Jump to content

Schlossherr

usrLevel4
  • Content Count

    3,611
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Kaiserliche Marine 1:100, Dioramabau, alte Schlepper, Scale-Segler
  • Wohnort
    Wehringen
  • Interessen
    Kaiserliche Marine, Dampfschlepper, Dampfschiffe ab 1900

Recent Profile Visitors

2,432 profile views
  1. Danke Dir für den Bericht, sehr aufschlussreich und schöne Bilder.
  2. Hallo meine Herren, auch ich sitze hier mal in der 1. Reihe
  3. Vielleicht könnte ein Moderator sich erbarmen und dem "Johann" hier im Titel sein zweites "n" verpassen, danke.
  4. Hallo Tomatenmarc, schau mal hier, ein antikes Modell, habe ich erst unter Bieten hier im Forum eingestellt Verkaufpreis können wir verhandeln, wenn das Modell in gute Hände kommt würde es mich freuen. Schnellboot Schaffer S10 1932 entstanden num 1965
  5. hm, habe Dir mal eine PN gesandt, habe auch kein Mail von Dir bisher erhalte. Spamordner auch nicht Danke für Deine Geduld
  6. .....habe mal nachgesehen, ich habe die Kuppeln im Kopf gehabt (da gibt es Dachsegmente zum Erstellen) und Du meintest die kleinen Kugel auf den Kuppeln. Klar.....jetzt..... .
  7. Hallo Winfried, auch ich bin noch wach und lese Deine Ausführungen mit Spannung. Danke für Deine Mühe und Zeit, die Du aufbringst. Ich hatte nie vor, Akkus zu verwenden, ich hatte nur (nach 5 Jahren Pause) die Positionslampen ausprobiert (aus dem Tiefschlaf erweckt....) und hatte dafür Akkus verwendet. Das mit den Kuppeln muss ich mal nachsehen, da hatte ich bestimmt Teile in dem Baubogen...aber ist ja schon 5 Jahre her.....mal sehen. Wir telefonieren mal am Mittwoch, wann ist es Dir den zeitlich recht? Schreibe mir mal eine PN mit Deiner Zeitvorstellung. Ich würde keine Nummern hier ins Forum schreiben. Wenn Du noch kannst lösche Deine Telenummer wieder raus,ich habe sie notiert. Bis denne Danke Edit: ich habe nochmal an den Vorstand des LT-Vereins geschrieben mit der Bitte um genaue Auskunft, da hatte ich schon mal einen Phasenplan und eine genaue Beschreibung erhalten. Da waren die Positionslampen in den von mir verwendeten Erkern untergebracht. Leider habe ich diese Unterlagen meinem damaligen Elektroniker geschickt, bisher ohne Wiederkehr......soll vorkommen. Vielleicht kommt da eine Antwort........
  8. Danke Chris für Deinen Tipp. Da ich ja kein Elektronikverständnis habe, habe ich erstmal nach gelesen, was eine Konstantstromquelle so macht......... Die Positionslampen in den Erkern sind Birnchen, diese die vielfach als Positionslampen auch von uns auf den Schiffsmodellen benutzt werden, die mit den Messingfassungen. Das Hauptfeuer und das Nebenfeuer oben in den Kuppeln werden ausgerüstet, wie es mir Winfried empfiehlt, er kennt sich mit Strömen aus und vielleicht benutzt er dann auch eine Konstantstromquelle anstatt Vorwiderstände, ich lasse mich da echt überraschen. Ich mische mich da nicht ein, aus gutem Grund Mal sehen............
  9. Nachtrag: Die zwei Positionslämpchen (keine LED !) grün/rot in den Erkern des Turmes habe ich jetzt mit einem einen 7,4 V Lipo in Reihe mit 3,7 V getestet. (hatte so flott nix anderes rumliegen) Da sind sie so etwas zu hell denke ich und auch wegen der Lebensdauer könnten die auch mit 2 - 3 V betrieben werden.
  10. Was sind das für Kugeln Winfried, kannst Du mal davon Bilder einstellen? sind das eine Art Hilfsmittel für den Kuppelbau? Nein, die Kuppeln habe ich noch nicht gebaut. Wir können ja auch am Wochenende mal telefonieren und die genaue Absprache dann am Telefon treffen. Danke für Deine Beiträge. Es freut mich sehr, dass es mit der Beleuchtung weitergeht.
  11. Hallo Winfried Alles klar, selbstverständlich auch mit der Kostenübernahme, versteht sich natürlich von selbst. Dann bin ich gespannt wie es bei Dir weitergeht und harre der Dinge, die da kommen. Wenn Du dann die Elektronik an Deinem Turm abgeschlossen hast, planen wir weiter und verabreden die Einzelheiten, um auch meinem Turm Licht zu bringen. Derweil bin ich geduldig, keine Bange. Danke für Deine Mühe und Zeit Ach ja, eigentlich bin ich kein Kartonbauer, aber diese Laserkarton-Bausätze haben etwas Faszinierendes........genug Anreize für ein Gastspiel in dieser Sparte.
  12. Hallo Jürgen, danke für Deinen Hinweis, klar hätte ich wissen müssen, dass da ein (1) starres Gaslicht verbaut war, mir ist wieder eingefallen, dass ich ja auch Bilder von dem Turm-Feuer in dem Buch (Leuchtturm Roter Sand) gesehen habe. Auch von den "Gardinen" gab es da Bilder (Prismen). War wohl ein wenig abgelenkt, da ich parallel auch noch den "kleinen Gellen" 1907 baue. Gleicher Anbieter, Lasercut-Karton ...und der hier kommt als nächstes an die Reihe, der Bogen liegt schon unter der Werkbank: "Dornbusch" Hi Winfried Leider habe ich noch keine Elektronikerfahrung und bin ein miserabler Löter. Ich schlage vor, Du realisierst Deine Steuerung bis zur Fertigstellung und berichtest hier darüber. Wenn ich Dich dann ganz ganz lieb bitte, lötest Du mir das vielleicht nochmal in meinem Massstab 1:87 für die kleinere Leuchtfeuerkuppel zusammen. Da können wir uns ja über PN verständigen, viel Platz ist nicht.. nur zu, freue mich über jeden Beitrag hier.........
  13. Peter D. (vom Verein Roter Sand) hat mir einen Link auf eine Beschreibung der Feuersignale des Turmes eingefügt.....ich möchte den hier mal im BB verewigen:Link.. Befeuerung durch Lichtquellen Roter Sand Link: Befeuerung Wiki Link: Förderverein Roter Sand Die Angaben dort stimmen auch nicht mit den Angaben in der Wikipedia-Beschreibung überein...... was tun....ich werde meine Positionslampen nicht mehr ändern......Offensichtlich ist das Nebenfeuer (Einfahrthilfe in die Weser) aber ein festes weißes Feuer.....immerhin hier mal was Einfaches....;)Maße der Feuer bei dem 1:87 Modell:Hauptfeuer: Grundfläche 30 mm, Höhe für Leuchtkörper 25 mmLichtaustritt Höhe 12 mmNebenfeuer:(noch nicht zusammengesetzt)Grundfläche 20 mm, Höhe für Leuchtkörper 15 mmLichtaustritt Höhe 10 mm Die Beleuchtung im Turm wollte ich mit einem Kreis von hellen LEDs realisieren, die wie ein Lauflicht geschaltet werden in dem originalähnlichen Feuer-Zeitrythmus. Stromquelle und Schalter in den Fuß., da ist genug Platz. Für die benötigten Leitungen hinauf zum beleuchteten Teil des Turmes habe ich in den Turm vom Sockel bis oben bereits eine Röhre (Plastikstrohalm) eingefügt. ..........diese unterlegte Schrift ist nicht beabsichtig.so long
  14. Hallo Winfried, danke für Deine genauen Ausführungen. Vielleicht sollten wir uns wirklich zusammentun und damit auch meine Turmbaustelle wiederbeleben. Zum Beginn lade ich Dich ein, Bilder und Texte zu Deinem "Rote Sand"-Projekt hier an den von mir begonnenen Beitrag anzufügen. Besonders die Beleuchtungsausstattung kannst Du bitte nochmal mit Bildern erläutern, da bin ich echt gespannt. Wie schon geschrieben, bin ich ein miserabler Elektroniker vor dem Herrn und bei der Realisierung der Leuchtenfolge (Feuerfolge) überfordert . Lass uns den Baubericht hier wieder beleben
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.