Jump to content

JoePopo

usrLevel4
  • Content count

    301
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Sport- und Segelboote
  • Wohnort
    Erzgebirge
  • Interessen
    Lesen, Fotografie, Kochen, Ahnenforschung, Modellbau
  • Beruf
    Roboterprogrammierer

Recent Profile Visitors

661 profile views
  1. JoePopo

    Länge der Leisten auf Deck

    Das wäre natürlich der Gipfel er Faulh... äh ... Effizienz.
  2. JoePopo

    Länge der Leisten auf Deck

    Moin Ralph, das ist wieder ein anderes Thema. Man kann natürlich auch effektiv gar keine Stöße mit dem Holzleisten verlegen und diese entweder komplett weglassen oder auch einfach nur aufmalen. Das schöne am Modellbau ist: Man kann es ganz nach Gusto, Fertigkeit und/oder Geldbeutel machen. Gruß Jörn
  3. JoePopo

    Länge der Leisten auf Deck

    Moin Axel, das ist nur eine von vielen Quellen. Ich wählte sie extra aus, da dort alle Maße auf einmal genannt werden. Auch in anderen Quellen werden Maße genannt, wobei die 6m als max. Plankenlänge immer wieder auftaucht. Eine andere Seite im Zwischennetz, auf der die Decksbeplankung (inkl. Maße bzw. Maßstabsumrechnung) gut beschrieben stand, finde ich gerade nicht wieder. Aktuell lese ich mich in das Thema ein und habe hunderte Einträge in meinem Verlauf dazu. Ich dachte es sei beim Modellskipper oder dem Minisail e.V. gewesen, dem ist aber offensichtlich nicht so. Auch dort war eine max. Länge der Decksplanken mit 6m angegeben. In Büchern habe ich allerdings noch ein bißchen was gefunden: Quelle: S. 203, RC-Segelmodelle, Borek Dvorák & Bernhard Reimann, ISBN 978-3-88180-757-9 Quelle: S. 207 , RC-Segelmodelle, Borek Dvorák & Bernhard Reimann, ISBN 978-3-88180-757-9 Quelle: S. 174, Enzyklopedie des Schiffsmodellbaus, Orazio Curti, ISBN 3-7688-0770-3 Wenn Du nicht vorhast Maßstabsgerecht zu bauen kannst Du natürlich auch jede andere Länge hernehmen. Gruß Jörn
  4. Ja, ist sie. Es gibt noch einige mehr. Bei der minisail-ev.de gibt es übrigens eine Liste einiger Segelwinden. Allerdings sehe ich gerade, daß dort nur die Graupner SW 3 als selbstsperrende verzeichnet ist. Folgende selbstsperrende hab ich bisher indentifiziert: Graupner SW 3 (3771) Graupner SW 4 (3772) Robbe SW 150 (8988) Multiplex (75798) Gruß Jörn
  5. JoePopo

    Länge der Leisten auf Deck

    Moin Walle, die Länge der Planken ist in Natura normalerweise 6-8m, d.h. Du solltest 60cm Länge wählen. Siehe auch diesen Artikel beim SMC Hamburg. Gruß Jörn
  6. Aber für ein "Tut mir leid, Du bist bereits der x-te auf der Warteliste." hätte man sich ja die Zeit nehmen können. Ich finde sowas echt unter aller Sau. Dann warte ich halt auf das nächste Angebot.
  7. Was ein Vogel. Hat sich nicht einmal zurückgemeldet und jetzt die Anzeige gelöscht. Manieren haben einige Leute!
  8. Dann schau ich mal, ob sich der Kollege beim Preis noch ein wenig beschwatzen lässt.
  9. Moin Toni, ich hatte die gerade wegen der Selbsthemmung und wegen des einstellbaren Wickelweges im Auge. Ersteres verlängert die Fahrzeit. Ok, bei einem 4Ah Akku ist das jetzt nicht sooo das Verkaufsargument. Dank der Einstellbarkeit kann ich jedoch die Winde genau auf die Geometrie des Bootes einstellen. Das klingt im ersten Moment ganz praktisch. Oder ist das vernachlässigbar? Welche Segelwinde genau ist denn baugleich mit der? Dann schau ich mal nach den technischen Daten. Gruß Jörn
  10. Moin, kann mir jemand für eine Robbe Smaragd zu eine Multiplex Segelwinde 75798 raten? Oder auch nicht? Passt sie? Zu groß? Zu klein? Zu schwach? Zu alt? Zu teuer? Vielen Dank für alle erhellenden Beiträge. Nachtrag: Ich betreibe die Smaragd mit einem 6V Bleiakku. Gruß Jörn
  11. Moin, sehr kleiner er aus Celle das sind inzwischen fast alles Gäste, d.h. sie sind offensichtlich nicht mehr im Forum angemeldet. Von daher wirst Du sie vermutlich auf diesem Wege nicht mehr erreichen. Gruß Jörn P.S.: Cooler Nick
  12. JoePopo

    Reparatur meiner Bandsäge aus DDR-Zeiten

    Moin Hellmut, Guss reparieren ist so eine Sache für sich. Da das Teil nicht sehr kompliziert ausschaut (ein Rechteck mit aufgesetztem Kreisausschnitt, der eine Nut hat), wäre es vielleicht eine Idee sich so ein Teil aus zwei Einzelteilen zusammenschrauben oder -schweißen zu lassen? Da es sich wohl um die Verstellung der Neigung des Tisches handelt, würde ich dafür Stahl statt Alu nehmen. Vielleicht hat ja auch jemand einen heiß(er)en Tipp bzgl. der Reparatur von Gussteilen?! Gruß Jörn
  13. JoePopo

    Jetzt ist es raus: Ich werde Segler!

    So kann man es auch sagen, ja.
  14. JoePopo

    Jetzt ist es raus: Ich werde Segler!

    Moin Hagen, das mag noch aus der Zeit rühren, als ich (als Elektriker) bei der Renovierung von Altbauten mitarbeiten durfte. Da wurde von allen möglichen Leuten alles mögliche mit Silikon hingepfuscht. Eine lockere Fliese? Schnell mit Silikon angeklebt, wenn keiner hinguckt! Ein kleines Loch in der Wand? Mit Silikon aufgefüllt und einen kleinen Fitzel Tapete damit angeklebt! Kitt am Fenster abgeplatzt und grad keinen dabei? Mit braunem Silikon ausgebessert! ... Ich will gar nicht wissen, wieviele Kartuschen Silikon Handwerker jeden Monat wegdrücken. Das hat mich wohl geprägt. Immer wenn ich an Silikon denke, denke ich an Pfusch. Zum Abdichten im Bad, oder meinethalben zum Kleben von Aquarien, mag Silikon ja okai sein, aber darüberhinaus würde ich es nirgendwo verwenden, falls es irgendeine andere Lösung dafür gibt. Moin Frank, Du meinst wohl so eins?! Das geht auf jeden Fall schnell und eine Rolle reicht für 25 mal. Wobei man die Klebestreifen ja mehrfach verwenden kann. Sowas hat auf dem UT doch garantiert irgendwer dabei ... Gruß Jörn
  15. JoePopo

    Jetzt ist es raus: Ich werde Segler!

    Ich müsste vom letzten Fliegengitterkauf auch noch ein paar Meter von dem Zeug rumliegen haben. Falls nicht (oder ich es nicht wiederfinde ) melde ich mich bei Dir.
×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.