Jump to content

Antias

usrLevel4
  • Gesamte Inhalte

    4.683
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

24 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Antias

  • Rang
    Moderator

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Fischerei
  • Wohnort
    Sehnde
  • Interessen
    Schiffchen, Eisenbahn, Foto
  • Beruf
    Ja

Letzte Besucher des Profils

1.025 Profilaufrufe
  1. Dankeschön fur die Erklärung, Torsten. Ich hatte den Eindruck, der Donerstag fing ganz gemutlich an, der Freitag war recht ordentlich besucht und an Samstag und Sonntag fiel das Besucheraufkommen wieder ab. Mattes
  2. Nächstes Jahr hat sie nur drei Tage. War das die anderen Jahre auch nur so lange? Ich hab da mal was hochgeladen. Mattes
  3. Mir hat es gefallen. Kein Gebrülle kein geschubse, gute Gespräche. Mattes
  4. Antias

    Robbe PT 15

    Auslegen des Rumpfes mit Taschentuch oder Küchentuch. Dann sieht man besser wo das Wasser seinen Weg findet. Mattes
  5. Antias

    Kommentare zu Carina namens Celeste

    Versuch doch mal den Link --> https://www.schiffsmodell.net/index.php?/articles.html/recherche/linkliste/ Mattes
  6. Antias

    Neues über das Hadag 2000 Projekt.

    Guten Morgen. Da setze ich mich in die erste Reihe. Bin gespannt und freu mich auf einen Bericht. Mattes
  7. Antias

    Rumpfbau Arleigh Burke-Klasse

    Moin Karl, Flight I sind 154m lang. Das würde ich auf jeden Fall mal überprüfen, wo da die 170 herkommen Wenn du den Rumpf nach Anleitumg von Daniel baust, kann das ganze Holz nach dem laminieren von vier Lagen vorsichtig entfernt werden. Spantabstand würde ich aber wegen der Länge auf 100mm ändern. Mattes
  8. Antias

    Carson New Castle / Baltimore

    Welche zuladung da verwendet wurde könnte man über die kommentarfunktuon erfragen. Der Holger antwortet auf Kommentare zu seinen Videos. mattes
  9. Antias

    Log-in Probleme

    Ich find ds gar nicht mal so schlecht.... Mattes
  10. Antias

    Bodenplatte 1/200

    Schau mal bei Schulcz nach Tränenblech. Das gibt es in vielen verschiedenen Größen und als Guss und Tiefziehteil. Die tiefgezogenen sind deutlich feiner und das Material sehr dünn. Bei architekturbefarf.de gibt es die auch im Shop Mattes
  11. Antias

    Graupner Paul Denker

    Die Antwort auf die zweite Frage kann man ganz einfach finden. http://www.urheberrecht.org/law/normen/urhg/2003-09-13/text/bgbl_I_1774_01_07_p64-69.php Mattes
  12. Antias

    Dahmen-Ankerwinde

    Ralph, bei dem Elektronikkram weiß man eben nicht ob das nur einmal produziert zu hunderten am Lager liegt. Dann geht auch keiner hier in D dabei und lässt alle Teile nacharbeiten. Zu dem Elektronikgedöns habe ich auch gar keine Beziehung zu, ich benutze sowas nicht. Jürgen, die Frage ist ob sich beispielsweise ein sündhaft teure Form ändern für den Hersteller überhaupt lohnt. Ich hab da grad auch keine Ahnung was da nicht stimmt. Wir können hier eh nur spekulieren. Die Firmen müssen Geld verdienen und überleben. In der derzeitigen Geiz-ist-geil-gesellschaft will eben jeder sein Zeug so eilig wie möglich haben. das geht halt oft nur über die Qualität. Sowohl in der Fertigung als auch in der der Bauteile. Wie auch immer. Wir sind Modellbauer und können das ändern, oder? Sonst müssen wir damit leben. Meine Antwort bezog sich eben auf die Aussage von Ralph, der den Kleinsereienhersteller vor dem Großsereienhersteller lobt. Es muß nicht wirklich Unwille dahinter stehen wenn nichts geändert wird. Mattes
  13. Antias

    Die neue ModellWerft 06/2018 ist da!

    Die Unboxing Artikel finde ich Großartig. Angesichts der nicht mehr vorhandenen Ladengeschäfte die einzige Quelle sich über den Inhalt eines Baukastens zu informieren. Auch und gerade bei den fertigen Schiffen die beispielsweise Graupner anbietet. Da will man einfach wissen was einen für das Geld erwartet. Ich habe den Auspack Bericht über die Titanic hier im Forum gefeiert. Wenn Berichte über den Bau eines Modells auf mehrere Ausgaben gestreut werden, ist das meiner Meinung nach eine gute Idee. Nicht jeder möchte im Heft nur einen einzigen Artikel vorfinden. Da ist die Vielfalt erste Wahl. Viele Menschen erreichen. Eine Sonderausgabe werden sich aber wahrscheinlich zu wenige kaufen als sich das für den Verlag rechnen würde. Ein Modell wird ja auch in Baugruppen erstellt. Warum nicht einen Bericht über die einzelne Gruppe veröffentlichen. Wenn der dann noch zeitlgleich zum Bau passiert ist man mit den Berichten in der Zeitschrift sogar im aktuellen Baukastenangebot angekommen. Das finde ich einen großen Vorteil. Sonst wartet man wieder Jahre bis ein Modell fertig ist, dann erscheint der Bericht irgendwann wenn es passt in der Zeitung. Mattes
  14. Antias

    Dahmen-Ankerwinde

    Aus meiner Erfahrung reagieren die Hersteller schon, wenn sie denn die Rückmeldung bekommen. Bespiel, ein Hersteller hat 2000 Stück Bausätze hergestellt, verkauft sind 600. 599 liegen irgendwo bei den Käufern und warten auf Zeit. Einer wird nach einem Jahr gebaut und es stellt sich ein Fehler heraus. Soll der Hersteller die Kästen zurückrufen? Auch bei den Kunden? Ein Kleinserienhersteller kann doch sofort mit dem nächsten Stück das hergestellt wird reagieren. Beim Kleinserienhersteller mit Direktabsatz liegen die auch nicht bei irgendwelchen Zwischenhändlern. Das ist im kleinen doch überhaupt nur realisierbar. Oder welche Idee hast Du da für den Großserienhersteller? Mattes
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.