Jump to content

Torsten

usrLevel4
  • Content Count

    4,763
  • Joined

  • Last visited

7 Followers

About Torsten

  • Rank
    SchiffsModell.net e.V. Vereinsmitglied

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Segler, Funktionsmodelle
  • Wohnort
    Kempten
  • Interessen
    Na was wohl...
  • Beruf
    was Technisches

Recent Profile Visitors

2,537 profile views
  1. Völlig unabhängig vom Modell - die Wartung/Reparatur/Einstellung des Hotends mit der Düse ist nicht ganz trivial, da muss man mit Ruhe und etwas Sachverstand ran, sonst ist gleich mal Essig. Ich würde den Drucker nicht weggeben und es den Kids überlassen, da dran rumzuschrauben. Außerdem könnte es natürlich auch schwierig werden, das der Nächste das Gerät mal benutzen kann, wenn es irgendwo unterwegs ist. Gruß Torsten
  2. Ich habe seit einigen Tagen den Sovol SV01 am Start, gestern hat er seinen ersten Testwürfel gedruckt. Das Ergebnis ist sehr gut, da gab es aus dem Stand und ohne jedes Fein-Tuning wirklich mal gar nichts zu meckern. Maßhaltig, gerade, sauberer Druck... Preis-Leistung finde ich erstklassig bei diesem Gerät. Jürgens Fragen, in Bezug auf den SV01: - Was macht der Drucker bei Stromausfall? -> Resume ist möglich. - Wie gut funktioniert die Ausrichtung des Betts? -> mechanisch sehr gut. Gibt es da einen automatischen Abgleich? -> BL-Sensor ist nachrüstbar. - Soll mehr als ein Filament-Typ zur gleichen Zeit gedruckt werden? -> Das kann er nicht, nur ein Extruder. - Wie gut ist der mitgelieferte Slicer? -> Cura 4.0 ist mit dabei, 4.1 kann man Downloaden. Cura ist Freeware und in der Szene weit verbreitet, aber auch andere Slicer können verwendet werden. - Wie reagiert der Drucker auf Filament-Mangel? -> Filament-Sensor ist mit dabei, nur etwas unglücklich angebracht. Das kann aber leicht geändert werden. - Kann man den Druck unterbrechen und an der gleichen Stelle nach einiger Zeit weitermachen? -> siehe erste Frage... noch nicht probiert, aber sollte gehen. Filamentwechsel geht ja auch... Gruß Torsten
  3. @Lolly82140 Zum Antworten entweder oben auf dieses Feld klicken... ...oder unterhalb des letzten Beitrags in das Textfeld klicken... ...dann klappt das mit dem Antworten auch ohne Zitat. Viele Grüße Torsten
  4. Wirklich kleine konventionelle Antriebe gibt es bei Mikromodellbau.de Gruß Torsten
  5. Die Lager heissen "Bundbuchsen", einfach mal googeln. Und wer irgendwo ein Drehmaschinchen zur Hand hat, kann diese Buchsen sehr leicht auf jede beliebige Welle anpassen.
  6. Ah, sorry... ich war Deinem Link nicht gefolgt, Jens. Hier wurde ja auch nach Selbstbau gefragt, aber ja, so kann das aussehen. Gruß Torsten
  7. Bei Conrad gibt es Sinter-Bundbuchsen. Entscheidend ist der Innen-D, den schön in Ruhe lassen. Den Aussen-D kann man sich für das Stevenrohr passend drehen. Meine Erfahrung: Wasserseitig sind die mit einer blank gezogenen Welle aus VA oder Silberstahl und einer Fettfüllung vollkommen ausreichend dicht. Wichtig ist nur, wenigstens noch eine plane U-Scheibe gegen das Sinterlager laufen zu lassen, nicht nur die nackte Kontermutter der Schiffschraube. Hab ich so im Einsatz bei einer Bugsier 3, da ist die Welle auch vollgetaucht. Und wer es richtig hübsch mag, baut motorseitig einen Köcher und ein Kugellager ein. Gruß Torsten
  8. Wunderbar! Das zeigt richtig schön seine Seite abseits des Pop-Business. Jetzt weiß ich nicht mehr, was ich besser finde - seine Musik oder seine Modelleisenbahn!
  9. Hallo miteinander, nun, nach einigen Tagen, möchte ich mich dem "Wow!" mal anschließen - eine tolle Arbeit habt ihr da hingelegt! Eine Kleinigkeit hätte ich: man sieht dummerweise nicht, in welcher Rubrik es neue Beiträge gibt. Nur das Unter-Forum wird fett dargestellt. Wenn da noch was ginge... ich fände das hilfreich, dann muß man nicht immer erst in das Unterforum klicken. Die Links sind ja da. Ein kleiner Tuppfehler fiel mir auch noch auf - und überhaupt, warum ist in dem Kasterl das Design anders? Viele Grüße Torsten
  10. Ja, wie war das denn in "Echt" mit der Ruderpinne bei einem schrägen Ruder? War die in Mittelstellung überhöht, damit sie dann bei einem Ruder-Ausschlag nach unten laufen konnte?
  11. Sehr schön, ich freue mich auf auf den Besuch! Bis morgen!
  12. Tolle Lösung, und die Qualität ist vollkommen ausreichend! Danke! Gruß Torsten
  13. Tja, so ist das im Leben.., Ich hoffe, es bricht jetzt kein Glaubenskrieg los, aber da ich beide Kollegen als recht gewiefte Modellbauer kenne, wäre es schön, wenn Du mal vom Ausgang des Versuchs berichten würdest! Danke! Torsten
  14. Genau dafür ist unser Forum da, Eric...
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.