Jump to content

RMS Titanic. Ein Großmodell des legendären Liners


JL

Recommended Posts

Verlagsinformation

RMS Titanic

Ein Großmodell des legendären Liners

Peter Davies-Garner beschreibt in diesem Buch den Bau eines faszinierenden Großmodells, welches in seiner Perfektion dem legendären Vorbild der RMS Titanic gerecht wird. Im Maßstab 1:48 für ein amerikanisches Museum gebaut, ist dieses hervorragend recherchierte und sechs Meter lange Modell wohl das Maß aller Dinge, was Nachbauten des berühmtesten Schiffes der Geschichte angeht.

Nicht nur wegen der vielen Originalfotos und den hervorragend detaillierten Plänen ist dieses Buch eine Fundgrube für alle Modellbauer. Vor allem auch die ausführliche Beschreibung der verschiedenen angewandten Bautechniken macht es zu einer Pflichtlektüre für jeden ambitionierten Schiffsmodellbauer.

 

Aus dem Inhalt:

 

• Der Untergang der Titanic

• Werftmodelle

• Das Modell der Titanic

• Der Rumpf

• Die Schiffsschrauben

• Das Ruder

• Die Decks

• Die Aufbauten

• Die Schornsteine

• Die Rettungsboote und Davits

• Masten und Takelage

• Titanic-Modellbausätze

• Farbgebung

• Weiterführende Literatur

 

1. Auflage

Autor: Peter Davies-Garner

256 Seiten, 451 Abbildungen,

Format 16,5×23 cm,

ISBN 978-3-88180-431-8, Hardcover

Erscheinungstermin: 19. März 2012

 

------------------------------------------

 

In der ModellWerft (9-12, 2003 und 1-2, 2004) sind vom Autor schon einige Beiträge zu diesem Modell erschienen, deren Text und Bilder sich auch in dem jetzt vorliegenden Buch wiederfinden.

 

Neben einigen Ausführungen zur Geschichte des Originals, die im Stil einer Erzählung gehalten sind, berichtet der Autor auch über seine Erkenntnisse zu den Unterlagen, die der Recherche zugrunde lagen. Fotografien der Titanic sind eher selten, was auch aufgrund der kurzen Lebensdauer des Originals nicht anders zu erwarten ist, so dass in vielen Fällen Bilder des Schwesterschiffes Olympic zu Rate gezogen wurden. Auch die noch verfügbaren Werftmodelle entsprechen nicht in allen Aspekten dem Original. Die wesentlichen Unterschiede werden jeweils kurz angesprochen.

Im Hauptteil des Buches wird die Herstellung des Modells beschrieben. Neben einigen Planauszügen, deren genaueres Studium aber schon Vergößerungsapparaturen benötigt, und die vermutlich Kopien der Original-Werftpläne von Harland&Wolff sind (einen Hinweis auf die Quelle konnte ich aber nicht finden), werden die verschiedenen Techniken beschrieben, die bei der Erstellung der Bauabschnitte und Ausrüstungsteile zum Einsatz kamen. Die Beschreibung ist knapp gehalten, so dass sie sicher nicht ausreichend ist, um etwas Neues zu erlernen; eine gewisse Erfahrung bzw. Verständnis für die einzelnen Techniken ist notwendig.

 

Für wen ist denn nun dieses Buch interessant? Von den Titanic-Enthusiasten einmal abgesehen, empfiehlt es sich für den an einem ernsthaften Nachbau Interessierten bzw. demjenigen, der einen der erhältlichen Bausätze dem Original ähnlicher machen möchte. Trotz der Fülle an Informationen reicht es aber nicht allein als Grundlage für einen Nachbau, als Ergänzung zu anderweitig beschafften Unterlagen, besonders deren qualitativer Beurteilung, ist es jedoch zu empfehlen. Es wird nun nicht jeder den Nachbau im Maßstab 1:48 angehen wollen; auch die z.B. für den sehr detailliert nachgebauten Rumpf eingesetzten Techniken sind bei einem Fahrmodell mit Vorsicht zu genießen. Insofern bleibt als Fazit zu sagen, es ist ein durchaus interessantes Buch, aber für einen doch recht speziellen Leserkreis.

 

 

PS

Es gibt hier eine etwas frühere Rezension http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=40600. Dies ist wohl die englische Version des vorliegenden Buchs. Ob es sich um eine Übersetzung oder einen eigenständigen Text handelt, kann ich leider nicht beantworten.

 

Bildquelle: vth-Verlag

http://www.vth.de/shop/warenkorb/artikel-einzelansicht/6487/e47f8b48a63e590e398bb3b60b5315dd.html

3_17668421b2.jpg

Link to comment

PS

Es gibt hier eine etwas frühere Rezension http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=40600. Dies ist wohl die englische Version des vorliegenden Buchs. Ob es sich um eine Übersetzung oder einen eigenständigen Text handelt, kann ich leider nicht beantworten.

 

Hallo Jürgen, danke für diese Rezension!

Aufgrund Deiner Beschreibung denke ich, dass es sich bei dem Buch um die Deutsche Übersetzung der Ausgabe welche ich vor einiger Zeit an dieser Stelle besprochen habe handelt. Scheint jedenfalls gleich aufgebaut zu sein.

Gruss

Kaspar

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.