Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Guzzinimi

Kommentare zum Bericht Otto Treplin

Empfohlene Beiträge

Ein echt schönes Modell hast du da ausgegraben.

 

Es gibt doch ein Buch über genau dieses Schiff, bzw. über ein Modell. Das wurde als Wettbewerbsmodell im Funktionsmodellbau gebaut, hat auch einige Preise abgestaubt. Vielleicht wäre das für dich eine Anregung, was alles mit dem Pott möglich ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erst mal zum Schiff allgemein:

 

Super Modell! Da hätte ich auch nicht nein sagen können.

 

Viel Erfolg und Spaß beim Weiterbau!

 

Zu Deiner Frage:

 

Aber wie kriege ich die Bewegungen mit nur jeweils 2 Kabeln pro Funktion hin. Diese müssen doch irgendwie umgepolt werden. Z.B Taster nach oben - Haken rauf, Taster nach unten - Haken runter usw. Wer kann mir helfen und hat eine Idee. ??:(??

 

Mit einer einfachen Polwendeschaltung.

 

In diesem Thread findest Du die Schaltung für 2 Antriebe, die in Folge laufen sollen (Luke auf, Kran raus, Kran rein, Luke zu.

 

Im Prinzip ist ein Teil der Schaltung auch für Harken Auf/Ab verwendbar oder äähnliche Anwendungen.

 

Wenn die Elektronikkenntnisse nicht so hoch sind, dann könne dieser Umpobaustein helfen von Modellbauregler.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Nils,

 

das ist das problem bei solchem Modellen,man muss sich in

andere Leuts Schaltpläne rein denken.

 

Ich kenne das habe so etwas auch schon gehabt.

 

Arno hat dir hier zu schon die richtigen Tipps gegeben.

 

Aber es ist ein schönes Modell und Gesunde Basic zum weitermachen.

 

Viel spaß

gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Arno,

erst einmal schönen Dank für den Tipp mit dem Umpolbaustein. Ja, leider sind meine Elektronikkenntnisse sehr begrenzt, dass ist ja mein Problem, hier muss ich mich langsam reinarbeiten. Was mir jetzt noch eingefallen ist, was haltet von kleinen Fahrtenreglern für jede Funktion wie z.B. den Thor4(s), kostet auch nur 3 Euronen mehr als der Umpolbaustein. Könnte man hiermit nicht sogar feinfühliger steuern?

 

Gruß

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Grundsätzlich geht das. Dabei belegst du aber für jede Bewegung einen Kanal.

Die Regler lassen sich meistens nicht an einen Multiswitch anschließen. Maximal an einen Multiprop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe heute die Umpolbausteine erhalten und gleich mal etwas rumgetestet. Leider nicht mit dem Erfolg wie gehofft. Mein Multiswitch hat Schalter, Taster und zwei Servokanäle. Am Taster und Schalter funktioniert dieser Umpolbaustein leider nicht. Habe es dann am Servokanal versucht und hier funzt es. Hatte eigentlich vor, den Kran mit den Tastern zu bedienen, naja dann eben mit den Drehreglern der Servokanäle, ist zwar nicht so toll, aber es geht :(.

 

Gruß

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jürgen,

für mich als Nichtelektroniker, wird dieses Umpolrelais zusätzlich zum Umpolbaustein benutzt und wie wird es denn angeschlossen? Muß es auf eine Lochplatte gelötet werden, man kann ja unten mehrere Lötkontakte sehen?

Nur zur Info, das Buch über dieses Schiff gibt es leider nicht mehr.

 

Gruß

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der Anschluss ist eigentlich denkbar einfach. Das Relais wird einfach an den Ausgang des Multiwitches (MS) angeschlossen, der normalerweise über den Taster angesteuert wird.

Die genaue Beschaltung kannst du z.B. dem Datenblatt vom Conrad entnehmen. Das schaut auf den ersten Blick verwirrend aus, wenn man sichs aber erst mal durchdacht hat, ist es ganz einfach.

Man hat die Schaltpins, unten links und rechts - an die kommt das jeweilige Minus-Kabel vom MS. (Also die äußeren von dem dreiadrigen Kabel).

An die Pins rechts und links oben kommt jeweils Plus vom MS dran.

An die Mittleren oben und unten kommt die Spannung, die auf die den Motor verteilt werden soll.

An den Pins ganz links und rechts greift man dann die Spannung für den Motor ab.

Ich hoffe mal, das stimmt alles soweit, ich hab die Relais selber vor ein paar Jahren mal verbaut und seit dem auch nichts mehr damit zu tun gehabt, von daher möchte ich jetzt mal nicht die Hand ins Feuer legen. Sollte aber so stimmen...

 

Wo "oben" und "unten" bzw. "links" und "rechts" ist, ist im übrigen egal, bei einem Relais fließt der Strom in beide Richtungen.

 

Zwei Tips noch dazu:

1. Bei den Schaltpins solltest du noch eine Freilaufdiode einbauen. Also eine Diode zwischen die Pins und zwar so, dass die Spannung vom MS gesperrt wird. Die Induktionsspannung der Spule wird dann aber über die Diode kurz geschlossen und kann das MS nicht schädigen. (Kostet auch nur ein paar Cent ;) )

2. Du solltest das Relais nur an Schalter ohne Memory anschließen. Wenn du es auf einen Ausgang mit Memory legst, kann es Probleme geben, wenn beide Kanäle eingeschalten werden. Sollte zwar eigentlich keinen Kurzschluss geben, aber sicher ist sicher.

 

 

Die Funkion ist dann ebenfalls recht einfach: Schalter/Taster in der Nullstellung -> Motor läuft gar nicht. Schalter/Taster entweder oben oder unten und der Motor läuft entweder in die eine oder andere Richtung. Du kannst also mit einem Schalter/Taster "Vorwärts-Stop-Rückwärts" ansteuern. Auf den Kran übertragen heißt das halt z.B. heben, nichts tun, senken.

bearbeitet von Schifferlfahrer
Tipfehler ausgebessert, war ja schon fast peinlich...:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schönen Dank für die umfangreiche Beschreibung, klingt ja nicht sooo schwierig, ob ich das dann auch hinbekomme, wird sich zeigen. Somit habe ich wohl die Umpolbausteine für je 18 Euronen umsonst gekauft :(.

Nun geht es erst einmal für 3 Wochen in den Urlaub und dann werde ich mich an der Schaltung versuchen.

 

Gruß

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jürgen,

 

habe mal einen 'Schaltplan' erstellt und angehängt, wie ich es verstanden habe. Ist es so richtig? Nur mit den Dioden, wo sollen die hin und was nimmt man da?

 

Danke und Gruß

Nils

Dok1.pdf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also nach meinem Wissen müsste der Schaltplan so stimmen. Aber bevor du die Betriebsspannung anlegst, müsstest du bitte vorher durchmessen (Durchgangsprüfer bzw. Widerstandsmesser eines Multimeters) ob die Schaltung auch das macht, was sie soll und nicht irgendwo ein Kurzschluss drin steckt!

 

Die Freilaufdiode ist eigentlich eine ganz einfache Siliziumdiode. Wie man sie anschließt findest du beispielsweise im linken Schaltbild auf Wikipedia. Du musst natürlich bedenken, dass du zwei solcher Schaltkontakte hast und damit auch zwei Diode brauchst. Ich hab mal in deinen Plan eine Diode eingezeichnet, die andere kommt genauso auf der anderen Seite hin.

(Du kannst dir auch mal den ganzen Artikel auf Wikipedia durchlesen, der ist sicherlich ganz informativ;) )

 

(und wie immer ohne Gewähr, ich hoffe mal das stimmt alles so - hatte damit aber auch schon eine Weile nichts mehr zu tun.)

post-4907-1419862245,1763_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mal eine Probeschaltung nach dem Schaltplan zusammengelötet, leider hat es nicht gefunzt :(, warum weiß ich nicht. Jetzt werde ich den Kran wohl mit kleinen Thor Fahrtenreglern betreiben.

Leider hat sich der Motor für den Ausleger verabschiedet. War gar nicht so einfach herauszufinden, wie mein 'Vorgänger' diesen verbaut hatte. Naja, irgendwie hat es dann geklappt. Ich habe mir jetzt einen kleinen Faulhaber Motor bestellt, schauen wir mal, ob es damit was wird, teuer genug war er ja ;)....

 

Kann mir einer vielleicht sagen, warum ein Tonnenleger ein Blaulicht hat?, anbei auf einem Originalfoto zu sehen....

 

Gruß

Nils

post-7324-1419862323,0603_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Behördenschiff = Blaulicht. Sie wird auch eine grüne Flagge geführt haben, wenn ich mich nicht irre.

 

Die "Treplin" gehörte zum Wasser- und Schiffahrtsamt und hatte somit hoheitliche Aufgaben.

 

Das BAG z.B. fährt ja auch mit Blaulicht rum, ist aber nicht die Polizei... ;)

 

Grüße

 

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Behördenschiff = Blaulicht. ...

Torsten

 

Ja ist so, auch Baumrönne hat blaues Lichtlein am Mast...

 

Gruß

Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...und die "Ranzow" auch!

 

Das sie die Bundesdienstflagge (die mit schwarzem Geier auf buntem Grund) führt, dürfte auch bekannt sein.

 

Grüße

 

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für eure Antwort, das war mir so nicht bekannt :that:. Dann werde ich da wohl noch einmal nachbessern müssen, mal sehen wie ich da noch 'rankomme....

Das mit der Bundesdienstflagge war mir bekannt, habe auch schon eine Neue geliefert bekommen, die Alte war nicht das gelbe vom Ei.

 

Gruß

Nils

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.