Jump to content
Steinbeisser

Kommentare Butt/Unimog/Trailer Gespann

Recommended Posts

Hallo,

Bin auch Grade dabei meinen Hecht umzubauen habe einen neuen Aufbau aus ABS gebaut und wolte mal fragen welche Schrauben für die fenster Genutzt wurden (Länge Dicke und Kopf durchmesser)

Vielen Dank schonmal

Share this post


Link to post

Die Rollen sind aus einem 3D Drucker , hat freundlicherweise mein Neffe für mich gemacht. Material weiss ich nicht, sind aber sehr hart. Daher werden die später mit schwarzem Schrumpfgummi überzogen.

Die Schrauben werden auch noch durch M2x8 mm Linsenkopfschrauben aus V2A ersetzt. Da kosten bei 1A-Schrauben 200 Stück bloß 3,99€.

Share this post


Link to post
Posted (edited)

Bin begeistert! Das nenne ich mal Modellbau!

Wenn Du jetzt total irre wärest, hätte ich einen Vorschlag, wie Du u.U. den Staukasten zusätzlich nutzen könntest: Bei Beier-Electronic gibt es ein IR-Modul, mit dem man Schaltungen vom Beier-Modul RC-2 kontaktlos übertragen kann. Ein kleiner Akku dazu - und Du könntest die Stoßstange des Trailers echt funktionsfähig machen. Rück-, Blink- und Bremslichter...

Edited by Ralph Cornell
Zusatz

Share this post


Link to post
vor 7 Minuten schrieb Ralph Cornell:

Bin begeistert! Das nenne ich mal Modellbau!

Mehr fällt mir da auch nicht ein :respektmeinlieber:

Share this post


Link to post
vor 14 Minuten schrieb Ralph Cornell:

Du könntest die Stoßstange des Trailers echt funktionsfähig machen. Rück-, Blink- und Bremslichter...

Die Lichter sind per Kabel vom Unimog gesteuert, ein zusätzliches Modul ist nicht erforderlich. Eine Blinkfunktion ist aber nicht geplant da diese meist nicht so toll gesteuert werden, ein ständiges Blinken beim Lenken mag ich nicht so sehr. Zudem ist die Elektronik im Anhänger schwierig trocken zu halten.

 

Aber schön, dass es euch gefällt, das spornt an. Vielleicht kann ich das komplette Gespann mal in Friedrichshafen auf unserem Stand zeigen.

Gruß, 

Detlef 

Share this post


Link to post

Hallo,

auch wenn es ein Like Button gibt....dessen ich mich bedient habe, muss ich's hier in schriftlicher Form noch mal los werden..... SENSATIONELL :respektmeinlieber:.... ganz tolle Arbeit :jawoll!:

Share this post


Link to post
vor 17 Minuten schrieb Steinbeisser:

Eine Blinkfunktion ist aber nicht geplant da diese meist nicht so toll gesteuert werden, ein ständiges Blinken beim Lenken mag ich nicht so sehr.

Das  werde ich auch nie verstehen, warum das so albern realisiert wird ... vor vielen Jahren hatte ich das in meiner Flughafenfeuerwehr(-steuerung) so gelöst, wie es auch im Auto funktioniert: Die Blinker werden per Taste am Sender eingeschaltet und gehen von selbst aus, wenn die Lenkung DAS NÄCHSTE MAL in Nullage kommt (sie muss also - wie im richtigen Leben - zwischendurch mal eingeschlagen werden und wieder in die Nullage zurückkehren).

War damals auf Basis eines Thomson ST6 (seinerzeit beruflich genutzt ...) umgesetzt und wäre heute eine schöne Fingerübung für Arduino-Einsteiger ;-)

Share this post


Link to post

Ich habe diese Blinkfunktion des Beier nie selbst eingesetzt, weiß also nicht, wie groß der "Totbereich" ist, innerhalb dessen die Blinkfunktion noch nicht einsetzt. U.U. ist das einstellbar. Aber da Du ohnehin auf diese Funktion verzichten willst, ist das Ganze sowieso obsolet.

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden schrieb Steinbeisser:

Das wäre in der Tat eine tolle Funktion.

Für die Realisierung würde man heutzutage nehmen:

  • 1x freier Kanal am Sender/Empfänger mit gut zugänglicher Tast/Mitte/Tast-Funktion, um das Blinken zu steuern
  • 1x Arduino (egal was für einer, Uno ist am gängigsten) im Boot, der folgendes übernehmen muss:
  1. Abhören des Lenkkanals vom Empfänger zum Lenkservo, um den Lenkeinschlag zu kennen und nach Größe und Abfolge beurteilen zu können
  2. Auswerten des separaten Tasterkanals vom Empfänger, um die Blinkbefehle zu bekommen
  3. ggf. Auswerten eines Eingangs von einem vorhandenen Schaltmodul, um Warnblinken zu können
  4. Erzeugen des Blinktakts (aus/rechts/links/ggf. Warnblinker)
  • etwas Treiberelektronik für die LEDs (oder Birnchen - egal)  

Share this post


Link to post
vor 23 Stunden schrieb Steinbeisser:

...Vielleicht kann ich das komplette Gespann mal in Friedrichshafen auf unserem Stand zeigen...

Sicher, warum nicht. Aber erst mal auf'm Usertreffen zeigen.
(Da kann ich dir auch meine selbst gebastelte Lichtsteuerung für meinen Jeep vorführen: 1 Kanal schaltet Blinker, Lichtleiste, Abblendlicht und Fernlicht. Und Blinken tut es nur, wenn du das per Schalter anforderst, also nicht nur einfach bei Kurvenfahrt). Bremslicht und Rückfahrlicht hat's auch)

Share this post


Link to post
vor 3 Stunden schrieb JL:

Sicher, warum nicht. Aber erst mal auf'm Usertreffen zeigen.

Ich weiss noch gar nicht ob ich das ganze Gespann dorthin mitnehmen möchte. Es wird dann langsam etwas viel.

Share this post


Link to post
vor 24 Minuten schrieb Steinbeisser:

Es wird dann langsam etwas viel.

:muahaha: Jaja, Frauen und UT. Was hab ich noch vor einigen Jahren alles ins Auto bekommen. Heute finde ich da nur noch Kühltaschen, Koffer, Kissen, Decken..... Die Kiste wird sowas von voll, da bin ich dann schon froh einen Mispri im Handschuhfach unterbringen zu können. 

Aber schade wärs trotzdem, ist ein wirklich geiles Gerät. Sowas muss man auch mal live erleben. 

Share this post


Link to post

Klar muss man das live erleben..... Frau kommt einfach aufs Dach!:fies:

Aber nee: lieber Detlef...Du hast doch Platz im Wohnwagen - oder?

Vorschlag: mitbringen!

Gruss

Chris

Share this post


Link to post
vor 21 Stunden schrieb Steinbeisser:

...Was hast du denn für einen Jeep? Wäre in der Tat interessant 

Axial Jeep Wrangler

Share this post


Link to post

Moin Detlef, 

Zitat

Kommentare sind dort immer gerne gesehen:

zu Deinem Gespann fällt mir spontan nur ein Kommentar ein: 

WOOWWW! :that:

Wenn auf den Fotos nicht die Wohnzimmereinrichtung zu sehen wäre, könnte man glauben, es wären welche vom Original... :shock:

VG

Norbert

Share this post


Link to post

Nur so zur Info, im Maßstab 1/10 kommt das Gespann immerhin auf gut 1,5 m Länge und wiegt zusammen 18 kg.

Bei Gelegenheit mache ich mal Fotos im oder am Gartenteich, da sieht es dann noch echter aus.

Share this post


Link to post

Ein absolut irres Gespann! Ich sehe an sich nur ein Problem: Wo findet man Fahrgewässer mit einer Slipebene, auf der man die Butt ihrem Element übergeben kann?

Was Den Fahrakku Deines Unimog betrifft, kann ich nur sagen - selbst schuld! Nimm einen LiFePO4, dann hast Du für die nächsten Jahre ausgesorgt.

Falls Du aber auf dem NiMH bestehst: Viele Lader haben ein sogenanntes Akkupflegeprogramm. Mehrmals mit geringen Werten laden und entladen, dann sollte er es wieder für eine Weile tun.

Share this post


Link to post
Posted (edited)

Die NiMH Akkus waren halt noch da, mittlerweile nehme ich auch nur noch LiFePo4 Akkus. Der Platz spielt im Unimog dank des großen Aufbaus keine Rolle. Er ist so gebaut, dass ich alle Sorten von Akkus von 7,2V - 14,8V dort verwenden kann. Der Regler verträgt alles, die empfindlicheren Bauteile sind durch eine vorgeschaltete Konstantstromquelle geschützt. Die beiden verwendeten 7,2V Racing-Packs waren in Reihe geschaltet damit der Unimog ausreichen Kraft entwickelt. Ohne Anhänger reichen 7,2 V schon aus.

Zum Fahrgewässer:

Das ist in der Tat ein Problem. Es muß über ein recht flaches Ufer verfügen, am besten sogar fester nasser Sand. Im Wasser muß ein Bereich mit min. 10cm Wassertiefe am Trailer und max. 12-13cm Wassertiefe am Unimog vorhanden sein, soviel darf er ins Wasser reinfahren.  Dakann man dann rückwärts ins Wasser fahren, den Trailer tiefer abtauchen lassen und das Boot starten.

Ideal ist also ein flach geneigter Natursee mit griffigem Untergrund, wenig Wellengang und wenigen Leuten die im Wasser rumlaufen. Sonst habe ich keine weiteren Wünsche.

Hier hat es mit dem Trailer von Matthias schon mal funktioniert:

1376658440_Unimog2.jpg.6c250a86565e38a3f0b83cc5c97db312.jpg

 

1748640903_Unimog1.jpg.22b54fcbcacf72651670fa9792e2ebbb.jpg

Edited by Steinbeisser
  • Like 2

Share this post


Link to post

Hallo,

klasse Gespann....ein einziger Kritikpunkt....bei den seitlichen Stützstreben des Trailers, hätte ich eventuell rundes Rohr genommen, um am Berührungspunkt zum Boot ne Kunststoffrolle einzusetzen.  Oder zumindest ein Filzpapper....nicht dass da der Lack abgerubbelt wird :pfeif:

Share this post


Link to post

Da besteht keine Gefahr, denn der umlaufende rote Prallschutz an der Butt besteht aus einem durchgeführten PVC Schlauch, also absolut kratzfest.

  • Like 2

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.