Jump to content

Robbe Schiffsmodelle wie weiter


Parat

Recommended Posts

Hallo

 

Habe auf dem Latrinenweg gehört, Robbe soll die Schiffs und Lastwagenmodellen aus dem Programm nehmen.

Ist da was drann? Weiss jehmand mehr?

 

Das sähe dann für uns Modellbauer schlecht aus.

 

Gruss Martin

Link to comment
  • Replies 173
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

  • San Felipe

    15

  • Parat

    12

  • Ümminger Kapitän

    9

  • LiveSteam

    9

Guest Eidermän

Moin,

 

bei Robbe wechselt wohl der zuständige Mann. Es kommt ein Marketing Spezi! Keine Ahnung vom Modellbau aber dafür von den Zahlen:?

 

Mal sehen was das gibt!!

 

Graupner hat jede Menge Leute entlassen müssen. Sind wohl auf gesundschrumpf- Kurs!

 

Also weden uns wohl irgendwann nur noch die Kleinserienhersteller beliefern können:grummel:

 

 

Gruß

 

Andreas

Link to comment

Naja gerade für Modellbauer, die einen schmalen Geldbeutel haben, wäre das ein großer Verlust, da zum Beispiel Sievers Baukästen um einiges mehr kosten. Bleibt wohl nur noch selber bauen.

 

Gruß Tim

Link to comment
Ümminger Kapitän
Naja gerade für Modellbauer, die einen schmalen Geldbeutel haben, wäre das ein großer Verlust, da zum Beispiel Sievers Baukästen um einiges mehr kosten.

 

Das würde ich etwas differnzierter betrachten.

Ja, Sievers mag im ersten Augenblck teuerer erscheinen, bedenk aber, dass die Rümpfe aus GFK sind und nicht aus ABS und somit stabiler.

Handarbeit vs. Maschine

Die Tiefziehmaschine braucht für einen Rumpf vielleicht ... eine Minute?

Hast du schon mal laminiert? Dann weist du, wie lange das dauert.

 

Mit den meist gefräßten Aufbauten erzielst du in der Regel bessere Ergebnisse als mit dem tiegezogenen Kram.

Auch hier gilt, das Fräsen dauert länger als das Tiefziehen, ergo sind geringere Stückzahlen zu erwarten.

 

Wenn ich mir dann das im letzten Jahr erschienene Polizeiboot bei Robbe von der preislichen Seite anschaue, ist es für das was ich bekomme gar nicht so günstig, verglichen mit etwas vergleichbarem von Sievers.

 

Demnach sind die Sievers Modelle verglichen mit den Robbe Modellen preiswert, weil sie sind ihren Preis wert.

 

Nichtsdestotrotz, wenn sich die Gerüchte bewahrheiten sollten, wird es nicht einfacher Nachwuchs zu gewinnen.

Dann können wir wirklich nur noch auf die "Kleinen" hoffen.

Link to comment

Hallo,

 

das Problem ist aber ganz einfach das, dass ich nicht genug Geld für einen Sievers Baukasten aufbringen kann. Ist einfach zu viel. Das die Qualität viel besser ist, steht einfach außer Frage, und das sie gemessen an der Qualität ein besseres Preis/Leistungs Verhältnis haben auch. Und ja Laminiert habe ich auch schon, und weiß wie viel Arbeit das ist.

 

Gruß Tim

Link to comment

Na ja, irgendwie war das über kurz oder lang zu erwarten.

Bei den Einsteiger-Spielzeug-Modellen kann weder Robbe noch Graupner mit Billigherstellern mithalten und im oberen Preissegment gibts eindeutig bessere Alternativen. Die Vielfalt wird darunter aber leiden.

Ein grosses Problem sehe ich bei den restlichen Fachhändler. Wenn da die Schiffe aus den Sortimenten verschwinden, wirds mit dem Nachwuchs wirklich eng.

Jetzt muss ich mir überlegen ob ich mir nicht doch noch eine Atlantis aufs Lager lege auch wenn die erst in Jahren, vielleicht aber auch nie, gebaut werden kann. Diese Anschaffung war so für 2013/14 in der Planung.

Link to comment
Schifferlfahrer

Naja, immer mit der Ruhe. Bisher ist das ganze ja bestenfalls ein Gerücht, mehr nicht.

Mir wurde auf ähnlichem Wege auch schon erzählt, Graupner würde von Conrad aufgekauft werden, bisher hat sich das auch nicht bewahrheitet. Insofern würde ich jetzt erst mal noch den Blutdruck niedrig halten;)

Link to comment

Bei Graupner hat der Produkt Manager für Schiffsmodelle gekündigt. Wer weiss wie lange es dauert bis sich der Neue eingearbeitet hat, respektive bis er das Niveau des Alten hat?

 

Es hiess vor einiger Zeit auch einmal Robbe sei von Conrad übernommen worden.

Habe unter www.robbe.de den Beschlagsatz der Happy Hunter gesucht. Es ist aber nur noch der Bausatz und das Antriebsset gefunden?! Keine Hinweise auf den Beschlagsatz.

 

Gruss Martin

Link to comment

ot-pfeif-sp.gif
...Latrinenweg...

Hallo,

 

ja das ist das Problem mit diesem "Kommunikationsweg": Losgelöst von allen sachlichen Zwängen und genaueren Kenntnissen läßt sich schön spekulieren ;).

Insofern neige ich auch dazu bzw. empfehle, erst einmal in Ruhe abzuwarten, was sich ergibt. Zumal wir hier bestenfalls im Passagierabteil und nicht auf dem Fahrersitz sind.

ot-pfeif.gif
Link to comment
kuddellmuddell

Naja Latrinengerüchte gibt es immer wieder und wir werden wohl abwarten müssen was da passiert.

Danke Ümmi, Du sprichst mir aus der Seele.

Wenn man behauptet die Sievers BAukästen wäre eine andere Liga oder teurer finde ich das absoluten Quatsch.

 

Schaut Euch doch mal aus Spaß das Arbeitsboot Kormoran von Robbe an. Das kostet zwischen 190 und 209€ im HAndel. Ohne GFKrumpf oder Frästeile, Aufkleber wie zu Opas Zeiten, sehr wenig Beschlagteilen und wenn nur Standartsortiment.Plastikteile aus Yogurthbechermaterial.

 

Dann schaut Euch mal die Lumme von Sievers an, ich habe sie selbst schon gebaut und kann da aus Erfahrung sprechen. Sie kostet komplett 223€

Für jemanden der schon mal ein Schiff gebaut hat sollte ein Preisunterschied von 20€ nicht der ausschlagende Grund sein.

Natürlich sind für Einsteiger die "Schnellbaukästen" der großen Hersteller immer ein Anreiz und der Vertrieb ist ja auch recht einfach denn die gibst beim großen C oder jedem Modellbauhändler. Beste Grüße Kuddell

Link to comment
Guest Aurigarius

Latrinenwege taugen nix zum Verbreiten von Neuigkeiten. Da herrscht manchmal ein eigenartiges Echo.

 

In meinem Latrinenweg sagte das Echo: Es geht nicht um Schiffsmodelle im Allgemeinen, sondern um jene die sich nicht mehr in den Stückzahlen verkaufen die eine jahrelange Lager- und Ersatzteilhaltung rechtfertigen, weil man pro Jahr nur ne Handvoll davon verkauft. Um was es da nun genauer gehen könnte, darüber darf sicher so lange weiter spekuliert werden, bis es greifbare Fakten gibt.

 

Jeder der kaufmännisch denken kann, kann sich vorstellen, daß so eine Betrachtungsweise sich nicht nur für Schiffsmodelle sondern auch für jeden anderen Artikel anbietet, der vom Markt einfach nicht mehr gewollt wird. Die Jungs machen das ja auch nicht, um romantische Gefühle zu nähren, sondern um Geld zu verdienen.

Link to comment
... Die Jungs machen das ja auch nicht, um romantische Gefühle zu nähren, sondern um Geld zu verdienen.

 

So einfach ist das. Wenn der Absatz nicht stimmt, muß das Sortiment angepasst werden. Die Zeiten ändern sich, die Frage ist nur wie gut und schnell sich die alten Riesen an neue Zeiten anpassen können. Irgendwann sind deswegen die Dinos mal ausgestorben...

 

Aber kein Grund gleich schwarz zu malen. Im Grunde war Modellbau noch nie so günstig wie Heute. Internet, Restpostenverkäufe, Chinaimporte - was haben wir Früher für Motoren, Akkus und Servos bezahlt? Und Heute?

 

Nur weil wir Heute einen Vorfertigungsgrad von 90% haben möchten, sind die Baukästen teuer. Heute stöbern wir Stunden im Internet um Bezugsquellen für die Beschlagteile zu finden, die man früher mal eben mit Säge und Schmirgel selbst zurecht gepfriemelt hat.

 

Abwarten und Tee trinken, Schiffsmodellbau wird auch gerade wegen des Internets nicht so schnell Aussterben. Da gibt es noch viel merkwürdigere Hobbys welche sich durch eine recht kleine vernetzte Fangemeinde am leben halten.

Link to comment

@JL

Wenn wir in Ruhe abwarten kann es bereits zu spät sein und es sind überhaupt keine Bausätze mer erhältlich, oder nur erschwert (England oder Direktversand wohmöglich gegen Vorauskasse...).

 

Nicht jedermann hat die Möglichkeit alles selbst herzustellen. Respektive unterumständen reichen auch die 08-15 Teile und es muss nicht unbedingt en 20 Stunden Dehteil sein. Zuerst verschwinden die Bausätze, dann die Zubehörteile und am Schluss gibt es überhaubt nichts mehr für unser Hobby.

Ich möchte mich wirklich nicht monatelang mit einem Rumpf abmühen!!!

 

Gruss und einen Schönen Abend

Martin

Link to comment
Guest Aurigarius
Die Zeiten ändern sich, die Frage ist nur wie gut und schnell sich die alten Riesen an neue Zeiten anpassen können. Irgendwann sind deswegen die Dinos mal ausgestorben...

 

Da die alten Dinos noch keine Lust zum Aussterben haben sieht man daran, wie die Produktpalette ständig verjüngt wird. Im Schiffsmodellbau natürlich eher weniger, dafür im Flug und Helibereich eben etwas mehr. Eben angepasst an die Größe des Marktes.

 

Wenn man also möchte, daß sich im Schiffsmodellbausektor wieder mehr dreht hilft es nicht, den schwindenden Markt zu beklagen. Man muss eben selber mitzuhelfen, daß es wieder Nachwuchs im Schiffsmodellbau gibt. Der Nachwuchs muss ja nicht gezwungermassen jugendlich sein. ;)

Link to comment
Guest Aurigarius
Habe unter www.robbe.de den Beschlagsatz der Happy Hunter gesucht. Es ist aber nur noch der Bausatz und das Antriebsset gefunden?! Keine Hinweise auf den Beschlagsatz.

 

Gruss Martin

 

Habe Dir dazu gerade eine PN geschickt. Hoffnung ist nah. :that:

Link to comment
@JL

Wenn wir in Ruhe abwarten kann es bereits zu spät sein und es sind überhaupt keine Bausätze mer erhältlich...

 

Hmm... Und was sollen wir Deiner Meinung nach dagegen tun?

 

Hamsterkäufe tätigen um den Umsatz anzukurbeln?

 

ot-pfeif-sp.gif Habe es ausprobiert. Die ollen Hamster lassen sich nicht fernsteuern und sind ratz fatz auf und davon. ot-pfeif.gif

 

Naja, Spaß beiseite.

 

Wenn man alles direkt in Hongkong zum Schleuderpreis bestellt, darf man sich nicht wundern, wenn hier die Unternehmen dicht machen.

 

Aber das ist ja nicht erst seit Gestern bekannt. Das trifft die Hersteller hier ebenso wie die Händler, die auch zusehends verschwinden.

Link to comment
Guest Aurigarius
Wenn man alles direkt in Hongkong zum Schleuderpreis bestellt, darf man sich nicht wundern, wenn hier die Unternehmen dicht machen.

 

Aber das ist ja nicht erst seit Gestern bekannt. Das trifft die Hersteller hier ebenso wie die Händler, die auch zusehends verschwinden.

 

Meine Rede. Zu diesem Thema könnt ich stundenlang...aber nich heute. :mrgreen:

 

Aber zumindest im Ruhrgebiet Großraum Essen/Oberhausen gibt es keine Nachwuchsprobleme bei den Schiffsmodellbauern. Ganz im Gegenteil....da geht wieder richtig was. jaja.gif

Link to comment
Meine Rede. Zu diesem Thema könnt ich stundenlang...aber nich heute. :mrgreen:

 

Ich nicht mehr, aber ich wollte es nur für die erwähnen, die es noch nirgends gelesen haben :mrgreen:

 

Aber zumindest im Ruhrgebiet Großraum Essen/Oberhausen gibt es keine Nachwuchsprobleme bei den Schiffsmodellbauern. Ganz im Gegenteil....da geht wieder richtig was. jaja.gif

 

Genau!

 

Und nicht jammern! Anpacken! Nachwuchs fördern!

Link to comment

Na ja, diese Diskussionen um China usw hatten wir ja schon öfters. Es tut mir wirklich um jeden Hersteller und Händler leid der die Flatter macht. Es kann aber nicht unser Bestreben sein ein Hoch-Preis-Reservat für diejenigen zu schaffen, die in China produzieren lassen, einen deutschen Aufkleber draufpappen und es dann hier zum zigfachen Preis verkaufen.

Wenn sich Robbe von den Schiffmodellen wirklich verabschiedet, tuts mir zwar leid aber es wird seine Gründe haben. Zum Glück gibt es inzwischen auch Händler (sogar in erreichbarer Nähe für mich), die die englischen Baukästen anbieten. Ich oute mich mal als Fan von Caldercraft oder Deans, auch wenn der Vorfertigungsgrad darin besteht, das genügend Material beiliegt um die Teile selbst auszu-sägen/schneiden/fräsen.

Link to comment

GB Bausätze sind schon ok, aber gibt einem Neueinsteiger so einen Bausatz... Es werden noch wehniger Neulinge so einen Bausatz fertigstellen. Um beim Hobbi zu bleiben braucht man ein Erfolgserlebnis, dazu gehört mm nach, dass auch mal was fertig wird.

Link to comment
Zum Glück gibt es inzwischen auch Händler (sogar in erreichbarer Nähe für mich), die die englischen Baukästen anbieten. Ich oute mich mal als Fan von Caldercraft oder Deans, auch wenn der Vorfertigungsgrad darin besteht, das genügend Material beiliegt um die Teile selbst auszu-sägen/schneiden/fräsen.

 

:that: Schliesse mich dem outing an! Nicht zu vergessen Mountfleet Models und Model Slipway! Erstere überarbeiten im Moment gerade Ihre Modelle. CNC-gefrässte Teile sollen künftig auch dort Einzug halten. Ich glaube nicht, dass wir künftig auf Baukästen verzichten müssen - auch nicht aus Deutschland. Sollten sich die grossen tatsächlich verabschieden (was ich noch lange nicht glaube) werden sich gewisse Nischenplayer neu etablieren können. Wenn dann die Qualität stimmt, bezahle ich gerne auch etwas mehr.

 

GB Bausätze sind schon ok, aber gibt einem Neueinsteiger so einen Bausatz... Es werden noch wehniger Neulinge so einen Bausatz fertigstellen. Um beim Hobbi zu bleiben braucht man ein Erfolgserlebnis, dazu gehört mm nach, dass auch mal was fertig wird.

Gebe Dir grundsätzlich recht, aber auch diese Hersteller haben Einsteigermodelle im Programm zB. hier.

Link to comment
Guest ghostrider9910
Aber zumindest im Ruhrgebiet Großraum Essen/Oberhausen gibt es keine Nachwuchsprobleme bei den Schiffsmodellbauern. Ganz im Gegenteil....da geht wieder richtig was. jaja.gif

 

Bei uns im Norden sieht man eher Leute die unser Hobby aufgeben.:( Es gibt immer weniger Leute die man für das Hobby begeistern kann. Oft wird als Grund der recht hohe Einstiegspreis genannt. Ich meine man muss sich vorher im Klaren sein, dass unser Hobby nun mal nicht immer günstig ist. Aber andersherum war ich bis vor wenigen Monaten selbst Schüler und weiß wie schwer es dann ist, Preiswert an Teile zu kommen. Chinaartikel mögen zwar günstig sein, aber ich persönlich bin nicht immer mit der Qualtität zufrieden. Also Apel an unsere Herrsteller: aktraktive Baukästen (und kein Spielzeug) auf den Markt bringen und das zu Einsteiger freundlichen Preisen. Zwei Modelle wie bei Robbe z.B. Kormoran und Paula reichen da nicht! Da muss mehr vielfalt rein. Ein Modell, was im unausgebauten Zustand schon aktraktiv ist und auch noch Möglichkeiten auf Mehr bietet ist meiner Meinung nach der richtige Gedankenansatz..

Link to comment

Ich denke so eine Dolli, Katja (Robbe) sind ideale Einsteigermodelle.

Wenn solche Schiffe wegfallen würde das schon eine grosse Lücke hinterlassen.

Für die Jugend / Anfänger sind warscheindlich modernere Boote anziehender als das hier.

Schön wäre ein einfaches Seenotrettungsboot aus deutscher Produktion:that: ähnlich dem Multiboat von Graupner.

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.