Jump to content

Kommentare zum Baubericht GS Neuwerk in 1:50


Ümminger Kapitän

Recommended Posts

  • 1 month later...
Ümminger Kapitän

Ja, den ersten Versuch habe ich ohne Gehäuse gemacht. Die erwartbaren Probleme sind dann auch aufgetaucht. Schichtablösungen.
Die Einstellungen muss ich nachsehen. Sind die Standardwerte aus dem Prusaslicer für das Material.

grafik.png.645d5308dc6badc9fa4ac9df5ef3b1e2.png

grafik.png.75a1b1c1dbe1ddeaf19f710e1c108bca.png

Kühlung auf Automatik.

Ich liefer morgen mal Fotos nach

Link to comment

Moin Ümmi,

danke für den Hinweis, ich dachte es mir fast schon.

Ich habe neulich mal mit NiceABS von 3DJake ausprobiert, dürfte ein ähnliches Material sein.
Angeblich für offene Drucker geeignet, aber das kann ich so (noch?) nicht unterschreiben. Es druckte zwar ganz prima, das Ergebnis war aber sehr spröde mit schlechter Layerhaftung. Da liefert PLA bei mir wesentlich stabilere Ergebnisse.

Einhausung schnitzen hab ich keinen rechten Bock drauf - ich werde noch mit den Einstellungen rumprobieren und sonst weiter mit PLA und PETG arbeiten, das reicht auch schon weit hin.
Was noch stabiler sein soll, wird dann eben aus Alu gedengelt...

Grüße

Torsten

 

Edited by Torsten
Link to comment
Ümminger Kapitän
vor 4 Stunden schrieb JL:
ot-pfeif-sp.gif

Du hast es so gewollt:jawoll!:: Bitte schön, eine Portion Mitleid :mrgreen:

ot-pfeif.gif

Na, wenigstens einer ... ;)

 

@Torsten

Ich arbeite bewusst mit dem was der Slicer her gibt. 3D drucken soll nicht ein weiteres Hobby werden sondern als Mittel zum Zweck dienen. Das ist auch der Grund warum ich mich gegen einen 150€ Drucker entschieden habe, der meistens nur mit irgendwelchen Modifikationen zufriedenstellende Ergebnisse bringen, die in Summe an den Bausatzpreis des I3 herankommen.
Ich verlasse mich voll und ganz auf die Voreinstellungen im Slicer und werde mir auch nur Filamente beschaffen, für die Profile existieren. Zum Glück gibt es da mehr als nur die Prusa Filamente. :)

Auch das Easy White hat ein Profil, von daher werde ich das auch mal probieren, Ike gab mit den Tipp auch schon.
Aber erst wenn die vorhandene Rolle leer ist.

Aber nun zu den Fotos:

Die Nase wurde zum größten Teil ohne Stützen gedruckt. Der erste Layer haftete noch, der zweite nicht mehr. Daher das Kraut.

grafik.png.61bdb2150c5f818003a2dc23d08196e4.png


Diese Ablösung(en) beidseitig sind vermutlich auf das fehlende Gehäuse zurück zu führen. Aber auch die Oberfläche des Daches lässt zu wünschen Übrig.
Seit dem letzten Update des Slicers gibt es eine "Bügelfunktion" mit der ich mich mal auseinandersetzen muss.


grafik.png.780e63a47360dc5c7c171288e2118bc0.png

Vorne gibt es ebenfalls so eine Ablösung, hier aber nur einseitig.

Wandstärke in dem Bereich ist 1mm.

grafik.png.7c193930740904b996f22032a5934cca.png

 

Der Steg der forderen Fenster fehlt, ob das an der Einhausung lag oder nicht, weis ich noch nicht.

grafik.png.9119faaa8a08561e8c10c8d517d0284f.png

Link to comment

Moin Ümmi,

deinen Gedankengang zum Drucker kann ich absolut nachvollziehen - so bin ich auch bei meinem Prusa gelandet. Klar geht es günstiger (zumindest im Anschaffungspreis), aber ob es billiger wird, wenn man die Zeit mit einrechnet?:weisnicht: Service bei Prusa finde ich super (mein defektes Netzteil wurde kostenlos getauscht), auch die ständige Weiterentwicklung des Slicers macht Freude.

1mm Wandstärke ist schon sportlich, da hapert es manchmal. Versuch's mal mit einem halben Millimeter mehr. Um ABS habe ich wegen der kritischen Bedingungen bisher einen Bogen gemacht, bei mechanisch höher belasteten Teilen reicht mir PETG.
Die "Bügelfunktion" im neuen Slicer habe ich noch nicht ausprobiert. Ich bearbeite die Teile vor dem Lackieren ohnehin nach mit Schleifen 240er, Nitro-Füller und Nasschleifen 360er, dann ist das gut genug für die Grundierung mit weiß.

Link to comment
  • 2 months later...
  • 7 months later...
Ralph Cornell

Hallo, Ümmi, die Tonne sieht großartig aus! Welche Maße hat sie etwa?

Ich frage deshalb, weil ich daran denke, unter Umständen die Tonnen an Bord meiner "Repsold" durch detailiertere zu ersetzen.

Eine Kameradin (Loria) hat auch einen Feuchtigkeits-Schalter in eine andere meiner Tonnen eingebaut. Das Ding funktioniert.

Link to comment
Ralph Cornell

Meine sind mit 12,8 cm Länge um einiges kleiner, und von denen passen gerade mal 4 Stück nebeneinander auf's Deck. Deine müssten, wenn sie für meine Zwecke passen sollten, skaliert werden. Schade.

Wie ist die Wandungsstärke?

Link to comment

@Ralph

Ich glaube der obere Teil, sollte mit einem SLA Drucker erstellt werden und das sollte auch nach der Skalierung noch passen. Den Schwimmköper könnte man auch schnell neu zeichnen und mit einem FMD Drucker drucken (Füllung <5%)   :) 

Und den untern Part aus Messing. Ist stabiler und bring das nötige Gewicht mit.

 

@Ümminger Kapitän

Habe Deinen Baubericht mit großem Interesse nachgelesen. Und kann nur sagen Hut ab. Vor allem Deine Detailverliebtheit und der Materialmix sind hoch inspirierend.

Viele Grüße

Tim

 

 

Link to comment
Ümminger Kapitän
vor 8 Stunden schrieb Ralph Cornell:

Wie ist die Wandungsstärke?

Die Wandstärken würden eine Skalierung auf dein Maß hergeben, welchen Maßstab hat die Repsold denn?Am Reflektor wird das Ding empfindlich, da blieben nur 0,4mm
Ich habe mich bei dem Teil an die Maße einer originalen LT81 gehalten, die gibt es im Netz ja zuhauf.

Fummelig wirds aber mit Kabeln, die Bohrung im Reflektor wäre dann nur noch 1,4mm im Durchmesser. Im Leuchtteil - dem Pömpel odendrauf - eine LED unterzubekommen wird ebenfalls schwierig.

So ist es in 1/50 geplant.

@Tim

Vielen Dank, aber was du mit Detailverliebtheit meinst, weis ich jetzt wirklich nicht ... :mrgreen:

grafik.png.ae5352489219a82cf00965b7adfb4c36.png

grafik.png.db91cb4c79bfbf1fd6e0bfe9f16746b0.png

Link to comment
Ralph Cornell

:mrgreen:

Na ja.  Die geringe Wandstärke muss kein Hindernis sein -  wenn man statt des Normaldrucks Resindruck nähme. Die Wandungen der größeren Kettennüsse sind auch nicht stärker und ziemlich elastisch.

Wenn man die Tonnen nicht in einem Stück drucken würde, sondern in zwei Teilen... Ich meine den zylindrischen Teil der Boje. Den müsste man mittig teilen, mit einem Bund und einer Nut, so daß man sie ineinanderstecken kann. So etwa wie in der Skizze.

Bojenwand.png

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.