Jump to content
Sign in to follow this  
San Felipe

Schlepper Kalle von Aeronaut

Recommended Posts

Vor ein paar Tagen ist mir wieder der von 2 Jahren angefangene Bausatz der Kalle zwischen die Finger gekommen. Wird Zeit, das sich da auch wieder was tut.

Der Kalle Bausatz ist zwar einfach gehalten, dafür aber sehr günstig.

Folgende Ergänzungen bzw Änderungen sind bisher erfolgt.

 

1. Der Rumpf ist vernietet worden. Nägel hatte ich noch gerade genug von meinen Ausflügen zu den historischen Standmodellen. Der Rumpf ist im Anschluß an die Bohr und Nagelorgie von innen mit Epoxi ausgepinselt worden. Sollte wieder dicht sein.

2. Die Kielverlängerung bis zum Ruder ist nicht wie im Baukasten vorgesehen aus aufgedoppeltem Sperrholz gemacht, sondern nur aus einem Stück Holz auf das ich auf beiden Seiten Kunststoff geklebt habe. Ich erhoffe mir davon, dass das Teil nicht beim ersten unsanften Schubser in zig Teile zerspringt.

3. Die an das Schanzkleid angeformte Wulst ist ganz abgeschnitten worden. Die war mir einfach zu dick. Dafür ist am Rumpf noch ein Rand gelassen worden, das Deck wurde mit Übermaß aufgeklebt. Zusammen mit den Wulstresten sind die Teile dann grob ich Form geschnitten worden. Dann kam der dicke Bosch-Bandschleifer zum Einsatz. Zum Schluss wurde dann noch eine Rundung mit dem Schleifklotz hergestellt.

4. Speigatten waren nicht vorgesehen, da gibts jetzt zumindest schon mal die Löcher im Schanzkleid.

5. Schanzkleidstützen lagen dem Bausatz ebenfalls nicht bei. Da hilft die Grabbelkiste. In meinem Fall sind die jetzt aus Sperrholz aber erst einseitig verbaut.

6. Halter für den Bugfender ergänzt.

 

Da sich eine unschöne Ritze zwischen Deck und Schanzkleid ergibt, ist da einfach in 2 Durchgängen Weißleim eingefüllt worden. Das klappt sehr gut und wird schön glatt, ganz ohne schleifen.

 

Und hier gehts zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Edited by San Felipe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon komt Farbe ins Spiel. Nachdem die Schanzkleidstützen rundum verklebt und die Klappen der Speigatten eingebaut waren, wurde sofort grundiert und kurz danach konnte sogar schon die schwarze Grundfarbe gespritzt werden. Die Innenseiten und der Aufbau werden das übliche Schlepper-Braun erhalten. Nicht besonders orginell aber ich glaube das es Kalle ganz gut stehen wird. Die ersten Segmente sind schon mal testweise angepinselt.

Bei der restlichen Farbgebung werde ich mich auch an das Kartonbild halten. Grünes Unterwasserschiff mit rotem Wasserpass. Ich weiß, die Kalles sehen alle gleich aus, gefällt mir aber trotzdem. Lediglich das Deck wird mit dunklerem Holz beplant bzw auf dunkel gebeizt.

Das grosse Tiefziehteil das mal der Aufbau werden soll ist inzwischen der Deckswölbung angepasst. Das Teil ist eigentlich ganz OK, nur die "Ecken" der Oberlicher waren mir zu rund. Deshalb ist das schnell mal aus Kunststoffresten neu entstanden. Die restlichen runden Ecken verschwinden später noch unter Anbauteilen und stören nicht weiter. Dieses Teil bietet auch ausreichend Platz um die Lichtsteuerung und den Rauchgenerator direkt darin einzusetzten, das wird viel Strippen ziehen sparen.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Lakierung des Rumpfs ist fast abgeschlossen. Das Aufbauteil ist ebenfalls schon von innen schwarz auspinselt um ein Durchscheinen der Innenbeleuchtung zu verhindern sowie erste Kleinteile sind angebracht.

 

Eine ausreichende Menge Planken wurde vorbereitet, sowie die Fender in Tee gebadet. Zunächst wird es aber mit dem Einbau der Fahrtechnik weiter gehen, da der Rumpf bis auf den Motor immer noch leer ist.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ab in die Wanne, wo muß der Akku hin?

Es werden 2 6V 5AH Akkus werden. Trotzdem fehlt noch so einiges Gewicht. Noch ein dritter Akku über die Welle? 15 Ah und nur ein Bühler, ein Raucher und 6 LED´s. Da bin ich mal auf die möglichen Fahrzeiten gespannt.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Deck ist fertig beplankt, gebeizt und versiegelt. Die Beize habe ich versucht unregelmässig aufzubringen, mal dünn, mal in Pfützen. Irgendwie ist das Deck dadurch zwar nicht dreckig geworden, es sieht aber zumindest schon mal alt aus.

Desweiteren hängen die ersten Fender und es wurde eine Platte aus Holzresten für die Servohalterung, nicht schön aber zweckmäßig, angefertigt. Darauf wird dann auch der Empfänger und Regler einen Platz finden.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

 

Nach dem UT gehts dann weiter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, das war ja ein tolles WE.

Herzlichen Dank an Hanjo, ohne ihn würde ich immer noch nach dem Fehler suchen. Eigentlich sollte die Technik heute fertig werden. In der Anleitung zum Fahrregler Thor HV steht fett gedruckt, das man die rote Litze aus dem Servo-Stecker ziehen soll, falls ein Empfängerakku verwendet wird. So stehts, so hab ich es gemacht. Nichts ging. Fehlersuche seit gestern. Alles ausgewechselt aber auf die Idee die Litze wieder einzustecken bin ich natürlich nicht gekommen. Da war ich jetzt ganz knapp davor die Segelflugeigenschaften eines Schleppers aus der dritten Etage zu überprüfen.

Trotzdem hat sich noch ein wenig getan. Das Rudergestänge ist fertig, die Fender angebracht und mit der restlichen Verkabelung wurde begonnen. Auf dem Foto sieht man 2 Regler, der Thor für den Motor, der andere wird das Gebläse des Rauchgenerators steuern. Beide via Y-Kabel an einem Kanal.

Heute kann ich Kalle nicht mehr sehen, deshalb wird noch ein wenig an einem kleinen Flieger aus dem ersten Weltkrieg rumgepinselt.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute wurde mit dem Steuerhaus angefangen.

Es wurden aber keine Teile aus dem Bausatz verwendet. Es erschien mir viel zu aufwendig das Steuerhaus aus lauter kleinen Holzstückchen zusammen zu setzen. Die Vorder und Rückseiten sind aus dünnem Balsa geschnitten. Die Rundung zum Dach wurde einfach mittels aufgeklebten Zellpack von Plan abgenommen. Das dann aufs Balsa geklebt und mit der Scheere geschnitten. Schützt das Holz gleichzeitig vor Aussplittern. Mit einigen Reststücken der Decksplanken belegt und weil ein bischen Luxus nicht schaden kann auf Mahagonie gebeizt. Die Bodenplatte ist wie das Deck in dunkler Eiche gehalten. Zum Schuss dann noch mit einem Skalpell die Fenster ausgeschnitten und mit Holzlack seidenmatt abgepinselt.

Damit sich beim Trocknen über Nacht nichts verzieht hab ich die Steuerhauswand einfach mal auf die Arbeitsplatte genagelt. Das Loch stört nicht weiter, da kommt später der Rettungsring hin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da Kalle morgen in Rescheid zum ersten Probelauf starten soll, wurden heute nur die Anschlüsse der Fahrakkus fertig gestellt und ein Süllrand eingeklebt. Alles noch ein wenig provisorisch, es gibt nicht mal einen Schalter. An und Aus wird i.M. einfach noch über das Einstecken des Empfängerakkus geregelt. Geht erst mal auch so.

Ansonsten wurde mit dem Schornstein angefangen. Ein Schutzgitter oben drauf (keine Ahnung ob die alten Dampfschlepper sowas hatten, sieht aber nett aus), ein Band aus Kunststoff ums Rohr geklebt (ist dann nicht mehr ganz so langweilig) und eine Tröte aus der Grabbelkiste angebracht. Das Gitter und die Rohrhalterungen muss ich morgen, wenn der Kleber trocken ist, noch ausrichten bzw nachbiegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute war mal wieder der Tag der Löcher. Erst wurde der Schornstein "gelocht", dann noch die Grundplatten der Lüfter, der Grundaufbau wurde das auch noch mit dem Bohrer gefoltert.

Unter den den Lüftern wird das Gebläse des Rauchgenerators seinen Platz finden. Deshalb erfüllen die Lüfter auch tatsächlich eine Funktion.

Die vielen kleinen Löchlein würden noch mit Nägeln gestopft und anschließend mit einem fröhlichen Mattschwarz zugepinselt.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

So langsam aber sicher kann man jetzt schon erkennen was es mal werden soll.

Vorder und Rückseite des steuerhauses stehen. Am Schornstein wurde noch ein Gestänge für Flaggen und Signale ergänzt. Die Lüfter und ein Schutzbügel sind auch schon an ihrem Platz auf dem hinteren Teil de Aufbaus.

Prima: Mir ist es endlich mal gelungen Scheiben sauber ein zu kleben :D

Dumm gelaufen: Ich hab die Bunkerluken im Deck vergessen :grummel: Mal sehen wie ich die noch halbwegs sauber im fertig beplankten Deck unter bringe.

In den nächsten Tage soll der Rumpf zunächst einmal dicht werden. Im Bug klaffen noch die Löcher für die Anker und einen Süllrand brauchts auch noch. Vielleicht ergibt sich ja noch mal die Gelegenheit zu einer ausgedehnten Probefahrt, da sollte das Modell zumindest dicht sein.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jetzt ist der Kalle erst einmal dicht. Anker sind eingebaut und die Löcher abgedichtet. Einen Süllrand gibts auch, der Aufbau passt mit leichten Druck und vernehmbaren "Plopp". Drum herum noch eine Runde "Killefit" angebracht, das dürfte mehr als dicht sein.

Da will ich mal am WE auf halbwegs passables Wetter hoffen ;)

Wenn Kalle dann fährt, dann soll er auch qualmen. Der Rauchgenerator ist zwar noch nicht eingebaut aber im Schornstein ist nun ein dünnes Rohr bis zu der Stelle wo mal der Raucher hin soll.

Das Steuerhaus hat seine Seiten bekommen, die werden selbstverständlich noch verbrettert, mit der Beleuchtung wurde angefangen und ein Fähnchen hängt auch schon an der Leine.

Damit es zügig weiter geht wurden auch schon diverse Kleinteile vorbereitet. Teile für die Ankerwinde, Schaufeln, Rettungsring und die roten Kugeln sollen mal Festmacherbojen werden. Es wird ja langsam Zeit auch ein paar Teile zu bauen, die man dann auf dem Deck verteilen kann.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Steuerhaus Wände sind nun fertig. Mit dem Dach wollte ich schon angefangen haben und das Sperrholzplättchen aus dem Bausatz in Streifen sägen um einzelne Bretter zu immitieren. Na ja, das Holz splitterte schon als ich ihm nur die Säge gezeigt habe. Ablage "P".

Ein Schlepper braucht natürlich auch einen Schlepphaken. 3 Stückchen Rundholz 4 Schrauben und 4 Möbelgleiter von Ikea, schon fertig. Nachteil: Der Haken selbst ist nur aus Kunststoff. Ich muss mir unbedingt mal ein paar passende Werkzeuge besorgen um Metall verarbeiten zu können. Soll also wirklich was geschleppt werden, muss ich die Leine an den Querträger knoten.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Steuerhausdach ist soweit fertig. Schnell noch die Positionslampem gebaut und schon wurde die Kabel in Rohr Methode getestet. Das klappt tatsächlich gut auch wenn der Versuchsaufbau ein wenig sehr provisorisch wirkt. Aus Schaden wird man klug: Es ist deutlich einfacher erst das Kabel in das Rohr einzufädeln und dann erst das Rohr zu biegen. Beim zweiten ging das dann auch sehr viel schneller.

Vor das Steuerhaus wurden 3 Schalter gesetzt, Gebläse, Dampfer, Licht. Jetzt muss nicht mehr der Aufbau zum Nachtanken abgenommen werden. Ein Modul um Licht und Dampfer per Funke steuern zu können wollte ich mir bei diesem kleinen Modell sparen. Getarnt wurden die Schalter mit einer Zigarrenkiste, von der nur "etwas" überflüssiges Material entfernt wurde. Durch den kleinen Versuchsaufbau sitzt die jetzt auch bombenfest.

 

Der Haupschalter sitzt im Rumpf und ist sogar schon angeschlossen. Aufs Heck kam dann noch ein Schutzbügel.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die "Dachverkabelung" ist nun auch fertig und alle Lampen leuchten auch. Zumindest sieht das Dach jetzt nicht mehr so langweilig aus.

Nun konnte auch der Mast aufgestellt werden.

Fehlt jetzt nur noch ein Ofenrohr und ein bischen Kleinkram, dann ist der Aufbau von aussen fertig. Innen ist leider noch nicht ein einziges Kabel angeschlossen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es fährt, es qualmt (na ja, davon ist bei weißem Rauch vor weißem Hintergrund und dann mit Blitz nicht viel zu sehen) und es hat Licht.

Kurzum, ich hab heute den halben Tag mit meinem Hass-Werkzeug dem Lötkolben verbracht (OK, inzwischen gehts, ich brauch nur lange).

Zwischendurch noch das Dach des Verteilerkastens auf dem Steuerhaus gebaut. Das ist einfach nur Schmirgelpapier, von unten mit Uhu-Hart eingestrichen damit es nicht labrig wird, 2 der Rundung angepasste MS-Stäbchen aufgeklebt und alles grün angepinselt.

Alles was mit Strom und Kabeln zu schaffen hat ist jedenfalls fertig, jetzt kann ich die Details bauen. Das macht dann wieder mehr Spass :that:

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der letzte Update in Sachen Kalle.

 

Foto 1: Schleppleine und einige Taue wurden auf dem Deck verteilt.

Foto2: Am Steuerhaus wurde noch die Kette zur "Tröte" ergänzt und die Schiffsglocke angebracht. Die Kette war mal Modeschmuck, der Griff ein Belegnagel.

Foto3: Ein extra langes Ofenrohr. Auch das ein Restück von den Schutzbügeln.

Foto4: Die letzten Teile. 2 Gestelle für die Festmacherbojen und 2 Kisten. Auch wieder aus den restlichen Teilen der Zigarrenkiste entstanden. Da trocknet gerade die Beize, müssen noch lakiert und aufs Deck geklebt werden. Hab auch gerade noch 2 Fässer in der Grabbelkiste gefunden, die werden auch noch irgendwo verstaut.

 

Ich denke, das wars. Morgen wird erst einmal die Werkstatt aufgeräumt und dann nehm ich mir die nächste Altlast vor.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.6.2011 um 00:25 schrieb San Felipe:

Die Lakierung des Rumpfs ist fast abgeschlossen. Das Aufbauteil ist ebenfalls schon von innen schwarz auspinselt um ein Durchscheinen der Innenbeleuchtung zu verhindern sowie erste Kleinteile sind angebracht.

 

Eine ausreichende Menge Planken wurde vorbereitet, sowie die Fender in Tee gebadet. Zunächst wird es aber mit dem Einbau der Fahrtechnik weiter gehen, da der Rumpf bis auf den Motor immer noch leer ist.

 

Zur Meckerecke: http://www.schiffsmodell.net/showthread.php?t=39171

Hallo, welchen Tee nimmst du für die Fender und hast du ein Bild von dem fertigen Ergebnis ? :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin moin,

ich kann zwar in den Beiträgen keine Bilder sehen, aber wenns um Tee geht würde ich starken Tee nehmen, Ostfriesenmischung (Aldi) oder Assam (Lidl) sind günstig, letzteres aus dem Beutel nehmen. Funktioniert allerdings eher nur bei Naturmaterialien. Ein bisschen roter, dann Roibuschtee dazu. (auf Teppich halten die Flecken ewig ;0)  )

VG

Joerg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 41 Minuten schrieb Skydreamer:

Hallo, welchen Tee nimmst du für die Fender und hast du ein Bild von dem fertigen Ergebnis ? :)

 

vor 34 Minuten schrieb JojoElbe:

letzteres aus dem Beutel nehme

Mit dem Tee ist das bei uns so eine Sache. Meine Frau ist Asiatin, sie sagt das im Teebeutel nur das zusammen gefegte Zeug ist, das man sonst als Dünger wieder auf die Felder kippt. Ich hoffe sehr, das sie nicht mitbekommt was ich ab und zu mit ihrem Tee veranstalte. Stark und dunkel sollte er sein, welcher ist eigentlich egal. Der Vorteil ist, dass das Modell eine Weile auch noch gut riecht. 

Fotos vom Kalle habe ich leider nicht mehr. Das Modell steht zwar noch bei mir, ist aber schon verpackt für die große Überfahrt (wir wandern aus). Gefunden habe ich nur noch ein Bild das auf dem UT 2014 entstanden sein dürfte.

kalle.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb San Felipe:

Mit dem Tee ist das bei uns so eine Sache. Meine Frau ist Asiatin, sie sagt das im Teebeutel nur das zusammen gefegte Zeug ist, das man sonst als Dünger wieder auf die Felder kippt. Ich hoffe sehr, das sie nicht mitbekommt was ich ab und zu mit ihrem Tee veranstalte. Stark und dunkel sollte er sein, welcher ist eigentlich egal. Der Vorteil ist, dass das Modell eine Weile auch noch gut riecht. 

Moin, es geht doch um Färben!!! Trinken tue ich die Beispiele nur im Notfall.

J;0)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.