Jump to content

Kommentare zum Baubericht "DGzRS Zander"


MatthiasR

Recommended Posts

beim Anblick der Fotos muß man schon überlegen, ob es ein Modell oder ein echtes Boot ist. Die Fotos vom Original sehen von der Verarbeitung nicht so gut aus wie dein Nachbau.

 

Das Unterschreibe ich Vorbehaltslos!!!!

 

Wirklich :respekt:

Link to comment

Hallo,

 

Hallo Matthias,

 

beim Anblick der Fotos muß man schon überlegen, ob es ein Modell oder ein echtes Boot ist. Die Fotos vom Original sehen von der Verarbeitung nicht so gut aus wie dein Nachbau.

 

Alu-Schweißnähte (auch wenn von Profis gemacht) sehen häufig nicht so richtig gut aus - jedenfalls nicht so gut wie gute Schweißnähte bei Stahl. Die x Farbschichten, die sich im Laufe der Zeit auf so einem Schiff ansammeln, tun ein übriges.

 

So etwas nachzubilden, habe ich gar nicht erst versucht. Auch vom "weathering" von Modellen lasse ich lieber die Finger (mal abgesehen von etwas Mattierung/einem Hauch von Schmutz bei Modellbahnhäuschen - aber an so etwas "richtig vergammeltes" traue ich mich nicht heran). Wenn man so etwas nicht wirklich gut kann, kann man damit viel verderben. Da belasse ich es lieber bei einem vielleicht etwas zu gleichmäßigen Finish...

 

Allerdings ist mir eine Kleinigkeit bei deinem Bau aufgefallen, die Lifebeltschiene sitzt am Original um einiges höher.

Daß sie beim BUTT so hoch sitzt, sehe ich jetzt bewußt das erste mal, obwohl ich mir ja auch Deine Bilder sehr genau angesehen habe. Ich habe mich beim Bau allerdings mehr an HECHT und BARSCH orientiert (vom ZANDER habe ich leider kaum Bilder). Da sitzt die Schiene nur wenig oberhalb der Mitte der schrägen Fläche, deutlich tiefer als beim BUTT. Ich will nicht behaupten, das genau getroffen zu haben - aber für meine Ansprüche genau genug, so daß das jetzt so bleibt. :)

 

Bei dem Foto handelt es sich allerdings um die BUTT, die auch noch nicht die stärkere Motorisierung wie die Zander hat, und auch den längeren Heckanbau noch nicht besitzt. Vielleicht wurde bei den Umbauten auch die Schiene versetzt.

Ich denke, das stimmt so nicht. Das beigefarbene Teil auf Deinem Bild ist eindeutig der (neue) Hamilton-Jet. Der (alte) PP-Jet sah ganz anders aus. Auch die Heckverlängerung ist dran. Das etwas heller orangene Stück der Scheuerleiste dürfte das dazwischengestückelte Teil sein. Vergleiche mal Deine Bilder (z.B. IMGP2004) mit den "alten" Bildern von Ümmi (ich nehme an, die hast Du auch...) (z.B. db_Butt_00042.jpg)!

 

Ansonsten natürlich: Danke für die Blumen (auch die von Nils)!

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment

Hallo Matthias,

 

hier sind noch zwei Bilder der Hecht, da sitzt die Schiene auch tiefer als bei der Butt. Der Jetantrieb ist in der Tat schon bei der Butt geändert, der Antriebsmotor ist im Gegensatz zu den 3 Schwesterschiffen noch das schwächere Original, der soll erst noch gegen die fast doppelt so starken neueren Motoren getauscht werden.

Das Heck ist offenbar auch hier schon verlängert worden ( warum auch immer für die paar cm ).

 

083 Zinnowitz 11.8.10.jpg

 

084 Zinnowitz 11.8.10.jpg

 

Das geheimnisvolle Teil oben rechts in der Ecke sieht aus wie der Tankverschluß, oder ?:mrgreen:

 

Detlef

Edited by Steinbeisser
Link to comment

Hallo,

 

warum schreibe ich eigentlich so viel Text in meinem Baubericht - wenn manche Leute anscheinend nur die Bilder anschauen? ;)

 

Auch von mir: Respekt. Super Modell!

 

Aber ich hoffe, Du willst es nicht durch die Verwendung der Baukastenlampen entweihen!! :?

 

Gruß, Kai

 

Entweihen ist vielleicht etwas dick aufgetragen.

 

Aber, nochmal extra für Dich :mrgreen:, zur Beruhigung:

 

[...]

Die Messingschraube ist ein Platzhalter für eine Antenne, die Laterne ist nur provisorisch angebracht und wird noch ersetzt. Mehr dazu demnächst...

[...]

[...]

Ich habe (kurz nachdem das Photo aufgenommen wurde) provisorisch die Laternen aus dem Beschlagsatz montiert (damit der Mast nicht so kahl aussieht), andere, vorbildgetreuere Laternen sind z.Zt. (Februar 2011) in Arbeit.

[...]

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment

Ein Bild sagt eben mehr als tausend Worte ;)

 

Tatsächlich habe ich den Hinweis überlesen - ich bin beruhigt...

 

Und Entweihen finde ich in dem Zusammenhang absolut passend... :lol:

 

Gruß, Kai

Link to comment

Hallo Detlef,

Hallo Matthias,

 

hier sind noch zwei Bilder der Hecht, da sitzt die Schiene auch tiefer als bei der Butt. Der Jetantrieb ist in der Tat schon bei der Butt geändert, der Antriebsmotor ist im Gegensatz zu den 3 Schwesterschiffen noch das schwächere Original, der soll erst noch gegen die fast doppelt so starken neueren Motoren getauscht werden.

Das Heck ist offenbar auch hier schon verlängert worden ( warum auch immer für die paar cm ).

Bei meiner Werfthallen/Hecht-Besichtigung in Bremen hat man mir erklärt, daß der neue Jet (bzw. dessen Umkehrhaube) etwas länger als der alte ist. Wenn man die Heckplattform nicht verlängert hätte, würde die Umkehrhaube hinten überstehen. Damit wäre der Jet dann nicht mehr durch die Heckplattform mit ihrer Scheurleiste geschützt...

 

 

Das geheimnisvolle Teil oben rechts in der Ecke sieht aus wie der Tankverschluß, oder ?:mrgreen:

 

Detlef

:that:

 

Wenn ich irgendwann mal wieder Ätzteile anfertigen muß, werde ich das Teil allerdings nochmal neu machen. Ich hatte die Unterätzung etwas unterschätzt. Mal sehen, ob man die Schrift auf dem Deckel doch noch lesbar hinbekommt...

 

Grüße Matthias

Link to comment
bjorn060895

Hallo Matthias,

jetzt hast du wieder wirklich super gearbeitet! Die Schlepphakenscheine ist nicht von das Original zu unterscheiden!! :respekt:

Auch der Mastantrieb sieht immens Vorbildgetreu aus. Jetzt muss das Teil aber wohl noch ferngesteuert funktionieren, dann ist alles komplett :D.

Wirklich toll gebaut, respekt...

  • Like 1
Link to comment
Steinbeisser

Hallo Matthias,

 

du hast doch bestimmt noch mehr Fotos von deinem Modell in allen Bauabschnitten und im fertiggestellten Zustand.

Diese Bilder sind fast besser geeignet zum Bauen als die Fotos vom Original.

Könntest du mir diese Bilder eventuell zur Verfügung stellen ?

Bei mir soll es zwar die Butt werden, einige Details werde ich auch nicht so übernehmen können da mir eine Fräsmöglichkeit fehlt, aber als Anregung wäre es super,

 

Detlef

Link to comment

Hallo,

Hallo Matthias,

 

du hast doch bestimmt noch mehr Fotos von deinem Modell in allen Bauabschnitten und im fertiggestellten Zustand.

Diese Bilder sind fast besser geeignet zum Bauen als die Fotos vom Original.

Könntest du mir diese Bilder eventuell zur Verfügung stellen ?

Bei mir soll es zwar die Butt werden, einige Details werde ich auch nicht so übernehmen können da mir eine Fräsmöglichkeit fehlt, aber als Anregung wäre es super,

 

Detlef

 

"fertiggestellter Zustand" kann noch ein bischen dauern! ;)

Aber die Bilder, die es bis jetzt gibt, kannst Du gerne bekommen. Ich hatte mir vor Baubeginn auch Anregungen aus einem Baubericht (den ich irgendwo im Netz gefunden habe) geholt. Das waren dann zwar hauptsächlich Anregungen, wie ich so verschiedene Dinge nicht machen wollte, aber das kann ja auch ganz hilfreich sein...

Ich stelle dann bei Gelegenheit mal einen Satz Bilder zusammen.

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment
  • 4 months later...
  • 4 weeks later...
Schifferlfahrer

Da hast du ja mal wieder was echt feines gezaubert. Gibts vielleicht noch ein kleines Video, wie das im Betrieb ausschaut?:that:

Leider ist da wohl in der Größe ziemlich Schluss, in in 1:75 oder ähnliches stelle ich mir das kaum noch realisierbar vor...

 

Btw: Bei uns im THW nennt sich dieses Blinklicht "blaue Rundumkennleuchte", in der Seefahrt scheint es eher ein "Funkellicht" zu sein, da hast du schon Recht.

Link to comment
bjorn060895

Moinmoin,

 

Jetzt hast du doch wieder etwas Schönes zusammengebaut!!

Das Blaulicht ist wirklich der Wahnsinn :that: Fehlt nur noch einen kleinen Video, nicht? ;)

 

Weiter so!

Link to comment

Moin!

Da hast du ja mal wieder was echt feines gezaubert.
Moinmoin,

 

Jetzt hast du doch wieder etwas Schönes zusammengebaut!!

Das Blaulicht ist wirklich der Wahnsinn :that:

 

Danke, danke!

 

Video gibt's (noch) nicht. Mal sehen, ob ich das irgendwie hinkriege...

 

Leider ist da wohl in der Größe ziemlich Schluss, in in 1:75 oder ähnliches stelle ich mir das kaum noch realisierbar vor...

Wenn der Antrieb mit in der Leuchte sitzen muß, geht's wohl wirklich nicht viel kleiner. Wenn man unter der Leuchte einen Platz hat, wo man den Antrieb verstecken kann, könnte ich mir vorstellen, daß das in 1:20, möglicherweise 1:25, auch noch geht. Die LEDs, die ich da verwendet habe, sind ja noch relativ groß (SMD für Grobmotoriker :mrgreen:). Mir war das zwar so schon fummelig genug, die Dinger schön gerade hochkant auf die kleine runde Platine aufzulöten, aber ich denke, es gibt hier einige, die das auch mit noch kleineren Bauformen hinbekommen würden...

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment
  • 4 weeks later...
Guest Frank (FN)
Hallo,

 

warum schreibe ich eigentlich so viel Text in meinem Baubericht - wenn manche Leute anscheinend nur die Bilder anschauen? ;)....................

 

 

Grüße

 

Matthias

 

 

Hallo Matthias,

 

bin hier ein stiller Mitleser :D und kann meinen Senf doch nur dazu abgeben, wenn ich ein wenig Ahnung von habe, da ich aber im Bootsbau Jahrzehnte hinterher hinke:( und die letzten Jahre nur Landfahrzeuge(Kettenfahrzeuge) gebaut habe, lese ich lieber noch ein wenig mit.

 

Tolle saubere Arbeit und ein schöner Baubericht, klasse :that:

Link to comment
  • 4 months later...

Hallo Matthias,

 

hat sich bei dir schon wieder etwas getan, evtl. Innenausbau?

Ich werde mit meiner Butt demnächst anfangen,

kann ich dazu von dir vielleicht einen kompletten Satz deiner Detailfotos des Modells als CD bekommen?

 

Detlef

Link to comment

Hallo Detlef,

Hallo Matthias,

 

hat sich bei dir schon wieder etwas getan, evtl. Innenausbau?

 

Leider nicht viel in letzter Zeit. Ich habe eine MKP-Figur ausgehöhlt (Gewicht!) und einen Sitz gebaut. Wenn ich da ein bischen weiter bin, gibt's auch mal wieder eine Fortsetzung des Bauberichts...

 

Ich werde mit meiner Butt demnächst anfangen,

kann ich dazu von dir vielleicht einen kompletten Satz deiner Detailfotos des Modells als CD bekommen?

 

Detlef

Ich glaube, Du hast schon mal danach gefragt? Habe ich irgendwie verdrängt :grummel:

Dann will ich mal eine Bildersammlung zusammenstellen... Du darfst mich auch gerne nochmal daran erinnern, wenn das nicht kurzfristig was wird ;)

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment
  • 7 months later...
  • 2 years later...

Hallo Matthias,

 

ich verbringe Stunden damit, die Fotos deiner Zander zu begutachten. Das Teil ist einfach so perfekt! Da werde ich nicht im geringsten herankommen, aber viele deiner genialen Detailumsetzungen verbringen mich um so mehr ins Staunen je weiter ich bei meinem eigenen Modell komme.

 

Ich bin zwar lange noch nicht so weit mich damit befassen zu können, aber zwei Details bringen mich immer wieder zum Rätseln.

 

Das Erste:

Wie hast du die beiden silbernen Dachluken hergestellt oder überarbeitet? Sind da noch die original angeformten Wülste drunter, oder hast du sie neu aufgebaut, und falls ja, wie?

 

Das Zweite:

Die Rückwand des Aufbaus mit der darin enthaltenen Tür und der Dachluke. Was ist da eigentlich noch vom Baukastenmodell von verwendet, und wie und woraus hast du die Falze/Nuten hergestellt in die die Gummidichtlippe hineinpasst? Hast du die originalen Tür und Luke ausgeschnitten und umgearbeitet oder ist das ganz neu hergestellt?

Die Rückwand des Aufbaus ist anscheinend auch komplett neu ( auf die alte ) aufgesetzt, oder nicht?

 

Ich wäre dir wirklich sehr dankbar für eine nachvollziebare Hilfestellung.

 

Gerade der Bereich Tür und Dachluken bringt einen ganz wesentlichen Teil der faszinierenden Optik mit ein, daher möchte ich das später wenigstens in Ansätzen so erreichen.

 

Je länger ich den Bau des Trailers und der Zander studiere, um so gespannter bin ich est einmal auf deinen Unimog. Reift da eigentlich auch schon etwas heran?

 

Grüße,

Detlef

Edited by Steinbeisser
Link to comment

Hallo Detlef,
 
gibt's hier irgendwo einen "rotwerd"-Smily? Ich glaube, sowas brauche ich bei diesen Lobeshymnen :)
 

Das Erste:
Wie hast du die beiden silbernen Dachluken hergestellt oder überarbeitet? Sind da noch die original angeformten Wülste drunter, oder hast du sie neu aufgebaut, und falls ja, wie?

 
Ich musste erstmal Bilder heraussuchen, auf denen man erkennen kann, wie das original aussah. Das ist alles schon so lange her...
 
Also: Die Wülste sind darunter noch da, nur etwas flacher geschliffen. Die Rahmen sind aus zwei Schichten zusammengesetzt, der untere Rahmen ist etwas größer als der obere, so dass die Scheibe da eingesetzt werden kann. Ich meine, die Schichten sind jeweils 1 mm dick, das kann ich aber nochmal nachmessen. Das Auschneiden dieser Rahmen war nicht so ganz einfach, da sie doch sehr schmal und dementsprechend labberig sind. Der innere Ausschnitt ging noch ganz gut (da war ja noch genug Rand außenrum da), aber anschließend die Außenkontur war dann doch ziemlich fummelig...
 
Die Scharniere sind aus den Beschlagsatz-Teilen zurechtgefeilt. (Vorher nachzählen, ob genug davon da sind! Ich weiß nicht mehr genau, ob ein Beschlagsatz die insgesamt benötigten 10 Stück enthält. Ich hatte glücklicherweise einen zweiten Beschlagsatz. Da müssten eigentlich noch Scharniere übrig sein - falls Du tatsächlich zuwenig haben solltest, einfach Bescheid sagen!)
 

Das Zweite:
Die Rückwand des Aufbaus mit der darin enthaltenen Tür und der Dachluke. Was ist da eigentlich noch vom Baukastenmodell von verwendet, und wie und woraus hast du die Falze/Nuten hergestellt in die die Gummidichtlippe hineinpasst? Hast du die originalen Tür und Luke ausgeschnitten und umgearbeitet oder ist das ganz neu hergestellt?
Die Rückwand des Aufbaus ist anscheinend auch komplett neu ( auf die alte ) aufgesetzt, oder nicht?
Gerade der Bereich Tür und Dachluken bringt einen ganz wesentlichen Teil der faszinierenden Optik mit ein, daher möchte ich das später wenigstens in Ansätzen so erreichen.

 

Die Rückwand besteht aus einer 1,5 mm-PS-Platte und ist nicht vor, sondern anstelle des Tiefziehteils eingesetzt. Ich habe da so eine dicke Platte verwendet, um da (trotz des Türausschnitts) genug Stabilität hineinzubekommen. Immerhin hängt auch der Mast an der Rückwand...

Die Tür ist ein hohler Kasten aus PS-Plattenmaterial und -Flachprofilen (Plastruct bzw. Evergreen; ich bin da zu faul, solche schmalen Streifen selbst auszuschneiden ;) ) Die Falze sind ebenfalls angeklebte PS-Streifen.

 

Das Gegenstück - der Türrahmen besteht aus einem Vierkantprofil, in das eine Nut (in die der Türfalz bei geschlossener Tür eintaucht) eingefräst wurde.

Ich kann von Tür + Rahmen gerne eine kleine Skizze anfertigen. Die ist wahrscheinlich verständlicher als tausend Worte. Dazu werde ich aber wohl erst am Wochenende kommen.

 

Von der originalen Tür und Rückwand habe ich gar nichts verwendet (die Fensterrahmen-Prägung auf der Tür ist mit den aufgesetzten Scheiben sowieso nicht zu gebrauchen). Von der Luke habe ich das pyramidenförmige Mittelstück verwendet und in die (ebenfalls aus Platten und Flachmaterial angefertigte) neue Luke eingesetzt. Bei der Luke besteht die Innenseite übrigens aus 0,3 mm-Alublech. Wenn Alu so dünn ist, wiegt das auch fast nichts.

 

Je länger ich den Bau des Trailers und der Zander studiere, um so gespannter bin ich est einmal auf deinen Unimog. Reift da eigentlich auch schon etwas heran?
 
Grüße,
Detlef

 

Es reift - ja, aber gaaanz langsam. Ich habe

  • ein Reifenurmodell 3D-drucken lassen und mit viel schleifen und schaben "hübsch gemacht" (Da die Reifen deutlich größer sind als die des Trailers, habe ich diesmal ein anderes Druckverfahren gewählt. Das ist zwar deutlich preisgünstiger, erfordert aber auch auch wesentlich mehr Nacharbeit)
  • das Urmodelll zu Herrn Barnhausen geschickt. Ich warte jetzt auf die Abgüsse.
  • angefangen, die Achsen zu konstruieren. Ich habe dazu ein Differential aus dem RC-Car-Bereich ausgeguckt und eine schaltbare Sperre sowie ein Gehäuse dazu entworfen. Das Gehäuse wird z. Zt. bei Shapeways in Edelstahl gedruckt. Das ist das erste Versuch mit Edelstahl-3D-Druck-Teilen und ich bin sehr gespannt, was dabei herauskommt
  • ein gekröpftes Rahmenquerrohr angefertigt und die Längsträger auslasern lassen.

Sobald es nicht nur Einzelteile, sondern etwas sichtbares, zusammengebautes gibt, werde ich dann auch einen Baubericht über den Unimog beginnen.

 

In letzter Zeit habe ich mehr an den noch fehlenden Teilen für den Trailer gemacht. Ich habe einen neuen Antrieb für die Haltevorrichtung gebaut. Der scheint jetzt zu funktionieren, mehr darüber demnächst im Baubericht!

 

Grüße

 

Matthias

 

Link to comment

Hallo Matthias,

 

Den Rotwerdesmily gibt es mit Sicherheit irgendwo, den brauchst du aber nicht. Perfekt ist eben Perfekt!

 

So wie du das beschreibst hatte ich das auch fast schon vermutet, es wird auf eine Neukonstruktion hinauslaufen.

Bis auf den pyramidenförmigen Deckel schien mir nämlich auch nichts von den Türen zu gebrauchen zu sein.

 

 


 

 

Ich kann von Tür + Rahmen gerne eine kleine Skizze anfertigen. Die ist wahrscheinlich verständlicher als tausend Worte. Dazu werde ich aber wohl erst am Wochenende kommen.

 

 

Das würde mir in den Planungen schon sehr weiter helfen, danke!

 

Bei den Dachluken hatte ich es genauso vor, nur werde ich mangels Fräse wahrscheinlich die Rahmen aus Z-Profilen verkleben und in den Ecken rund feilen, mal sehen, bis dahin ist noch viel Zeit.

Für die Türprofile werde ich aus dem selben Grund U-Pofile als Grundlage verwenden.

Dazu würde mir ein ungefährer bemaßter Profilquerschnitt  sehr zu gute kommen, falls du so etwas von deinen "Profilen" haben solltest.

 

Auf die ersten Berichte des Unimogs bin ich schon extrem gespannt!

Das wird mit absoluter Sicherheit ebenfalls die Spitze der möglichen Meßlatte,

 

Gruß,

Detlef

Link to comment

Hallo Detlef!

 

Bei den Dachluken hatte ich es genauso vor, nur werde ich mangels Fräse wahrscheinlich die Rahmen aus Z-Profilen verkleben und in den Ecken rund feilen, mal sehen, bis dahin ist noch viel Zeit.
Für die Türprofile werde ich aus dem selben Grund U-Pofile als Grundlage verwenden.
Dazu würde mir ein ungefährer bemaßter Profilquerschnitt  sehr zu gute kommen, falls du so etwas von deinen "Profilen" haben solltest.

 

Kann ich am Wochenende mal schnell skizzieren.
Aus einzelnen Profilen zusammensetzten müsste (für beide Anwendungen) auf jeden Fall gehen.

Ansonsten: Du hattest vor einiger Zeit mal darüber geschrieben, wie Du Profile fräst (die Nuten in meiner Edelstahl-Lifebeltschiene sind übrigens auf ganz ähnliche Weise entstanden). Ich nehme an, dass Du einen halbwegs stabilen Bohrständer besitzt - hast Du mal in Erwägung gezogen, einen einfachen Kreuztisch dazu anzuschaffen?

Als ich diese Teile angefertigt habe, hatte ich noch keine "richtige" Fräsmaschine, ich habe diese Arbeiten alle auf einem KT150 von Proxxon durchgeführt. Der ist zwar kein Wunderwerk an Präzision und Stabilität, aber für solche Kunststoffteile völlig auseichend (mit etwas Geduld - wenig Zustellung und wenig Vorschub - kann man auch Metall darauf bearbeiten). Außer von Proxxon gibt es auch noch andere Kreuztische, teilweise auch noch günstiger.
 

Auf die ersten Berichte des Unimogs bin ich schon extrem gespannt!
Das wird mit absoluter Sicherheit ebenfalls die Spitze der möglichen Meßlatte,

 

Apropos Messlatte:

 

Ich habe das Projekt vor einiger Zeit im "RC-Baustelle.de"-Forum kurz vorgestellt: http://www.rc-baustelle.de/thread.php?threadid=5958

Das ist da auch noch kein richtiger Baubericht (es gibt ja noch nicht viel zu berichten), das ist in erster Linie mehr der Aufhänger, um mit den dortigen Unimog-Experten über Achsen, Differentiale und ähnliches zu diskutieren. Wenn es richtig losgeht, werde ich wohl dort und hier parallel einen Baubericht schreiben.

Dein Modell (bzw. Dein Bericht in Modelltruck.net) war dort nicht unbekannt, und so habe ich geschrieben:

 

"Der [baubericht] wird sich vermutlich über längere Zeit hinziehen. Ich habe mir ja, was die Technik angeht, einiges vorgenommen. Und Detlef hat die Messlatte für die Detaillierung ganz schön hoch gelegt... wink.gif" - garniert mit ein paar Bildern von unserer gemeinschaftlichen "Erstwasserung" beim letzten UT.

 

Soviel zum Thema "Messlatte"... ;)

 

Grüße

 

Matthias

 

 

 

Link to comment

Hallo Detlef,

 

ich habe eine Skizze und ein paar Detailbilder im Baubericht ergänzt. Da findet man das vielleicht leichter wieder - eigentlich gehört das ja in den Bericht.

Ich hoffe, Du kannst damit was anfangen - sonst einfach nachfragen!

 

Grüße

 

Matthias

Link to comment
Steinbeisser

Hallo Matthias,

 

das hilft mir in jedem Fall weiter, danke für deine Skizze.

 

Ist die Tür eigentlich bündig mit der Rückwand wenn sie geschlossen ist, oder steht sie leicht vor? Genauso bei dem Lukendeckel, wie hoch steht der eigentlich höher als das Dach?

 

Ich habe leider noch nie ein Bild vom Original mit geschlossener Tür und Luke gefunden.

 

Detlef

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.