Jump to content
Gast ostolp

Multiplex Combi 80, 40 Mhz (Museumsstück?)

Empfohlene Beiträge

Gast ostolp

Hallo Allerseits,

habe auf eBay eine Multiplex Combi 80 mit Uni 9 Empfänger, alles 40 Mhz erstanden. Alles ohne Doku... Hat jemand noch ne Doku bzgl. Empfängeranschlüssen. der Empfänger hat folgende Anschlüsse:

1.) 1/9, 5-polig

2.) 2/8, 5-polig

3. - 7.) 3-7 3-polig

8.) B 3-polig

 

Ich schätze, die ersten sind Anschlüsse für Servos, B ist für einen Empfänger-Akku, hab aber kein Ahnung, welche Polung und Spannung.

 

Muss ich einen Akku anschließen oder kann der Empfänger seine Spannung auch aus einem angeschlossenen Fahrtregler ziehn?

 

Bin für Tipps sehr dankbar,

 

Gruß

 

Olaf

(olaf[at]parastolpings.de)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Museumsstück?

Deutsche Wertarbeit !

Nich aus China frisch importiert und schon kaputt :lol:

Na ja jedenfalls habe ich die nach wievor noch in regelmäßigem Gebrauch.

 

Zum Empfänger:

Zunächst wieviel Kanäle hat der Sender, gabs in diversen Varianten.

Wenn er nur 7 sendeseitige Kanäle hat vergiss das mit den 1/9 und 2/8

belege diese Empfängerausgänge mit den normelen Servokabeln .

Dieser Empfänger kann prinzipiell 9 Kanäle, dann liegt ein weiterer Impulsausgang an dem zusätzlichen Pin der Kanäle 1/9 bzw 2/8

meine Combi 80 hat nur 7 Kanäle.

Der letzte Steckplatz : B = Batterie + liegt Gehäuseaußenseite, also der vereinzelte Pin "-" ist der mittlere

 

Noch Fragen ? Immer gerne zu Diensten

 

Noch Fragen ?

 

Gruß

Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast ostolp

Hallo Günter,

Danke für Deine fixe Antwort. Hilft mir sehr weiter :D. Ich werde jetzt mal versuchen, die Fernsteuerung zum Laufen zu kriegen.

 

Gruß

 

olaf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und? Was ist draus geworden, Olaf?

 

Mich interessierts, weil ich eine Cockpit übernommen habe, zu der ich mir ein 40 Mhz Sendemodul beschafft habe. Ob nun die Cockpit 9 Kanäle kann, weiß ich nicht. Den geeigneten Empfänger und Weichenkabel und auch einen Multinaut Schaltkanal-Zusatz hab ich dazu. Nur bin ich eben auch etwas ratlos, wie das nun alles aktiviert werden kann und wie ich die Funktionen auf meiner Pegasus-Baustelle da am besten unterbringe. Man will ja immer ganz viel, solange man noch ganz naiv an die Sache rangeht. :?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Hülfe!

 

bei Multiplex finde ich auf deren homepage keine Doku für das Multinaut-Modul. Die Suchfunktion ist irgendwie Banane. Man muss erst eine Kategorie auswählen und hat dann immer genau 0 Treffer. In welche Kategorie das Multinaut-Modul gehört, mag dem, der die Seite gebastelt hat noch klar sein. Mir erschließt sich das nicht, zumal eh gar nichts funktioniert bei den downloads.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also irgendwas läuft hier jetzt falsch.

Die MPX Cockpit hat keine Wechselmodule.

Das war alles komplett auf einer Platine verlötet.

Die gabs in 35 & 40 Mhz und bei Freuquenzwechsel = Senderwechsel.

Ob es für die jemals ein MultiNaut gab, bin ich auch überfragt.

Bist du sicher, daß du wirklich die Cockpit hast, oder die Commander, oder die Europa MC?
Stell doch mal im Zweifel ein Bild ein.

 

Als Cockpit ist mir nur diese hier geläufig:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.hs-augsburg.de%2F~erd%2Fprivat%2FModellflug%2Fcommon%2FimageCockpitMM.jpeg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.hs-augsburg.de%2F~erd%2Fprivat%2FModellflug%2FtextCockpitMM.html&h=479&w=540&tbnid=pHb3dJxOgXRPOM%3A&docid=OzfEBHMnFEiZXM&ei=gQoZVtnvM4SaygO75KzgBA&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=1164&page=1&start=0&ndsp=20&ved=0CCcQrQMwAmoVChMImbTPxPm3yAIVBI1yCh07MgtM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So isses. Meine Cockpit ist aus den 80er Jahren und vergleichbar mit der Commander. Es gibt 4 Plätze im Sender, an denen jeweils Module mit 4 Bedienelementen eingebaut werden können. Bilder mach ich gerne bei Gelegenheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, es hat mir keine Ruhe gelassen. Hier die Bilder von meiner Steuerung. Ob ich mit den Ausbaustufen was anfangen kann, wird sich noch herausstellen müssen.

 

joaA04.jpg

 

Rückseitig das tauschbare Sendemodul, das ursprünglich ein 35 MHz-Teil war.

9qkiEs.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach das gute Stück !

Also das waren dann schon die der höheren Preisklasse von MPX.

Nur sehe ich da jetzt keinen Multinaut-Ausbau.

Die Plätze oben sind weiterhin werksmässig abgedeckt.

 

Leider kann ich dir bei Multinaut nicht helfen - das habe ich selber nicht und nie gehabt.

 

Wenn ich mich aber nicht irre, waren die dann für jeden Sender speziell zugeschnitten, weil MPX verschiedene Designs und Schalteranordnungen hatte.

 

Theoretisch müßte die Software und die Anschlüsse aber überall identisch sein.

Fragt sich halt nur, ob es mit den Kabellängen dann möglich ist.

 

Poste doch einmal Bilder vom kompletten Set, was du alles hast.

 

Dann kann irgendwer sicher bessere Antworten geben.

 

Ansonsten direkt bei MPX anrufen und die mal fragen, ob sie nicht eine Anleitung noch da haben.

Der Service dort ist gut - habe ich selber schon öfters genutzt und Anrufen kostet nix ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach das gute Stück !

 

Also das waren dann schon die der höheren Preisklasse von MPX.

Nur sehe ich da jetzt keinen Multinaut-Ausbau.

Die Plätze oben sind weiterhin werksmässig abgedeckt.

 

Leider kann ich dir bei Multinaut nicht helfen - das habe ich selber nicht und nie gehabt.

 

Wenn ich mich aber nicht irre, waren die dann für jeden Sender speziell zugeschnitten, weil MPX verschiedene Designs und Schalteranordnungen hatte.

 

Theoretisch müßte die Software und die Anschlüsse aber überall identisch sein.

Fragt sich halt nur, ob es mit den Kabellängen dann möglich ist.

 

Poste doch einmal Bilder vom kompletten Set, was du alles hast.

 

Dann kann irgendwer sicher bessere Antworten geben.

 

Ansonsten direkt bei MPX anrufen und die mal fragen, ob sie nicht eine Anleitung noch da haben.

Der Service dort ist gut - habe ich selber schon öfters genutzt und Anrufen kostet nix ;)

Hallo Lothar,

 

das ist ja die Krux, dass ich die Senderausbauten zum Multinaut-Empfängermodul nicht habe und nicht sicher weiß, wie sie heißen oder aussehen. Ich könnte sie in Händen halten und wüsste nicht, was ich da habe und ob es mir taugt. Nur den Multinaut-Schaltkanal Zusatz auf Empfängerseite habe ich bisher und könnte damit nur ein paar Verbraucher ein- und ausschalten, soweit ich das verstanden habe.

 

Ich weiß nur, dass ich ordentlich viele Funktionen auf der Pegasus unterbringen werde. Dabei geht es nicht nur um simples An- und Ausschalten, sondern auch um Mischfunktionen z.B. zwischen Ruder und Stabilisierungsflossen oder auch um eine komplette Knüppelumschaltung für Kranfunktionen.

Es sollen auch bestimmte Funktionen verhindert werden, während andere aktiv sind. So etwas geht alles ganz bestimmt nur mit ein paar lustigen Ausbaustufen, weil ansonsten alle Bedienelemente belegt sind.

 

Dass das alles etwas wirr klingt, liegt daran, dass ich keine Beschreibung zu den Teilen habe. Mal sehen, was sie bei Multiplex dazu beitragen können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Dabei geht es nicht nur um simples An- und Ausschalten, sondern auch um Mischfunktionen z.B. zwischen Ruder und Stabilisierungsflossen oder auch um eine komplette Knüppelumschaltung für Kranfunktionen.

 

Na, wild klingt das nicht. Wenn du das mit dem Sender hinbekommst, Respekt. :that:

 

Was du da alles Beschrieben hat, geht einfacher und im Endeffekt warscheinlich günstiger mit einem neuen Sender, der das alles von "aus dem Karton" kann.

Zumal ich mir nicht sicher bin, ob die gesuchten Module noch in irgendeiner Form erhältlich sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, wild klingt das nicht. Wenn du das mit dem Sender hinbekommst, Respekt. :that:

 

Was du da alles Beschrieben hat, geht einfacher und im Endeffekt warscheinlich günstiger mit einem neuen Sender, der das alles von "aus dem Karton" kann.

Zumal ich mir nicht sicher bin, ob die gesuchten Module noch in irgendeiner Form erhältlich sind.

 

Das sehe ich leider genau so. 

Wenn ich mal so zusammen rechne, was in meiner, im Vergleich zu deiner Multiplex sehr "jungen", F-14 so alles an zusätzlichen Modulen verbaut ist.... Dafür könnte ich mir heute eine Funke zum halben Preis zulegen die noch viel mehr kann. Irgendeine Lösung wird es geben, es fragt sich nur zu welchem Preis. 

Mal ganz abgesehen davon, das du mit dieser Funke dann nur ein Modell betreiben kannst oder immer die empfängerseitigen Module aus und einbauen musst. Das ist mit aktueller Technik nicht mehr nötig weil deutlich günstiger. Da bleibt es einfach im Modell. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube da muß ich den Beiden Recht geben.

 

Bevor du das gute alte Stück soweit hast, daß du dann alles schalten & regeln kannst, was du dir vorstellst, wirst du mehr Geld auf den Tish legen müssen, als für eine neue Fernsteuerung.

 

Ich bin momentan überfragt, wie ein Mischer für Ruder & Stabilisierungsflossen aussehen könnte.

Soweit ich mich erinnere wurden die Stabilisierungsflossen mit Servos angesteuert und das wurde dann rein mechanisch gelöst, via Lenkgestängeumlenkung.

 

Wenn du den Original Bauplan der Pegasus hast, sollte das beschrieben sein, denn zur Zeit der Pegasus war dann deine alte MPX voll auf der Höhe der Zeit und hatte keine Software zum Einstellen, sondern eben nur die dort sichtbaren Regler & Potis.

Wobei die alte Cockpit mit dem Kassetten zum Einstellen dann auf Flieger ausgerichtet war und es gab diverse Wechselkassetten, bis hin zum Heli-Modul.

Welche davon nun für eine Mischfunktion die Richtige wäre - wäre die nächste Frage, sollte es am Sender eingestellt werden müssen.

Als äusserst interessante Fernsteuerung sehe ich momentan diese hier an:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__62710__Turnigy_TGY_i6_AFHDS_Transmitter_and_6CH_Receiver_Mode_2_.html

 

Gibt es auch von Conrad mit gültiger CE-Konformitätserklärung und 2 Jahren Garantie:
https://www.conrad.de/de/reely-ht-6-hand-fernsteuerung-24-ghz-anzahl-kanaele-6-1310037.html?sc.ref=Homepage

 

Die hat im Grunde alle Einstellungen, die es momentan so gibt und liegt nun preislich garantiert unterhalb dessen, was du gebraucht an Teilen für die gute alte MPX ergattern "könntest" - sofern du es findest.

 

Vielleicht solltest du eine Neuanschaffung in Erwägung ziehen.
Für die alte MPX bekommst du auf Ebay auch noch einige Euros, denn wenigstens als Ersatzteillager sind die noch was wert !
Je nach Zustand & Umfang werden da wohl noch ab 20.-€ aufwärts drin sein und dann kommts drauf an, was noch alles dabei ist.

Solltest du noch irgendwas von MPX an Raritäten dabei haben, kannst du sogar mit Glück mehr dafür bekommen, als eine neue Anlage kostet.
Ist eben ein Sammler & Liebhaberstück und da sind preislich niemals Grenzen nach oben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ob der Chinakracher aus Lothars Link das so lösen kann wie du es möchtest, wage ich zu bezweifeln. Insbesondere die Gechichte mit der Umschaltung der Knüppelbelegung.

Ich dachte da mehr an - eigenlich wollte ich mir das verkneifen - an eine MC20 HOTT. Die kann alles was du möchtest inklusive der Multifunktion mit demnächst günstigen Decodern (Siehe IMTH Tread).

 

Zwei Multikanäle serienmäßig (müssen nur eingeschaltet werden im Menu), ausreichend für die "einfachen" Sonderfunktionen.

Freie Mischer oder die integrierte Querrudermischfunktion für die Stabis nutzbar, über die Phasen auch deaktivierbar.

Kransteuerung / Antrieb über Phasen umschaltbar.

Über die Phasen in Verbindung mit "Geberschaltern" können auch sich gegenseitig beeinflussende (Servo)Funktionen aktiviert und deaktiviert werden.

 

Empfängerseitig nur noch die oben genannten Decoder, fertig, glücklich sein.
Alles aufgezählte von dir, Dr Hook, out of the Box.

Dazu die Möglichkeit für weitere Modelle komplett andere Einstellungen zu verwenden durch die Modellspeicher, für 620,- uvP.

Ca. 470,- im Handel.

 

 

Nachrüstung eines "alten" Senders mit allen potentiellen Problemen in der Beschaffung benötigten Module und ggf. hohe Preise mit entsprechenden Modulen die als "Rarität" bzw. "Seltenheit" angepriesen oder hochgeboten werden.

(Eigene Erfahrung mit dem Expandermodul [Kanalerweiterung 7 auf 9] einer Graupner 6014, dass Ding ist für 120,- verkauft worden. Materialpreis ca 10,-. Eigene Beschaffung 50,-)

Multiswitche meist von privaten anbietern oder Selbstbau / Bausatz. Ob dann alles so funktioniert wie erwartet oder durch "alte" Bauteile Funktionsstörungen entstehen oder ein teuer erworbenes raritäten Modul nicht mehr richtig funktioniert steht nochmal auf einem anderen Blatt. Neue Empfänger gibts dafür nicht mehr, Quarze die nöch in den Schubläden einiger Läden lagern könnten werde wohl auch immer weniger. (Ja ich weis, es gibt da auch was beim Chinamann). Da bin ich - persönlich - aber kein Freund von.

 

Oder

 

Karton öffnen, ein paar Schalter einbauen (Selbstbauanleitung hier im Forum), Empänger binden, programmieren, Multidecoder und Servos anschließen und ohne auf einen freien Kanal zu warten relativ störsicher Spaß haben.

Anderes Modell? Kein Problem, Speicher umschalten und mit den nun spezifischen Einstellungen das andere Modell betreiben.

Wenn da was klemmt, ist Garantie drauf.

 

Sie haben die Wahl. Nur soviel, einen Sender kauft man auch nicht jedes Jahr.

Und wenn der Weihnachtsmann Spendierhosen an hat, nimm gleich die MC32. Die wird so schnell nicht zu klein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 

 

Ich habe einmal aus einem MPX Katalog von 1989/90 einige Aufnahmen von den Zusatzmodulen gemacht, die für eíne Combi 90 angepriesen wurden.

Ist nun Deine Cockpit jünger oder älter? Wahrscheinlich etwas älter, denn im Katalog von 89/90 gab es schon die Profi MC 3030 und alles ging in Richtung Computeranlage.

Vom Aussehen, würde Deine Cockpit aber wohl zu den Modulen in meinem Katalog passen.

 

Eigentlich wolltte ich ja keinen "ZItatrahmen" haben. Aber wie macht man das?

 

Gruß

Martin

post-11794-0-08989200-1448575784_thumb.jpg

post-11794-0-13801600-1448575799_thumb.jpg

post-11794-0-30810200-1448575811_thumb.jpg

post-11794-0-78022600-1448575822_thumb.jpg

bearbeitet von coriolis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...

Eigentlich wolltte ich ja keinen "ZItatrahmen" haben. Aber wie macht man das?

 

...

Von Moderator Torsten" bearbeitet

Hallo Martin,

 

eigentlich ganz einfach: entweder oben oder ganz unten im Thread auf "Antworten" klicken, nach dem Du unten einen Text verfasst hast.

Klickst Du innerhalb eines anderen Beitrags auf "Antwort", dann zitierst Du diesen - so habe ich jetzt z.B. auch Deine Frage hier hinein bekommen.

 

Grüße

 

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank für die Katalogseiten von anno Tuck, coriolis

Das sind die Traumwelten der 80er :D

Diese Zubehörteile werden tatsächlich zu Neupreisen von damals gehandelt, obwohl die Anzahl derer, die sie noch tatsächlich benutzen wollen eher übersichtlich sein dürfte.

Bei mir ist das Alter der Anlage ein Selbstzweck. Mit Computern muss ich misch schon den ganzen Tag rumschlagen, Da tut ein wenig gute alte Analogtechnik am Feierabend gut. Wenn man auch damit etwas zustande bekommt, was heute fertig aus dem Karton kommt, weiß man wenigstens, dass man sich am oberen Ende der Systembeherrschung dieser alten Technologie bewegt. Wer kann das heute von moderner Technologie für sich beanspruchen und wie lange?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, inzwischen bin ich etwas schlauer. Das Multinaut-Ausbaumodul für den Sender habe ich zwar immer noch nicht ergattert, aber ich weiß jetzt, dass ich alle Funktionen unterbringen werde, die ich auf der Pegasus realisieren möchte. Somit brauche ich den Multinaut Ausbau noch nicht zwingend.
Statt oder zusätzlich zum Multinaut-Ausbau benutze ich dafür von Simprop den IPLEX. Der muss zwar etwas mühevoll programmiert werden, aber das hab ich hingekriegt und kann Tipps dazu geben. Nein, es war tatsächlich nicht ganz simpel.

Was ich nicht herausgefunden habe, ist, wie der vierpolige Stecker für den Combi-Switch belegt ist. Dieser Stecker fehlt mir. Bisher weiß ich nicht, ob ich wirklich zwei Hebelwege mixen will. Evtl. macht das für die Stabilisierungsflossen Sinn, die ich beweglich auslegen werde. Nach Bauplan werden sie lediglich fixiert. Ich weiß, dass das kontrovers diskutiert wird. Ich werde es probieren. Definitiv kann man damit die Lage des Schiffs bei schneller Fahrt verschlimmbessern. Dann wird's halt ne Doktorarbeit. Es soll ja um Beherrschung dieser alten Analogtechnologie gehen :o).

Inzwischen haben sich einige Quarzpaare bei mir eingefunden, womit ich zur Not etwas nachbessern kann, wenn es zu Störungen im 40 MHz-Band kommt. Etwas unsicher macht mich, dass auf einigen Senderquarzen So## steht und auf anderen S##. Weiß jemand ob das o eine spezielle Bedeutung hat? Es sind alles original Quarze von Multiplex.

Bevor man sich überlegt, auf welchen Hebel man welche Funktion legt, lohnt sich die Überlegung, ob man Funktionen an Bord kombinieren oder automatisieren kann. So schalte ich die Beleuchtung der Positionslampen und das Kabinenlicht nicht manuell am Sender, sondern per Helligkeitssensor und einem nachgeschalteten Zeitschalter. Um dennoch in einen Tarnmodus ohne Beleuchtung zu kommen, bekommt der Lautstärkeregler des Dieselgeräuschs in seiner unteren Endlage die Zusatzfunktion, den Minuspol aller Beleuchtungen zu kappen.

Geräusch, Rauchentwicklung und Fahrtempo können ebenso an Bord aufeinander abgestimmt werden und müssen nicht separat vom Sender geregelt werden.

Die Ruderstellung wird auch an einen Suchscheinwerfer übertragen. Damit kann auch aus einiger Entfernung kontrolliert werden, ob der Ruderservo ordentlich arbeitet. Auch der Antrieb des Radarbalkens muss nicht geschaltet werden. Er läuft dauerhaft, solange der Empfänger eingeschaltet ist, speist sich aber aus dem Fahrakku. Ein Blitzer warnt bei abfallender Bordspannung.  Durch diese Einsparung an Steueroptionen am Sender werden andere Funktionen möglich, die zweckmäßiger ferngesteuert werden können. Soll einer sagen Modellsport sei kein Denksport 8-)

 

 

bearbeitet von askdrhook

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich habe hier eine Combi 80, allerdings ein etwas älteres Modell herumliegen...mit Multinaut bausteinen.

Ich müsste mal in die Tiefe des Werkstattuniversums eintauchen ob es noch empfängerseitig etwas gibt ..

Ich würde ja jetzt ein Foto hochladen, aber 600kb Fotos stammen aus der Zeit der Kombi 80 und von damals habe ich keine mehr.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

habe mal schnell einen Screenshot gemacht...da kann man auch die schlechten Qualitäten mit erzeugen,

Die Anlage hat übrigends noch 27 MHZ...

Combi 80.jpg

bearbeitet von Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke fürs Bild, Günter. Jetzt fehlt nur noch, dass du sagst, du brauchst diese Steuerung nicht mehr! Dann bin ich aber der erste, der sie bekommt, gelle? Empfängerseitig brauche ich nichts. Die Anleitung habe ich auch schon.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.10.2018 um 23:16 schrieb Günter:

Die Anlage hat übrigends noch 27 MHZ...

Combi 80.jpg

Am 9.10.2018 um 23:16 schrieb Günter:

Nur zu! Für U-Boote gilt nach wie vor: Je langwelliger, desto besser dringt der Funk in die Tiefen vor.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn da auch noch die Empfänger vorhanden sind, melde ich hiermit schon einmal Interesse an. 

Für U-Boote gibt es eben noch nichts Besseres als diese alte Technik. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb San Felipe:

Wenn da auch noch die Empfänger vorhanden sind, melde ich hiermit schon einmal Interesse an. 

Für U-Boote gibt es eben noch nichts Besseres als diese alte Technik. 

Nix da. Meins. Geh weg. :cluebat::muahaha:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.