Jump to content

Suche hitzebeständige nicht leitende Schrauben


Hellmut Kohlsdorf

Recommended Posts

Hellmut Kohlsdorf

Hallo Freunde

 

Für die Vorrichtung zum Verlöten der Leuchtkörper meiner Voilier benötige ich elektrisch nicht leitende Schrauben, M3, die Temperaturen von 250 Grad Celsius abkönnen.

 

4057924263_e055453572_m.jpg

 

Mit der Vorrichtung werden die fotobeschichteten Platinen mit Alu-Kern, für gute Wärmeableitung, meiner Leuchtkörper für die indirekte Decksbeleuchtung im reflow Ofen verlötet. Die Messingstäbe werden nach dem Zurechtfräsen die Kontaktpunkte links und rechts des Leuchtkörpers für die Spannungsversorgung. Unter diese und die zwischen den Schrauben eingespannten kleinen Platinen, hier ein Bild,

 

4030897591_2871535b94_m.jpg

 

wird eine Wärmeleitfähige aber elektrisch isolierende Flolie gespannt. Mit Wärmeleitkleber verhindere ich, dass das Lot zu der Stelle fliessen kann, wo der Alu-Kern der Platine ist und ein kurzer sowohl zwischen den beiden Außenlagen mit Kupfer und dem Alukern erfolgen kann, wie auch eine elektrisch leitfähige Verbindung zwischen dem Alu-Kern und den Messingblöcken.

 

Hier auch eine Zeichnung in der Aufsicht und Seitenansicht des Leuchtkörpers:

 

4058365228_941ee6b7b7_m.jpg

 

Die kleine Platine ist 19x7 mm groß!

 

Die Schrauben dienen zum Fixieren der Konstruktion auf der Vorrichtung und um den "Kanal" für die M3 Madenschraube die den Leuchtkörper in der Fassung befestigt frei zu halten. Ich möchte durch Messen prüfen können, ob ein Kurzer vorliegt bevor ich aus der Vorrichtun die 18 Leuchtkörper jeweils entnehme.

Link to comment

Hallo Helmut,

 

also am besten Hitzebeständig sind Kunststoffe aus PEEK. Ob es aus diesem Material Schrauben gibt, und was die kosten, kann ich Dir leider nicht verraten.

 

Was ich aber weiß, ist, dass wir mit unseren Acrylatklebstoffen (=Kunststoff) eien Hitzebeständigkeit von Dauerhaft ca. 120°C angeben. Aber wir überstehen auch Reflow-Prozesse mit den Klebstoffen.

Der Trick ist hier: Die Hitzewirkung ist ja nur kurz, 10s 270°C + Aufheiz- und Abkühlzeit, also insgesamt wenige Minuten.

 

Noch eine Frage: Diese ganze Konstruktion dient, wenn ich Dich richtig verstanden habe einzig und allein dazu die Lampenkörper herzustellen, richtig? Die Lampen (Zeichnung Seiten und Draufsicht) werden hinterher wieder runtergenommen?

Wenn ja, würde ich sagen, es ist egal, aus welchem Material die Schrauben sind, sie haben bei den Lampenkörpern keine Funktion mehr..

Ansonsten würde ich noch vorschlagen die Alu-unterkonstruktion aus G11 (FR4 grundmaterial) zu bauen?

 

Vielleicht habe ich Dich aber auch noch nicht ganz richtig verstanden und meine Vorschläge sind nicht praktikabel.. :)

 

Viele Grüße,

Fabian

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.