Jump to content
Guest Cheesey

Baubericht Gewässerschutzschiff Neuwerk

Recommended Posts

Guest Cheesey

Moinmoin zusammen,

 

jetzt habe ich mich doch durchgerungen, einen Baubericht für mein neues Projekt, dem

 

Gewässerschutzschiff Neuwerk

des WSA (Wasserschutzamt) Cuxhaven.

 

 

Die Neuwerk wird auch oft SUBS genannt, genau weiß ich leider nicht, was das bedeutet, aber ich weiß, dass es etwas mit den vielen Funktionen des Originals zu tun hat. Dazu zählen:

 

  • Tonnenleger für größere Tonnen
  • Notschlepper in der Deutschen Bucht
  • Schadstoffauffangschiff
  • Notfallhilfsschiff

Über das Original findet man viele schöne Bilder, wenn man in Google "Gewässerschutzschiff Neuwerk" als Suchbegriff eingibt.

 

Die Vielseitigkeit und die Optik des Originals haben mich fasziniert, somit habe ich beschlossen, dieses Modell zu bauen, zumal ich auf der Messe in Friedrichshafen 09 das Modell des Bauplanzeichners (der Bauplan ist beim VTH erhältlich) bewundern durfte.

 

Hier geht es zu den KOmmentaren

 

Gruß,

 

Maxi

Edited by Antias

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Hi mal wieder,

 

da ich Samstags den Plan gekauft habe, konnte ich es einfach nicht lassen, Sonntags musste ich anfangen. Das Holz für die Spanten kommt von den Schubläden einer alten Kommode...

 

So, also Sonntagabends Dank der Schulferien angefangen, Spanten auf das Holz zu übertragen und auszusägen. So sah das dann heute Mittag aus (ein kleinwenig habe ich heute morgen ja doch weitergemacht):

attachment.php?attachmentid=2955&stc=1&d=1257199622

 

 

Heute bin ich dann so gegen Abend noch zum Baumarkt gefahren und habe 1mm Flugzeugsperrholz und 3mm Kieferleisten für die Stringer gekauft, so sah das dann zum Abendessen aus:

attachment.php?attachmentid=2956&stc=1&d=1257199622

 

Dann noch die Seitenteile aus 1mm Flugzeugsperrholz draufgeklebt und ein wenig mit Balsa beplankt, so siehts aus:

attachment.php?attachmentid=2957&stc=1&d=1257199622

 

 

Alle Verklebungen habe ich mit Sekundenkleber ausgeführt.

 

Hier findet ihr den Kommentarthread.

 

Viele Grüße,

 

Maxi

post-4775-1419861581,7193_thumb.jpg

post-4775-1419861581,7909_thumb.jpg

post-4775-1419861581,8614_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Tach zusammen,

 

da Ferien sind, geht es natürlich rasant weiter. Also zumindest dafür, dass es mein erster Spantenrumpf ist, finde ich.

 

Also, einfach mal mit Balsa weiterbeplankt (1.5mm dick), das hat sich ergeben::D

attachment.php?attachmentid=2958&stc=1&d=1257249088

 

attachment.php?attachmentid=2959&stc=1&d=1257249088

 

attachment.php?attachmentid=2960&stc=1&d=1257249088

 

Leider sind ein paar kleinere Lücken im Bug, muss ich die vor dem Laminieren noch ausspachteln?

 

Ich liebe Spantenbau, eine sehr schöne Arbeit. Ich muss gestehen, dass ich ohne Helling gearbeitet habe, was aber bei der Neuwerk dank dem geraden Boden kein Problem ergibt. Ein Verziehen konnte ich nicht feststellen, durch die 4mm Kiefernstringer ist das Ganze auch sehr stabil. :D

 

Nur mal so nebenbei: Da ich warscheinlich den Bühler 505 einbauen werde, werde ich 12 Volt brauchen, oder? Wo bekomme ich sehr leichte 12 Volt Akkupacks? (--> Antworten bitte im Kommentarthread)

 

Grüße und euch allen noch einen schönen Dienstag,

 

Maxi

post-4775-1419861581,9522_thumb.jpg

post-4775-1419861582,0231_thumb.jpg

post-4775-1419861582,0943_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinsens,

 

gestern Abend habe ich den Rumpf laminieren können, wozu ich 163g/m² Köpergewebe + Epoxy genommen habe. (Glücklicherweise hat mir mein Bruder dabei geholfen, was er schon bei dem Rumpf der Seefalke getan hat...)

 

An sich ist das Laminat sehr schön geworden, leider sind an den Kanten einige Blasen entstanden, die ich aufggeschnitten und teilweise überlaminiert, teilweise nur mit Epoxy gestrichen habe, um dann Spachteln zu können...:roll:

 

Könnte mir vllt einer von euch erklären, wie man das besser machen kann??? Weil das ist schon mein ingesamt dritter Rumpf, in dem GFK verwendet wurde und der zweite, bei dem überlaminert wurde...:Beule:

 

So, nach dem Laminieren haben wir noch einen "Temperkasten" für den Rumpf gebaut, die Wärme kommt von der Heizung. Es bringt wirklich was, das Harz härtet schneller! So, das wars für heute, noch ein Bild des Kastens:

attachment.php?attachmentid=2967&stc=1&d=1257363445

 

 

Kommentare, Fragen, Anregungen bitte hier.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861582,3047_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moin,

 

leider neigen sich die Ferien dem Ende zu..

 

Aber trotzdem gibts was neues aus meiner Werft:

 

Der Rumpf ist leicht vorgeschliffen und sporadisch gespachtelt, hier das Bild dazu. Mit ihm wird es weitergehen, wenn ich wieder Spachtelmasse habe.

attachment.php?attachmentid=2974&stc=1&d=1257521166

 

Um mir die Zeit zu vertreiben, und um was an meinem Schiff zu sehen, habe ich mit dem Aufbau begonnen. Er besteht wie bei der Seefalke auch 1mm Polystyrol, was sich in Sachen Gewicht, Bearbeitung und Stabilität bewährt hat. Damit es stabiler und genauer wird, habe ich vom Rumpfbau übrige Leisten in die Kanten geklebt.

attachment.php?attachmentid=2972&stc=1&d=1257521166

h

attachment.php?attachmentid=2973&stc=1&d=1257521166

 

h

 

Kommentare hier.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861582,3761_thumb.jpg

post-4775-1419861582,4511_thumb.jpg

post-4775-1419861582,5197_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Tach,

 

klaro, dass es weitergeht..

 

Heute habe ich den Rumpf gespachtelt und geschliffen, weil ich es nicht haben kann, an einem "hässlichen" Rumpf zu basteln. Eigentlich finde ich diese Arbeit nicht so besonders schlimm, blos immer der Aufwand des komplett Umziehens uuund die Kälte!! Die Spachtelmasse braucht ewig, um auszuhärten, und den Fingern ist auch ziemlich kalt..Aber ich habe was getan!

 

Dann noch das Hauptdeck ausgeschnitten, an den Aufbau kommt natürlich noch das unterste Stock ran 8).

attachment.php?attachmentid=2981&stc=1&d=1257607671

 

attachment.php?attachmentid=2982&stc=1&d=1257607671

Hier ist der Kommentarthread

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861583,0108_thumb.jpg

post-4775-1419861583,0823_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moin,

 

heute war noch mal Ferienbastelendspurt.. vllt mach ich auch heute noch was basteltechnisches..

 

Also:

 

Der Aufbau hat das erwähnte unterste Stockwerk bekommen, der Rumpf ist außen weiß gestrichen, innen habe ich eine Kunstharzgrundierung eingestrichen. Die Bilder zeigen die Neuwerk in ihrer jetzigen vollen Größe, aber der Aufbau ist nur gestellt, deswegen schaut er ein wenig schief aus.

attachment.php?attachmentid=2987&stc=1&d=1257690781

 

attachment.php?attachmentid=2988&stc=1&d=1257690781

Hier findet ihr den Kommentarthread

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861583,373_thumb.jpg

post-4775-1419861583,4424_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

natürlich hab ich heute noch was gemacht..:mrgreen:

 

Deck draufgeklebt, verspachtelt, Backdeck drauf und am AUfbau "innen" weitergemacht. Hier ein Bild:

attachment.php?attachmentid=2990&stc=1&d=1257707865

 

Kommentare hier bitte

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861583,5122_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

nach einer recht stressigen Woche ist es weitergegangen :).

 

Als erstes habe ich den abnehmbaren Teil des Hauptdecks (oder wie sagt man da? Tonnendeck, Arbeitsdeck,..?) gebaut.

 

Die Herstellung funktionierte wie folgt: Als erstes habe ich aus dem übrigen Flugzeugsperrholz vom Rumpfbau "Querplanken" geschnitten, weil ich Zuerst die "Abtrennungen" Aus MS-T-Profilen machen wollte, deswegen brauchte ich Spalten dafür. Dann alles gebeizt, Die echten Planken aufgemalt und schließlich die "Abtrennungen" mit 0.5mm Polystyrol imitiert. Wie kann ich das am besten lackieren, ohne dass sich das ganze auflöst? Die Planken sind mit Folienstift aufgemalt..

 

Ach ja, das ganze ist auf 1mm Polystyrol geklebt.

 

Dann noch am Aufbau weitergebaut, das Übliche aus 1mm Polystyrol.

attachment.php?attachmentid=3027&stc=1&d=1258220667

 

attachment.php?attachmentid=3028&stc=1&d=1258220673

 

attachment.php?attachmentid=3029&stc=1&d=1258220673

Antoworten auf meine vielen, vielen Fragen bitte im Kommentarthread.

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861585,7145_thumb.jpg

post-4775-1419861585,7859_thumb.jpg

post-4775-1419861585,8574_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

die 2. Bauwoche ist schon wieder rum :mrgreen:.

 

Das habe ich heute gebastelt:

 

Die Brücke, die ja bei der Neuwerk ziemlich kompliziert, weil assymetrisch und verwinkelt ist. Also habe ich als erstes den Brückenboden aus 2mm Balsa geschnitten und auf das Deck geklebt. Daran entlang konnte ich dann die unteren Wände des Aufbaus aufstellen. Soweit so gut.

 

 

 

Dann kam der weitaus heftigere Teil, mit dem ich (verständlicherweise?) noch nicht fertig bin. Den Brückenfenstern. Diese werden aus einem Mix aus 1mm Polystyrol und 1mm Flugzeugsperrholz gebaut. Beide Materialien werden mit dem Cutter geschnitten..(Da bleibt einem so manche Neuanfertigung eines gerade fertigen Teils nicht erspart..) Ich will ne CNC Fräse..:mrgreen:

 

attachment.php?attachmentid=3057&stc=1&d=1258302073

 

attachment.php?attachmentid=3056&stc=1&d=1258302073

Ach ja, gestern war noch Schwimmtest. Gesamtgewicht macht 4.2 Kilogramm, 4.5 ist absolute Obergrenze, da liegt sie aber eigl. schon zu tief... mal schaun, ob ich das hinkrieg.

 

Lob, Kritik, Fragen bitte hierhin.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861587,2317_thumb.jpg

post-4775-1419861587,3042_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

heute habe ich Motoren und Wellen gekauft. :)

 

Die Wellen/Stevenrohre sind die 9.5cm-Version von robbe, ganz einfach, ohne iwelche speziellen Lager oder so. Hoffentlich wird es dicht.

 

Die Motoren sind welche der 500er Baugröße vomn Igrashi, sie drehen 5600 mal in der Minute an 6 Volt, das dürfte an einem 30mm Propeller doch passen?

 

Ach ja, die vorgeschlagenen Bühlermotoren habe ich jetzt doch nicht genommen, weil ich einfach keine 12 Volt mit einigermasen vielen Amperestunden unterbringe... Als Akku kommt jetzt ein 6 Volt, 4.2Ah Akku zum Einsatz. Passt das?

 

Noch ein Foto der Motoren, aber an der Brücke habe ich auch noch weitergebaut:

attachment.php?attachmentid=3067&stc=1&d=1258391140

 

Kommis bitte hierhin

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861587,9859_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

natürlich ging es die letzen Tage wieder ein kleinbisschen weiter. Das ganze wird etwas verlangsamt, da ich bei einer Modellbauausstellung im örtlichen Einkaufszentrum mithelfe.

 

Die Stevenrohre (warum sagt eigl. jeder "Welleneinkleben"?) habe ich mit 24-Stunden-Epoxyharz eingeklebt, Hinten habe ich noch aus einem Eisenrohr eine "Verdickung" gebaut, sie soll die untere Gondel bei Schotteln darstellen. Zurzeit suche ich noch nach passenden Rohren für Kortdüsen, hat irgendjemand eine Idee, wo ich Rohre mit 32-35mm Innendurchmesser herbekommen könnte?

 

Ach ja, die "Verstrebungen" nach oben sollen die Schottelantriebswelle darstellen. Ich hoffe, das sieht dann am Ende ganz passabel aus...

attachment.php?attachmentid=3112&stc=1&d=1258743200

 

Die Motoren habe ich mit Silikonschläuchen an die Wellen gekoppelt, jetzt stelle ich Depp mir nur die Frage, wie ich die Wellen noch zum Fetten rausbekommen soll...

 

 

Dann habe ich noch ein Problem, nämlich, dass ich die Planken mit Folienstift aufgemalt habe. Leider war dieser wasserlöslich, sogar ein Tropfen Epoxy verwischt meine Planken ungemein. Wie könnte ich meine schöne Planken retten?

 

attachment.php?attachmentid=3113&stc=1&d=1258743200

 

 

 

 

Ich hoffe, ihr könnt mir meine Fragen beantworten... im Kommentarthread..

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861590,1357_thumb.jpg

post-4775-1419861590,2038_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Servus!

 

Ich weiß, ich sag das oft, aber diese Woche war wirklich stressig! :(

 

Trotzdem habe ich noch ein klitzekleinesbisschen basteln können :mrgreen:.

 

Ich habe ein wenig an den Brückenfenstern weitergemacht, eine sehr schwierige Arbeit, die sehr viel Präzision im Umgang mit dem Teppichmesser verlangt. Oft muss man auch fast fertige Teile wegwerfen, da sie schlichtweg zerbrechen.

 

Dann, worauf ich schon ein wenig stolz bin, die Brückeneinrichtung, sie besteht aus alten PC-Platinen, die so ein neues zu Hause gefunden haben :). Die Tische sind aus Flugzeugsperrholz mit Messingfüßen.

attachment.php?attachmentid=3149&stc=1&d=1259348827

Heute konnte ich dann noch einen Rahmen aus recht dicken Holz für das abnehmbare Deck basteln, nicht ganz einfach, er muss noch fest verklebt werden, aber naja..

attachment.php?attachmentid=3148&stc=1&d=1259348827

 

 

Ein kleines Gesamtbild:

attachment.php?attachmentid=3147&stc=1&d=1259348827

 

Hier geht es zu den Kommentaren.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861593,9584_thumb.jpg

post-4775-1419861594,0317_thumb.jpg

post-4775-1419861594,1069_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moin,

 

bööööööööser Maxi...:cluebat:

 

Da hab ich doch jetzt schon wieder 5 Tage nichts mehr geschrieben...egal, heute schreib ich ja was.

 

Also, weil mir Löten so viel Spass macht, habe ich schon jetzt den Hauptmasten angepackt. Messingrohr in verschidenen Durchmessern, Messing U in verschiedenen Größen, Messing T, Messingdraht 1mm.

 

Die Plattformen bestehen aus 1mm Poly, aber das wichtigste sind eigl. die Antennenträger ganz oben auf dem Masten. Diese könnte ich auch aus robbe-Leitern herstellen, aber da ich solche gerade nicht habe, habe ich diese aus MS-U,MS-T und o.4mm MS-Draht erstellt :mrgreen:. Recht langwierig, macht aber Spaß.

attachment.php?attachmentid=3227&stc=1&d=1259772170

 

 

 

Vorne habe ich den Rumpf noch zugemacht, 1mm Poly, mit dem Brenner erhitzt, sonst hätte es nicht gefunzt.

attachment.php?attachmentid=3225&stc=1&d=1259772170

Kortdüsen habe ich jetzt auch, ein Foto gibt es wann anders :mrgreen:.

 

Dann habe ich mit dem Süllrand für den Aufbau angefangen, aus 2mm PS.

attachment.php?attachmentid=3226&stc=1&d=1259772170

 

 

-->Kommentare<--

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861596,2096_thumb.jpg

post-4775-1419861596,2846_thumb.jpg

post-4775-1419861596,3576_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

natürlich ging es in letzter Zeit weiter. Das Gebaute betrifft die Brückenbeleuchtung, das Peildeck, sein Schanzkleid und die Lackierung (um es vorweg zu nehmen: diese ist eine Vorversion, also nicht die finale Version).

 

Die Beleuchtung (sie besteht aus U-Profilen, in diese sind die LEDs eingelötet):

attachment.php?attachmentid=3311&stc=1&d=1260724190

 

Der gesamte Innenausbau der Brücke, 2mm PS, daran sind die LEDs montiert:

attachment.php?attachmentid=3310&stc=1&d=1260724172

Gesamtansicht der Neuwerk:

attachment.php?attachmentid=3307&d=1260652782

 

 

<<Kommentare>>

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861600,8497_thumb.jpg

post-4775-1419861600,9225_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

natürlich geht es weiter, mal so ne Frage (-->Kommentarthread): Wer denkt, dass ich dieses Boot bei anhaltender Motivation bis zum 1. Mai 2010 schwimmerfertig (+guter Optik;+ein paar Sonderfunktionen :mrgreen:) bekomme?

 

So, genug Unsinn gesülzt...;).

 

Ich habe das Brückenschanzkleid und den Bug vorne mit Leuchtorange von Revell gestrichen, das gefällt mir ganz klar besser als das "Leuchtrot" von der gleichen Marke (sieht iwie so "rosa" aus...). Das habe ich übrigens gemacht, weil mir ein ehrlicher Mensch gesagt hat, dass es ein wenig düster ausschaut, mit normalem rot.

attachment.php?attachmentid=3330&stc=1&d=1261312126

 

 

Dann habe ich mit dem Kransausleger begonnen, er besteht aus 1.5mm Balsa/1mm FSH/1.5mm Balsa und ist sehr stabil und leicht. Er wird noch mit Epoxy gestrichen, was noch mehr Stabilität bringen dürfte.

attachment.php?attachmentid=3329&stc=1&d=1261312126

 

Schließlich gabs noch nen Badewannentest, der gezeigt hat, dass ich noch knappe 1.9 Kilogramm zulegen darf. Ein sehr gutes Ergebnis, finde ich.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861601,9043_thumb.jpg

post-4775-1419861601,9781_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

es gibt mal wieder richtig viel zu berichten. Heute werde ich mich aufgrund der Menge stichpunktartig ausdrücken, will ja nicht bis morgen dasitzen.

 

  • Rumpf lackiert, überhalb der Wasserlinie schwarz, unterhalb ganz normal rot.
  • Bugstrahlruder eingebaut, es ist von Raboesch und hat einen Durchmesser von 14mm.
  • Fender an den Rumpf montiert, sie bestehen aus einem in passende Stücke geschnitten Keilriemen.
  • Bullaugen montiert, sie sind wie schon bei der Seefalke Ösen zur Seildurchführungen für Anhängerplanen, gibt es im Baumarkt. Diese habe ich mit Epoxy ausgegossen. Sie werden noch von innen beleuchtet.
  • Holzdeck neu gebaut, es besteht wieder aus 1mm Polystyrol und 1mm FSH (Flugzeugsperrholz), diesmal habe ich das ganze heller gebeizt. Die "Querstreifen" zwischen den Holzstößen bestehen aus Messingflachprofilen, man wundert sich immer wieder, was daran so teuer ist...
  • Innenraum mit Epoxy versiegelt, dass dies sehr wichtig ist, hat sich an dem komplett vergammelten Innenraum der Seefalke gezeigt.
  • Mast teilweise schwarz lackiert.
  • Kransockel aus einem Rohr aus dem Baumarkt aufgebaut.

Die Farbkanten am Aufbau muss ich mir nochmal vornehmen, da sich die Farbe iwie unter das Klebeband gesaugt hat...

 

Heute gibt es leider nur ein Gesamtbild:

attachment.php?attachmentid=3398&stc=1&d=1262122360

 

Kommentieren, Fragen und Loben (???:hahaha:) könnt ihr im Kommentarthread.

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861605,2685_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

es ist mal wieder was gegangen...

 

Ich habe mit der Reling angefangen, sie besteht aus Relingstützen von Hobbylobby, die "verdreht" und in ein MS-Profil eingelötet wurden, da sie warscheinlich sonst nie gerade und stabil geworden wäre.

 

Aus Treppenätzteilen von Hobbylobby habe ich ausserdem Lüftungsgitter hergestellt.

 

Auch habe ich noch mit den Farbkanten am Aufbau gekämpft...

 

Da ich bald losmuss, ein schnelles Gesamtbild, entschuldigung für den kurzen und abgehakten Text.

attachment.php?attachmentid=3813&stc=1&d=1264522560

 

 

Kommentarthread

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861631,5456_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

heute ein etwas ausführlicherer Bericht, der von gestern war wohl ein wenig arg kurz und unvollständig ;)..

 

Also, jetzt macht euch auf längeren, recht trockenen Text gefasst 8).

 

 

Ich habe das komplette Holzdeck, das ja am Anfang ein ziemliches Problem war, komplett neu gebaut. Dafür gab es mehrere Gründe, nämlich, dass das erste zwar mit Ponal versiegelt werden konnte, sich der Kleber aber bei den ungeraden Abtrennungen sammelte. Eine ziemlich hässliche Angelegenheit :o.

 

Das neue besteht nun aus einem Stück, das heller gebeizt wurde und vor dem Aufkleben der Abtrennungen versiegelt wurde. Diese bestehen nun aus MS-Streifen.

 

 

Den kompletten Heckaufbau habe ich auch noch gebaut, er beteht aus 1mm-Polystyrol, das Helideck (?) ist aus 2mm-Polystyrol, wie schon bei der Seefalke.

 

 

Einen Schiffsständer habe ich auch noch gebaut, weil nach der Lackierung sollte man das Schiff nicht mehr unbedingt so hinstellen. Er besteht aus einem schönen Holzbrett (undefinierbarer Herkunft), und Holzleisten, die das Schiff am Absatz halten..

 

attachment.php?attachmentid=3824&stc=1&d=1264614149

 

Kommentarthread, hier könnt ihr gerne was schreiben, das würd mich freuen ;).

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861632,3596_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Hallo zusammen,

 

in diesem Post möchte ich euch keine Neuigkeiten berichten, die folgen in den anderen ;).

 

Also, ich habe mich entschlossen, die Neuwerk jetzt doch nicht zum "Sonderfunktionsbomber" auszubauen. Das entspricht nämlich nicht meiner Vorstellung, mit dem Schiff problemlos wann ich will und bei jedem Wetter zu fahren. Ich habe nämlich das Gefühl, dass sich ausgefallene Sonderfunktionen nicht gerade auf den Zuverlässigkeitsgrad auswirken. Zumindest bei mir :|.

 

Aber dennoch werden diese Sonderfunktionen warsch eingebaut:

 

  • ausführliche Beleuchtung
  • Bugstrahlruder, regelbar
  • 2 Feuerlöschmonitore, regelbar
  • 2 Feuerlöschmonitore, schaltbar
  • evtl Skimmer ausklappbar, nur für die Show :mrgreen:

 

Also habe ich mir überlegt, das Schiff möglichst dicht zu bauen, ihr wisst sicher, dass das bei der Seefalke nicht ganz gelungen ist und ich so auf eine Lenzpumpe zurückgreifen musste.

 

Könnt ihr mir dafür bitte, bitte nützliche Tipps geben.

 

Ich freue mich über alle Tipps und Erfahrungsberichte, wie man Modelle "hochseefähig" und zuverlässig ausstatten kann.

 

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

 

Gruß,

 

Maxi

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Hallo miteinander,

 

es geht natürlcih (8)) weiter.

 

Eine Kurzzusammenfassung des gebauten:

 

  • weißer Streifen zwischen Brückenfenster und Brückenschanzkleid
  • Kranfundament
  • Reling
  • Beleuchtung
  • Motoren neu verbaut
  • Sonderfunktionshauptschaltung gebaut

Auf dem folgenden Gesamtbild sieht man den weißen Streifen und das Kranfundament. Der weiße Streifen wurde aus 0.5mm Polystyrol gebaut, da ich es mir nicht zutraute, diesen aufzulackieren. Außerdem kaschiert er ein paar Unsauberkeiten :mrgreen:. Auch sieht man die Neonröhren, die ich aus q-Tips und 0.5mm Polystyrol erstellt habe.

attachment.php?attachmentid=4264&stc=1&d=1267636397

 

 

Auf diesem Bild sieht man ein Stück der Reling, die zwar schon vor längerem gebaut, aber erst heute Lackiert habe.

attachment.php?attachmentid=4266&stc=1&d=1267636397

 

Auf diesem Bild kann man den Sonderfunktionshauptschalter erkennen, der dieses mal übersichtlich auf einer Lochrasterplatine aufgebaut wurde. An die Kabelenden, die hier so lose rumhängen, kommen noch steckbare Lüsterklemmen. Somit ist die Schalteinheit komplett Schiffsunabhängig :D.

attachment.php?attachmentid=4265&stc=1&d=1267636397

 

Auch habe ich die Motoren neu eingebaut, diesmal mit Kardankupplungen. Die alte Silikonschlauchtheorie hat einfach nicht funktioniert.

 

-->Kommentare

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861663,4845_thumb.jpg

post-4775-1419861663,5579_thumb.jpg

post-4775-1419861663,6316_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Hallo,

 

heute habe ich mich ein wenig kleineren Sachen wie dem Davit für das Speedboat (er ist noch nicht annähernd fertig) und dem "Hilfsdavit" beschäftigt.

 

Ich weiß leider nicht, wie man den "Hilfsdavit" nennt, aber ich weiß, wie er funktioniert, bzw für was er gut ist:

 

Das Speedboat nimmt von ihm ein Seil über, damit es schonmal weitgehend ruhig an der Neuwerk "hängt", und damit die Geschwindigkeit der beiden Boote übereinstimmt. Dann kann der Hauptdavit das Speedboat leicht aufnehmen. Ich denke, der "Hilfsdavit" wurde installiert, da der Hauptdavit das Tochterboot mir einer Art Klammer aufnimmt, ähnlich dem Prinzip einer Holzstämmeklammer (ich weiß, das Wort gibt es nicht, aber ich hoffe, ihr könnt euch ausmalen, was ich meine ;)).

 

attachment.php?attachmentid=4298&stc=1&d=1267903906

 

Außerdem habe ich mit den Ausschnitten im Bugsektor begonnen:

 

attachment.php?attachmentid=4297&stc=1&d=1267903906

 

 

 

--> Kommentare

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861665,3853_thumb.jpg

post-4775-1419861665,4589_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moinmoin,

 

am Sonntag habe ich mich dem Speedboatdavit gewidmet.

 

Er wurde erst bei einem Umbau angebaut, gleichzeitig mit dem "Dingens", das ich im letzten Post beschrieben hab (kann mir jemand sagen, wie das heißt?).

 

Er wurde aus 1mm Polytyrol, Messing und Holz gebaut. Er ist klappbar. Wie findet ihr ihn?

 

attachment.php?attachmentid=4339&stc=1&d=1268156374

 

attachment.php?attachmentid=4340&stc=1&d=1268156374

 

--> Kommentare

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861668,0879_thumb.jpg

post-4775-1419861668,1574_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Moin Leute,

 

vielleicht könnt ihr euch noch erinnern, ich hab euch weiter oben mal versprochen, dass ihr ein Bild der Kortdüsen bekommt. Ich hab das Bild gemacht, aber vergessen, einzustellen. Hier ist es:

attachment.php?attachmentid=4522&stc=1&d=1269450014

 

 

Nun komm ich zu den Neuerungen hier, ich muss euch aber auch was negatives berichten.

 

Letzten Sonntag war ich auf der Probefahrt mit der Neuwerk, leider war das aber eher ein Flop. Dazu trugen 2 Punkte bei, nämlich, dass mein Boot bei weitem nicht dicht war und dass der Ruderservo aufgrund eines Fehlers im Gestänge zu schwach war. Nun habe ich beide Punkte behoben, und zwar dadurch, dass ich die Fettmenge zur Abdichtung des hinteren Decks in etwa verdreifacht und die Menge der Schrauben verdoppelt (es sind jetzt 4 8)) habe. Das Ruderproblem habe ich durch ein neues Gestänge behoben.

 

 

Aber jetzt zu den bautechnischen Neuigkeiten:

 

Ich habe meinen Davit gelb gestrichen und aufs Deck geklebt, davor habe ich das Deck noch an einer Stelle verlängert, was wohl beim Original bei einem Umbau geschehen ist. Danach habe ich den Decksabschluss, den ein Winkelprofil aus Messing bildet, verspachtelt, sodass kein Spalt mehr zwischen Deck und Profil ist. Anschließend habe ich das Deck gestrichen, auch das Helideck hat mittlerweile 3 Anstriche hinter sich.

 

Auch habe ich mehr probeweise den Hauptkran aufs Winchingdeck geklebt. Doch seht selbst:

 

attachment.php?attachmentid=4523&stc=1&d=1269450014

 

attachment.php?attachmentid=4524&stc=1&d=1269450014

 

--> Kommentare

 

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861680,5873_thumb.jpg

post-4775-1419861680,6589_thumb.jpg

post-4775-1419861680,7304_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Cheesey

Servus miteinander,

 

da heute Ferienbeginn war, war ich wieder in der Werft zugange.

 

Zuerst habe ich die Ausschnitte im Bug weitergeführt, bzw fast fertig gemacht. Dabei habe ich mir eine Lösung überlegen müssen, wie ich die Klüse für die Taue denn fertige, denn kaufen, das geht garnicht ;).

 

Also habe ich eine Alte Vorhangstange (lötbar) genommen, sie abgesägt, einen 1mm-Messingdraht so gebogen, dass die Teile zusammen passten (dies hat auf den 3. Versuch geklappt), anschließend wurden sie verlötet. Ich muss zugeben, ein wenig stolz bin ich auf diese Lösung schon 8).

attachment.php?attachmentid=4565&stc=1&d=1269646664

 

Danach habe ich noch eine Arbeit erledigt, auf die ich schon seit längerem keine Lust hatte, nämlich die Vollendung des "Schanzkleides" um den Masten aus 1mm-Polystyrol. Eigentlich wars dann garnich so schlimm :lol:. Auf dem folgenden Foto sieht man recht deutlich, dass da noch die eine oder andere Farbschicht drübergehört.

attachment.php?attachmentid=4566&stc=1&d=1269646664

 

So, morgen gehts dann zur zweiten "Probefahrt, ich freu mich schon. Auch meinen NIMh-Akku, der nur noch wenig Leistung brachte, habe ich wieder auf seine Nennkapazität gepäppelt. Mal schauen, obs hält. Anbei noch ein Bild des aktuellen Bauzustandes.

 

attachment.php?attachmentid=4567&stc=1&d=1269646664

 

 

-->Kommentare

 

Gruß,

 

Maxi

post-4775-1419861682,9341_thumb.jpg

post-4775-1419861683,0044_thumb.jpg

post-4775-1419861683,0745_thumb.jpg

Edited by Cheesey
Versehentlich auf "Abschicken" geklickt...

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.