Jump to content
Schiffsmodell.net

Maßstab der Aufbauten auf den Pontons


Didi

Recommended Posts

Hey Leute, die Grundmaße der Pontons stehen jetzt ja fest (wenn ich das Abstimmungsergebniss über Länge/Breite angucke) und jetzt sollten wir uns mal Gedanken machen wie es denn so an der Oberfläche der Pontons aussehen soll. ;)

 

Klar wäre es mir am liebsten wenn alle Pontons meinen Wünschen entsprechen würden, aber das Leben ist halt kein Wunschkonzert.....:mrgreen:

 

Was stellt IHR euch denn für Maßstäbe vor?

 

Ich stelle als Diskussionsgrundlage mal folgenden Vorschlag ein:

 

1:82 (HO)

Ist der gängiste Maßstab bei den Modellbahnern und da gibt es massig Zubehör um die Pontons zu verschönern. Ausserdem passt das mit ein bisschen ;) für die Schiffe von 1:100 bis 1:72 (und evtl auch noch runter bis zu 1:50)

Einen Maßstab der für alle Modelle passt gibt es eh nicht.

 

Das ist nun mein Vorschlag (vorbelastet als 1:100-Fan :mrgreen:)

 

Macht auch Vorschläge, mit Begründung, und dann können wir wenn genug darüber diskutiert wurde darüber abstimmen.

Selbstverständlich können (und werden wahrscheinlich auch) 2 Maßstäbe für die Aufbauten zur Regel werden. Das hat durchaus einen Sinn, bei 2 Maßstäben kann man die Hafenanlage dann immer Thematisch zusammensetzen damit nicht einzelne Modelle völlig "daneben" (von der Optik her) am Kai liegen.

 

So, und nun macht Euch mal Gedanken darüber................:bäh:

Link to post

Eigentlich würde ich mir gerne meine Pontons im Maßstab meiner Schiffe bauen, und ich sehe auch keinen rechten Grund, warum das nicht möglich sein soll?

 

Ansonsten, vielleicht 1:25 und 1:87, oder so.

 

Grüße

 

Torsten

Link to post
Guest rumpenbach

Meine bisherigen Schiffe haben den Maßstab 1:10 bzw. 1:50. In absehbarer Zeit werde ich mit dem Bau der Titanic beginnen. Sie wird den Maßstab 1: 251 haben.

 

Welchen Maßstab soll ich nun für die Aufbauten nehmen?

 

Ich weiß es nicht:???:

 

 

Gruß

 

Josef

Link to post
Eigentlich würde ich mir gerne meine Pontons im Maßstab meiner Schiffe bauen, ...........
Das würde sicher gerne jeder von uns (ich eingeschlossen).....................;)

 

Aber um dem Hafen ein "Gesicht" zu geben wäre ein (zwei) enheitlicher Maßstab von Nöten.

Wenn jeder seinen Ponton mit mit Aufbauten im Maßstab seines Schiffes bestückt gibt das ein optisches Wirrwar das die ghesammte Hafenanlage in einem optischen Fiasko enden lässt.

 

Bedenket, die Hafenanlage liegt fest miteinander verbunden am See, die Schiffe schippern rum und legen ab und zu mal an................;)

 

Darum mein Vorschlag zu einheitlichen Maßstäben über die wir dann abstimmen, da muss halt der Optik wegen dann jeder ein paar Zugeständnisse machen.......:pfeif.:

Link to post

Welchen Maßstab soll ich nun für die Aufbauten nehmen?

Da ich hoffe daß es zwei Maßstäbe geben wird.............:fies:

 

 

.........bau dir dann zwei Pontons, eine für die 1:10-1:15 und einen für die Titanic (die auch bei 1:82-Pontons noch gut anlegen könnte)

 

 

Und dann gibt es immer noch die Möglichkeit an die Grund-Pontons einen Anleger anzukoppeln der den spezifischen Vorraussetzungen des Modells entspricht.

 

Ist zwar jetzt hier ein OT, aber auch ich werde Anleger bauen die ich an die Pontons verbinde die meiner König entsprechen. Diese Anleger sind im Großen und Ganzen frei wählbar. Es sei denn wir wollen diese auch "normieren".

Link to post

Ich hab mich - auch mit geplanten oder gewünschten Modellen - auf 1:20 eingeschossen. Ein Anlegeponton hätte folglich den selben Maßstab. Ich bin dagegen, jemanden mit "falschem" Maßstab nicht mitspielen zu lassen. ;)

 

Wenn wirklich so viele unterschiedliche Maßstäbe auftauchen, kann man die ja einfach der Größe nach sortieren.

Link to post

...

auch ich werde Anleger bauen die ich an die Pontons verbinde die meiner König entsprechen. Diese Anleger sind im Großen und Ganzen frei wählbar. ...

 

Anders gesagt:

Auch Du wirst Module in Deinem Maßstab bauen! Und was ist dann mit der Optik? :pfeif.:

 

Ich bleibe dabei, wenn keine triftigen Gründe dagegen sprechen, würde ich den Maßstab freigeben.

 

Grüße

 

Torsten

Link to post
Frankenmatrose

Nabend ihrs,

 

[Projektleitungsmodus]

Ich darf mich mal selbst zitieren?:

Alles was die „Aufbauten“ des Moduls, also Häuser, Lichtmasten, Kräne, Leuchttürme, Radaranlagen, Fahrzeuge oder was weiß ich, bildet ist in der Gestaltung völlig frei!

[/Projektleitungsmodus]

 

Mal davon abgesehen: Wer würde denn ein Modul bauen (wollen) das nicht zu seinem Schiff/seiner Flotte passt?

Link to post
Didi, warum redest du immer von 1:82?

H0 ist doch 1:87. :?:???:

Oooooops..............:mrgreen:

Hab ich mich vertan. :oops:

 

 

Aber zu den Maßstäben, das Thema sollten wir vielleicht in Pontons und Anleger trennen? :nixweiss:

 

Die Pontons bilden ja sozusagen die Hafenumrandung, da fände ich eine einigermaßen gleichmäßige Optik durchaus reizvoll. St.Peter zB hat da nur einen Maßstab.

 

Die Anleger führen ja von den Pontons weg, und die könnten dann frei im Maßstab, passend zum Modell, gebaut werden.

 

 

Denkt mal global. ;)

Was ist besser?

Jeder hat einen Ponton der zu seinem Modell passt, und somit kann er ja nur an seinem Ponton anlegen da das Modell zu keinem anderen passt. Und der Hafen ist ein Sammelsurium von verschiedensten Größen der Aufbauten was optisch Augenkrebs verursacht. :fies:

 

Oder die Pontons haben eine gemeinsame optische Linie (Maßstab) und jeder kann anlegen wo er will, der Unterschied zwischen Modell und Hafen sticht eh nicht so groß ins Auge.

 

 

Ich finde schon der Hafen an sich sollte unabhängig von den Modell-Maßstäben ein geschlossenes Bild ergeben.;)

 

Aber das ist halt nur meine Meinung...........:popcorn:

Link to post
Frankenmatrose

Au wei, vor der Frage hab ich mich gefürchtet...

 

Das hätte zu seiner Zeit ordentlich geklärt werden müssen *Projektleitermosern*, da im Moment vllt einige eine Vorstellung von der Hafenanlage haben, aber wohl keine richtig allgemeine exisitiert.

 

Die Mehrheit der bis jetzt geposteten Vorstellungen (muss nich repräsentativ sein!) gehen wohl davon aus, dass die "Pontons" der Hafenanlage in einem Rechteck mit einer Einfahrt aufgebaut werden.

Die Module sollen ja wirklich Häfen darstellen (was auch ich immer wieder vergesse), also mit Lagerhäusern, Tanks, Kränen, was der Erbauer halt Lust hat.

 

An die Module kann man dann längsseits anlegen, wenn man mag.

 

Um aber mehr Platz zum Anlegen zu schaffen wollen einige aber Anlegestege rechtwinklig zu den Hafenmodule einbauen, die dann schmäler sind und zB in der Länge des eigenen Schiffs, sodass zB ein 60cm Boot nicht am Metermodul liegen muss.

 

Über die Anleger, Kais, Stege, wieauchimmer ist noch nichts klar und festgelegt. Und ich spreche mich hier auch dagegen aus, da jetzt schon dranrumzuwurschteln, sonst wirds etwas chaotisch.

Link to post

Guck dir die Bilder der Hafenanlagen an, die "großen, grauen Kästen mit den Häusern" sind die Pontons, ähnlich der Kaimauer beim Original. Die "kleinen, filigranen Ableger" sind die Anleger, ähnlich den Bootsstegen.

 

Kanns bitte wer besser erklären? :keineIdee:

 

Nebenbei, es sollte keine Pflicht sein einen Anleger zu den Pontons zu bauen, es müsste auch reichen nur einen Ponton zu bauen und daran anzulegen.

 

/Edit: Linus war schneller............:that:

Link to post
Frankenmatrose
Nebenbei, es sollte keine Pflicht sein einen Anleger zu den Pontons zu bauen, es müsste auch reichen nur einen Ponton zu bauen und daran anzulegen.
Das sehe ich mal dadurch als impliziert an, dass im "offiziellen Teil" noch nie die Rede von Anlegern war :read:

Von Pflicht will ich hier gar nicht Reden, denn Hafenmauern sind doch ziemlich häufig das einzige Medium zum Anlegen soweit ich weiß.

 

Als Erklärungsversuch für die Anlage würde ich gern noch den Marinestützpunkt in Kiel zu Rate ziehen:

Die Module sind der Teil der wirklich am Land liegt und die ganzen Gebäude draufstehen, am Ufer Lang bzw dieses Radarforschungszentrum südlich der Schleuse. Die Anleger entsprächen dann wohl den Piers(heißen die so?) an denen die Bundis wie auf google earth zu sehen anlegen.

Link to post

Als Erklärungsversuch für die Anlage würde ich gern noch den Marinestützpunkt in Kiel zu Rate ziehen:

Die Module sind der Teil der wirklich am Land liegt und die ganzen Gebäude draufstehen, am Ufer Lang bzw dieses Radarforschungszentrum südlich der Schleuse. Die Anleger entsprächen dann wohl den Piers(heißen die so?) an denen die Bundis wie auf google earth zu sehen anlegen.

:that::that::that:

 

 

Die "Anleger" sollten eine "Fleißarbeit" für bastelwütige sein denen der Ponton einfach nicht reicht zum anlegen.

Link to post
Frankenmatrose

@Didi & allgemein:

 

Ich würds mal so sagen:

Je nach Flotte und Modul braucht man halt zusätzliche Anleger.

 

Ich würde aber auch gern Module nach innen ragen lassen, statt Anleger - gibts ja siehe wieder das Kielbeispiel auch.

 

Aber zumindest die Modulanordnungsspäße dann bitte zu seiner Zeit ;)

Link to post

Hallo zusammen

Das hätte zu seiner Zeit ordentlich geklärt werden müssen *Projektleitermosern*, da im Moment vllt einige eine Vorstellung von der Hafenanlage haben, aber wohl keine richtig allgemeine exisitiert.

 

Das sehe ich leider auch so, deswegen mein Vorschlag an die Projektleitung: Mal schleunigst bitte nachholen, was genau unter Ponton, Anleger, etc. gemeint ist.

 

... Die Module sollen ja wirklich Häfen darstellen (was auch ich immer wieder vergesse), also mit Lagerhäusern, Tanks, Kränen, was der Erbauer halt Lust hat.

Davon bin ich auch ausgegangen, bin mir aber nicht so ganz sicher, ob dies auf 30 cm Breite gut unterzubringen ist ..

 

Abgesehen davon mal zurück zum Thema Maßstab:

Ausgehend von der Beschreibung zur Einleitung dieses Projektes bin ich davon ausgegangen, dass der Maßstab der Aufbauten frei wählbar ist, da ja jeder druafbauen darf, was er will. Eine Reglementierung des Maßstab halte ich nicht unbedingt für sinnvoll. Ebenso ist dann der Unterschied zu den Anlegern umso schärfer. Das ist auch nicht gerade förderlich für das Gesamtbild.

 

Viele Grüße,

Fabian

Link to post
Frankenmatrose

Moinmoin,

 

aaaalso:

 

Gibt es im Moment unklarheiten beim Begriff Ponton bzw Hafenmodul?

 

 

Die Anleger, Stege, wieauchimmer möchte ich jetzt wie gesagt noch nicht machen. (Elektrisch sind die Dank Torstens Schaltung schon weitgehend abgedeckt)

 

 

 

Der Maßstab bleibt wie schon mehrfach geschrieben frei esseiden jemand kommt mit einer Mehrheit dagegen.

 

À propos 30cm Breite:

Naja, die Mehrheit für 30cm ist doch einigermaßen deutlich, auch wenn ich durchaus davon ausgehe, dass der eine oder andere da Stege und Module verwechselt hat (Ist mir auch ständig passiert).

Aber 30cm halte ich für ganz ansehnlich und brauchbar, da passt im kleinen Maßstab eine Halle oder ein paar Tanks drauf und im großen ein Schuppen.

Oder nich?

Link to post

Was mir gerade eingefallen ist, wäre es vielleicht hilfreich mal festzustellen in welchem Maßstab (der Modelle) eigentlich gebaut wird?

 

Daraus könnte man vielleicht Rückschlüsse ziehen ob es überhaupt einen Sinn macht über die Maßstäbe der Ponton-Aufbautn zu diskutieren.

Link to post

Meine Empfehlung:

 

1 oder max 2 Massstäbe. Das lässt sich räumlich noch trennen. Wenn jeder seinen Massstab baut wirds gelinde gesagt bescheiden aussehen.

 

1:87 ist gunstig im Zubehör. Wir haben damals 1:50 genommen. Das ist Spur 0. Und Siku Fahrzeuge gibts auch in der Größe.

 

War ein Kompromiss, denn die ganze DGzRS-Flotte sieht an 1/100 schon riesig aus. Und davon fährt ne Menge rum. 1:25 wär dafür zwar gut, aber etwas sperrig. Vor allem die 1/100 Containerschiffe passen da nicht zu. Daher 1/50.

 

Aber lasst euch von mir nicht stören 8).

Link to post
Diesmal zitiere ich Frank:

 

Und ich zitiere mich:

 

Meine Empfehlung:

 

Den Post hab ich schon gelesen. Wie gesagt, hab nur ne Empfehlung abgegeben. Wollte eure Begeisterung nicht bremsen. 8)

Ihr könnt ja (nochmal) drüber nachdenken.

Wie auch immer ihr euch entscheidet: Ich wollts nur loswerden.

 

Viele Grüße

Stefan

Link to post
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.