Jump to content
Schiffsmodell.net

Molotow Farben


Tim

Recommended Posts

Da ich selber immer noch mit dem Lackieren auf Kriegsfuß stehe und bisher nur Gutes, hier im Forum, von den Molotow Farben gehört habe, wollte ich dieses Thema hiermit einmal aufmachen. Denn es gibt viele Molotow Farben (Premium, One4All, Belton, ...), wie sind Eure Erfahrungen und was würdet ihr empfehlen.

Würde es Sinn machen z.b. für den Rumpf Premium Lacke zu nehmen, da diese mehr belastbarer sind und für die Aufbauten One4All, da hier auch die Stifte verwendet werden können?

Welcher Primer und Haftgrund wären ein gutes Setup?

Ganz verwirrend wird es mit den Sprühköpfen! Welche nehmt Ihr?

Und wie sieht es mit den Klarlacken aus? Bei All4One gibt es Glanz und Matt aber kein Seidenmatt? Und bei den Premium gibt es nur einen Klarlack? Seidenmatt?

:weisnicht:

Fragen über Fragen. Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht aber ich finde das alles ganz schön verwirrend. Sicherlich jeder hat seine Vorlieben, aber das Rad neu zu erfinden muss auch nicht sein.

Vielleicht könnt Ihr, die schon Erfahrungen mit den Farben haben, hier etwas aufklären.

 

Viele Grüße Tim

  • Like 2
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Tim:

Sprühköpfen

Das ist recht einfach. Es gibt die ganz normalen die überall drauf sind. Damit kommt man eigentlich fast immer klar. Daneben gibt es für einen breiten Strahl, bietet sich an bei den ganz großen Flächen. In unserem Fall bei Rümpfen ab 2m. Dann eine Düse mit schmalem Strahl. Prima z.B. beim Wasserlinienpass. Man verballert einfach nicht unnötig viel Farbe auf die Abklebung. 

 

vor 1 Stunde schrieb Tim:

Haftgrund

Mit dem Molotov machst du nichts falsch. Ich verwende aber noch einen No-Name (Grau) den ich mal für 1,50€/Dose günstig geschossen hatte. Der verträgt sich gut mit den Molotov´s.

 

vor 1 Stunde schrieb Tim:

Belton

Da sind meine Erfahrungen begrenzt. Muss mal auf die Dosen schauen aber ich glaube bisher fast nur diesen verarbeitet zu haben. Sehr zufrieden, selbst bei den Problem-Farbtönen wie gelb usw. Klarlack von der gleichen Firma. 

Insgesamt bin ich damit sehr gut klar gekommen. Diese Farben sind relativ günstig, decken hervorragend und sind sehr schnell grifffest (wer von uns hat schon eine staubdichte Lackier-Kabine).

  • Like 2
Link to comment
Steinbeisser

Meine Erfahrungen mit Molotow sind begrenzt, aber der Lack in Leuchtfarben ist absoluter Mist!

Der wird als Kunstharzlack angeboten, ist jedoch Nitrolack von der übelsten Sorte, stinkt wie Sau und löst alles an und auf.

Nach dem Erlebnis bin ich mit dem Hersteller durch, mag der Rest auch noch so gut sein.

  • Like 1
Link to comment
vor 17 Minuten schrieb Steinbeisser:

Der wird als Kunstharzlack angeboten, ist jedoch Nitrolack von der übelsten Sorte, stinkt wie Sau und löst alles an und auf.

vor allem auch die Molotow Premium Lacke!

Den Leuchtlack darf man da nur in sehr vorsichtigen Mengen/schichten verwenden.

Ebenso vertrögt sich der Filler nicgt mir Molotow Premium Lacken (Filler ist nicht Premium)....

Haftgrund: Obi (mit Lecknasen) oder Duplocolor Haftgrund (Autoregale im Baumarkt) oder von beiden die Sprühspachtel. Funktionieren prima, nur wenn 2-3 Schichten Molotow Premium in kurzer Zeitfolge kommen, dann wird der Haftgrund oder Sprüchspachtel mit weich. Verlaufen ist noch nix, aber das Durchtrocknen kann dann schonmal einen Tag oder so dauern. D.h. Oberfläche ist nach spätestens 5 Min. trocken, nur drücken sollte man nirgends.

(ich sprühe aber sehr gerne bei 0-5 Grad Außentemperatur)

Wenn größere Zeitabständen und wärmeres Wetter dann kann man schonmal die Farebn am selben Tag abkleben und die nächste Farbe sprühen.

Wie oben erwähnt, Molotow Premium kann man auch im Winter sprühen, nur sollte die Luftfeuctigkeit nicht bei 100% ligen, dann kann es stumpfe Flecken geben.

Der matte Klarlack von Molotow Premium ist empfindlicher gegen zu hohe Luftfeuchtigkeit als die Farben.

Decken tut das Zeug wie nix, insofern braucht man relativ wenig.

Ohne Haftgrund/Spritzspachtel kann es halten, sollte aber sehr gut angeschliffen sein. Ich hab am Süllrand der Gesina mal geschlampt und da der oben sehr dünn ist kann man die Wand ganz leicht bewegen, da blätterte die Farbe sofort. Ansonsten durfte ich bei Stevenrohrwechse von WILMA SIKORSKI und LÜBECK II schleifen wie hulle, da hat nix geblättert (war Sprühspachtel drunter).

Ich benutze gerne softe Düsen, da kann ich bis 5cm ran ohne Lecker (hab die aber aus der Grabbeldose und kann daher nicht sagen welche online erhältlichen Sprühköpfe das sind).

Windstille: Dem Lack macht es nichts, aber dem Sprüher. Etwas Luftbewegung sollte sein, sonst muss man schon eine sehr gute Atem-Schutzmaske nehmen.

Abschliessend noch ein Tip fürs Pinseln:

Sprühen in die Deckel ergibt sehr dünnflüssige Farbe, wenn man aber mehrmals in die Deckel sprüht wird die Farbe immer dicker, weil sich die getrockneten Reste mit auflösen. Für's Deckelsprühen sind die Softdüsen nicht so toll.

Ich glaub das reicht erstmal.

VG

Joerg

P.S.: Ich bin ein absoluer Farbsprühdilletant, Lecker und Nasen ohne Ende, daher bin ich mit den Deckungsgrad der Premium Farben echt happy. Und das man auch im Winter sprühen kann ist genial. (weiss allerdings nicht ob ich meine Luxusyacht im Winter sprühen würde)

 

 

 

  • Like 3
Link to comment

Hallo Tim,

naja.....ist ja fast alles schon geschrieben. Dennoch:

- Sprühköpfe: Ich nehm fast nur noch die "Smoothsoft" (weiss/blau) und fürs Feinere die "Superskinny" (weiss/gold)

- Klarlack: seidenmatt von Duplicolor oder auch die von Molotov (glänzend, das ist aber eher seidenmatt)

- Primer: da nehm ich den Hitcolor von Molotow

- Filler: Spritzspachtel von Presto

- Die Leuchfarben sind wirklich nich so dolle und enthalten (auch laut Datenblatt) sehr viel Lösungsmittel (drum stinken die auch so). Ausserdem darf man die nicht auf solchen acrylbasierten oder PUbasierten Sachen wie Sikaflex benutzen! Wird aber auch ausdrücklich erwähnt wenn man mal nachschaut. Drum verwende ich da dann All4One

- Belton: Hochglänzend und auch schnell trocken. Stinkt, aber nicht so wie die Leuchtfarben

- Premium: Sehr gute Erfahrungen, muss teilweise (kommt auf den Farbton an!) gar nicht überlackiert werden mit Klarlack, weil schon schön seidenmatt. Stinkt, aber wiederum nicht so wie die Leuchtfarben

- All4One: Bis dato nur gute bis sehr gute Ergebnisse bei mir, sind aber wirklich matt. Trocknen sehr schnell, auch bei Temperasturen um 10°. Und brauchen Primer bei sachen wie GfK oder PS. Und haben den enormen Vorteil, daß man mit Wasser "putzen" kann, zB auch für "weathering" (einfach auf ein feuchtes Papiertuch sprühen und drüberwischen) und für die Reinigung der Sprühköpfe (einfach in ein Gals Wasser werfen)

Ansonsten lasse ich diese Lacke, wie auch andere normalerweise min 1 Tag durchtrocknen bevor ich ne zweite Schicht draufpacke

Grüsse

Chris

 

  • Like 3
Link to comment

Super! Und viele Dank für Eure doch sehr ausführlichen Erfahrungsberichte. 

 

Dann werde ich mal eine Bestellung fertig machen:

- den Duplocolor Spritzspachtel habe ich schon in Verwendung

- Haftgrund werde ich dann gleich den Hitcolor mit bestellen, da ich bisher nur acrylbasierten habe.

- fürs Erste, für die beanspruchten Teile (Rumpf und Deck), werde ich die Premiumserie testen und mal schauen wie der Seidenmattton so wirkt. 

- einige Sprühköpfe "Smoothsoft" (weiss/blau) und fürs Feinere die "Superskinny" (weiss/gold)

 

Eine Frage hätte ich dann aber doch noch: Wie fixiert Ihr die Decals beim Premiumlack? Mit dem Klarlack aus Premium-Reihe?

 

Viele Grüße Tim

  • Like 1
Link to comment

Moin,

der Premium Mattlack (semi glossy gibt's glaube ich gar nicht) ist ganz nett, wa glänzt nicht ganz so wie bei polierten Booten, bei Arbeitsbooten ist das aber auf jeden Fall egal.

Der Vorteil von zwei dünnen (soft) Schichten Klarlack ist aber, dass beim Abwschen und Anditschen die kleinen Kratzer im Klarlack bleiben und nicht im Lack. Auch kann man vorsichtig mit Isopropanol mal reinigen ohne gleich Lack zu entsorgen oder zu verteilen. 

Da ich gerne mal erst Zuhause den Dreck vom Rumpf wische und auch nicht der filigrane Fahrer bin, versuche ich Klarlack wo es geht, zumindest aber am Rumpf.

Graupner Wasserdecals, sehr vorsichtig, soft mit premium Klarlack.  Geplottete Buchstaben ebenso, aber 'weniger' vorsichtig. Mehr hatte ich noch nicht, der Rest sind handgepinselte Einzelbuchstaben zum Aufkleben oder 3D Namensschild.

J

Edited by JojoElbe
  • Like 1
Link to comment
vor 38 Minuten schrieb Tim:

Decals

ja, einfach mit dem Klarlack. Ist aber besser die Decals vorher gut mit einem Softer zu behandeln und vor allem richtig gut trocknen lassen. Noch so kleine Wasserrückstände sorgen für eine Trübung des Lacks. Das ist aber nicht weiter schlimm, handtrocken sind die Farben ja recht schnell und so kann man die Decals nach kurzer Zeit schon anbringen. Bevor der Klarlack drüber kommt sollte man das dann eh eine Weile (24 Stunden +) gut durchziehen lassen und dann sind die Decals ganz sicher auch komplett trocken. 

Edited by San Felipe
  • Like 2
Link to comment
MatthiasSchumi

Zu Decals ein Kommentar von mir:
Um eine möglichst glatte Oberfläche für das Auftragen von Wasserschiebebildern zu bekommen lackiere ich den Bereich wo sie hinkommen mit Hochglanzlack.
Als Schutz für die Decals und den Farblack dann alles mit Klarlack in der entsprechenden Ausführung (matt/glanz/ seidenmatt) überlackieren.

Damit wäre es egal mit welchem Glanzgrad die Farblackierung ist.

  • Like 1
Link to comment
  • 1 year later...
Am 4.4.2022 um 21:59 schrieb Tim:

Warenkorb ist gefüllt ... jetzt noch einmal darüber schlafen, evtl. fehlt noch was :weisnicht: 

Danke das Du dieses Thema aufgemacht hattest. Bisher habe ich Farben von Tamiya benutzt, aber die gehen richtig ins Geld. 

Gestern und heute Morgen habe auch ich meine Einkaufsliste auf Basis der hier abgegebenen Kommentare und Empfehlungen zusammen gestellt. Gleich geht sie an Molotow raus. 

Schade dass die Findung der gewünschten Farben immer ein Thema ist, aber als Rentner hat man ja Zeit! :muahaha::ohno: Schön wär's ja, aber dafür habe ich zu viele Hobbys. 

Danke an alle die sich hier geäußert haben! :that:

Wir sehen uns in Kürze auf unserem UT!

Schöne Pfingsten

Andreas

  • Like 1
Link to comment
San Felipe
vor 17 Minuten schrieb Andreas58:

Schade dass die Findung der gewünschten Farben immer ein Thema ist,

Das ist bei M der Fluch der guten Tat. Die haben ja nun wirklich eine sehr große Auswahl verschiedenster Farbtöne. 

Was die aber auch haben, eine Farbkarte. Die würde ich direkt mit bestellen, im Shop gibt es die gratis dazu wenn man danach fragt. Diese Karte macht zukünftige Bestellungen einfacher, entspannter und schneller. 

  • Thanks 1
Link to comment

Die Karte mit Hex nummern gibts auch im netz, muss man nur hex in rgb uebersetzen  hab den link nicht hier und das pdf auch nicht, sorry. 

  • Like 2
Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.