Jump to content
Flip

Hilfe gesucht: Antriebswahl Schlepper

Recommended Posts

Hallo miteinander,

ich bin in einer Modellbauer-Familie aufgewachsen, aber leider ist das Hobby dann beim Heranwachsen irgendwann in Vergessenheit geraten. Aber mich hat das Interesse am Schiffsmodellbau nun doch glücklicherweise wieder gepackt. ;) Ich muss allerdings zugeben, dass ich absoluter Techniklaie bin. :???: Früher war dies das Fachgebiet meines Opas, auf dessen Erfahrungsschatz kann ich allerdings leider nicht mehr zurückgreifen.

Kurzum: Ich habe eine Taucher O. Wulf 6 von Graupner ergattern können und stehe vor dem Problem, welchen Motor ich verwenden soll. Ich habe schon neugierig den Bericht in der ModellWerft zu dem Modell studiert und bereits gelesen, dass der beiliegende Motor als auch das Stevenrohr mit Welle nicht unbedingt das Beste sind. Der vom Autor verwendete Motor ist allerdings derzeit nicht erhältlich, Copy&Paste scheidet damit aus. :D Ich habe mich daher nach Alternativen umgesehen und auch in andere Schlepper-Bauberichte schon reingeschaut. Und nun kommt ihr und eure Erfahrung ins Spiel, ich würde gerne eure Meinungen zu 3 möglichen Motoren hören und ob diese überhaupt geeignet sind:

Alternative 1

Alternative 2

Alternative 3

Ich würde gern Brushed-Motoren verwenden. Kostengünstiger und auf das Gewicht muss bei dem Modell nun wirklich nicht geachtet werden .

Ich wäre auch sehr dankbar über Tipps - vllt. auch direkt mit Link - zu brauchbaren Stevenrohren / Wellen bzw. ob diese hier in Ordnung sind?

Schon jetzt ein großes Danke für eure Unterstützung!

 

Gruß

Philip

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Philip,

 

Motor 1 und 2 sind sich sehr ähnlich, Nummer drei scheint mir 'ne Nummer zu groß.

Ich würde diesen Motor mit dem Regler aus Alternative 1 zusammen ausprobieren. Bühler Motoren sind super sparsam und haben einen ultraweichen Motorlauf.

Die Stevenrohre aus deinem Link sind absolut in Ordnung.

 

Gruß

OLLI

Edited by Hansen-Bengel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Über den Motor hatte ich bereits auch nachgedacht, da die Bühler ja immer wieder gelobt werden. Ich war mir allerdings unsicher, ob er ausreicht. Der Motor wird da für Verdränger bis 5 kg empfohlen, die Taucher 6 hat ihr optimales Gewicht allerdings wohl bei ca. 7 kg? Da fehlte mir einfach die Erfahrung, ob sich das erheblich auswirkt oder trotzdem noch passt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nun ja, der Schlepper hat ja keinerlei Probleme mit Platz oder Gewicht. Da darf der Motor auch übertrieben "dick/stark" sein. Ein ordentlicher Langsamläufer mit viel Moment ist gut und auch ein oder 2 Nummern zu groß können nicht schaden. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites

7 Kg ist schon ne andere Nummer als die von Grupner angegebenen 3. Da würde ich dann auch eher den Motor etwas größer dimensionieren, um genügend "Power" für ein schönens Wellenbild zu haben. (Wie z.B. Alternative1)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich stelle fest, ich habe die Qual der Wahl. :lol: Danke für eure Ratschläge. Ich denke, es wird wohl das Gesamtpaket aus Alternative 1 werden. Und auch noch einen Dank für den Tipp mit den Wellen an Chris, den Part des Shops hatte ich bisher übersehen...Die Wellen machen auf mich auch hinsichtlich des Einbaues einen anfängerfreundlichen Eindruck. Damit wäre wohl auch das erledigt. ;)

Habe gestern noch meine Eltern besucht und dabei auch im alten Bastelkeller vorbeigeschaut und einen Robbe Power 755/40 gefunden. Tendiere zwar - wie gesagt - zum Motor aus meiner Alternative 1, aber neugierig bin ich schon, ob der auch für meinen Schlepper in Betracht kommt. Nach etwas Internetrecherche bin ich in dem Punkt allerings nicht klüger geworden.

Daher vielleicht auch mal allgemein die Frage eines Techniklaien: Worauf muss ich da genau achten? Im Grunde habe ich bisher zunächst immer als erstes nach der Drehzahl geschaut, das wird's aber wohl nicht alleine sein. ;-)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wasser hat denn doch einen ziemlich starken Widerstand. Daher würde ich mich mehr am Drehmoment orientieren und einen Langsamläufer wählen, egal ob Brushless oder brushed. Hohe Polzahl ist oft der Hinweis auf einen Langsamläufer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.