Jump to content

Recommended Posts

Hallo zusammen. Ich habe eine Frage. Kann man einen Empfänger an 2 Fernsteuerungen binden. Ich habe einen Empfänger an eine MC 20 gebunden. Kann ich den gleichen Empfänger zusätzlich an eine MC 26 binden?

  Gruß Gerd

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Empfänger an zwei Fernsteuerungen geht meines Wissens nach nicht. Die handeln ja jeweils etwas aus, woran die sich erkennen, und dieses Etwas geht nur einmal pro Empfänger. Wenn beide Funken gleichzeitig an sind, würde der ja auf beide reagieren, und das ist vom Thema Sicherheit suboptimal ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Interessante Fragestellung. Im Grunde möchte ich mich den Worten von Meinolf anschließen. Aber wie heißt es doch so schön: Versuch macht klug. Auf jeden Fall kann man einen Empfänger mehrfach an verschiedene Funken binden (natürlich sofern sie untereinander kompatibel sind). Inwieweit der Empfänger seine alte Bindung dann vergisst???? Immerhin ist der "Bindeknopf" nur an der Funke zu finden. Die Funke merkt sich also auf jeden Fall den Empfänger und verschlüsselt ihre Signale so, das sie nur von diesem Empfänger gelesen werden können. Ist das nun eine Einbahnstrasse oder merkt sich auch der Empfänger die Funke? Ich denke schon, Stichwort Telemetrie: Die Übertragung vom Empfänger zur Funke soll ja auch nur an einer bestimmten Funke ankommen.  

Ist aber doch schnell mal ausprobiert, wenn man 2 Funken gleichen Systems hat.  

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb San Felipe:

Immerhin ist der "Bindeknopf" nur an der Funke zu finden. 

Einspruch euer Ehren! Die Empfänger haben auch eine Bindetaste oder einen Stecker den man stecken muss. Sonst weiß der Empfänger ja nicht, dass er in den Bindemodus gehen soll ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Versuch macht kluch...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim Bindeprozess lernen Sender und Empfänger voneinander eine ID, zumindest der Empfänger die des Senders. Dabei soll gewährleistet sein, dass es jede Sender-ID nur genau einmal gibt (pro Marke, mindestens). Daraus folgt, dass ein Sender sich zwar eine Reihe von Empfängern "merken" kann (soweit er das überhaupt berücksichtigt - nicht bei allen 2,4GHz-Anlagen ist der Empfänger an den Modellspeicher gebunden) oder einer Reihe von Empfängern einfach seine ID bekanntgibt für den weiteren Verlauf der "Beziehung".

Bei den Pistolenfunken von Futaba gab es mal einen Rückruf (ich war selbst betroffen), weil die ID des Senders vor Auslieferung nicht gesetzt worden war und zig Sender mit "00000000" im Umlauf waren - sehr gefährlich! 

Fazit: Es ist sehr unwahrscheinlich, dass ein Empfänger ohne Neubindung (= neue ID lernen) zwei verschiedenen Sendern "dienen" kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb MiSt:

Beim Bindeprozess lernen Sender und Empfänger voneinander eine ID, zumindest der Empfänger die des Senders.

Danke, damit ist es geklärt. Wieder was gelernt. Funktioniert anders wie ich mir das gedacht hatte (eigentlich sogar genau andersrum), kommt im Endeffekt aber aufs gleiche raus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Logik der BINDUNG lässt es nicht zu dass ein Empfänger an 2 Sender gleichzeitig aktiv gebunden ist.

Meine Lösung dazu:
In beiden Sendern gibt es eine Modelleinstellung für das Modell. Wenn ich nun nicht die große MZ-32 nutzen möchte Sonden meine kleine MX-20 dann binde ich den Empfänger neu.
Dazu ist es aber notwendig dass der Empfänger, speziell der Taster fürs binden, einfach zugänglich ist. 

Dann ist das Umstellen eine Sache von 2 Minuten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich habe mir gerade erst im Graupner-Forum Rat zur umgekehrten Thematik geholt: Zwei Empfänger an einem Sender (bzw. Modellspeicher).

Mein Problem ist nämlich, daß ein Teil meiner Aufbauten aus kupferkaschiertem GFK besteht. Ich muß also den Empfänger oben in den Aufbauten unterbringen, damit ich die Antenne(n) weit genug nach oben bekomme.

Nun will ich aber kein Gerödel von Kupplungen, die aus den Aufbauten ewig lang in den Rumpf hängen. Schlimmer noch, ich habe Kupplungen eingebaut, die automatisch getrennt werden, wenn ich die Aufbauten abnehme. Ich will dann aber immer noch die verbleibenden Funktionen steuern können.

Die Lösung: Summensignal. Ein Empfänger in den Aufbauten, der auch die Telemetrie übernimmt, und nur zwei Kabel über die trennbaren Kupplungen, eines für das Summensignal und eines für die Telemetrie (Akkuüberwachung). Unten im Rumpf ein einfacher Empfänger und eine Powerweiche.

Edited by Ralph Cornell
Schreibfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich mache mir sowas ganz einfach. Den Empfänger oben in den Aufbau. Dort die benötigten Kanäle direkt angeschlossen. Von dort ein S-Bus Kabel (3pol.) nach unten und dort einen "S-Bus to PWM" Decoder. Daran anschließend die Kanäle im Rumpf. Für das Kabel nutze ich 6 pol. MPX Stecker. Also hab ich 3 Adern frei. Einmal Masse, einmal +Betriebsspannung und einmal +5V. Einen Pol könnte ich noch einsparen da S-Bus auch eine Masse-Leitung umfasst die ich eigentlich einsparen könnte.

Also : 1 Steckverbindung mit 6 Polen und alles ist rund.

 

Edited by meckisteam
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe vor einigen Jahren, genau zu dem Thema, mal bei Spektrum nachgefragt.

Die Antwort war eindeutig. Das funktioniert nicht! Es wird auch nie funktionieren.

Die Gründe wurden hier schon beschrieben. Die beiden Binden sich und geben sich beide das Ja-Wort.

Die Herren von Spektrum waren auch sehr erstaunt über so eine scheinbar sinnlose Anfrage.

Wozu sollte man so was machen?

Ganz einfach bei meinen kleinen und kleinsten Booten (20g 8cm) ist es schwer kurz mal eben eine andere FB zu binden. Die Microempfänger haben keine Pins.

Da braucht man zum binden einen Lötkolben. Ausserdem sind sie meistens fest verbaut und schwer zugänglich.

Wenn ich dann nur mit einem Boot kurz Probe fahren will, reicht eine sehr kleine FB.

Wenn ich aber den ganzen Tag mit mehreren Booten fahren will, brauche ich auch die größeren Mehrkanalfernbedienungen.

Ich hatte mir eine bauliche Maßnahme überlegt, aber die war etwas kompliziert.

Da ich seit 2 Jahren eher passiver Modellbauer bin, liegt das Projekt auf Eis (verstreut und vergraben auf meinem Werktisch).

Share this post


Link to post
Share on other sites

dann lege ich jetzt auch Einspruch ein:

Mit dem neuen ACCESS Protokoll ist bei FrSky ein Binden ( aber nicht gleichzeitig ) von Empfängern an mehrere Sender möglich. ( bisher nur für XLite pro und X9Lite) 

Dazu muss der entsprechende Empfänger wie beim bisherigen Binden einmalig an jedem Sender registriert werden ( mit Betätigung des Bindeknopf )

Danach ist ein Binden nur per Auslösung über den Sender möglich, solange der letzte gebundene Sender nicht eingeschaltet ist..

Es kommt also Bewegung in die Sache.

 Bei anderen Herstellern geht dies nicht!

 

Ralf

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.