Jump to content
MatthiasSchumi

LiPo auf Lagerung vorbereiten

Recommended Posts

LiPos sollen bei längerer Lagerung nicht voll geladen werden sondern auf ca. 60% (?).

Manche Ladegeräte bieten das als Menüpunkt an. Ich habe ein robbe PowerPeak TripleEQ. Da ist diese Option im Menü nicht vorgesehen.
Folgende Frage:
Wenn ich nun einen 2S 4000mAh Akku auf den Zustand Lagerung bringen möchte so sollte er einen Ladezustand von ca.2400 mAh haben.
Geht das auch wenn ich dem Ladegerät durch die Einstellung sage dass ein 2400mAh Akku angeschlossen ist und tatsächlich meinen 4000mAh Akku anschließe? 
Würde gern vermeiden ein neues/zusätzliches Ladegerät zu kaufen.
 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Matthias,

ich habe das selbst nie probiert, schätze aber mal, dass diese Einstellung nur den Sicherheitstimer vom Lader beeinflusst.

Der Ladeschluss wird bei LiPos über Spannung/Strom erkannt, den Ladestrom holt sich der Lader an Hand des Innenwiderstands (unter Berücksichtigung der aktuellen Klemmenspannung und des eingestellten maximalen Ladestroms).

Da die meisten Lader eine Anzeige der geladenen Kapazität haben, könnte man - von einem leeren Akku ausgehend - eine definierte Kapa nachladen (muss man halt beobachten) oder man macht das nach alt Väter Sitte: 500mA Ladestrom-Grenze einstellen und den Lader über eine Zeitschaltuhr nach fünf Stunden stumpf abschalten.

Gruß

Torsten

Tante Edit: 500mA, nicht 500mAh...

Edited by Torsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nein.

Entlade ihn auf 3,7-3,8V pro Zelle (per Ladegerät oder mit einer H1/H4/H7-Birne oder im Schiff) und kontrolliere diese Spannung 1/2h nach Entladeende nochmal.

Aber das Thema wird auch hoffnungslos überbewertet, wie so vieles ... Hauptsache nicht RANDVOLL monatelang lagern, aber noch viel wichtiger: Keine Zelle niemals nie nicht jemals auch nur kurzzeitig unter 3,3V

EDIT:

LiPos oder auch "FePos" werden nach dem Konstantstrom/Konstantspannnungs-Prinzip geladen. Zuerst mit konstantem Strom bis die erste Zelle an der Ladeschlussspannung ist, danach wird der Strom abgeergelt bis alle Zellen Ladeschlussspannung haben.

Somit kommt es auf den Zustand bei Ladestart an, wo man hinterher "landet".

Für LiPos, fePos und auch Bleiakkus ist die Spannung eine brauchbare Indikation für den Ladezustand. Davon machen auch die kleinen Tester Gebrauch. Bei NiXX versagt das dagegen komplett. 

 

Edited by MiSt
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.