Jump to content

Recommended Posts

Posted (edited)

Hallo,

mit diesem Baubericht und Eurer Unterstützung, möchte ich an dieser Stelle versuchen einen Kindheitstraum war werden zu lassen. 

Dazu möchte ich ein wenig ausholen; es muss 1974/75 gewesen sein, als ich mit meinem Vater eines Samstagvormittags ein Modellbaugeschäft betrat und ich mit großen Augen Modellbaukästen jeglicher Größe bewunderte. Ein Modell ist mir aus damaliger Zeit bis heute in Erinnerung geblieben. Graupner's KRABBE TÖN 12 hatte es mir damals schon angetan, da wir in den Ferien gerne an die See fuhren und ich fasziniert von solchen Schiffen war. 

Leider habe ich mich mit RC Modellbaukästen nie weiter beschäftigt, es ging dann eher in Richtung Revell und Co. Dem Plastikmodellbau bin ich allerdings bis heute verbunden.

Gestern war es nun soweit, ich entdeckte meinen Kindheitstraum als komplett überarbeitete Wiederauflage im Internet. Also mal eben weiter recherchiert und mit dem Finger, wie von Geisterhand, auf dem "verbindlich Kaufen Button" gelandet. 

Wie auch immer, ich bin gespannt, der riesen  Karton wird morgen bei uns eintrudeln und gleichzeitig werden sich viele Fragen für mich ergeben.

Jetzt ist Euer Schwarmwissen gefragt, denn ich weiß nicht ob ich mir mit diesem erfüllten Kindheitstraum einen Gefallen getan habe. Ein Modell aus Plasik im Maßstab 1:72 zu bauen ist das eine, aber solch ein fernsteuerbares Modell ...

Viele Grüße 

Krabbenfischer

Hier geht es zum Kommentar des Bauberichts Graupner KRABBE TÖN 12

 

Edited by Krabbenfischer
Verknüpfung für Kommentare hinzugefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

die Krabbe TÖN 12 ist heute wohlbehalten angekommen. Einen Fahrtregler hatte ich bei der Gelegenheit gleich mitbestellt.

Jetzt gilt es erstmal den Inhalt zu überprüfen und den Bauplan zu studieren. 

Gruß 

Krabbenfischer

Krabbe Tön 12.jpg

 

Edited by Krabbenfischer
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

beim Kauf meiner Krabbe hatte ich mich irgendwie zum Kauf des Graupnerschen Fahrtregler Navy V15R hinreißen lassen, hätte ich mich wohl übesser vorher informieren sollen. Was ich an den vergangenen zwei Tagen über diesen Fahrtregler gelesen hatte klang irgendwie nicht so pralle. 

Was haltet Ihr von dem Fahrtregler? 

Ich bin schon mit dem Händler in Kontakt getreten, dieser würde eine original verpackte Rücksendung akzeptieren und mir den Rechnungsbetrag erstatten. 

Doch welchen Fahrtregler könnt Ihr mir für meine Krabbe empfehlen? Motor ist ein Speed 400. Ich würde schon gerne einen feinfühligen nicht kreischenden Fahrtregler bevorzugen ;-) .

Gruß 

Krabbenfischer 

 

Graupner Navy V15R.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das ging ja wirklich fix, mein neuer Fahrtregler ist heute bereits bei mir angekommen. Ich denke das ich mit diesem Fahrtregler deutlich mehr Freude am Fahren haben werde als mit dem o.g Graupnerschen Produkt.

Gruß 

Krabbenfischer 

 

 

20190724_160502-800x450.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

jetzt geht es Schlag auf Schlag, der Austauschmotor ist eingetroffen. Bühler 6V, für ein hoffentlich sehr feinfühliges Fahren.

Gruß 

Krabbenfischer 

 

20190725_175032-800x450.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

da der Modellständer z.Zt noch trocknet, habe ich mich in der Zwischenzeit um den Motorhalter gekümmert. Dieser musste von mir modifiziert werden, denn der Bühler Motor ist im Durchmesser 5mm größer so das er nicht durch das eigentliche Bauteil, wie vorgesehen passen würde. Ich habe kurzerhand das Bauteil neu angefertigt und den Motor mit zwei Schrauben gesichert.

Anschließend habe ich die Baugruppe komplettiert, wobei bis jetzt erstmal nur alles gesteckt ist um eine genaue Passform zu gewährleisten.

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich die Holzteile vor eventueller Feuchtigkeit schützen kann. Mein Plan dazu, eventuell mit Epoxydharz einstreichen und mit einem Gewebe noch mehr Festigkeit und somit Langlebigkeit zu erreichen.

Gruß Mathias

 

Krabbe Mot Träger 2.jpg

Krabbe Mot Träger 1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, 

also der Motorträger den Graupner vorgesehen hat, mag für den Speed 400 geeignet zu sein, leider nicht für den Bühler. Der Speed Motor wird durch das Loch im Motorspant geschoben um dann von einer Schelle gehalten zu werden. 

Da der Bühler 5mm im Durchmesser größer ist passt die Schelle nicht mehr.

Also dachte ich mir, mal flux den Motorspant modifizieren und gut ist, ist aber nicht gut weil die Verschraubung sich nun auf der Rückseite des Motorspants befindet. 

Ich würde zwar noch herankommen, ist aber sehr frickelig. 

Also doch den Motorträger neu aufbauen?

Gruß 

Mathias

 

 

mot baugr v oben.jpg

blick auf Befestigung.jpg

Zugang imbus.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe den Modellstäder fertiggestellt und nach meinem Geschmack etwas veredelt. Ich hatte noch ein Fläschchen Holzbeize von Clou in Mahagoni im Keller zu stehen um dem tristen Sperrholz Charakter zu verändern. Zweimal gebeizt und drei Schichten Klarlack darüber verleihen dem ganzen doch ein viel hübscheres Aussehen.

Gruß 

Mathias 

 

Mod Ständer .jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo,

gestern habe ich den Motorträger wie vorgeschlagen modifiziert. Der Wartungsausschnitt ist nun maximal vergrößert und ein Loch zur sauberen Durchführung des Servokabel im Motorspant gebohrt ( leider auf dem Bild nicht zu sehen).

Nun geht es an die Wellenanlage um im Anschluss alle Komponenten nebst Schiffsdeck in den Rumpf zu legen. Dann werde ich entscheiden ob ich den Motorträger nicht doch komplett neu aufbaue. 

Gruß Mathias 

Mot Träger Auss neu.jpg

Edited by Krabbenfischer
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

heute bin ich ein ordentliches Stück weitergekommen und die Erkenntnis gewonnen, dass die Vergrößerung der Wartungsöffnung vollkommen ausreichend ist. Einem etwaigen Motorwechsel respektive Servowechsel könnte ich nun problemlos durchführen. Einzig im Bereich des Ruders werde ich noch eine zusätzliche Wartungsöffnung einrichten. Da käme man später im Leben nicht mehr dran. 

Habe nun mal alle Komponenten soweit angeordnet wobei das einfügen des Schiffsdeck ordentlich Arbeit gemacht hat. Aber auch dafür gibt es einen gefühlvollen Kniff.

Vielen Dank nochmals für den tollen Tipp :that:.

 

Wellenaustritt.jpg

20190731_100629-600x1067.jpg

Draufsicht1.jpg

Draufsicht2.jpg

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

heute habe ich mir die Bauteile des Antriebsstrang respektive Welle mal genauer angeschaut. Da ist zum Einen die Welle, Messingrohr, Lager, Teflonscheiben, Feststellschrauben, ein sogenannter Drive Dog die Schiffsschraube und eine selbstsichernde Mutter dabei. Aber auch eine Kuststoffschelle die wol zum Schmieren der Welle dient.

Dazu gleich meine erste Frage; 

Muss ich zum schmieren der Welle dann ein Loch in das Messingrohr bohren und dann mit der Schelle abdichten? 

Zweite Frage;

Da sind diese beiden Messinglager, sollen die verklebt werden, wenn ja womit? 

Stehe da jetzt ein wenig auf dem Schlauch :weisnicht:

Gruß Mathias 

https://www.schiffsmodell.net/index.php?/forums/topic/17431-kommentare-zum-baubericht-graupner-krabbe-tön-12/

 

Welle Bauteile.jpg

Welle Schmiernippel.jpg

Welle mit Lager.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

der Runpf der Krabbe ist ja recht klein und filigran, eine Raboesch Welle trägt doch schon sehr auf, wobei die Qualität natürlich toll sein soll. Aber wie schon erwähnt, es geht um knapp 5cm Stevenrohr Länge.

Gestern habe ich noch den Schmiernippel gelötet. Dazu hatte ich noch in meinem Fundus ein Stückchen 3mm Messingrohr. Der hat dann noch einen Deckel aus einer alten Spritzenkanüle bekommen. 

Habe nun von meinem Schwager Industriekleber bekommen, stinkt wie Hulle und hat einen rötlichen Farbton.

Noch vor dem anziehen des Klelebers habe ich die Welle schön ruhig händisch gedreht. Nun lasse ich den Kleber ordentlich aushärten. Aber schon jetzt dreht sich die Graupnersche Welle butterweich.

Das Ruderkoker ist soweit eingepasst wobei die Buchsen erst noch verklebt werden müssen. Auch hier habe ich noch zwei Teflonscheiben zwischen gesetzt.

Anschließend wurden die bereits vorhandenen Komponenten mal provisorisch angeordnet.

Demnächst werde ich mich mal nach einer geeigneten Fernsteuerung umsehen.

Gruß Mathias 

 

Antriebsstrang Überblick.jpg

Erste Anordnung Komponenten.jpg

Ruder Passprobe.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

da das Projekt Krabbe für mich lediglich einen erfüllten Kindheitstraum darstellt und ich somit nicht weiß ob ich dem Abenteuer RC Schiffsmodellbau nach Vollendung treu bleibe, habe ich mich nach einer günstigen und einfachen Fernsteuerung umgeschaut. Nun, ich bin fündig geworden und habe eine unbenutzte Spektrum DX5E inklusive Empfänger für 25€ ersteigert. 

Sobald die Anlage bei mir eintrifft werde ich ein paar Bilder dazu einzustellen.

Ich denke für einen Ausflug in die RC Thematik ist die o.g Fernsteuerung eine passende Kombination zu dem kleinen Krabbenkutter. Sollte ich doch dem Schiffsmodellbau treu bleiben und meine Ansprüche ambitionierter werden, kann ich mir immer noch eine anspruchsvollere Anlage zulegen.

Gruß Mathias 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.