Jump to content
Schiffsmodell.net

Getriebebau für Verbrenner


Guest BlackVelmor

Recommended Posts

Guest BlackVelmor

hi

 

ich habe mit einem freund eine wette abgeschlossen , bis zum 1.10. ein boot fertig zu haben welche wir gegeneinander um die wette fahren lassen.

 

Ich habe meins aus balsaholz gebaut und bin auch soweit zufrieden mit dem ergebnis , mein problem ist das ich es mir in den Kopf gesetzt habe meinen verbrenner motor (2,5ccm) einzubauen. über seine nützliche drehzahl habe ich keine genauen angaben aber er macht auf jeden fall über 30.000 umdrehungen pro minute. Schwungscheibe und Fliehkraftkupplung sind vorhanden. Meine frage(n) an euch :

 

- ich denke mir das es sinnvoll wäre 2 schrauben einzubauen (mono-rumpf)

 

voraus sich das problem eines geeigneten getriebes ergibt. das ritzel auf der fliehkraftkupplung hat einen durchmesser von 1,2-1,6 cm und (zähl°) 15 zähne was eine untersetzung aufgrund der grösse ja schon schwierig macht oder ?

 

-wie baue ich das am besten in 4 tagen ?

 

ich habe noch ca 50 euro budget zu verfügung , 2 hobbyshops in erreichbarer nähe

 

achka , ich wies nicht ob ich dafür in einem anderen übertopic ein neues aufmachen sollte , fals darauf wert gelegt wird bitte sagen.

 

- da alles aus balsa ist müsste ich es ja auch lackieren oder zumindest anmalen um das holz nicht gleich zu ruinieren (wird in süsswasser gefahren) , zum abschleifen stehen schmirgelpapier div. feilen und so nen parkett polierer oä. zur verfügung. ich habe mir überlegt epoxy drauzusprähen und absuschleifen aber das gibt ne riesen sauerrei und abschleifen kann ich es innen dann auch nicht, was nehm,e ich am besten und muss ich es innen auch schützen (habe nicht vor das innen wasser reinkommt aber verhindern kann man das wahrscheinlich eh nicht ganz)

 

ich hoffe ich habe nichts vergessen , wenn ihr noch mehr informationen braucht einfachsagen , ich antworte dann nach bestem wissen und gewissen , freue mich auf eure antwort

 

Black

Link to post

Hallo und herzlich willkommen im Forum!

 

wenigstens zum Balsaholzrumpf kann ich dir einen Tipp geben: ich nehme für so etwas Porenfüller von Graupner. Das Zeug schließt das offenporige Balsa gut ab, lässt sich innen und außen auftragen, trocknet schnell (gut lüften, sonst wird man benebelt), danach schleifen und lackieren (ggf. grundieren und spachteln falls du Dellen im Holz hast, die du beseitigen möchtest).

 

Zum Getriebe kann ich dir keinen Tipp geben. Verbrennermotoren habe ich noch nicht benutzt, da man damit ja auf fast keinem Teich fahren darf.

 

Viele Grüße

 

Christian

Link to post
Guest BlackVelmor

ok super , das hilft mir schonmal weiter , ich schau mal ob der hobbyladen das hat (geh da erst hin wenn ich weis was ich sonst noch brauch) ansonsen bestell ich das online 1000ml ca 15 und 200ml ca 5 euro richtig ?

Link to post

Moin Black!

 

Willkommen an Bord!

 

 

 

Wie groß ist der Rumpf? Vielleicht hast Du ein paar Bilder...

 

Das mit dem Getriebe, lass' sein. Bei dem kleinen Motor und der Drehzahl, ist das beste alles auf eine Welle zu geben. Die Kraft würde für ein Getriebe nicht ausreichen.

 

 

 

Nächste Frage wäre nach dem Antrieb - Propeller unter dem Rumpf (vollgetaucht) oder Propeller hinter dem Rumpf (halbgetaucht). Halbgetaucht wäre besser.

 

 

 

Bevor Du mit dem Einbau anfängst, solltest Du erst den Schwerpunkt festlegen. Sonst gibt's später böse Überraschungen.

 

 

 

 

 

Und in 4 Tagen alles umsetzen - naja... :?

 

Noch ein Tipp auf die Schnelle - frag' mal dort nach. Die Leute sind fit mit Verbrennern.

 

 

 

 

 

Jens

Link to post

Bis 1.10?

 

Wenn du den 1.10 dieses Jahres meinst, Fällt das Rennen ins Wasser und nicht das Boot! Wenn du dir 3 Tage vorher, noch Gedanken über den Antrieb machst, ohne Erfahrungen mit Booten, Verbrennern u.s.w. sehe ich da schwarz!

 

Wenn du noch flink was zu Wasser bringen willst, versuchs mit einer Luftschraube - das Einzige was in der Zeit machbar wäre!

 

Ansonsten hat Zatzi schon alles gesagt!

 

Eine Welle/Schraube, keinen Gedanken an Getriebe verschwenden, vernünftige Kupplung, Schwungscheibe, überlegen wo der Schwerpunkt liegt, viel rumexperimentieren und viel viel Glück für dein Rennen am WE!

Link to post
Guest BlackVelmor

das boot ist ziemlich genau 90cm lang und 18cm breit , habe ein paar bilder gemacht aber die bekomm ich von der kamera momentan nicht auf den pc da er sie nicht erkennt , sobald es mir gelingt stell ich welche rein.

 

zu der drehzahl , ich dacxhte das 30.000 schon ziemlich viel für nen direkt antrieb ist zumal so kleine motoren bis zu 42.000 machen. auserdem ist er nur luftgekühlt und da lass ich ihn lieber ein bisschen würgen als so hoch zu drehen sprich ne übersetzung muss auf jedenfall rein oder seh ich das vollkommen falsch ?

 

für propeller bin ich vollkommen offen solange ich seh erstehen kann , ich denke das heck macht jeden prop mit

 

mit dem schwerpunkt bin ich überfordert , die schwersten sachen sind motor ,akku ,2 servos , empfänger der reihe nach von schwer nach leicht

 

wo sollte der schwerpunkt den optimal sein ? ich habe mir es so gedacht den motor mittig , lenkservo beim ruder(hinten) gasservo zum motor , empfänger und akku ganz nach vorne in die spitze.

 

da komm ich schon zur nächsten frage , ich wollte die spitze *asschäumen um bei möglichem kentern dem absaufen vorzubeugen , ich hab gelesen bauschaum zerfetzt mir das boot , was würdet ihr nehmen , styropor zurechtsägen oder anderer schaum oder..

 

vielen Dank für eure Hilfe :-)

 

Black

Link to post

Ich schäume alles mit Bauschaum aus was ich in die Finger bekomme!

 

Der Trick ist, nicht allse dicht kleben und dann den Schaum in eine kleine Öffnung drücken, sondern eine Art Deckel, die man nach dem aushärten und abschneiden des Schaum´s aufklebt!

Link to post
Guest BlackVelmor

@bleiente (beitrag grad erst gesehen)

 

das mit der luftschraube wollte ich ursprünglich machen , nur mit verbrenner geht das nicht da es in der grösse keine schubschrauben jediglich saugende gibt wofür kein platz wäre. wenn alle stricke reissen bau ich einen elektromotor von einem flieger ein der sicher genügend leistung hat , aber probieren will ich es mit dem verbrenner trotzdem.

 

da mit der wette ist nicht so eng , mein freund muss schlieslich auch ein boot basteln und ich bin froh wenn das meinige überhaupt seine runden dreht.

 

deinen 2ten beitrag hab ich nicht ganz vestanden , du gibst dem bauschaum also seine form , holst ihn nach dem aushärten herraus und klebst ihn in das boot ?

Link to post

Stell dir einfach einen Rumpf vor ...

 

Da kommt der Schaum rein! Am nächsten Tag schneide ich den Hügel auf Deckhöhe ab, Deck drauf fertig!

 

Du musst natürlich noch Platz für die Innereien lassen....

Link to post
Guest BlackVelmor

ok dann probier ichs mal mit bauschaum , hab nur auch noch anderen schaum gesehen , den probier ich dann auch mal, noch eine frage , wenn ich es mit bauschaum mache , muss ich den platz für die komponenten wirklich vorher freilassen oder genügt es wenn ich es hinterher ausschneide ?

 

thx Black

Link to post

Theoretisch kannst du den Kram nachher rausschneiden, besser und stabiler wird es , wenn du vorher Platz lässt!

 

vor dem Ausschäumen sollte das Holz unbehandelt sein, ich feuchte die Stellen, die sich mit dem Bauschaum verbinden sollen, vorher an.

Link to post

Zum Bauschaum ist noch zu erwähnen, dass Du nicht den aus der Sprühdose nimmst. Der quellt mächtig auf und kann bei Unachtsamkeit Deinen Rumpf verformen. Es gibt auch welchen in der Dose, der quellt nicht so stark. Statt Bauschaum werden meistens Poolnudeln/Schwimmnudeln verwendet. Das sind die langen bunten Dinger aus Schaumstoff - gibt's normalerweise in Spielzeugläden, Sportläden oder Drogerien.

 

 

 

Zu Deinem Rumpf:

 

Der ist ziemlich groß für ein 2,5ccm Motor. Und wenn Du Angst wegen der Lüftung hast, dann fahre ohne Deckel oder bau Dir eventuell eine einfache Wasserkühlung dran. Lass den ruhig so hoch drehen, wie es möglich ist.

 

 

 

Die Idee mit der Luftschraube ist sicherlich machbar. Aber ich bezweifel, dass Du damit besser dran bist, als mit einem Unterwasserantrieb mit entsprechend kleinem Propeller.

 

 

 

Zum Schwerpunkt gibt es bei Monobooten eine sogenannte 28%-Regel. Das heißt, bei 28% der Gesamtlänge von hinten (Spiegel) gemessen sollte Dein Schwerpunkt liegen. In Deinem Fall also ca. 25cm vom Rumpfende nach vorn gemessen. Dann alle Komponenten vor dem Einbau im Rumpf anordnen und anschließend am Schwerpunkt anheben. Dann sollte sich Dein Boot in der Waage halten.

Link to post

Gutgemeinter Ratschlag:

 

Noch Drei Tage, Einsteiger, Rumpfeigenkonstruktion und Verbrenner - lass es lieber!

 

Der Motor hört sich nach einem kleinen Schreihals aus dem Car-Bereich an (womöglich noch Force..) Die taugen höchstens für ein kleines leichtes Hydro, haben aber für ein Mono der angestrebten Grösse viel zu wenig Drehmoment.

 

Evtl. könnte man Elektrisch was machen, aber dafür bräuchte man unbedingt Bilder oder einen Plan des Rumpfes.

 

LG Jürgen

 

P.S. was ist denn der Wetteinsatz

Link to post
Guest BlackVelmor

ich war heute noch in dem hobbyladen und habe dort stevenrohr und fugenpaste sowie schraube erstanden. zu meine verzweiflung hatte der dort keine ritzel sondern wollte mir ne direkt verbindung verkaufen wo ich es ins wasser werfen muss :mosern: weshalb ich mal schauen muss das ich was bei conrad bekomme.

 

die bilder hab ich leider immernoch nicht , versuche es heute abend aber weiterhin. Bauschaum in der dose hab ich noch nie gesehen , muss dann halt nochmal zum praktiker oder baumarkt die ham sowas bestimmt , ne nudel krieg ich kurz vorm winter wahrscheinlich eher nicht.

 

mein freund hat mir geschrieben das er wahrscheinlich/höchstwahrscheinlich nicht fertig wird bis sonntag wodurch mir vielleicht noch etwas zeit gegönnt werden könnte.

 

renneinsatz sind 10 euro , am anfang lassen wir sie um schwimmende objekte (Kunst) ca 2m*2m kreisen bzw slalom oder etwas in der art um wendigkeit zu testen wo ich mit dem langen teil wahrscheinlich nicht so gut abschneiden werde , dann sind auf nem grossen see andere sachen gedacht wie beschleunigungsrennen usw. , aber darüber machen wir uns gedanken wenn wir was zum rennen haben :-)

 

gruss Black

Link to post
Guest BlackVelmor

ok mach ich :-)

 

Geposted nach 3 Tage 3 Stunden 13 Minuten 2 Sekunden:

 

guten abend ,

 

ich habe den Rumpf jetzt soweit fertig gebaut und mit Fugenpaste innen und aussen eingeschmiert , muss allerdings noch abgeschliffen werden.

 

Ich hoffe das ich bis zum nächsten Wochenende den Schwerpunkt festgelegt habe und das Verdeck soweit auch ferig ist.

 

Mein Freund ist bis jetzt auch noch nicht fertig und nächste Woche hat er eine Operation wonach er sein Haus nicht verlassen kann und wahrscheinlich auch nicht im Stande sein wird sein Boot fertigzustellen.

 

Vielleicht kann ich noch einen grösseren Motor besorgen weshalb ich wissen wollte welche Grösse ihr empfehlt und ob ihr einen Methanol- oder gleich einen Benzinmotor reinmachen würdet (was wahrscheinlich Geschmackssache ist :- )

 

Black

Link to post
............und ob ihr einen Methanol- oder gleich einen Benzinmotor reinmachen würdet (was wahrscheinlich Geschmackssache ist
Ich würde eher sagen eine Geruchs- und Geräusch-Sache. :wink:

 

Haste dir schon überlegt wo du fahren willst und ob Verbrenner da überhaupt erlaubt sind?

Link to post

Die Frage ist mehr als nur 'ne Geschmackssache.

 

 

 

Ein Glühzünder ist etwas anfälliger. Besonders bei Feuchtigkeit reagieren die Motoren etwas empfindlich.

 

Der Benziner ist robuster und einfacher zu handhaben. Tank füllen, anreißen, fahren....

Link to post
Guest Jens Thode
Der Benziner ist robuster und einfacher ...........

 

 

Und doch auch so richtig teuer wenn ich mich richtig erinnere?

 

Hallo,

 

teurer nicht unbedingt, aber man wird Probleme haben, so einen kleinen (Hubraum 2,5 ccm) Benziner zu bekommen, dann eher noch einen als Diesel.

Link to post
Guest BlackVelmor

2,5 ccm sind ja eh viel zu klein für ein Monorümpfiges knapp 1m langes Boot wie ich auf der 1sten Seite erfahren habe.

 

Ich würde halt gerne wissen welche Motorengrösse den "ausreichend" wäre , und mich dann bei Auktionshäusern sprich ebay umzusehen ob ich sowas einigermassen billig erstehen kann.

 

vielen Dank für die bisherigen Antworten

 

Black

 

@ Jens Thode

 

wo bekommt man denn einen so kleinen Diesel her ?

Link to post
Guest Jens Thode

 

@ Jens Thode

 

wo bekommt man denn einen so kleinen Diesel her ?

 

Hallo,

 

wahrscheinlich nur noch Gebraucht. Früher gab es diese Motoren von GRAUPNER und WEBRA.

Link to post

@Didi

 

Der Preis ist je nach Größe, Leistung und auch Hersteller verschieden. Ich hab' meinen Zenoah mit Reso und Kupplung für 280 Eu gekriegt.

 

 

 

@BlackVelmor

 

Für das 1m lange Boot kannst Du Dich ruhig nach 'nem 15ccm Motor umschauen. Und mit etwas Glück bekommst Du auch einen guten Zenoah (230 oder 260 PUM). Den sollte der Rumpf eigentlich tragen können.

 

 

 

Ich hatte weiter oben ein Link eingestellt. Dort werden regelmäßig Motoren angeboten (auch fertige Boote).

 

 

 

 

 

Die Idee mit dem Diesel kann ich nicht so nachvollzieh'n. Aber ich denke, für Dein Vorhaben ist der Motor nicht geeignet.

Link to post
Guest Jens Thode

 

Die Idee mit dem Diesel kann ich nicht so nachvollzieh'n. Aber ich denke, für Dein Vorhaben ist der Motor nicht geeignet.

 

 

 

Hallo,

 

es ging nur darum, das es wahrscheinlich einfacher ist, einen 2,5 ccm Dieselmotor zu bekommen, als einen gleichgroßen Benziner.

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.