Jump to content
seefahrer

Kommentare zum Baubericht Storskär 1:50

Empfohlene Beiträge

Toll! Das Gefällt! 

Zum Appetit bekommen! 

Mir geht's manchmal wie @San Felipe..... Setz mir doch nicht solche Ideen in den Kopf lieber Christian ;)

Hab auf dem Schiff schon mal ne schöne Schären Rundfahrt gemacht,  Drum noch mehr Interesse. Bin gespannt :mampf:

Gruss 

Chris

bearbeitet von Chris DA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bekomm bei solch Modellen immer gleich Kopfkino, was die Beleuchtung angeht....Jaja ich weiß bin so ein Weihnachtsbaumfetischist :muahaha: ..... kommt bestimmt gut bei dem Modell....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

freut mich wenn's gefällt. Mir ging das ja auch so, dass ich eine Tour Stockholm - Vaxholm und retour gefahren bin (mit der Stockholm von Strömma). Und das war einfach unbeschreiblich schön... Und ja, Beleuchtung ist vorgesehen, inzwischen zum Teil auch installiert, aber da kommt noch was :-)

Viele Grüße

Christian

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Christian,
zwei Anmerkungen zu deinem Baubericht:
Deckplanken: Wenn ich das richtig sehe, fräst du das Deck doch. Warum dann nicht gleich ein paar dünne Linien zur späteren Orientierung der Deckbeplankung mit fräsen?
Ruderservo: Es dürfte eventuell zu spät sein, weil du vermutlich schon weiter mit dem Bau bist, aber grundsätzlich gäbe es auch die Möglichkeit, den Servohebel parallel zum Kiel zu stellen und dann mit zwei Stahlseilen in Röhrchen die Anlenkung zum Ruder über einige Winkel so zu führen, dass sie  nicht mit dem Salonboden kolkidiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jürgen,

danke für die Tipps. Manchmal ist man so von den erreichten Ergebnissen benebelt, das einem die einfachsten Ideen einfach nicht einfallen wollen.

Den Tipp mit der Fräsung der Linien muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen.

Aber das Ruderservo war echt blöd... die Lösung habe ich bei der Berlin doch genau so umgesetzt. Gut, dort ist auch wirklich noch eine Ansteuerung des Ruders über Ketten vorhanden gewesen. Bei der STORSKÄR verrichtet das heute eine kleine Rudermaschine achtern und da laufen keine Ketten / Stangen über Deck. Werde ich auf jeden Fall mal prüfen, ob das eine Lösung für mein Problem ist. Danke!

Viele Grüße,

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Christian,
du schreibst, dass du Scheiben aus 1mm Acrylgals gefertigt hast. Dazu zwei Fragen: Lässt sich das gut fräsen und wenn ja, wo bekommt man das Material?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jürgen,

das 1mm Acrylglas habe ich bei Architekturbadarf gekauft. Das waren noch Reststücke (gut relativ große :-)) ). Die haben das jetzt aber nur noch als Acrylglas GS Präzision in 1mm.

Prinzipiell habe ich sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Acrylglas beim Fräsen gemacht. Das extrudierte Material XT scheint von der Struktur nur bedingt tauglich zu sein. Ich habe dabei die Erfahrung gemacht, dass Platten die gar nicht gingen, weil das Material ruckzuck am Schmelzen war nach einer Drehung um 90° interessanter Weise einigermaßen zu bearbeiten waren (aber auch da neigte der Fräskopf dazu zuzusetzen.

Bei GS (gegossenem) Acrylglas war das Fräsen bisher immer sehr unproblematisch. Das gibt es aktuell bei Architekturbedarf aber nicht mehr, sondern nur als das teurere Präzisionsglas. Muss allerdings dazu sagen, dass die Streubreite bei dem gegossenen was ich bislang dort bezogen habe zwischen 1,0x und 1,4 mm lag. Das sollte, wenn das Material nun Präzision im Namen trägt, vielleicht einheitlicher ausfallen.

Viele Grüße

Christian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr Beiden,

wie wäre es denn mit Vivak...gibs auch in verschiedenen Stärken und lässt sich

besser wie Acryl, oder Plexiglas verarbeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Architekturbedarf hat wieder 1mm Acrylglas GS. Ich denke, ich werde das und als Alternative auch mal Vivak probieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mit Vivak war ich nicht so ganz zufrieden. Die Kanten waren nicht so ganz sauber. Lag vielleicht aber auch am Fräskopf oder Drehzahl und Vorschub. Habe da nicht weiter rumgetestet, da ich mit dem Acrylglas GS sehr zufrieden war. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

kann natürlich sein...ist dann doch etwas anders in der Zusammensetzung, entsprechend muss man da dann wohl die Parameter angleichen. Aber wenn du mit Acrylglas zurecht kommst....na dann würde ich auch dabei bleiben.

bearbeitet von JB007

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.