Jump to content
Asmodi

Kommentare zu Baubericht "AKITZU MARU"

Recommended Posts

Nun gut, wenn es keine Unterlagen gibt, dann muss halt die modellbauerische Freiheit zum Einsatz kommen. Ich denke nur, dass eine Planke, die sehr spitz ausläuft, gerade an dieser Spitze schwer zu befestigen ist. Bei den tragenden Holzdecks wurde da immer bei ca 1/3 der Plankenbreite eine Fischung eingearbeitet. Aber wie das mit nicht tragenden Holzdecks aussieht, weiß ich leider auch nicht.

Share this post


Link to post

@JL , auf den Deutschen Schiffen gingen sie bis zu einer gewissen Breite und waren dann gekürzt ( quasie die Spitze abgeschnitten ) , hier waren die Plankengänge auch auf selber Ebene wie die Deckskanten ( die Kante wo die Rehling verlief ) .

Die Japaner hatten eine Höhere Deckskante bei der Rehling , zudem waren deren Plankengänge ähnlich wie Laminat verlegt , zwar nicht mit Nut und Feder wie heute üblich , hier sah das ganze im Querschnitt eher dreieckig aus . das diese passgenau verlegt wurden erklärt auch den Umstand das jede Decksöffnung eine seperate Umrandung hatte , bei den Aufbauten und Teilen die fest mit dem Deck verschweisst waren fehlt diese aber . Zum anderen erklärt das die unzähligen Öffnungen im Deck , welche das Wasser ableiteten und in den ganzen komischen "eckigen" Teilen an der Rumpfaussenhaut endeten .

Damit sich kein Wasser zwischen Deckskante und Plankung sammeln konnte , wurden versucht mit Leithölzer dieses zu den Abflussöffnungen zu führen .

Ich habe mal 2 Bilder angehängt . ( QUELLE : Anatomy of the Ship Battleship Yamato und Musashi )

 

 

01.jpg

02.jpg

Edited by Asmodi
  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Du meinsten an den Ausläufen der Planken zur Deckskante hin so hier :

Da es sich um Furnier handelt , denke ich mal kann sich das dann jeder so gestalten wie er es für besser findet , ich persönlich würde aber bei dieser für deutsche Decks Typischen Variante auch nur bei den Deutschen Schiffen bleiben .

Es gibt auch nur wenige mit Planken versehene Schiffe , die meisten der Japanischen Schiffe hatten Lenolium verlegt .

20190215_122222.jpg

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb Asmodi:

Du meinsten an den Ausläufen der Planken zur Deckskante hin so hier :...

Ja, genau so: Das Bild hatte ich vor Augen.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.