Jump to content

Empfohlene Beiträge

vor 17 Stunden schrieb Frank:

...Aber, in welcher Stellung stehen die Segel bei Nullstellung des Servos? Oder überhaupt wie werden die Schoten gespannt bzw. in welcher Senderstellung muss was wie stehen?...

Hallo Frank,

du brauchst in jedem Fall noch eine Möglichkeit, den "Nullpunkt" der Segel (wenn dicht, steht das Großsegel mittschiffs und die Fock ist etwas geöffnet, Baum zeigt auf Wanten) fein einzustellen. Das geht normalerweise über einen Klemmschieber in der Schot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Update:
Nun habe ich das Technik-Brett inkl. neuem Verstell-Servo wieder eingebaut und verschraubt. 
Nachdem ich nun alle Klemmschieber gelöst habe, konnte ich auch den Mast rausziehen. Allerdings hängen die Schoten von
Großbaum und Fock noch straff dran, so das ich den Mast nicht sauber parallel zum Boot legen kann sondern nur seitwärts kippen...

Abhilfe sollten neue Schoten sein, die auch mit Klemmschieber versehen werden und so im Transportfall verlängert werden können. Auch zur 
Feinjustierung sollte das hilfreich sein.

Fraglich ist mir auch noch die Ruderanlenkung. Wie sollte die montiert sein? Im Kaufzustand war es so, das etwa 2 gleichlange Hebel im 90° Winkel zur
Bootslängsachse an Servo und Ruderstange mit einem ca 4cm langen Draht im äußersten Loch verbunden waren. Einmal finde ich den Ruderausschlag nicht sehr groß bzw. wie groß sollte er überhaupt sein?
Zum anderen ist es beim Testen passiert, das bei der "zug"-Endstellung der Ruderhebel fast mittig steht und beim zurückfahren in die andere Richtung
fährt, also quasi über Nullstellung Ruder hinaus. Das wäre im Betrieb mehr als unschön...
Welchen Unterschied macht es, wenn ich am Servohebel das äußere Loch wähle und am Ruderhebel das Innere? Damit sollte sich doch der Weg verlängern, oder umgekehrt :weisnicht: ?

Naja, zumindest geht es langsam weiter und der Frühling zur Jungfernfahrt ist ja auch nicht mehr fern...

VG Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank,
so ganz werde ich aus der Beschreibung der Ruderanlenkung nicht schlau, aber das Bild am Anfang hilft weiter: Mehr als 45 Grad in jede Richtung muss nicht sein, aber auf jeden Fall sollte die Anlenkung keine mechanischen Macken haben. Wenn du auf der sicheren Seite sein willst, dann kannst du entweder Hebel an Servo und Ruder verwenden, die auf beiden Seiten arbeiten, oder eben den Draht zur Anlenkung dicker wählen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.