Jump to content

Empfohlene Beiträge

Die übliche Meckerecke hatte ich noch vergessen. Also bitte schön. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

durch den GfK Rumpf, ein interessantes Modell für zwischendurch. Hab gesehen, dass SMT mittlerweile auch diesen anbietet.....natürlich aber zu einem anderen Preis.

Sag mal die Lampenboards für die Positionsleuchten......ist das Original so.......?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb JB007:

Sag mal die Lampenboards für die Positionsleuchten......ist das Original so.......?

Ehrlich? Keine Ahnung. Ich habe mich da nur an den Billing Plan gehalten. Allerdings scheint mir das auch schlüssig denn irgendwo müssen die Teile ja hin und es gibt ja sonst keine Aufbauten oder einen Mast wo man die sonst hätte anbringen können. 

 

vor 1 Stunde schrieb JB007:

durch den GfK Rumpf

Richtig. Zu dem SMT Rumpf kann ich natürlich nichts sagen, der von Lextec ist jedenfalls wirklich gut. Bis auf die Mittelnaht wirklich 0 Nacharbeit und auch das war in 3 Minuten erledigt. 

 

vor 1 Stunde schrieb JB007:

ein interessantes Modell für zwischendurch

Na ja, ich und mal eben zwischendurch. Meinen Planungen zufolge hätte das Modellchen schon letzte Woche fertig sein sollen, jetzt geht es mit dem Kleinkram ja erst richtig los. Immerhin sieht es zumindest so aus als würde es doch tatsächlich mal geschafft werden bis zum Ende zu kommen. Ich bin ja leider ein Meister darin immer nur einen Abschnitt zu bauen und dann das halbfertige Teil auf unbestimmte Zeit einzulagern. Aber besser nicht den Tag vor dem Abend loben, noch ist nichts gewonnen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich will nicht klugscheißern....aber wäre vielleicht eine Alternative zum Umsetzen des Ruders nicht ein in Richtung Propeller verlängertes Ruderblatt ? das wäre ggfs. auch aus Plexiglas gut herzustellen und wäre dann - wenn man nur den Original-Ruderbereich lackiert so gut wie unsichtbar....der Drehpunkt wäre dann vielleicht ungewöhnlich - dafür würdest Du den Ganzen Schwall wirklich ablenken.....

Hoffentlich hab ich mich jetzt plastisch ausgedrückt....

Viel Spaß noch beim basteln - das wird ne schöne Barkasse....!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das war auch mein erster Gedanke, sogar so ein abnehmbares Teil. Im Wasser eh unsichtbar, an Land wirds einfach abgezogen. Das ändert aber nichts an dem minimalen Ausschlag den ich über die Züge realisieren konnte was das deutlich größere Problem ist. Möglicherweise würde der Linearantrieb der gerade von Modellbau-Regler entworfen wird da was bringen. Da wäre ich dann wieder bei meiner ersten Idee mit der Schleppstange die aus Platzgründen verworfen wurde. Der ist allerdings noch nicht lieferbar und die genauen Abmessungen kenne ich auch nicht. Egal, irgendwann wird es irgendwie schon klappen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne Segelwinde müsste doch gehn. Da kann man ja dann mehr weg mit erzielen, wenn sich Faden abwickeln kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DJK94:

Ne Segelwinde

Ja, bekomme ich die nur schlecht untergebracht. Alles ein wenig eng und flach. Die einfachste Lösung wäre ein Gestänge durch die Pflicht laufen zu lassen und das irgendwie zu tarnen. Das wäre dann die Notlösung aber ganz so verzweifelt bin ich noch nicht. 

Im Moment denke ich an einen Miniservo der an der Heckwand kopfüber angebracht wird. Vom Ruderarm dann einfach eine Schleppstange senkrecht nach unten. Der Servoarm müsste dann zu einem Führungsschlitz umgefrickelt werden. Das hätte den Vorteil das die Führung unter die Pflicht laufen könnte. Anderer Gedanke wäre einen Arm im rechten Winkel an die Ruderpinne zu basteln von dem ein kunstvoll unter die Pflicht gebogenes Gestänge zum Servo läuft. Das müsste dann aber was stabiles sein, Fahrradspeiche oder ähnlich. 

Die ein oder andere Nacht muss noch darüber geschlafen werden, noch kann ich mich mit den kleinen Aufbauten beschäftigen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht stelle ich mir deine Seilanlenkung gerade auch falsch vor, aber ich denke an Jeweils eine Scheibe auf Servo und Rudergestänge. Dann Seile so gespannt, dass sie in Neutrallage vlt am Ruder halb umschlingen. WEnn man dann zeiht wickelt es sich ab und kann auf Ruderseite iniges an Winkel ermöglichen. Dann muss man nur auf Aktuatorseite dafür sorgen, dass der Weg möglihc ist. Entweder geschickte Übersetzung, oder eben Segelwindenmäßig ein Servo mit mehr Weg.
Die Flieger haben fürs Seitenruder öfter mal 1:1, aber da braucht man ggf weniger Weg.

 

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Stunden schrieb San Felipe:

Das war auch mein erster Gedanke, sogar so ein abnehmbares Teil. Im Wasser eh unsichtbar, an Land wirds einfach abgezogen. Das ändert aber nichts an dem minimalen Ausschlag den ich über die Züge realisieren konnte was das deutlich größere Problem ist. Möglicherweise würde der Linearantrieb der gerade von Modellbau-Regler entworfen wird da was bringen. Da wäre ich dann wieder bei meiner ersten Idee mit der Schleppstange die aus Platzgründen verworfen wurde. Der ist allerdings noch nicht lieferbar und die genauen Abmessungen kenne ich auch nicht. Egal, irgendwann wird es irgendwie schon klappen. 

@Micha1114 sprach, wenn ich mich recht erinnere, von einem Mini-Servo als Grundbaustein eines Linearservos. Wenn aber ein nennenswerter Stellweg dabei herauskommen soll, müsste das Gehäuse, das die Zahnstangen beherrbergen soll, deutlich länger sein als der eigendliche Servokörper.

Möglicherweise könnte eine Malteser-Vorrichtung die Lösung sein - ein Stift, der einem Langloch läuft, das über der Achse gedreht wird.

Eine weitere Lösungsmöglichkeit wäre ein Linearaktuator .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Problem ist nicht der Servo, der kann ja mittschiffs angebracht werden und hat ausreichend Platz. Knapp wird es an der Pinne. Zwischen Heck und Pflichtwand sind es gerade mal 2 cm.  

vor 4 Minuten schrieb Ralph Cornell:

Möglicherweise könnte eine Malteser-Vorrichtung die Lösung sein

Genau das meinte ich mit Schleppstange und Führungsschlitz. Hatte nur keinen Schimmer wie man diese Vorrichtung nennt. Wieder was gelernt. Dadurch verdoppelt man den zur Verfügung stehenden Raum. Der Stift bleibt ja vor der Pflichtwand, die vordere Hälfte des Langloch könnte unter der Pflicht bei geradeaus verschwinden. Dafür braucht es ja nur wenige mm Luft. Ich werde mir jetzt einfach mal einen "Adapter" aus einem Holzwürfel bauen, den man auf die Pinne schieben kann und in dem eine Stange senkrecht nach unten steckt. Dann einfach mal testen. Das geht wohl schneller und ist einfacher als großartig zu rechnen und zu planen. Passt es kann man immer noch eine solide Sache zusammen braten. 

 

vor 9 Minuten schrieb Ralph Cornell:

Jetzt muss ich doch mal in der Servo-Grabbelkiste suchen. Wenn mich nicht alles täuscht müsste da noch so ein alter Linearschieber liegen. Noch so ein uraltes Teil mit den 3 Pinnen. Das wäre mechanisch sicher eine einfache Lösung, nur muss das Gestänge dann auch unter der Pflicht durch. Dabei wird dann wohl die ein oder ander Fahrrad Speiche verbogen sein (egal, hab noch ein Bündel) bis das alles so richtig eingestellt ist.  Finden, anderen Stecker anlöten und testen obs das Teil noch tut. Jetzt aber erst einmal den Malteser versuchen. 

Irgendwie gehts immer, manchmal brauchts nur etwas länger bis sich eine brauchbare Lösung durch die Hirnwindungen gequetscht hat. 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Jetzt fällt mir nochmals was ein - wenn ich Eure Ausführungen so betrachte:

was wäre mit einem Zahnradsegment auf dem Anlenkungskreuz des Miniservos befestigt, das dann in ein anderes Zahnsegment auf der Ruderachse greift ? Ich hab sowas mal in eine Mini Lucky von Revell eingebaut und das hat gut funktioniert. ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht wäre die Malteser Version vom Liverpool eine Möglichkeit? Einfach die Stege zwischen den Bohrungen im Servohebel heraustrennen und den Führungsschlitz versäubern. Wichtig ist nur am äußeren Ende des Servohebels noch genug Material stehen zu lassen, das lässt dem Hebel eine gewisse Stabilität und verhindert dass der Stift achten aus der Führung gleiten kann.

5aa448daf30c7_GeorgeElmy(14).jpg.756e5b1057b4e3bcb0d9be5077b116d1.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb titanicmax:

Vielleicht wäre die Malteser Version vom Liverpool eine Möglichkei

Daran habe ich noch gar nicht gedacht und das obwohl ....... gut, schreiben wir es der zunehmenden Verkalkung zu :ohno:

Na ja, die alte Geschichte vom Wald und den Bäumen oder warum einfach wenn es auch kompliziert geht. 

Muss ich mal sofort testen ob ich da den Servo noch so rein fummeln kann. 

vor 46 Minuten schrieb Chris DA:

Vielleicht klappert ja so etwas

 

vor 19 Stunden schrieb San Felipe:

Möglicherweise würde der Linearantrieb der gerade von Modellbau-Regler entworfen wird da was bringen

Leider noch nicht lieferbar. Muss es eben solange anders gehen. Hauptsache die Teile sind da wenn mein Flugzeugträger sein Deck bekommt, also irgendwann zwischen 2055 und 2235 :weisnicht:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.