Jump to content
JojoElbe

Kommentare zum Bau des 7m Strandrettungsbootes GESINA in 1:10

Recommended Posts

Hallo Jörg,

zum Wasserpass: Ich finde das auch immer schwierig, mehrere Farben so aneinander zu sprühen, dass das in der Oberfläche gut aussieht. Ich behelfe mir daher damit, dass ich die durch das Abkleben entstehenden Ränder am Ende vorsichtig beischleife und dann dem Rumpf mehrere Schichten Klarlack spendiere. Das Ende ist dann eine glatte Oberfläche mit einem einheitlichen Glanzgrad.

Share this post


Link to post

Die Kante ist nicht das Problem, das würde ich genauso machen wie du beschreibst. Die Lage ist das Problem....

Ich warte aber erstmal abbis gut durchgetrocknet ist. Abends fehlt mir im Moment die Ruhe für sowas.

J

Share this post


Link to post

Hi Joerg,

Gratulation! Schaut toll aus!  Der Aufbau wartet jetzt "nur" noch auf seine Scheiben und sein orange :that:

Drück Dir die Daumen dass Petrus das Wetter dementsprechend gestaltet.

Viele Grüße,
Christian

Share this post


Link to post

Moin Christian,

vor 1 Stunde schrieb chripsch:

Der Aufbau wartet jetzt "nur" noch auf seine Scheiben und sein orange

  • also erstmal den Übergang zur Rückwand weiter angleichen
  • Fake Schraubenköpfe
  • Kabelrohr zum Mast mit fake Verbindung
  • Scharnierhalter für die Klappe
  • Gummistopfen für die Klappe
  • Scheinwerferhalterung mit Spannungsversorgung
  • Halter für die Namensschilder

wars das??? zumindest für das Aussenleben. Drinnen kommen noch ein verschiebbarer Sitz und ein paar Amarturen rein.

Sollte bis zum Usertreffen fahrfertig sein,fertig.... glaub ich irgendwie nicht.

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Moin moin,

ich hadere gerade mit der Reihenfolge:

Aufbau

A: Orange lackiert, dann eine Schickt matt-Klarlack und dann die Fenster montieren (0.5mm 'Dichtung' und Fenster mit Canopyglue + Schrauben)

oder

B: Orange lackiert, Fenster ankleben und schrauben, dann erst Klarlack.

Bei der Wilma hatte ich den Klarlack am Ende, aber da sind die Dimensionen auch kleiner.

VG

Joerg

 

Share this post


Link to post

Hallo Joerg,

Fenster einsetzen nach dem Lackieren geht nur, wenn dann noch genug Platz ist, da die Lackierung je nach deinem Talent einige Zehntelmillimeter Dicke hat; das würde ich zuerst prüfen.
Wenn die Fenster gut durchsichtig bleiben sollen, würde ich keinen Klarlack darauf sprühen.

Share this post


Link to post
vor 54 Minuten schrieb JL:

Wenn die Fenster gut durchsichtig bleiben sollen, würde ich keinen Klarlack darauf sprühen.

Moin Jürgen,

was mich daran erinnert, dass die Wilma Fenster Rauch'glas' sind, da war es egal. (man kann sich nicht immer an alles erinnern)

vor 56 Minuten schrieb JL:

Fenster einsetzen nach dem Lackieren geht nur, wenn dann noch genug Platz ist, da die Lackierung je nach deinem Talent einige Zehntelmillimeter Dicke hat; das würde ich zuerst prüfen.

die Fenster kommen oben drauf, kein Rahmen.

Dann geht's jetzt normal weiter. mit der Klarlackschicht ist auch ein zusätzlicher Schutz da. kleine Kratzer gehen nicht gleich in die Farbe.

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Moin Joerg, 

das Vorhängeschloss ist ja mal klasse, kleines Detail mit großer Wirkung :that: 

Wie Du die Türverschlusshebel gefertigt hast, interessiert mich auch etwas näher. Der gebogene äußere Griff und der Vorreiber auf der Innenseite sind ja anscheinend aus Messingdraht, aber wie hast Du die beiden Teile verbunden? Mit dem weißen Rohrstückchen, das man auf dem Foto sieht? Löten dürfte an der Stelle ja schwierig gehen (für mich jedenfalls :pfeif:), ohne die Tür von innen anzuschmelzen... 

VG
Norbert

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb Hafenschipper:

das Vorhängeschloss ist ja mal klasse, kleines Detail mit großer Wirkung :that: 

Wenn ich Feinmechaniker wäre, hätte ich sogar eine Idee für einen einfachen Schließmechanismus.... aber so muss eine Seite erstmal rausschauen.

Die Verschlusshebel waren eigentlich ganz einfach Messingstab und gebogen, erst die Aussenseite, dann die Schloßöse angelötet und später au der Inennseite umgebogen. Das wars für die Funktion.

Dann kommt das Nachdenken: Wenn ich die Tür aber einen Spalt offen lasse, sieht man die Hebel für die Öffnung von innen. Als so hab ich ein dünnes PS Rohr hal eingeschlitzt, den geschlitzten Teil mit Sekundenkleber über den Messingbogen geklebt (mit Klammer gehalten) und auf dem Rohrende ein Messingstab eingeklebt. Nachher kommt dicke Acrylfarbe in grün drauf, das muss reichen. Vielleicht noch Metallgrundierung vorher.  Funktion hat der Hebel innen ja nicht, von daher hoffe ich mal dass es etwas hält.

Man könnte es auf der Innenseite aus Messing löten und dann aussen erst an der Tür biegen. Nur dann ohne die Schloßöse.

VG

Joerg

 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

Moin Joerg, 

vor 10 Stunden schrieb JojoElbe:

Dann kommt das Nachdenken: Wenn ich die Tür aber einen Spalt offen lasse, sieht man die Hebel für die Öffnung von innen.

ich vermute mal, dass das auf dem Original auch zwei stabile Vorreiber sind und keine Türklinken ;) ... dann sind die bei offener Tür auch sichtbar:  

entrance_poopdeck_conger.jpg.4a22d73e735f93c29546f693e1352c89.jpg

Das Foto stammt zwar von einem Containerfeeder, aber die Bauweise dürfte sich kaum unterscheiden. Bei der Gesina ist das Schott ja noch näher an der Wasserlinie und muss mindestens genauso seefest sein. Wie man sieht, sind hier allerdings vier Vorreiber vorhanden und zusätzlich ein normales Türschloss mit Klinke. 

VG
Norbert

Share this post


Link to post

klar, ist eigentlich ein Schott und keine 'Tür', damit auch kein 'Türdrücker'.

An deinem Beispiel, sieht man, dass man mit Gewindebohren (M1.x, x=0-4)) und -schneiden das Problem auch lösen kann. Mein Foto von der Gesinatür innen war leider aus einem Zeitschriftenbericht, da ist die Verschraubung nicht gleich aufgefallen.

VG

Joerg

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb JojoElbe:

An deinem Beispiel, sieht man, dass man mit Gewindebohren (M1.x, x=0-4)) und -schneiden das Problem auch lösen kann.

Ja, wenn man kann ... für einen Küchentischmodellbauer wie mich wäre das schon echte Filigranarbeit ;)

VG
Norbert

  • Like 1

Share this post


Link to post
Am 6.2.2020 um 11:31 schrieb JojoElbe:

klar, ist eigentlich ein Schott und keine 'Tür', damit auch kein 'Türdrücker'.

An deinem Beispiel, sieht man, dass man mit Gewindebohren (M1.x, x=0-4)) und -schneiden das Problem auch lösen kann. Mein Foto von der Gesinatür innen war leider aus einem Zeitschriftenbericht, da ist die Verschraubung nicht gleich aufgefallen.

VG

Joerg

So etwa?

Der  Vorreiber hat ein Vierkantloch, die Achse entsprechend einen Vierkant und davor ein Gewinde M1. Auf der Türaußenseite ist die Achse umgebogen und bildet damit den äußeren Griff.

Grüße

Matthias

 

IMG_4324.JPG

Edited by MatthiasR
Etwas vergessen...
  • Like 3

Share this post


Link to post

Moin Matthias,

das wäre die moderne Version.

Interressant ist, dass die Ostseevariante den Hebel in der Mitte der Tür hat, mit System zum Verschliessen auf der Innenseite. Hab Fotos, leider ohne Erlaubnis die online zu stellen.

Das hier ist der einfache Hebel der Nordsee-Variante:

tuerhebel.jpg.aa75074208e9ec10fab384adab4033d1.jpg

Ich hab aber keinen M1 Gewindeschneider und die Tür wird auch nur angelehnt daher muss meins reichen. Mein weiss aber nie....

J

Share this post


Link to post

Moin Matthias, 

aus meiner Perspektive ist das eine High-End-Lösung... nicht nur die Vorreiber, sondern auch der Rest der Tür :that:

Was für ein Modell ist das, auch ein Rettungsboot/-kreuzer, und was für ein Maßstab? Gibt es mehr Bilder davon oder einen Baubericht hier im Forum?

Viele Grüße
Norbert

 

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Hafenschipper:

Was für ein Modell ist das, auch ein Rettungsboot/-kreuzer, und was für ein Maßstab? Gibt es mehr Bilder davon oder einen Baubericht hier im Forum?

dürfte die Hecht sein...

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 10 Stunden schrieb Hafenschipper:

'kleinen' Details beinahe auf meine Tastatur gesabbert

ja, dafür braucht man aber noch mehr Fotos und bei der Gesina hätte man die Hälfte der Zeit mit der Erstellung von Beulen verbracht :lol: --- ein paar hab ich ja ...

Wenn du Details brauchst, dann geh mal auf die https://www.ig-dgzrs-massstab-1zu10.de/ 

Bauberichte.

J

  • Thanks 1

Share this post


Link to post

:respektmeinlieber:das ist super was de da gemacht hast:respektmeinlieber:

Aber was mir mit besten gefällt: :mrgreen: ich muss das mal probieren.....Das mit den Sachen aufm Tisch liegen lassen! Ich hoffe, meine Holde hat da die gleichen "Inspirationen" wie deine! :mrgreen: Würde mir beim Suchen helfen!

Share this post


Link to post

N'abend Joerg, 

vor 11 Minuten schrieb JojoElbe:

Einmal um die Ecke und ein Geräusch was man nicht braucht ......

jetzt bräuchte man tatsächlich einen "Gefällt mir nicht"-Button (alternativ einen "Oh Sh.t"-Button) hier im Forum… ich hoffe, die Schäden halten sich in Grenzen! 

Deine Transportkistenvariante gefällt mir, das ist eine küchentischwerfttaugliche Lösung ;) 
Sehe ich richtig, dass die vordere Plexiglasscheibe nur unten in die Aluschiene gesteckt und oben von den Magneten gehalten wird? – Eine Alternative wäre, an beiden Seitenwänden der Kiste auch ein U-Profil anzubringen, so dass die vordere Wand von oben eingeschoben wird. Dann würde sie ohne Magnete sicher halten.  

VG
Norbert

 

Share this post


Link to post

Moin Norbert,

Gerade eben schrieb Hafenschipper:

Eine Alternative wäre, an beiden Seitenwänden der Kiste auch ein U-Profil anzubringen, so dass die vordere Wand von oben eingeschoben wird. Dann würde sie ohne Magnete sicher halten.  

Aber dann brauch man nach oben hin Platz. In meinem Fall brauch ich nur so 2cm nach vorn und 1cm nach oben. Hat den Vorteil wenn das Schiff auf dem Schrank steht und nach dem Schippern noch ein wenig nachtrocknen soll, dann kann ich die Klappe vorne irgendwann einstecken.

Halten tut es, da hatte ich mit den beiden anderen Kisten bisher keine Probleme.

Den Rest gibt's morgen ;0)

Joerg

Share this post


Link to post

 

vor 6 Minuten schrieb JojoElbe:

Aber dann brauch man nach oben hin Platz. In meinem Fall brauch ich nur so 2cm nach vorn und 1cm nach oben. Hat den Vorteil wenn das Schiff auf dem Schrank steht und nach dem Schippern noch ein wenig nachtrocknen soll, dann kann ich die Klappe vorne irgendwann einstecken.

Halten tut es, da hatte ich mit den beiden anderen Kisten bisher keine Probleme.

Ja, da ist Deine Lösung im Vorteil. Ich hätte nur diesen Schranktür-Magneten nicht zugetraut, dass sie beim Transport auch bei Erschütterungen halten... aber wenn Deine Erfahrungen damit positiv sind, um so besser :that:

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb JB007:

Falls dir`s trotzdem mal überlegen solltest, ich verwende gern so was 

Auch nicht schlecht, könnte ich nächstes Mal auch unten verwenden, allerdings müsste ich dann an der Platte zufüttern, weil ich ein innen 4-5mm breites Profil habe.

Die Alternative mit dem Schieben macht Sinn, wenn ich die Kisten ausstellen will, weil da nix in oder auf der Scheibe ist.

Um die Scheibe von den Magneten zu bekommen muss man schon an beiden Ende ziehen, oder festhalten und mit dem Daumen gut gegen den Rand des Kastens drücken - also fest ist es. Ich hätte natürlich auch wieder Holz für die Front nehmen können (wie bei der Wilma), wäre auch leichter, aber irgendwie finde ich das bei der Lübeck mit der Glasfront besser, auch wenn sie nur auf dem Schrank oder im Regal steht.

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.