Jump to content
JojoElbe

Kommentare zum Bau des 7m Strandrettungsbootes GESINA in 1:10

Empfohlene Beiträge

Hallo Joerg,

 

Frage.....hast du bei deinen Spanten, Ausschnitte für Stringerleisten vor gesehen....Frage dies weil dein Testspant keine hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Jens,

momentan nur Abstandshölzchen zwischen den Spanten, sofern die Kielleiste etwas auf die Spanten gesteckt wird müsste das doch reichen. Zuerst wäre sowieso zuerst die 2mm dicke Stoßfängplanke drumherum dran.  Und auf der Helling ist ja dann auch fest. Aber die kerben auch nachträglich noch einzufügen sollte kein Problem sein, die Spantenrisse liegen ja mit gleichem Abstand zum Hellingbalken vor (naja, zumindest die Hälfte ist wieder im Illustrator Format und entsprechend 2mm verkleinert).

Aber da ich noch keinen Motor habe und die hier liegende Raboesch-Welle mit 190mm Stevenrohr zu kurz ist um den Motor vernünftig unter den Fahstand zu bekommen dauert der Rest eh noch. Da fällt mir ein, die Kielleiste ist ja auch noch nicht entworfen ... 

So richtig voran gehts noch nicht.

VG

Joerg

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Joerg,

 

schön mal wieder einen Spantenbau zu sehen. Ich habe meine 24 Spanten mit der Dekupiersäge ausgesägt und danach mit einer Scheppach Bandschleifmaschine auf form geschliffen, hier er Link: https://www.ebay.de/itm/SCHEPPACH-BTS-700-Bandschleifer-Tellerschleifer-Schleifmaschine-250-W-NEU/262811879664?epid=1449781496&hash=item3d30cf08f0:g:LjUAAOSwRDpbzoY~:rk:2:pf:0

Da ich nur am WE zu hause war habe ich Samstag & Sonntag jeweils 3-4 Spanten gemacht. Schön, das Du mit CAD arbeitest, da kann man vorher schon wie die Teile in 3 D zusammenpassen. Insgesamt bin ich ein Freund von einem Selbstragenden Rumpf (ist aber vielleicht auch durch die Lange des Rumpfes von 263 cm bedingt) und habe über die gesamte Rumpflänge 2 Stringer geführt die ich von innen in die Spanten gesetzt habe. Das Vorschiff hat einen zusätzlichen Stringer bekommen. So war das Spantengerüst bereits nach dem Verkleben stabil. Jetzt mit der Außenhaut um so mehr. Ich habe für die Spanten 4 mm Buchensperrholz aus dem Baummarkt verwendet.

 

Meine Gedanken dazu ist im CAD wesentlich einfacher zu realisieren und 70 lange Stringer kann man gut im Copyshop printen lassen.

 

bis denne

Christian

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin,

 

mit Abstandsklötze würde ich nicht arbeiten....bei dem Einsatz von Stringerleisten, bekommst du ein sehr stabiles Spantengerüst, was dann beim richtigen Vorgehen des Beplankens, nicht verzieht.....und du vergrößert die Auflagefläche der Beplankung....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Jens und Christian,

ich bin zwar am überlegen mir eine second hand Dekupiersäge zu kaufen, aber wahrscheinlich siegt der Masochist mit der Handsäge, denn nach den Spanten wandert die Maschiene auf den Dachboden, weil ich keinen Platz habe, ebenso für Bandschleifer oder sonstiges.

Stringer oder Abstandshalter ist bei 68cm mit 10+5 Spanten wahrscheinlich egal, sofern die Kielleiste mit den Spanten vernünftig verbunden ist. Aber grundsätzlich ist es kein Problem die Markierungen für so eine Stringerleiste einzufügen. Geht wahrscheinlich deutlich schneller als die verschiedenen Abstandsstückchen einzubauen.

Blender3D ist nicht wirklich CAD und zum bauen würde ich wahrscheinlich empfehlen lieber gleich ein CAD Program zu nehmen, aber ein 3D  Model zu haben hilft schon ungemein den Bauplan zu verstehen (ist ja mein erstes Mal auf diese Art) und eben auch zusätzliche Spanten zu generieren.

vor 15 Stunden schrieb JojoElbe:

Zuerst wäre sowieso zuerst die 2mm dicke Stoßfängplanke drumherum dran. 

Das wäre ja auch schon eine Stringerleiste, im Prinzip.

Danke für die Tips,

Joerg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

hier noch die Bilder die meinen Ausführungen nachvollziehbarer machen

Spantenbau.jpg

Stringer erweitert.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Balsa ist gut, wenn Du die Klebeflächen vergrößern musst, oder, um eine Form hinzubekommen, die sonst nur durch mörderische Spannungen erzeugt werden kann. Aber wenn da Wasser rankommt, wird das weich und labberich. Du musst es also versiegeln. Das sollte mit Eposeal keine Schwierigkeiten bereiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi Ralph,

kommt 'ne Schicht Epoxy+Faser/Matte von draussen und Eposeal von innen drauf.  Die Frage ist, ob ich durch Biegen die Rundung am 'Popo' hinbekomme. Aber im Prinzip kann ich's ja erst einmal versuchen und dann immer noch einen Block Balsa nehmen wenn's nicht klappt.

J

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb JojoElbe:

... durch Biegen die Rundung am 'Popo' hinbekomme...

Hallo Jörg,
alternativ könntest du anstelle des Blocks auch mehrere dünne Schichten (Funier) aufbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb JL:

Hallo Jörg,
alternativ könntest du anstelle des Blocks auch mehrere dünne Schichten (Funier) aufbringen.

Stimmt. Vom Gewicht her nimmt sich das nicht viel, aber es stimmt. So würdest Du eine Art Sperrholz produzieren - ohne Spannungen. Du könntest sogar beide Methoden kombinieren. Braucht nur seine Zeit, bis wasserfester Leim durchgetrocknet ist, wird aber sehr fest und bleibt elastisch. Falls das wichtig ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.