Jump to content
Tijgerhaai

Taucher O. Wulf 10 ( aeronaut "Jonny")

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

seit einiger Zeit habe ich schon Schottelantriebe liegen, aber kein Schiff dazu gehabt. Da die Wulf 5 so gut wie fertig ist habe ich mich dazu entschlossen eine "Jonny" mit Schotteln auszustatten. Die Lackierung gefällt mir so garnicht, daher kam ich zur Entscheidung eine fiktive Taucher O. Wulf 10 zu bauen. Daher kann ich einfach frei alles einbauen und detailieren. Quasi ein "What if" Wulf Schlepper.

Da es schon 2 Bauberichte von dem Bausatz gibt gehe ich nicht mehr auf jedes Detail im Bau ein, sonder zeige eher Änderungen die ich einbaue und die Fehler die ich noch gefunden habe.

Los ging es mit entgegen der Anleitung mit dem unteren Aufbaudeck. Das geht relativ schnell von der Hand, inzwischen liegt auch ein Hinweis bei der das Kürzen der Treppe betrifft. Nicht gut ausgeführt sind die Rundungen in Bugrichtung. Da kann man so genau arbeiten wie man will, dort muß viel gespachtelt werden damit die Radien stimmen. Danach kam das Steuerhaus an die Reihe, die Schablonen kann man direkt ins Brennholz geben, die taugen nix. Ich habe zum Ausrichten mit Stahlwinkeln gearbeitet das geht schneller und einfacher. Die halbhohe Wand neben der Tür habe ich direkt wie im Nachbarbericht empfohlen versetzt eingebaut, die endet nun am Rahmen zwischen Tür und Fenster.

TOW10_001.jpg.6e484298c1871fe04ac959ba1928e42c.jpg

TOW10_002.jpg.d2aa7b7a159a04601775104de712e3ed.jpg

Als Antriebe kommen 2 COSMO Blue von Engel Modellbau zum Einsatz. Drehzahl ist 600KV die per Riemenantrieb auf die Schotteln wirken. Dazu aber später mehr.

TOW10_006.jpg.80adb05bca04c836101f992edce7d397.jpg

 

Weiter ging es mit der Ankerwinde und deren Bremsen. Die Anleitung ist hier an manchen Stellen etwas mau und die Bilder teilweise aus schlechten Perspektiven. Noch ist nicht alles verklebt, daher sieht es noch schief aus.

TOW10_005.jpg.bde10c7412a07acb00707408c7d67d0e.jpg

Die Schleppwinde hat einen Ausschnitt für Teil 305, der Ausschnitt ist 2mm im Durchmesser zu klein. Ebenfalls sind die Deckel (Teil 306) zu groß. Die Verstärkungsrippen der Winde passen bei mir überhaupt nicht, die habe ich neu gemacht aus passenden ABS Streifen. 

TOW10_010.jpg.70911bc530169e12d38049f7cb2afb57.jpgTOW10_011.jpg.b8f3cc825ef6ff2cb19cc1f08770b07f.jpg

Die Teile 309 und 311 stellen die Getriebegehäuse der Antriebe für die Winde dar. Da mir das Verkleben der Ringe zu doof war habe ich die Teile angepasst und gedruckt. Die Winde soll funktionsfähig werden und beherbergen bei mir 2 12V Getriebemotore.

TOW10_007.jpg.2d3df7c609f4b18f578f3e522688a5d2.jpgTOW10_008.jpg.d87987c721d116bb022df2ee8230dec9.jpg

TOW10_009.jpg.3399068e06088e5aa2f105014f449778.jpg

Hier gehts zum Kommentarthread: Kommentare zum Baubericht TOW 10

 

Gruß

Sascha

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

weiter gehts mit der Schleppwinde, die Führungsrollen und Trommeln sind eingebaut. Leider sind die Löcher für die Zugangsdeckel zu groß, die Bauanleitung empfielt M1.6 um Zugang zu den Kupplungen zu gewähren, gebohrt bzw. gelasert sind die Löcher 1.7mm... Die beiden Beistopperwinden sind ebenfalls fast fertig, die Handräder im Bausatz gefallen mir nicht, daher fehlen die noch an den Bremsen. Achtung auch an den Teilen 235, dort sind an jeweils 2 Teilen die Löcher unterschiedlich. Natürlich habe ich das nicht vorher kontrolliert und 2 verschiedene Teile verklebt. :roll:

Der Schlepper soll komplett Wasserdicht werden, viel Leistungsreserve und daher auch Sturmfest gebaut sein. Deswegen verzichte ich an manchen Stellen auf empfindliche Details wie z.B. an der TOW 5. Material für die Antriebe ist bei Mädler geordert, damit gehts nächstes Mal weiter.

Die gelaserten Teile passen an sich sher gut, teilweise ist etwas zu viel Spiel in den Verbindungen. Negativ bis zu diesen Bauabschnitten finde ich die nicht fluchtenden Öffnungen und natürlich zu große bzw. zu kleine Teile die zusammengefügt werden sollen. Ebenfalls nicht so schön ist der Aufbau von Aufdopplungen von z.B. 2 1,5mm Platten zu einem dickeren Bauteil. Dort gibts immer Versatz, da sollte direkt mit 3mm Material gearbeitet werden.

TOW10_012.jpg.cfe42c515228335b4eeb2e5b5eb2306c.jpgTOW10_014.jpg.5911eb5308fcfed46c5629c9f129daf3.jpgTOW10_013.jpg.ceea380c95865e3d6ec718e684c9231c.jpgTOW10_015.jpg.588c501bb200c83a2a660be5576ad8bb.jpg

Am Rumpf wurden die Bordwände verspachtelt, da die später natürlich zu sehen sind will ich da kein Gewebemuster haben. Ist zwar etwas mehr Arbeit, sieht aber sauberer aus.

TOW10_016.jpg.f9a6fa7f01e93ebf797ccb2ca4710002.jpg

Kommentarthread hier klicken...

Gruß

Sascha

bearbeitet von Tijgerhaai
  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.