Jump to content
Chris DA

Leuchtürme fürs UT etc

Recommended Posts

Stahlplatten mit dicken nach außen zeigenden Nägeln als Seitenwände. So sollten die netten Rennbootfahrer die kuscheln wollen abgehalten werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, oder Torpedospieren...muss mal @San Felipe Fragen - der hat da Erfahrung :lol:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nö eigentlich nicht, nur mal als Standmodell gebaut. Bei einem Rammsporn kann ich dir aber weiter helfen (Galeasse und Galeere). Die Pötte sind aber so groß und langsam, das die die Türme wohl einfach nur zur Seite schieben würden. 

ABER zur Abschreckung könnte ich dir leihweise den 9,5 mm Vorderlader der Capitana überlassen. Voll funktionsfähig und kann ganz simpel per Fernsteuerung über einen Kurzschluss-Funken gezündet werden. Bei einem Treffer dürfte von so einem Rennflitzer da nicht mehr ganz so viel übrig bleiben. Es wäre allerdings zu testen was der Rückstoß von deinem Turm und der Insel übrig lässt. Nun ja, das Prinzip der gegenseitigen Abschreckung, am Ende gibt es nur Verlierer.    

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten, San Felipe schrieb:

...Nun ja, das Prinzip der gegenseitigen Abschreckung, am Ende gibt es nur Verlierer.    

...da sitzen wir lieber gemütlich am Teich, schnacken, steuern, lachen, saufen, reden, da die Segler, dort die Flitzer...manchmal verschlägt's einen hierhin oder dorthin...es gibt immer was zu schauen und ab und an passiert auch was...z.B. rammt einer den Leuchtturm...oder es bleibt einer in der Wendeboje stecken (wie damals auf dem 152er-Treffen :muahaha:)...Hauptsache wir haben Spass und können was erzählen...:mrgreen:

 

...aber so'n Mörser auf nem richtigen Pott...da beginnt's bei mir schon zu rattern...:shock:

keine Angst, ich leg mich nicht mit dem Waffengesetz an...nur Spass...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So isses. Die Kanone war aber auch eher ein Zufallsprodukt. In dem Maßstab gibts eben nix zu kaufen, die muss man drehen bzw drehen lassen. Ein Loch muss da natürlich auch gebohrt werden, allein schon weil das Teil sonst viel zu schwer geworden wäre. Und zack, schon hat man einen Vorderlader. Das ist ja nix außer einem einseitig verschlossenen Rohr (fast jeder Kugelschreiber ist ein verkappter Vorderlader, sieht nur nicht so aus wie eine historische Kanone). Die Hauptwaffe eines solchen Schiffs war aber der Rammsporn. Die 5 Geschütze, alle nach vorn gerichtet im Bug unter gebracht, dienten nur dazu nach bzw direkt vor dem Rammstoß die gegnerische Verteidigung nieder zu machen um entern zu können. Auf die kurze Entfernung hat man dann sogar was getroffen. Alles andere waren eher Zufallstreffer. Erst durch die Galeassen mit ihren hohen Bordwänden und seitlich ausgerichteten Geschützen änderte sich die Kriegsführung zur See schlagartig. Bis dahin waren Kriegsschiffe im Grunde nur Plattformen um ein Heer über Wasser zu transportieren und gegebenenfalls da auch kämpfen zu lassen. Aber hey, es geht schon wieder mit mir durch, mit Leuchttürmen hat da ja absolut nix zu tun, ich mag sie nur die ganz ganz alten Pötte. 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.