Jump to content
Micha1114

Neue Regler mit speziellem LiFePo Modus

Empfohlene Beiträge

Hallo Modellbau Freunde

Immer wieder bekomme ich Anfragen von Leuten die LiFePo Zellen benutzen wollen und keinen passenden Unterspannungsschutz für diese Zellen finden.
Diese z.B. LiFePo4 oder auch Headway Zellen finden inzwischen viele Freunde weil sie extrem robust sind und sicherer auch bei falscher Behandlung.
Die Kenner der Materie wissen LiFePo sind lange nicht so empfindlich wie normale Lipo Zellen was Unterspannung angeht.
Aber auch die LiFePo nehmen Schaden wenn man sie zu leer saugt. Besonders schlimm wenn sie dann auch noch längere Zeit leer gelagert werden.

LiFePo Zellen geben aber andere niedrigere Spannung ab wie die sonst üblichen Lipos.
So ein Akku sollte niemals unter 2,8 Volt pro Zellen gehen weil der Akku sonst dauerhaft geschädigt wird.

Bisher bin ich immer vor dem Aufwand zurück geschreckt extra die Software um zu schreiben damit unsere Regler auch LiFePo ordentlich schützen können.
So etwas macht sich leider nicht in ein paar Minuten.
Aber da die Fragen nach einem passenden Regler von unseren Kunden immer wieder gekommen sind mußte doch mal was passieren.

Also ans Werk und das Ergebniss liegt auf dem Tisch.

Die neuen Regler gibt es in einer extra Rubrik in unserem Shop. WICHTIG die Überwachung der Spannung funktioniert bei diesen Reglern nur mit LiFePo.
Normale Lipo Zellen kann man mit diesen Reglern nicht nutzen dafür haben wir andere Produkte.
Die Regler erkennen sicher und automatisch LiFePo Packs von 2 - 4 Zellen.
Sicherheitsabregelung auf 25% Leistung bei ca 2,8 Volt pro Zelle.

Zur Zeit gibt es den 12/40 und 12/40 Easy als FePo Version. Beide Regler sind baugleich mit den Aktuellen 12/40 für Lipos bis auf die spezielle Fepo Software.
Was ich sagen will auch die neuen LiFePo Regler sind 10 Bit Regler voll 18Khz also sehr feinfühlig und absulut Geräuschlos in allen Drehzalbereichen.

Klick:
modellbau-regler.de/shop/index.php?cPath=21

Fragen und Kommentare dazu bitte gern :)
 

AS12-40RW LiFePo beide.jpg

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ralph

Bei den vielen einfachen China BL Reglern gibt es sowas so weit ich weiß nicht. Da kann man eher froh sein wenn ein brauchbarer Schutz für normale Lipos mit drin ist.

Bei besseren Reglern mit Programmierkarte gibt es ab und an eine Funktion für LiFePo aber auch ich kenne nicht alle Regler am Markt. Einen BL Regler der nicht per Programmierkarte oder am PC einstellbar ist aber direkt für FePo den gibt es glaube ich nicht. ( Wer einen kennt darf mich natürlich eines besseren belehren )

Von uns gibt es sowas zur Zeit auch noch nicht. Wir arbeiten daran aber das dauert noch weil soll ja wirklich gut werden. In den meißten Vorbildgetreuen Modellen haben BL Antriebe meiner Meinung nach nicht nur Vorteile sondern auch viele Nachteile. Leider liegt es in der Natur eines BL Motors das dieser nur ungern langsam dreht oder langsam startet. Auch sind die BL Antriebe nie geräuschlos. Der gute Wirkungsgrad eines BL kommt erst bei viel Strom richtig zur Geltung. Deshalb sag ich so oft wenn ihr schnell sein wollt ist BL erste Wahl aber wenn das nicht nötig ist brauchts auch keine BL Konzepte. Leider wird das von den meisten Händlern nicht so propagiert. Mit BL kann man halt mehr Geld verdienen und hat den guten Werbeeffekt das man ja sagen kann ..... Das ist die neuste Wundertechnik!

Gruß Micha

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meiner unmaßgeblichen Meinung nach wird ein viel zu großer  Hype  (Heip) gemacht mit den Brushless's - auch von den Modellbauern.......Jeder meint, in einem noch so kleinen, noch so naturgetreuen, noch so einem langsamen Schiff muß ein Bl rein...obwohl gerade für auch langsam zu fahrende Modelle der Antrieb mit einem anständigen Bürstenmotor, der in Spannung und Leistung angemessen ist, das die bessere Lösung wäre

Aber jeder Jeck ist anders und jeder soll damit glücklich werden, was er meint, was für sein Schiff das Beste sei. (koste es, was es wolle...)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, Toni, dieser Hype hat schon einen realen Hintergrund: Den Wirkungsgrad. BL-Motoren setzen die Energie einfach effizienter um, und gerade Außenläufer haben wenig Kühlprobleme. Du sprachst von anständigen Bürstenmotoren. Die haben auch ihren Preis.

In meiner "Weser" werkeln zwei 540*er Bürsten, aber so richtig glücklich bin ich mit denen nicht. Abgesehen vom Verschleiß der Kohlen ist das Ansprechen auf die Viper-Fahrtregler nicht ganz sauber. Deshalb auch mein Interesse an Michas neuen Reglern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ralph gerade um dieses Thema gibt es immer wieder Diskussionen. Grundsätzlich macht ein BL Antrieb einen besseren Wirkungsgrad. Aber erst dann wenn der Strom über Werte hinaus geht die in einem ich sag mal Schönschiffchen gebraucht werden.

Alles was reine Verdrängerfahrt macht braucht nicht zwingend einen BL Antrieb weil der dort nur Nachteile bringt.

Ein BL Motor hat einen gewissen Grundbedarf nur um zu drehen. Probier das mal auf dem Schreibtisch aus. Da kann es sein das der Motor nur im Leerlauf schon 1-2 Amp nimmt. Wenn ich aber einen Bürstenmotor nehme für den gleichen Bedarf kann ich Leerlauf 100-200 ma erreichen und dann unter Last der gleiche Strom wie ein passender BL schon im Leerlauf verbraucht.

Ich habe aber auch schon Tön12 Krabbenkutter gesehen wo Leute BL verbaut haben einfach weil es ja die neuste beste Technik ist. Das sind dann die Leute die sich am See über Motor Pfeifen und schlechtes Regelverhalten ihres Modells aufregen. Und das ist halt einfach Schwachsinn.

Wie gesagt BL Antriebe sind toll wenn im richtigen Modell. Deine Weser ist normalerweise auch nicht das langsamste Modell auf dem See da würde BL auch schon einen Sinn machen. Dann muß man sich aber mit dem Motor pfeifen abfinden UND wirklich langsame Schleichfahrt ist kaum möglich. Dazu kommt das deine 540er ganz unten stehen wenn man von Qualiität bei Bürsten spricht. Natürlich in deinem Modell funktionell alles ok ? Aber günstige und ordentliche Bürsten gibt es immernoch.

Schau dir den an ..... Der nimmt bei 12 Volt und passender Schraube so etwa 2 Amp mit großer Schraube vielleicht 3 ??? Wozu willst den kühlen ?

Klick: 600er Kraftprotz

Ich behaupte wenn dieser Motor mit AS12/15RW in einem passenden Modell verbaut ist dann wirst mit keinem BL Antrieb den es zu kaufen gibt ein besseres Ergebniss bekommen. Weder im Preis noch in der Haltbarkeit noch was Regelbarkeit angeht oder Geräusche. Selbst die Fahrzeit wird mit der Bürste länger sein

Und schau mal in die ganzen langsamen Verdränger ??? Da kühlt niemand die Motore weil es bei dem Leistungsdurchsatz nicht nötig ist. Und selbst wenn diese Modelle dann tatsächlich beim fahren mehr Strom nehmen "WÜRDEN" wie mit einem BL Konzept ??? Die meisten Leute in der Klasse fahren nie ihre Akkus leer weil das nen halben Tag dauern würde.

Also ich gebe dir recht bei Modellen die ordentlich Leistung brauchen. Einem Rennbootfahrer ist es normalerweise wurscht wenn sein Antrieb Pfeift und nicht weniger wie 8% der gesamt Drehzahl machen kann. Hauptsache Leistung und Wirkungsgrad das passt.

Ernsthaft .... ich mach das nicht seit gestern. Ich entwickel Elektronik für Modellschiffe seit 15 Jahren habe tausende Modelle Motorisiert.

BL ist toll .... aber nur im passenden Modell und das wird auch noch länger so bleiben.

Ach und nochwas Ralph ..... Hast du Lifepo in der Weser ?

Gruß Micha

 

PS.: Ach ja .... die Regler sind schon im Shop und lieferbar. Das ist keine Ankündigung für etwas das kommt nein ist schon fertig.

bearbeitet von Micha1114
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Micha,

danke für Deine Ausführungen - im Großen und Ganzen ja meine Auffassung :that: - zum Glück bestückt nicht jeder seinen Ramborator** mit einem BL und läßt den über den See fliegen.....

**Beispiel

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, danke!

Da kommt mir doch so was in den Kopf......

Warum nicht die Graemsay nicht auch auf Bürsten umrüsten.......  Ein paar Faulhaber habe ich noch..... Mal Nachdenken :weisnicht:

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 24.1.2018 um 12:57 , Micha1114 schrieb:

Ralph gerade um dieses Thema gibt es immer wieder Diskussionen.

BL ist toll .... aber nur im passenden Modell und das wird auch noch länger so bleiben.

Ach und nochwas Ralph ..... Hast du Lifepo in der Weser ?

Gruß Micha

 

PS.: Ach ja .... die Regler sind schon im Shop und lieferbar. Das ist keine Ankündigung für etwas das kommt nein ist schon fertig.

Ja, ich habe LiFePo in der Weser - Headway-Zellen. Bin recht zufrieden mit den Dingern. Und da ich mit der MC-20 und dank eines Beier-Moduls recht viele Einstellmöglichkeiten habe, habe ich mein Beier so programmiert, daß es mir die Fahrstörungslampen einschaltet und eine Alarmdurchsage macht, wenn die Bordspannung unter ein gewisses Niveau sinkt. Den Akku für den Booster und andere Verbraucher überwache ich mit der Telemetrie und erhalte auch Alarmdurcchsagen, wenn's knapp wird. Hatte ich bisher schon dreimal, nach langer Fahrt mit Sound, Smoker und pipapo.

Was mich umtreibt, ist das Ansprechen der Manövermotoren auf die bisherigen Viper-Regler. Deshalb bin ich an den neuen Reglern interessiert, die auch noch zusätzliche Sicherheit bieten.

In einem anderen Forum habe ich nicht umsonst die Signatur: Murphy war ein gottverdammter Optimist!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An Chris

Das sieht ordentlich aus dein Modell :) Schon mal gefahren mit den BL Antrieben ? Wie bist zufrieden mit der Kombination was Regelverhalten und Geräusche angeht ? Deine BL machen ja 500 Umdrehungen pro Volt da würden sich als Bürste perfekt Robbe 755/40 anbieten dann kannst mit dem Modell nen Schlauchboot ziehen. In Spar Version würde sogar nur einer von den 12/40 Lifepo reichen der schafft zwei der Motore.

An Ralph

Die Viper Regler sind mit 3,3 Khz angegeben das Pfeift natürlich ordentlich aus den Motoren. Die Fepos über das Beier Modul zu sichern ist natürlich die High Tech Möglichkeit aber gerade weil das Modul so teuer ist das sich sowas nicht jeder ins Modell bauen will war es nötig das endlich nen Regler kommt der direkt für die FePo taugt. Vermutlich sind die Viper Regler 8 Bit aufgelöst da fehlt es an der Feinfühligkeit. Wenn das die sind die ich Gegoogelt hab sind das ja auch noch Car Regler also nicht perfekt am Platz in deinem Modell.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, Micha, das sind schon Marine-Regler, die Vipers. Wasserdicht vergossen etc. Aber wie gesagt, sie sprechen nicht gerade sauber an. Erschwerend kommt hinzu, daß ich bei beiden den Pluspol ziehen musste, weil in dem Kahn schon ein anderes Bec werkelt (das vom Brushless-Regler). Werde ich mal auf zwei von Deinen Regler sparen (bin ein armes Rentnerlein).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hänge mich hier mal an.

Meine Harro Koebke ist jetzt soweit, das ich mich mit dem Antrieb beschäfigen kann. Verbaut sind 3 neue Wellenanlagen von Gundert und 3 755/40 Motoren sind auch eingebaut.

Zwei Robbe Maxi 600 Regler aus dem Fundus sind im Moment für die beiden Außenmotoren vorgesehen.

15Ah 4S LiPoFe4 Akkus sind bestellt und kommen Ende der Woche

Soweit die Ausgangslage

Wie sieht es aus wenn ich nur den Mittelmotor mit den neuen Reglern betreibe, wird dann die Spannung der LiPoFe überwacht?

Oder ist es besser, wenn man alle 3 Motoren an je einen der neuen Regler hängt.

Soweit ich es verstehe sieht die Überwachung so aus, das nicht mehr die volle Geschwindigkeit gefahren werden kann wenn sich der Akku unter der eingestellten Spannung befindet oder?

Oder welche Möglichkeiten gäbe es als Alternaive

 

Mfg Ralf

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Ralf

Naja wenn nur den Mittelmotor mit nem 12/40 Lifepo betreibst wird auch nur dieser eine Motor abregeln wenn deine Fepo in Unterspannung kommen.

Das heißt der Mittelmotor geht dann auf Stottergas. Aber ob du das merkst wenn die anderen beiden Motore nich ganz normal weiter laufen das wage ich stark zu bezweifeln.

Also meine Ehrliche Meinung du kommst nicht drum herum alle Regler für die Antreibe aus zu tauschen auf die 12/40 Lifepo.

Aber du brauchst nicht zwingend 3 Regler ein 12/40 schafft spielend zum Beispiel die beiden Aussenmotore zusammen.

Mehrere Motore an einen der Regler geht aber nur wenn du nicht auch über die Motore lenken willst über Mischer Funktionen.

 

Gruß Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich will mischen, für's Drehen auf dem Teller. Für normale Manöverfahrt sind die Bürsten gefragt - Hafenmanöver beispw. oder um den Rückstoß der Löschkanonen auszugleichen. Aber, wie schon gesagt, mit den Vipers bin ich nicht allzu glücklich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Überleg dir für die Mitte einen anderen Motor.

Der große Prop ist für einen 755/40 viel zu groß und so richtig in Halbgleiterfahrt kommt das Modell nur mit 3x 755/40 auch nicht, zumindest nicht vollbeladen.  Ich hab einen Keller 100/6 in der Mitte drin, einfach weil der noch rumlag und nur aussen die 755/40 (aber mit etwas kleinerem Raboesch Prop 50mm). Ultra 2000 oder Ultra 3300-7 geht zum Beispiel auch, Speed 900BB Torque natürlich auch, ist nur deutlich schwerer zu besorgen. Die alten Edelmotoren findet man bei ebay und co eigentlich immer mal wieder "für lau", wenn man bedenkt dass die früher mal >500 Mark gekostet haben. Heute angelt man sowas auch mal für 30€.

Bei den "Edelmotoren" brauchst du aber imho einen größeren Regler, auch wenn der Keller bei mir im Dauerbetrieb nur ~23A nimmt. Aber vielleicht muss Micha da was dazu sagen, ich seh in der Telemetrie Ströme >100A beim Beschleunigen, zwar nur ganz kurz und schnell abnehmend auf 50A, aber ich war mir nicht sicher und hab einen mit AS12/75RW dran.

PS: Lifepo überwach ich mit den Piepsern, die können Einzelzellen und vor allem kann man sie auch umstellen. Die 2,8V von Micha find ich gut, meine Piepser fangen bei 2,9V an, aber es gibt auch welche, die die Akkus auf 2,5V oder sogar noch tiefer runtersaugen lassen. Da wird es dann echt grenzwertig.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage, die sich stellt : Ralph reicht dir vorbildgetreue Geschwindigkeit, oder muss das Ding fliegen?

In meinem Schiffchen habe ich 2 Motraxx x-Drive 555-1 drin (ohne Mittelmotor). Die arbeiten auf 40er Props und werden von einem Volksregeler Typ3 befeuert. Der Strom kommt aus 4x 10Ah Headway Zellen. Das reicht für ein ganzes Wochenende incl. Nachtfahrt.

Auf separate Ansteuerung habe ich bisher verzichtet.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für Time Bandit

Kurz kannst ohne weiteres mal 100 Amp über den AS12/75RW schicken für solche Dinge ist der ja gemacht.

Aber ob es in dem Modell gleich nen fetter Keller oder Pletti sein muß ??? Nen Rennboot ist es ja nun trotzdem nicht. Viele Leute setzen dann für den Mittelmotor einfach nen 700er ein das bringt auch schon den Booster Effekt.

 

Gruß Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich möchte den Support hier nicht mit meinem Mittelmotor belasten. Ich habe noch einen alten Kellermotor in der Motorenkiste liegen auch noch einen Plettenberg Motor.

Die genaue Bezeichnung des Kellermotor kenne ich nicht.

:D

Mfg Ralf

 

 

 

bearbeitet von Murdock

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da mußt dann genau schauen was das für welche sind weil die Drehzahl muß ja in etwa für deine Akkuspannung passen.

Es sei denn du willst noch nen extra Akku verbauen der dann nur für den Booster ist.

Gruß Micha

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die oben erwähnten Plettis und Keller Motoren haben alle so zwischen 500-600kv. Also für einen Halbgleiter an 12V oder 4S Lifepo optimal. Mit nem Pletti mit wenig Wicklung wird man in einem Halbgleiter nicht glücklich.:mrgreen:

Nur mit den 700ern kommt die Nase nicht richtig aus dem Wasser und der Mittelmotor kocht mit den Originalprops. Die HK wiegt voll aufmunitioniert immerhin 22kg, da braucht es dann schon ein paar Watt für doppelte Rumpfgeschwindigkeit. Ich hab den Keller 100/6 in der Mitte an 4S Lifepo und das gibt ein wunderbares Fahrbild (mit Raboesch Props, den Originalen hat es mir bei einer Grundberührung verbogen).

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ab 01.11. steht unser Wasserbecken 10 Tage auf der Herbstausstellung in Kassel.

Also noch mal Gelegenheit verschiedene Antrieb ausgibig zu test.

Da der Gerd Plettenberg auch in unserem Verein ist, haben wir zwei dann die Möglichkeit verschiedene Mittelmotoren einzubauen

 

Mfg Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.