Jump to content
Schiffsmodell.net

? Ladegerät gesucht – passt hier ein altes Robbe-Gerät für mich?


Guest jeanoo

Recommended Posts

Hallo zusammen,

nachdem ich bei Futaba FC16 aufgerüstet habe, merke ich, dass ich 3 Empfängerbatterien habe (wegen Mulit-Switch).

Ich habe nur ein Robbe-Steckdosenladegerät (Futaba 4PK Tx/Rx Lader 4...5 NiMH - HBC-3C) mit dem ich einen Sender- und einen Empfängerakku gleichzeitig laden kann.

Ich lade klassisch – also geringer Strom und längere Zeit. Das ist für meine Zwecke ausreichend. Abends eingesteckt binnen ca. 14 Stunden geladen, so stecke ich morgen das Ladegerät wieder ab. Also 150mA Ladestrom, der wird laut Futaba-Betriebsanleitung auch als „gut“ angesehen.

Jetzt benötige ich also für mind. 2 besser 3 oder 4 Akkus ein Ladegerät für die Empfängerakku LiMH 2000. Könnte hier ein altes Robbe-Ladegerät passend sein? Das hat zumindest mal 2 Ausgänge mit 150mA Ladestrom.

Alternativ könnte ich noch ein Steckdosenladegerät kaufen und den Rundstecker zum Laden des Senderakkus ersetzen durch eine Buchse für den Empfängerakku.  Dann kann ich damit zwei Empfängerakkus gleichzeitig laden.

Da ich etwas unerfahren bin, freue ich mich auf Tipps und Hinweise. Dankeschön !

Viele Grüße

Jeanoo

Edited by jeanoo
Schreibfehler
Link to post
kuddellmuddell

Du solltest in der Ladetechnik ruhig aufrüsten, denn gute Ladegeräte, gebraucht sind nicht teuer. Habe gerade ein Graupner Trio für 25€ gekauft. Damit kannst Du alles laden. Automatikprogramme, zielgerichtet auf jeden Akkutyp.

für Steckerlader ist die Zeit vorbei. Diese lässt man sich schenken, gibt dafür aber keine fünf Euro mehr aus. Selbst die Unimat von Graupner oder die gleichen von Robbe in orange oder schwarz habe ich hier im Regal rumliegen. Bekommt man kein Geld mehr dafür, so verschenke ich diese in unserer Jugendgruppe.

Link to post

Danke für deine Antwort, für 25 EUR hätte ich das auch genommen, aber auch für 50.

Mit welchen Ladestrom (mA) lädst du die Akkus der RC-Anlage auf?

Edit: Wie lange benötigt bei dir die Aufladung eines Akkus 2000mAh?

 

Edited by jeanoo
Edit
Link to post

Hallo jeanoo, wenn das 'Li' im Namen für Lithium Akku in irgendeiner Ausbauvariation steht, ist ein Lader mit entsprechender LIxx Unterstützung bzw. Ladeart zwingend.
Bei einem Litium Akku am "normalen" Lader oder Ladeprogramm fängt der Akku Feuer und brennt spektakulär ab.

Grüße
Mario

 

Link to post

Wichtig ist, dass das Ladegerät für Lithium-Akkus auch einen Balanceranschluss hat.

Aus der Anfangszeit gab es auch Ladegeräte für Lithium-Akkus, die noch keinen Balanceranschluss hatten.

Heute haben alle modernen Schnelladegeräte die Möglichkeit Lithium-Akkus, Nickelmetallhydrit und Bleiakkus zu laden.

Bei einer Kapazität von 2000mAh braucht ein Schnelladegerät bei einem Ladestrom von 2A ca. 1 Stunde.

Gruß

Martin

 

Link to post

Wobei es so ist, dass Ladegeräte mit zwei getrennten Ladeanschlüssen teurer sind als mit einem Anschluss.

Teurer wird es auch, wenn die Ladeleistung schon deutlich über 80Watt liegt. Die preiswerten Geräte haben eine Ladeleistung bis um die 50Watt.

Wenn Du Lipo-Akkus nutzt, sollte das Ladegrät auch einen sogenannten "Storage-Modus" haben. Das heißt, hiermit entlädt man die Lipo-Akkus auf einen Lagerspannungswert von ca. 3,7V pro Zelle. Das wird immer empfohlen. Eventuell haben diesen Modus nicht alle Geräte, die teuren haben ihn aber.

Meine Geräte haben ihn leider nicht.

Ich würde auch ein Gerät neben, dass sowohl über 230V als auch über 12V (Autoakku, Netzgerät) angeschlossen werden kann.

Ich habe z.B. dieses hier:

https://www.lindinger.at/de/drohnen-und-fpv/ladegeraetenetzgeraete/ladegeraete-12v-und-230v/power-peak-b6-eq-bid-12-220v-ladegeraet-mit-alukoffer

Gibt es jetzt auch wieder von Multiplex mit leicht anderer Beschriftung. Hat leider keinen "Lagerungsmodus" und die Bedienung finde ich jetzt auch nicht so gut (meine Meinung).

Gruß, Martin

Link to post
Ümminger Kapitän

Einen Lader für alles?
Ich habe mich auf die UltraPower geräte eingeschossen. Vird von vielen deutschen Händlern unter unterschiedlichen Labels vertrieben.

z.B. https://www.freakware.de/p/ultra-power-up100ac-duo-ladegeraet-100-50w-ac-dc-mt1893-a155053.htm

Kann alle gängigen Akkutypen inklusive Blei. Lagerspannung bei Lithiumtypen.
Netzspannung und 12V Versorgung, und wenn am Teich deine Modellakkus laden, kannst du an den USB ausgängen auch noch ein Telefon aufladen. ;-)
Ich habe mir vor drei Jahren den großen Bruder davon gegönnt, UP200AC Duo, damit meine 15Ah LiFe Packs auch wieder in einer Stunde vollgetankt sind.

Absolut zufrieden mit dem Teil, egal ob ich meine letzten verbliebenen Bleiakkus damit lade, LiPO oder LiFePo, Nixx, völlig egal, das macht was es soll.

Schnell laden, normal laden, Lagern, Zyklen ...

Perfekt, eins für alles.

Link to post

Dazu noch eine generelle Anmerkung: Laden der Akkus in einer Stunde geht sicher (wenn der Akku dafür ausgelegt ist), aber für die Lebensdauer sind etwas längere Ladezeiten und geringere Ströme als die Nennkapazität förderlich.

Link to post

Graupner  Ultra Twin 40. Mit dem liebäugle ich.

kann Steckdose  und Zigarettenanzünder.

wer weiß, vielleicht muss ich mal vor Ort nachladen.

Edit: Auch gut schein folgendes zu sein: Graupner Ladegerät Ultra Trio Plus 14

Edited by jeanoo
siehe Edit
Link to post
vor 9 Stunden schrieb jeanoo:

...kann Steckdose  und Zigarettenanzünder...

Beim Schnellladen von größeren Akkus wirst du vermutlich deinen "Zigaretten"-Anschluss überfordern, schau mal nach den Strömen, die dafür notwendig sind.

Link to post

vor Ort müsste ich vstl. nur einen Empfänger-Akkus mit 2000 mAh laden und ggf. noch den Senderakku mit 1500 mAh.

Oder eben nur nachladen, so dass man noch eine Stunde fahren kann.

Also nicht die Regel, sondern nur im Ausnahmefall eine kleine Nachladung.

Viele wichtiger erscheint mir die Frage, mit welchen Strömen soll ich Zuhause die Empfänger-Akkus mit 2000 mAh und den Senderakku mit 1500 mAh aufladen.

Sagen wir 4 Stunden, das wären dann 0,5 A. Das wäre eine Zeitdauer, die okay ist, weil ich Abends die Batterien anstecken und auch wieder ausstecken kann.

Oder ca. 6 h über Nacht und morgens abklemmen - länger ist ja wohl kein Thema bei automatischen Geräten.

Also sehr kurze Ladezeiten sind für mich eher uninteressant.

Edit: Ein Aspekt wäre nocht gut: Das Laden einer Zelle. Wir haben ein paar Telefone Zuhause und ich bin der Meinung die je zwei Akkus 800mA würden mal öfter eine Kur vertragen, dann müsste ich Sie nicht mehr so oft (ca. 2 Jahre) tauschen.

Edited by jeanoo
Edit
Link to post
Schifferlfahrer

Zum Laden, vor allem bei NiMH Akku gibt es zwei Regime, die man strickt trennen sollte:
Zum einen die Ladung mit sehr geringen Strömen, also etwa 1/10 der Nennkapazität und das über 12 bis 13 Stunden - eben über Nacht, wie du es jetzt schon machst. Das kann man machen, weil eine Überladung des Akkus bei so kleinen Strömen von internen Schutzmechanismen verhindert wird, indem die überschüssige Ladung einfach in Wärme umgewandelt wird.

Zum anderen die Ladung mit "hohen" Strömen, im Bereich von etwa der halben bis ganzen Nennkapazität (in deinem Fall 1A bis 2A): In diesem Fall braucht das Ladegerät eine automatische Erkennung des Ladezustands, was bei den normalen Computerladern mittels Delta-Peak Abschaltung passiert. Kurz gesagt steigt die Ladespannung zum Ladeende hin an, der Akku wird warm was den Innenwiderstand verringert und so verringert sich auch die Ladespannung wieder. Diesen kleinen "Buckel" in der Ladekennlinie erkennt das Ladegerät und schaltet ab.

Warum ist das ganze für dich wichtig: Weil du es vermeiden solltest, die Akkus in einem Bereich dazwischen zu laden! Es ist wenig zielführend, den Akku mit einem Ladestrom zu laden, mit dem er nach etwa 4 Stunden voll ist: Einerseits ist dann der Strom so hoch, dass er den vollen Akku schädigen kann, weil der Akku dann viel zu warm wird, andererseits ist bei diesen Ladeströmen der oben beschriebene Delta-Peak zu schwach ausgeprägt, sodass ein Automatiklader womöglich nicht reagiert und den Akku munter weiter lädt, bis eine Zeitschaltung oder Lademengenschaltung greift.

Du solltest dich also entscheiden: Kurze (1h bis 2h) Ladedauer mit automatischer Abschaltung, oder ganz langsames Laden ohne Abschaltung - ein Zwischenweg mag je nach Akku und Ladegerät gelegentlich funktionieren, aber sicher nicht zuverlässig!

Link to post

Danke für deine Ausführungen.

Ja, verstehe. Ich denke 1,5 - 2h Ladezeit für NiMH Akku sollte ich einplanen.

Dann wären 3 Ausgänge auch komfortabel. hmm... Graupner Ladegerät Ultra Trio Plus 14 prüfe ich gerade, ob das für mich passt.

Edited by jeanoo
Schreibfehler
Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.