Jump to content

Recommended Posts

Wird die Winde mit dem Netz funktionsfähig?

Das wäre dann nähmlich ein ideales Bergeboot, mit Jets und der entsprechenden Wendigkeit könntest du dann wunderbar liegengebliebene Boote einfangen und abschleppen.

Share this post


Link to post

Nee, die Winde ist nur Schauobjekt :)

Abschleppen...... Da kann drüber nachdenken :roll: Schleppleine mit Styrokugeln hinten dran :lol:

Share this post


Link to post
ot-pfeif-sp.gif

Titanblech - das ist Modellbau auf hohem Niveau ;) (bei der bekannten Definition: Maximaler Aufwand mit minimalem Ergebnis)

ot-pfeif.gif

Share this post


Link to post

Moin Chris,

 

na da geht's aber wirklich auf Nummer sicher,  mit deiner Netzführung. Aber sag mal....lässt du das mit der parallelen

Ansteuerung der Jets....? Wenn die einzeln ansteuerst und mit Mischfunktion an der FB belegst, kannst die wildesten

Fahrmanöver mit betreiben.....nur mal so als Gedankengang....

Share this post


Link to post
vor 10 Minuten, JB007 schrieb:

 kannst die wildesten Fahrmanöver mit betreiben.....nur mal so als Gedankengang....

Das bekommst du mit Jets auch schon so hin, bis zum Überschlag...

 

Share this post


Link to post
vor 5 Stunden, Steinbeisser schrieb:

Das bekommst du mit Jets auch schon so hin, bis zum Überschlag...

 

Wie Detlef schreibt und demonstriert hat :that: :

Die Wendigkeit kommt quasi von allein, das sehe ich auch bei meiner Thordur. Ein oder zwei Jets machen da keinen grossen Unterschied! Die ywei werden über 2 Fahrtregler und Y-Kabel angesteuert zwecks Drehzahl.
Was allerdings was ausmacht, ist das "Rückwärts", sprich die Umlenkklappen: Da bin ich im Moment noch am "offenen Planen" - sprich ob einzeln oder beide zusammen. Der Einbau sieht im Momemt 1 Servo vor, gleche Ansteuerung beider Rückfahrklappen. Aber das kann vielleicht auch geändert werden.......:nixweiss39:

Gruss
Chris

Share this post


Link to post

Nun so ganz stimmt das nicht....gerade wenn man die Düsen in verschiedene Richtungen lenkt, oder eine die 

Rückfahrklappe runter nimmt und den zweiten hart einlenkt.....etc.sind da schon heftige Fahrmanöver machbar.

Natürlich ist das Boot auch so, wendig genug und man erspart sich das ganze programmieren/mischen....war

auch nur so ein Gedankengang...

  • Like 1

Share this post


Link to post
vor 18 Stunden, JB007 schrieb:

eine die Rückfahrklappe runter nimmt und den zweiten hart einlenkt

Das dürfte die Funktion sein um das Boot seitlich zum Rollen und zum Versinken zu bringen, da würde ich fast lieber drauf verzichten.

Jetantrieb macht auch so schon Spaß genug, eine getrennte Ansteuerung macht da nicht den Sinn wie bei einem Zweischraubenabtrieb, eine vernünftige Umkehrklappe schon.

 

Share this post


Link to post

Eure Phantasie in allen Ehren - Verrückte Fahrmanöver bekommt Chris schon mit dem Standardantrieb hin.;)

Grundsätzlich sollte mit zwei komplett separat angesteuerten Jets auch Drehen auf der Stelle und Traversieren machbar sein. Mangels eigenen Bootes kann ich das nicht bestätigen, aber zumindest in B. Elbels Buch "Faszination Jet-Power" ist da so beschrieben.

Share this post


Link to post

Die Klebenasen sind doch prima. Die Verstärkungen werden doch aufgeschweißt, da hättest du die Nasen sogar einfach durch ziehen können. Nahezu perfekte Schweißnähte.  

Share this post


Link to post
Am 12/9/2017 um 17:25 , JB007 schrieb:

Nun so ganz stimmt das nicht....gerade wenn man die Düsen in verschiedene Richtungen lenkt, oder eine die 

Rückfahrklappe runter nimmt und den zweiten hart einlenkt.....etc.sind da schon heftige Fahrmanöver machbar.

Natürlich ist das Boot auch so, wendig genug und man erspart sich das ganze programmieren/mischen....war

auch nur so ein Gedankengang...

.......Hatte das alles in der Thordur....war auch soweit gut. ABER: Im "normalen Betrieb" war das alles eher lästig! Drum hab ich in der Throdur alles reduziert oder zurückgebaut. Wollte auch nicht alles neu programmieren in der Funke.....

Naja: Fehlt vielleicht der Topspassfaktor, aber es klappt einfach, wenn ich das Boot reinwerfe :mrgreen:

Schau mer mal, wie sich das "teuflische Boot" dann so verhält.....hatte ja noch nicht die Chance das zu Probieren

Grüsse

Chris

Share this post


Link to post

Hi Chris,

klasse Idee mit den 'Würsten'.

Ich habe vorgestern auf dem Dachboden noch ein paar Reste von Schaumstoffdichtungswürmern gefunden (rund, 1.x cm Durchm., gleiches Material wie Rohrisolierungen) und habe mir überlegt den Springer Tug damit 'einzukleiden'.  Vielleicht nicht gans so viele Würste, aber ich bleibe gespannt, wie es am Ende wird.

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Kaum lese ich zu später Stunde "Würstle".....und schon packt mich der Hunger.....bin dann mal Abendessen :bolt:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hallo Chris,

nicht ganz deckender Eindurck ist bei manchen Lacken nach nur einer Schicht normal. Aber so fleckig wie dein Rumpf auf den Fotos aussieht, scheint da noch etwas nicht zu stimmen. Meine Vermutungen (in absteigender Reihenfolge der Wahrscheinlichkeit)

  1. Ungleichmäßige Bewegung
  2. Durchfluss in Pistole nicht konstant (Viskosität des Lacks?)
  3. Wechselnde Schichtdicke

Wenn ich lese, dass jetzt der Rumpf wieder zum Trocknen steht, frage ich mich schon, ob du da nicht ein wenig zu viel Lack versuchst aufzubringen. Besser wäre es, einen gleichmäßogen Eindruck zu erzeugen. Wenn dann noch die Grundierung durchschimmert, gibt es notfalls einen zweiten Auftrag. Deshalb rate ich auch immer dazu, am Ende der Grundierungsphase einen gleichmäßig eingefärbten Rumpf bekommen zu haben. Dann ist der folgende Farbauftrag eine Sache von max. 30 µm (nur so zum Vergleich: Auf deinem Auto liegt die Metallic-Schicht bei 15-20 µm), wenn noch ein Klarlack folgt. Bei Lackaufbauten ohne Klarlack sollten 50-70 µm für einen deckenden Anstrich ausreichen.

Share this post


Link to post

Hallo Chris, sorry.
Wie hast die Farbe fürs Spritzen verdünnt? Und was hast denn noch im Lager. Für meine Wiche brauch ich noch -- aber Du hast wohl die falschen Farbtöne.

 

Share this post


Link to post
vor 2 Stunden, MatthiasSchumi schrieb:

Hallo Chris, sorry.
Wie hast die Farbe fürs Spritzen verdünnt? Und was hast denn noch im Lager. Für meine Wiche brauch ich noch -- aber Du hast wohl die falschen Farbtöne.

 

Wie von Elita beschrieben. Versteh das nicht falsch: brauch ja noch was und die Farben sind echt gut! 

Nee, ich glaube Jürgen hat den Punkt/die Punkte gemacht 

vor 9 Stunden, JL schrieb:

 

  1. Ungleichmäßige Bewegung
  2. Durchfluss in Pistole nicht konstant (Viskosität des Lacks?)
  3. Wechselnde Schichtdicke

Zu 1.:....... Da sag ich nur: GROBMOTORIKER! Ja,ist wohl ein Grund 

Zu 2.: glaube ich eher nicht

Zu 3.: siehe Antwort zu Punkt 1

Ergo: :ohno::cluebat: der Lackierer wird gefeuert :fies:!

Share this post


Link to post

Ach ja.....hatte ich vergessen lieber Jürgen :mrgreen::

Ich habe kein Messinstrument um die 15 bis 70 um zu messen.......:pfeif:

 

Share this post


Link to post

Metalliclacke sehen mit Airbrush nie so besonders aus. Zieh da einfach mal noch 2 oder 3 Schiten drauf das es deckend ist aber immer noch sch....e aussieht, dann matten Klarlack aus der Dose drauf - und welch ein Wunder - es ist gleichmäßig!  War zumindest bei mir so...

Also Kopf hoch, dass wird schon wieder. 

Share this post


Link to post
vor 54 Minuten, Chris DA schrieb:

Ich habe kein Messinstrument um die 15 bis 70 um zu messen.......:pfeif:

Brauchst du auch nicht zu haben, das sollte nur zur Verdeutlichung dienen, dass da nicht viel Schichtstärke unter normalen Umständen erforderlich ist, um einen deckenden Eindruck zu bekommen.

Share this post


Link to post

Moin Chris

Lese ja eigentlich nur still mit, aber das mir die Kiste gefällt muss jetzt einfach mal raus :that:

Es ist ja immerhin komplettes Neuland. Diesen Rumpfbau hab ich noch nicht gesehen. Danke für diese Pionierarbeit.

 

Ralph

Share this post


Link to post

Moin Chris,

 

beim anschauen deiner Antifouling Lackierung ist mir gerade folgender Grdankengang in den Sinn gekommen;

Der Rumpfboden ist ja ähnlich einer Crackerbox, fast platt....kein Kiel....ob da nicht ein paar Stringerleisten von

Vorteile wären...?

Share this post


Link to post

Hallo Jens,
könnte sein....weiss ich aber nicht:keineIdee:..... Was ich an Bildern/Filmen gesehen habe, scheint es wohl Gillnetter mit und welche ohne Stringerleisten geben. 
Ich probier das jetzt mal ohne und dann schau mer mal. Die Dinger sind ja im Zweifel schnell drauf und gelackt.

Grüssle

Chris

Share this post


Link to post
Am 1/13/2018 um 09:04 , taucher schrieb:

Moin Chris

Lese ja eigentlich nur still mit, aber das mir die Kiste gefällt muss jetzt einfach mal raus :that:

Es ist ja immerhin komplettes Neuland. Diesen Rumpfbau hab ich noch nicht gesehen. Danke für diese Pionierarbeit.

 

Ralph

Hallo Ralph,

danke für die Blumen!;)
Aber ganz neu ist die Technik nicht....Steinbeisser hat das mit PS gemacht bei seiner Pretty-in-Pink. Das war für mich der Zünder der Idee. Nur hab ich halt GFK-Platten benutzt.

Grüsse

Chris

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.