Jump to content

Empfohlene Beiträge

Ich spiele mit dem Gedanken mir einen kleinen Tischdrehbank zu Kaufen. 

Die Auswahl ist natürlich gross deshalb die frage an Euch was würdet Ihr mir empfehlen. Folgende Kriterien sollte Sie erfüllen:

Neu  keine Gebrauchten

Spitzenweite: 20 - 30 cm

Drehzahlregulierung

Gewicht nicht mehr als 25 - 30 Kilo

Motor: 400 Watt mindestens

Preis  unter 1000 Euro

Es geht vor allem um Messing und Kunststoff bearbeitung. 

Vieleicht hat da jemand einen Tipp oder Erfahrung was da für meine Bedürfnisse das Optimalste wäre.

Ich habe  mir auf einer Unimat 3 dass Drehen selbst beigebracht. Sie war eine gute Drehmaschine aber im vergleich zu anderen zu teuer (zumindest was Schweizer Preise angeht). Glaub mit ein wenig Zubehör hat mich daß Teil damals um die1500 Euro gekostet. 

Gruß und schon mal danke

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Moin Peter --

 

Eines vorweg: ich habe Dreher gelernt....

......und hab hier seit rund 3 Jahren eine Rotwerk stehen, und ich muss sagen, ganz passabeles Teilchen.

Die stammt aus dem Werksverkauf von Rotwerk direkt....[war ein Ausstellungsstück]....und ich hab damals incl. einem Satz Drehmeisel ~ 560,- Mäuse bezahlt. Lieferung auf Palette bis vor die Haustüre. Top !

Spitzenweite 300 / Spitzenhöhe 90 / .........aber was rede ich lang rum - guckst du hier :  :lol:

https://www.toolarena.de/Drehmaschine-EDM300DS-Werksverkauf

 

OK - große Teile - naja, aber für das "Kleinzeug" optimal !  Ich möchte die nicht mehr hergeben.....

 

Gruß Herbert....

 

Sehe gerade : leider ist die momentan nicht lieferbar.....:?

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Habe die 300DS auch bei mir zu stehen. Für Messing, Alu und Kunststoffe auf jeden Fall zu gebrauchen. Bei Stahl kommt man an ihre Leistungsgrenze, geht zur Not aber auch gerade so (kleine Schnitttiefen und mit Schneidöl etwas kühlen, besser mit einer Bohremulsion aber die Maschine hat leider nur ne sehr flache Wanne).

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Herbert und Thandor

Sie wäre schon mal Interessant leider aber dass Gewicht von fast 42 kg ist zu hoch. Ich habe im moment nur einen Temporären Bastelplatz zur Verfügung

daher müsste es etwas leichteres sein. Obergrenze ist da eben schon 30 Kilo. Trotzdem ein sicher für denn Preis gute Drehbank!!

 

Gruss aus der Schweiz

Peter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Peter,

du, ganz ehrlich , die 42 kilo sollten dich nicht abschrecken. Das ist ein absolutes Leichtgewicht für eine Drehbank. Ansonsten wäre ein Drehstuhl wohl etwas passenderes für dich? Wobei die wesentlich teurer sind.

Grüße

uwe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Peter!
Bei Deinen Gewichtsvorstellungen kann es ein, dass es evtl. schwer wird eine Drehe mit den gewünschten technischen Anforderungen zu finden.
Ich bin auf jeden Fall immer dafür eine Maschine eines namhaften Herstellers zu kaufen. Das zahlt sich langfristig einfach aus.

Mit Rotwerk bist Du sehr gut beraten. Optimum ebenfalls. Wabeco muss man auch mit in die Waagschale werfen - allerdings ist das so 'ne Sache mit dem Budget.

Es gibt noch viele andere Hersteller und das Thema Drehe wurde hier auch schon oft thematisiert.
Ich habe mir z.B. zuletzt von SilTec eine Weiss WM210V-G gekauft. Die Maschine läuft sehr zuverlässig, die Führungen sind sehr gut und sie hat schon
einige Male ordentlich leiden müssen. Aber die steckt das weg. Das Ding hat natürlich eine andere Größe.

Ich denke, Du musst Dir einfach ein eigenes Bild machen, was Drehmaschinen in Deiner gewünschten Größe leisten und kosten.
Oftmals helfen auch die Themen zum Drehen hier im Forum. Da kann man auch heraus lesen welche Maschinen oft benutzt/gekauft werden. Das hat
auch seinen Grund.

Ansonsten könnte man sich noch die Fragen stellen, wie schlecht heutzutage Drehmaschinen überhaupt sein können.
In vielen Fällen steht das Problem eher vor der Maschine.



                     Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich würde auch eine Rotwerk empfehlen. Ich habe eine EDM 350, für das Meiste was wir machen reicht die völlig. Und was ist so schlimm daran ob sie ein paar KG mehr oder weniger wiegt ?

Wenn du es kannst und auf Präzision bestehst denke ich kommst du an Wabeco nicht vorbei.

Nur eine leichte Drehmaschine wird nicht steif sein...

 

Gruß

Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstmal danke an alle für Eure Inputs!!!

Rotwerk scheint im Moment gerade schwieriger zu bekommen sein. Würde mir da aber dann gleich die EDM 350 zulegen.

Wenn ich die Maschinen der verschiedenen Marken so ansehe hab ich dass Gefühl die kommen fast alle vom gleichen Hersteller, denke mal aus China. Ich hab mich natürlich auch hier im Forum schon durch verschiedene Beiträge durchgelesen, natürlich gehen da die Meinungen sehr oft Weit auseinander gerade beim Thema China Lathes scheiden sich die Geister. Ich habe schon beides gehabt die Emco Unimat 3 und danach eine Einhell MTB. also ich hab da ganz ehrlich denn teuren Kauf Unimat bereut.

Bin natürlich immer noch für jeden Tipp offen z.b Güde wurde hier noch nicht erwähnt oder Sieg.

Nochmals danke an Euch !!!

Gruss

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die macht Optisch auch viel her wobei ich mich da auch frage ob es nicht Drehbänke aus China sind..?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

ich hatte diese Maschine auch. Für den Preis ein gutes Gerät. Nicht zu vergleichen mit z.B. einer Wabeco aber kostet ja auch nur einen Bruchteil.

Ja es ist eine China Maschine. https://www.sieg-machines.de/   

aber was kommt Heutzutage nicht aus China.

  • Like 1
  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe mittlerweile ja auch eine Drehbank ,es handelt sich um eine Emco Compact 8 .

Wie ich erfahren hatte ist meine noch eine alte und damit wohl noch von den echt guten.

Die ist klein und passt zu meinen Anforderungen genau. Ab und an drechsel ich auch mal drauf , das ist aber ab morgen nicht mehr nötig weil dann meine drechselbank da ist.

  • Thanks 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hatte eine Unimat 4 und wie gesagt der Preis war ja überirdisch.

Sie war sehr gut verarbeitet aber Plastik abdeckung und Gummiriemen Antrieb haben denn Preis nie gerechtfertigt. Da bekommt man heute für die hälfte vom Preis das doppelte geboten. Sie werden ja auch nicht mehr hergestellt. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja die Unimat Dinger sind wirklich absolut überteuert , machten zwar auf der Messe immer mächtig Eindruck. 

Aber stabil oder belastbar sahen die  nie aus. Sind wohl eher was für den Uhrmacher oder den filigranen Modellbauer gewesen.

bearbeitet von franzemann
  • Done 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte ja eine Drehbank kaufen wo auch filigrane sachen drehen möglich ist. Nur dafür lohnen sich 2500 Euro oder mehr nicht. Das wäre dann doch Verhältniss blödsinn.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab einige Dinge von Proxxon Tischkreissäge / Oberfrässe mit Kreuztisch hm nur so absolut überzeugt mich Proxxon nicht (mal ganz von denn Preisen zu schweigen)

Ich kenne Ihre Drehbänke aber nur vom sehen her. Da müsste ich ja dann eh die grössere  PD 250 E nehmen. Wie genau dass die sind (rundlaufgenauigkeit) weiss ich auch nicht .

LG

Peter

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also dann würde ich auf die Rotwerk mit Brushless gehen, nicht viel teurer, aber die kann was. Ausserdem biste bei Proxxon auf die Teile von denen angewiesen (zB Drehstähle etc), während der Markt für die Rotwerk doch etwas ...... etwas sehr viel breiter ist.
War bei mir auch die Überlegung damals, und ich habe bis dato den Entschluss für die Rotwerk 350BL nicht bereut!

Gruss

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab mir dieses Jahr eine Güde GMD 400 gekauft,für gelegentliches drehen ist die für mich genau richtig...preislich ist die auch absolut im Rahmen.

Habe Messing und Kunstoff damit gedreht und keine Probleme bisher gehabt.Beim Einrichten der Drehmaschine muss man sich ein bisschen Zeit und mühe geben,aber das sollte man

ja immer bei solchen Maschinen machen.Da kann man dann das gesparte Geld in Zubehör investieren...

Vieleicht ja auch was für Dich Peter.....

 

Gruß Jörg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo zusammen,

nacdem ich in Sume 3 Rotwerk und eine Emco Unimal in meinem Bastlerleben verschlissen habe. Mich bei den Chinamaschinen stets über die schlechten Führungen und mangelnde Festigkeit geärgert habe, habe ich zu Beginn des jahres einmal tief in die Tasche gegriffen. Eine Wabeco 6000 mit eingem an Zubehör.

So wie ich diese Maschine hier erlebe denke ich ich hätte es viel früher machen sollen. Zwar teuer aber absolut nicht vergleichbar mit den Sieg Maschinen.

Fotos würde ich euch gerne zeigen, aber mit 600 Kb ...Habe leider meien erste Digicam die so etwas konnte vor jahren entsorgt.

Gruß

Günter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 14 Stunden schrieb Günter:

aber mit 600 Kb ...Habe leider meien erste Digicam die so etwas konnte vor jahren entsorgt.

Hallo Günter, dass sollte kein Hinderniss sein. Mit jeder kostenlosen Bildbearbeitung (wie z.B. Irfanview) sollte das problemlos machbar sein. Vom weit verbreiteten Photoshop Elements und anderen käuflichen Bildbearbeitungsprogrammen ganz zu schweigen. Mit Sicherheit ist auch auf deinem Rechner mit Windows ein solches Zubehörprogramm dabei oder kostenlos als Download bereitstehend.

Gruß, Bernhard

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.