Jump to content
JojoElbe

Kommentare zum 'Baubericht/Recycling Motorrettungsboot Lübeck'

Recommended Posts

Hi Christian,

aufschaukeln und See von der Seite wird immer ein Problem bleiben.  Aber die Kurvenschräglage ist deutlich zu stark gewesen. Die Arbeit alles umzurüsten sieht, wie gesagt, schlimmer aus als sie ist.  Da alles schon relativ gut verpackt ist und zusammengesteckt werden kann. und durch die wieder größere Öffnung kommt man auch leichter ran. Ein Akkuhalter ist schon fast fertig.

Sind nur gerade etliche neue Projekte auf der Arbeit auf mich eingestürmt, so dass sich etwas hinziehen wird (... mal sehen 8-)).

Schlingerkiele sind noch so eine Frage, ob die bei dem Schiff überhaupt etwas bringen.

vor 11 Minuten schrieb chripsch:

Frontal angefahren liebt sie es hingegen ein wenig Rodeo zu spielen.

Da heist es fahren lernen und die Schnautze nicht zu tief ins Wasser, wobei die Rickmer Bock da doch deutlich besser gebaut ist als die Lübeck.

Wie schon erwähnt, raues Wasser soll auch für die Lübeck kein Problem sein, aber in der Ostsee-Brandung Wellenreiten geh ich dann doch lieber mit der Wilma.

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Hi Joerg,

ja die Bock ist im Verhältnis deutlich breiter. Sieht man u.a. deutlich an der Lage Deiner Akkuboxen im Vergleich zu meinen.

Apropos: Wie wäre es wenn Du die Akkus zu zweit in einer Akkubox in der Rumpfmitte platzierst? Analog dem Foto in der Schachtel?
Wär der Schwerpunkt zu weit buglastig?!

Viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post

Hi Christian,

zu weit Buglastig und auch höher! Da der zweite Akku ja obendrauf kommt. Einzeln würde es gehen, und dann Gewicht hinten unter die Welle, aber die Lübeck ist vor den ganzen Extras auch schon gut gefahren, bis auf die Eigenheiten die so ein Rumpf mitbringt. Darüber mache ich mir keine Sorgen. Heute Abend pack ich nochmal alle Teile in den Rumpf und schaue wie es austariert ist. Wenn das mit den Kabellängen hinhaut, ist es wirklich kaum noch Arbeit. (aber wann haut schonmal was hin :()

VG

Joerg

Share this post


Link to post

Hi Joerg,

sieht jetzt schon mal wieder recht ordentlich und aufgeräumt aus im Bauche der Lübeck :that:

Viele Grüße,

Christian

Edited by chripsch

Share this post


Link to post

Der Ärger, den Du mit dem Gas hast, den kenne ich. Was hast Du für Regler drin, und hast Du für das Ding einen Abschaltwert programmiert?

Die Crux bei mir war, daß ich zwar eine Abschaltschwelle programmieren konnte, das verfluchte Ding sich aber nicht darum kümmerte! Bei Erreichen von 3,9 Volt machte der Regler den Laden dicht und klaute mir die Motorfunktion. Mir blieb nur, dieses Schrottteil rauszureißen. Jetzt nehme ich das Ding nur noch als Testgerät an einer Festspannungsquelle an Land.

Share this post


Link to post

Hallo Ralph,

zu wenig Volt kann eigentlich nicht sein, der Akku hatte noch reichlich intus.

JMH_9410-700.jpg.d1ed8c144eec6e9e52890b802f1071a1.jpg

Der Fahrtenregler ist von Conrad top? Pro? 40c  aus den 200x ern - programmieren ist da nicht, ausser maximale Hebelstellung und Bremszeit.  Ich hab davon 4 oder 5, wenn der Akku nachlässt, wird das Boot langsamer und wenn ich's übertreibe wirds gaaaaaaaaaaaanz langsam, dan nimmt man Gas weg und wartet ein bisschen und gibt wieder Gas, so geht's dann ruckelweise an Land. Gar kein Saft auf den Motor hatte ich noch nicht (vor allem war nach dem Herausnehmen ja alles wieder OK,  zumindest für so 5min....).

Ich hab' aber noch einen Empfänger un den Fahrtenregler kann ich auch austauschen und mal ausprobieren. War mir nur zu kalt am WE.

VG

Joerg

 

 

 

Share this post


Link to post

Moin Joerg,

 

für mich klingt das für eigentlich nur zwei Möglichkeiten...entweder am Regler stimmt was nicht, wie Ralph schon schrieb. Oder es hängt mit dem Akku zusammen....wenn da eine Zelle beschädigt ist und sie unter Last zusammen bricht, hast du dies Phänomen auch, zudem kommt dann noch dass der Regler wegen Unterspannung abregelt. Wenn du einen Moment wartest, erholt sich die Zelle, bis sie wieder belastet wird.

Also einfach mal mit einem anderen Akku ausprobieren...am besten wäre natürlich den Akku unter Last zu vermessen.

Share this post


Link to post

Das ist zwar ein netter Gimmik, aber wenn eine Zelle defekt ist, bringt das nichts.

Kannst ja mal den Motor in die Knie zwingen, so dass er richtig Amp zieht und zwei weiter helfende Hände die Spannung jeder einzelnen Zelle messen....dann hast du Gewissheit. Oder wie schon gesagt, nimm einen anderen Akku....

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb JB007:

Das ist zwar ein netter Gimmik, aber wenn eine Zelle defekt ist, bringt das nichts.

Indirekt schon, solange man es ab und an macht, weiss man was man erwarten kann, wenns plötzlich arg weniger an mAh wird, ist was faul. Da fehlt einem richtig befestigte Klampen, wie bei deinem Springer Tug (wenn ich mich nicht irre). Dann an Land festbinden, Vollgas und abwarten.... Ich werd's noch rausbekommen, aber nur noch mit 2 Booten zum Wasser gehen.

J

Share this post


Link to post

Hallo Jörg,

 

schön dass es jetzt funktioniert.

Das Problem wird mit ziemlicher Sicherheit am Satelliten gelegen haben.

Ich habe einen Spektrum 9-Kanal Empfänger an dem 2 Satelliten angeschlossen werden können. Wird einer davon entfernt, so funktioniert der Empfänger nur noch sporadisch und lässt sich meistens auch nicht mehr binden. Wenn da also irgendwo ein Kontaktproblem auftritt, so wird die Sache sehr unzuverlässig.

 

Gruß,

Detlef

Share this post


Link to post

Dass es am Empfänger hängt, nach dem wie du das Problem  beschrieben hattest, muss man auch erst mal kommen.

Wichtig ist....es funktioniert jetzt so wie es soll :that:

Share this post


Link to post
vor 1 Minute schrieb JB007:

Dass es am Empfänger hängt, nach dem wie du das Problem  beschrieben hattest, muss man auch erst mal kommen.

Warten wir auf die nächste Fahrt :shock:

vor 1 Stunde schrieb Steinbeisser:

Ich habe einen Spektrum 9-Kanal Empfänger an dem 2 Satelliten angeschlossen werden können. Wird einer davon entfernt, so funktioniert der Empfänger nur noch sporadisch und lässt sich meistens auch nicht mehr binden.

Bei den Probefahrten ist nie was gewesen, aber die waren nur kurz. Die lange Fahrtzeit in der Ostsee war noch mit 'ner 27MHz Anlage.  Der neue Empfänger hat jedenfalls zwei längere Antennen.

Den Alten werde ich wohl irgendwann wieder verwenden, aber mit Satellit.

VG

Joerg

Share this post


Link to post
vor 6 Stunden schrieb JojoElbe:

ein langsameres Ruder-Servo nehmen (gibt's bestimmt

ich baue da gerne eines der kleinen Servos mit Metallgetriebe ein (E-Bay direkt beim Chinamann, im Dutzend billiger). Die arbeiten schon deutlich langsamer und haben gut Kraft.  

Share this post


Link to post

Hallo Jörg,

das Beiboot sieht doch gar nciht so schlecht aus, mit welchen Einstellungen und Material hast du den Beiboot gedruckt?

Share this post


Link to post

Moin,

PLA weiss 1,75mm Standardgröße, Creality Ender 3 (second hand - also noch nicht viel mit beschäftigt) -- Ultimaker Cury 4.4:

122.36%  (auf 12cm Länge vergrößert)

gcode file Anfang:

;FLAVOR:Marlin
;TIME:21422
;Filament used: 12.5543m
;Layer height: 0.2
;MINX:39.631
;MINY:70.227
;MINZ:0.2
;MAXX:180.485
;MAXY:150.269
;MAXZ:26.6
;Generated with Cura_SteamEngine 4.4.1
M140 S60
M105
M190 S60
M104 S200
M105
M109 S200
M82 ;absolute extrusion mode
M201 X500.00 Y500.00 Z100.00 E5000.00 ;Setup machine max acceleration
M203 X500.00 Y500.00 Z10.00 E50.00 ;Setup machine max feedrate
M204 P500.00 R1000.00 T500.00 ;Setup Print/Retract/Travel acceleration
M205 X8.00 Y8.00 Z0.40 E5.00 ;Setup Jerk
M220 S100 ;Reset Feedrate
M221 S100 ;Reset Flowrate

G28 ;Home

...

 

beiboot1.jpg.377a1e2cf394aaf8bfe0612dd1760b57.jpg

 

Hatte das STL File 90grad gedreht, das kam mir etwas besser vor mit weniger Stützen und vor allem, Stützen unter dem Boot.
 

Untitled-1.jpg.97c075cb7c9fd5e362735b55d542954b.jpgUntitled-12.jpg.e35d0094f51fba2dae489dd0edb61509.jpg

Eigentlich Standardeinstellungen für den Drucker + Support.

Mit 1.2 statt 2.0 wirds noch besser denke ich, aber dauert auch entsprechend länger.

Natürlich muss man bei 2.0 noch Schleifen oder Spachteln, oder dicke Grundierung nehmen, aber wenn Funier drauf kommt ist das eh egal.

VG

Joerg

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
vor 13 Stunden schrieb JojoElbe:

Funier drauf kommt

Tolles Boot! :that:

FunierStreifchen hätt ich noch zur Genüge von der Bock! 

Viele Grüße,
Christian

Share this post


Link to post
vor 12 Minuten schrieb chripsch:

FunierStreifchen hätt ich noch zur Genüge von der Bock! 

Jo jo, danke für das 'Angebot'. ich weis wo was liegt, bin aber zu faul jetzt extra hinzufahren. Aber bis Modellbaumesse Neumünster Ende Februar sollte das erledigt sein.

Oder sollte das heissen, das die Funierstreifen bei dir warten, um draufgeklebt zu werden? :mrgreen:

Womit klebt man Furnier auf PLA? Uhu Allplast??????

J

Share this post


Link to post

MoinMoin Joerg,

die Antwort lautet "alles drei" :mrgreen:

Sowohl als auch:muahaha:

Vorteil: Das Furnier von Sievers ist bereits auf Brettchenbreite vorgeschnitten :keineIdee:

Viele Grüße,

Christian

Share this post


Link to post
vor 25 Minuten schrieb chripsch:

Vorteil: Das Furnier von Sievers ist bereits auf Brettchenbreite vorgeschnitten 

ok, das Zeug von der Lübeck hab ich wohl entsorgt, meine Laufgitter sind aus Rührstäbchen, die würden das Beiboot aber zu dick machen.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.