Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,


 


ich habe das 16K Multiswitch von IMTH diese Woche bekommen und kann es leider nicht in Betrieb nehmen. Bei meiner MC-32 habe ich den Kanal 5 als Multikanal definiert und ein MULTIK 8 zugeordnet. Weiter habe ich zum Eingang1 den Schalter 1 zugeordnet. Ausserdem habe ich im Telemetrie-Menue fuer Period 20ms und bei CH OUT TYPE "SAME"angewaehlt.


 


Wenn ich jetzt mein 16K Mudul an den Empfaenger anschliesse (Port 5) und den Schalter 1 an der MC-32 betaetige, dann haette ich gedacht, dass die Gluehbirne an der Schalterleiste X1 angeschlossen an Pin B und Pin C leuchtet. Da tut sich aber leider nichts.


 


Ausserdem haette ich noch zwei weitere Fragen:


 


1. Ist es richtig, dass die Pins am 16K Modul an der Schalterleiste X2 nur schalten sollten, wenn ich die Memory-Funktion aktiviert habe? Andernfalls sollten nur die PINS an X1 angesteuert werden. (Ist eine theoretische Frage, weil hier ja nichts funktioniert...)


2. An der MC-32 flackern in der Servoanzeige die Kanaele 5 und 6 (als Zeichen fuer einen Multikanal), obwohl ich nur Kanal 5 aktiviert habe... Was laeuft hier falsch?


 


Vielleicht hat ja jemand eine Idee?


 


Gruss,


 


Claas


Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

2. An der MC-32 flackern in der Servoanzeige die Kanaele 5 und 6 (als Zeichen fuer einen Multikanal), obwohl ich nur Kanal 5 aktiviert habe... Was laeuft hier falsch?

 

 

Hast du versehentlich einen Mischer aktiv?

Im Zweifelsfall das ganze mal mit einem komplett jungfräulichen Speicherplatz ausprobieren. Wenn es da sauber funktioniert, ist irgendwas in dem vorgesehenen Speicher nicht ok.

 

Bei weiterem seltsamen verhalten mal alle Geber kalibrieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

2. An der MC-32 flackern in der Servoanzeige die Kanaele 5 und 6 (als Zeichen fuer einen Multikanal), obwohl ich nur Kanal 5 aktiviert habe... Was laeuft hier falsch?

 

Ich habe meine Multis auf Kanal 6 u 7 gelegt und auch diese Kanäle flackern in der Servoanzeige. Es steht aber auch so in der Anleitung beschrieben das die Kanäle an den die Multis angeschlossen sind und programmiert sind flacker.

 

So wie Ümmi schon sagte, Im Zweifelsfall das ganze mal mit einem komplett jungfräulichen Speicherplatz ausprobieren

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Claas,

grundsätzlich kann jeder Schaltausgang als Tipp- oder Memoryschalter konfiguriert werden.

Ab Kanal 5 ist jeder Kanal bei der MC-32 als Multikanal parametrierbar, dabei darf natürlich kein Mischer parallel laufen (was Ümmi ja schon erwähnte).

Welchen Empfänger verwendest du? Mir ist aufgefallen, dass nicht alle Empfänger von Graupner das Multikanalprotokoll unterstützen. Keine Ahnung warum, aber zumindest betrifft es auch den GR-12L. Bei diesen Empfängern kann das natürlich nicht funktionieren.

Sollte es trotz einer jungfräulichen Parametrierung noch Probleme geben, kannst mich auch gern direkt anschreiben oder anrufen.

Viele Grüße

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und vielen Dank fuer die schnellen Antworten. Ich habe mal wieder experimentiert und kam zu folgenden Erkenntnissen:

 

1. Das Modul von IMTH funktioniert wie gewünscht. Habe einen neuen Modellspeicher erstellt und nur das Schaltmodul programmiert und die Welt ist OK!

2. Die Multikanaele blinken in der Servoanzeige, sobald ich einen Schalter einem Eingang zugeordnet habe. Ich hätte gedacht, dass man dazu den Multikanal auch aktivieren muss. Das ist aber nicht so. Eine Schalterzuordnung reicht.

3. Der zweite Multikanal war standardmaessig dem Kanal 6 zugeordnet und auf Kanal 6 lag wirklich ein Mischer. Wie schon geschrieben war der Multikanal nicht aktiv, ich habe aber zum Test einen Schalter zugeordnet, daher blinkte die Servoanzeige und wie es ausschaut funktioniert dann auch der Multikanal 5 nicht. Man kann also die Multikanaele nicht separat betrachten. Hat man fälschlicherweise einem der zwei Multikanaele einen Mischer zugeordnet (auch wenn der Multikanal deaktiviert ist), funktionieren beide Multikanaele nicht. Klingt komisch, ist aber so  ;)

 

Werde mich jetzt einfach daran halten. Schoenen Abend noch und noch einmal vielen Dank,

 

Claas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte nicht lachen aber ich bin Einsteiger.

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, kommt das Modul an den Empfänger (egal ob das 16 oder 4). In der Funke (in meinem Fall die 32) muss man lediglich einen Kanal als Multi definieren (bis auf die Knüppel, also 1-4). Baulich muss man also an der Funke nichts verändern, höchstens entsprechende Schalter oder Potis einbauen.  Schalter/Potis kann man dann frei dem Multi zuweisen. Diese Einstellungen kann man dann im Modellspeicher ablegen und gegebenenfalls bei einem anderen Modell alles anders machen.

Richtig?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So weit richtig. Wie ein Kanal als Multikanal eingestellt wird, wurde ja schon beschrieben. Und diese Einstellungen gelten dann nur für den entsprechenden Modellspeicher. Wenn es knapp wird mit den Gebern, kann man auch noch Phasen aktivieren, und in jeder Phase wären dann die möglichen Geberzuordnungen andere, wenn man will. Man muss nur bei den Geberzuordnungen die Geber statt mit GL (Global) mit PH (Phasenabhängig) belegen. So wäre es dann möglich, in einer Phase mit einem Geber ein Servo anzusteuern und in der nächsten Phase ein ganz anderes.

Ich nutze diese Möglichkeit in meiner Weser. Mein dritter Kreuzknüppel steuert einmal die Drehung des Scheinwerfermastes, und in der anderen Phase dient er zur Bedienung des Krans.

Natürlich - wenn das Schaltmodul in jeder Phase funktionieren soll, muß man ihm auch entweder in jeder Phase den gleichen Kanal zuodnen... oder diesen Kanal von vornherein als Global definieren.

Übrigens kannst Du bei der 32 auch die Funktionen der Knüppel frei zuordnen - bis auf Kanal 1. Der ist nicht veränderbar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Multikanäle können nicht jedem Kanal zugewiesen werden, nur 5 - 8. 

Multikanäle sind immer global. Keine Phasenabhängigkeit.

Schalter und Potis können den Multiausgängen frei zugeordnet werden. Schalter an den UVR Eingängen, die 8 freien in der Mitte, werden aber nicht als Schalter definiert, sondern als Geber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch.

OK, 1-4 sind ja in aller Regel die Knüppel, darauf würde ich jetzt eh keinen Multi legen wollen. 5-8 wäre schon aus Gewohnheit wegen der alten F14 so gemacht worden, da war es, glaube ich, 7 und 8.

Über Phasen hab ich mir noch so gar keine Gedanken gemacht, ist aber sicherlich interessant für z.B. eine Kran/Baggersteuerung. Wenn ich baggere, brauche ich die Fahrfunktion ja eher nicht mehr. 

Potis bietet die 32 ja reichlich, neben den Knüppeln die 3 Schieberegler in der Mitte, die beiden am Rand, 2 Walzen und die beiden ausfahrbaren Knöpfe oben. Schalter sind aber wenige verbaut, die beiden auf den Knüppeln und verstreut oben. Einbauplätze gibts aber mehr als reichlich, 12 auf jeder Seite. Bevor ich nun schraube und noch was dabei kaputt mache: Mit wie vielen zusätzlichen Schaltern oder Drehpotis kann man die 32 bestücken (Steckplätze) und kann man auch 2 (einmal Schalt, einmal Poti-Modul) oder sogar mehr (was ich wohl nie machen werde) Multis anschließen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, für Vollausbau brauchst du 8 mal  33000.16 Adapterkabel UVR-Schalter 3 Funktionen.

An Schaltern kannst du dann entweder 8 Schalter mit 3 Stellungen daran anschließen, oder 16 Schalter mit einer Stellung.

Ich würde eine Mischung machen, ohne auf die original Schalter zu verzichten. Also mehr von den 3 Positions Dingern. Die Optionsplätze voll machen, würde ich nicht, wegen der Finger., nicht zu viele Schalter mit langem Hebel, auch wegen der Finger, die dann schon mal im Weg sein können.

Oder eine entsprechende Mischung aus beiden, je nach Belieben.

Schau im Vereinszugang zum Shop einfach nach der Bestellnummer 33001., damit bekommst du alle möglichen Schalter angezeigt. Zwei Positionen, 3 Positionen, rastend, tastend, einseitig rastend Lange Hebel, kurzer Hebel, Verriegelt, usw..

Potis zum Nachrüsten gibt es keine, kann man aber basteln.

Das Ding hat da aber mehr als genug von.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nee, ich wollte ja keinen Igel bauen. Es ging mir nur darum, was man überhaupt in der Funke verkabeln kann. Das ist, zumindest für mich, wohl mehr als ausreichend. 

Auf die Multi Module bin ich jetzt nur gestoßen worden, da diese zusammen mit einem 8K Empfänger doch erheblich günstiger kommen als ein entsprechender großer einzelner Empfänger. Nur wenn man schon alles so schön frei zuordnen kann, dann sollte auch für jedes Modell eine passende Schalter/Poti-Kombination zu realisieren sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb San Felipe:

... Nur wenn man schon alles so schön frei zuordnen kann, dann sollte auch für jedes Modell eine passende Schalter/Poti-Kombination zu realisieren sein. 

Richtig. Der Möglichkeiten sind so viele, daß ich mir z.B. für mein EMS eine Abdeckung gebaut habe, in die ich je nach dem verwendeten Boot ein Blatt mit der Schalterzuordnung einschieben kann.

Nachteil: Bei Nachtfahrten ist diese Winzschrift für mich nicht mehr lesbar - es sei denn, ich trüge eine Kopflampe oder hätte eine kleine Taschenlampe zwischen den Zähnen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.