Jump to content
eidgenosse

Simprop und ABS

Recommended Posts

Guten Abend die Herren

ich bin beim Bau der Najade und jetzt ist das ABS vom Oberdeck bzw. der Anbauteile leicht verzogen.

jetzt hab ich kleine Spalten die ich auffüllen möchte.Ich habe vor kurzem ein Posten Simprop Spachtel

bekommen. Zum Auffüllen der Spalten möchte ich den Simprop benutzen.

Hält der Simprop auf ABS? Wenn Nein wie muss ich das ABS vorbehandeln? Ich weiss das der Simprop heftig einfällt und vielleicht beim Auffüllen mehrere Durchgänge braucht bis es passt.

Oder soll ich die Spalten mit eingedicktem Epoxy füllen?

Es grüsst

Hausi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Anschleifen.

 

Epoxy ist natürlich auch gut. Wie breit sind den die Spalten? Wenn nicht zu breit, ist das mit dem Spachtel kein Problem, solltest du aber vorher hinterkleben, sonst könnte es unter Belastung aufbrechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also die Spalten sind ca. 2-3mm

mit Hinterkleben meinst Du auf der Innenseite ein St. ABS reinkleben?

Anschleifen wird schwierig bei so kleinen Spalten. Gibts noch ne andere Möglichkeit?

Leichtes Anlösen des ABS mit aceton oder was,weiss ich für ne Flüssigkeit.

Edited by eidgenosse

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde ABS-Spalte o.ä. immer versuchen mit ABS zu füllen. ABS lässt sich relativ gut "modellieren", wenn man bei der Vorgehensweise etwas kreativ vorgeht. So habe ich schon eine weggebrochene Stevenspitze an meiner Saphir mit mehreren Lagen ABS geschlossen.

Der Vorteil: Es ist später nicht so bruchempfindlich wie Spachtel.

 

Was das Verhalten des Spachtels auf ABS betrifft: Mach doch einfach einen Test mit etwas Restmaterial.

 

Fruß

Jörg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hausi,

Späne oder Staub aus ABS auflösen mit Aceton oder Methylenchlorid, dann drüberstreichen und trocknen lassen.

Achtung: stinkt! und ist nicht das Gesundeste....

GrÜsse

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Oldie

Schon mal an Sekunden-Kleber gedacht ?

ABS wird dadurch angelöst und stellt eine sichere Verbindung dar.

Kleine Spalten mit dünnen ABS-Streifen auffüllen und den Kleber einlaufen lassen. 

Epoxy ist hier eher fehl am Platz.

Und wenn denn doch noch gespachtelt werden muss, wäre ein simpler Zweikomponenten-Autospachtel

die einfachste Lösung.

Und wie schon o. erwähnt, im Zweifelsfall einfach mal an Reststücken testen.

Viel Erfolg.

Gruß Willi

Edited by Oldie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hausi,

 

" ... Epoxy ist hier eher fehl am Platz. ..."

 

Den Satz kann ich nur unterstreichen! Zumindest was das Zusammenspiel mit ABS angeht. Denn Epoxy kann das ABS nicht anlösen. Und das ist wichtig für eine dauerhafte Verbindung. Eher würde ich den Vorschlag von Chris übernehmen:

" ...Späne oder Staub aus ABS auflösen ...". Muss ja nicht unbedingt mit den genannten starken Giften geschehen. Dürfte wohl auch in Verbindung mit einem ABS-Kleber wie UHU Plast oder Ruderer 130 funktionieren.

Aber wie immer: Erst mal ausprobieren. Bei kleineren Kratzern, Beulen etc. bin ich recht zufrieden und teils überrascht vom unkomplizierten Umgang mit dem Simprp-Spachtel.

 

Schöne Grüße

Bernhard

Share this post


Link to post
Share on other sites

...Muss ja nicht unbedingt mit den genannten starken Giften geschehen. Dürfte wohl auch in Verbindung mit einem ABS-Kleber wie UHU Plast oder Ruderer 130 funktionieren...

Hallo Bernhard,

sorry, aber da beruflich vorbelastet, muss ich hier ein wenig widersprechen, wenn Aceton und Methylenchlorid als starke Gifte bezeichnet werden. Klar, trinken würde ich das auch nicht und beim Umgang sind Vorsichtsmassnahmen zu berücksichtigen. Und, was ist denn ein ABS-Kleber Anderes als eine nicht 100%ige Lösung von einem ABS-anlösenden Lösemittel mit einem Bindemittel? Gut, da ist dann kein Aceton drin, sondern z.B. Toluol, aber auch dafür gilt "nicht konsumieren".

 

@Hausi,

Es ist immer besser, einen Spalt ab einer gewissen Größe mit dem gleichen Material zu schließen, aus dem das Bauteil besteht. Bei den unvermeidbaren Bewegungen (z.B. durch Temperatur) der Bauteile hast du dann nicht das Problem, dass diese auf eine größere Menge eines anderen Materials mit unterschiedlichem Verhalten treffen. Wenn der Spachtel z.B. bretthart ist und das Bauteil in Maßen flexibel, musst du mit Spannungsrissen rechnen. Für deinen Fall: Spalt mit Streifen aus ABs schließen, mit Sekundenkleber oder den schon vorgeschlagenen Klebern fixieren und dann zum Erzielen einer glatten Oberfläche spachteln.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hausi,

ich verwende zu dem Zweck immer eine 2-K Spachtelmasse. Ich könnte mit in Aceton aufgelöstem ABS nicht gut arbeiten, weil sich das nicht so gut "ausziehen" lässt. Ich habe damit schon mal Spalte vor gefüllt und danach überspachtelt. Es geht mit einem 2-K Spachtel aber auch in einem Arbeitsgang und ich bin faul....

Beim Händler meines Vertrauens gibt es ein 2-K Spachtelmasse für Kunststoff, die wird nicht so hart wie normaler 2-K Autospachtel, stinkt aber genau so :mrgreen: .

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schon mal an Sekunden-Kleber gedacht ?

ABS wird dadurch angelöst und stellt eine sichere Verbindung dar.

Kleine Spalten mit dünnen ABS-Streifen auffüllen und den Kleber einlaufen lassen. 

Epoxy ist hier eher fehl am Platz.

Und wenn denn doch noch gespachtelt werden muss, wäre ein simpler Zweikomponenten-Autospachtel

die einfachste Lösung.

Und wie schon o. erwähnt, im Zweifelsfall einfach mal an Reststücken testen.

Viel Erfolg.

Gruß Willi

So war's auch von mir gemeint. Und: Versuch macht kluch! Einfach mal ausprobieren! Wie haben eigentlich unsere Vorfahren Modelle gebaut, als sie nicht jede Frage ins WWW stellen konnten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

guten Abend die Herren

es hat funktioniert. Etwas Aceton und Schleifstaub mischen hat wie ein etwas dicker Pudding ergeben. 

Damit konnte ich die Spalten ausfüllen. und jetzt fleissig schleifen.

vielen Dank für die Hilfe

 

Hausi der eidgenosse

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

:mrgreen:.....Na denne.... Viel Schbass beim Schleifen!

Schbass beiseite: super dann schau mer mal, was Du draußen machst!

 

Gruß

Chris

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.