Jump to content
Schiffsmodell.net

Feuerlöschboot Düsseldorf


Holzi

Recommended Posts

Ich habe den Bausatz vor mehreren Jahren gekauft, als Robbe die Läger räumte und der Preis sehr günstig war.

Aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich doch zu viel Respekt vor dem Umfang der anstehenden Arbeiten und dem Zeitaufwand.

 

Jetzt gehe ich es an.

 

Ich hoffe das Ihr mich unterstützt, da ich einige Teile der Baubeschreibung nicht verstehe.

 

Gruß Günter

 

Rat und .... bitte hier:

Link to comment

Ich habe mit dem Rumpf angefangen und die Ruderanlage eingebaut

post-11298-0-18666800-1452008152.jpg

 

post-11298-0-81487100-1452008160.jpg

 

Gruß Günter

 

 

Falls jemand Bilder oder Beschreibungen hat, die die Mechanik des Krans "Beiboot" zeigen würde ich mich freuen :lol:

 

Er soll sich heben, drehen und das Boot ablassen!

 

Gruß Günter

Link to comment

Der originale Heckkran hat sich auch nicht gehoben, der war nur händisch zu schwenken und mit Seilwinde. Die haben die Reling an der Stelle kurzzeitig entfernt um des Boot zu Wasser zu lassen!

Link to comment

Bin ein Stück weiter :D

post-11298-0-42792700-1452156686.jpg

 

 

Muss aber nochmals den Beibootkran ansprechen.

 

In der Bauanleitung werden beim Kran zwei Getriebemotoren verbaut.

 

Aus meiner Sicht

- wickelt einer die Halteleine des Beiboots

- dreht den Beibootran

 

muss ich dann von Hand vorher den Kran anheben oder die Reling entfernen  "da werde ich aber ganz schön Nass" :cry:

 

Gruß Günter

Link to comment

 

 

muss ich dann von Hand vorher den Kran anheben oder die Reling entfernen

 

Das entspräche dem Vorbild. Nun kannst du die Reling aber auch mit einem Servo umlegen, der andere Günter hat das auf seinem SR VII so gelöst. http://images.google.de/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fwww.gueschmodelle.de%2Fmediac%2F400_0%2Fmedia%2FDIR_54918%2FBaggerschiff~SR~VII.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.gueschmodelle.de%2F51879.html&h=327&w=400&tbnid=rJ8gJvd8V5UtUM%3A&docid=DOzSpQk-S8adsM&ei=XyqOVvXCDIGuUrrJieAC&tbm=isch&iact=rc&uact=3&dur=900&page=10&start=246&ndsp=32&ved=0ahUKEwi17qywrJfKAhUBlxQKHbpkAiw4yAEQrQMImgEwMg

 

Da Günters SR VII inzwischen bei mir gelandet ist  :D  :D  :D kannst du dir das gern ansehen, so weit ist es ja nicht nach DU. 

Link to comment

Die Besichtigungstour kommt nach Karneval! "Frage per PN wegen Termin"

 

Aber es geht auch weiter.

 

Möchte nicht verschweigen, dass bei der Stellprobe der Ruder "waren noch nicht verklebt" eine Unsymmetrie bei den Bohrungen auffiel.

Die Einprägungen im Rumpf waren nicht richtig, durfte dann etwas Feilen und Rücken.

Jetzt sieht man es kaum.

 

post-11298-0-43255000-1452711984.jpg

 

Leider durfte ich die Hölzer neu verkleben, weil Epoxy nicht hielt.

Das alte Stabilit musste her.

 

post-11298-0-00859200-1452711994.jpg

 

post-11298-0-84101600-1452712036.jpg

 

post-11298-0-64091300-1452712064.jpg

 

Gruß Günter

 

Link to comment
  • 2 weeks later...

Bevor ich das Deck aufklebe, muss ich die Ankerwinde bauen.

 

 

Ich habe mich in der Bucht umgesehen und verschiedene gefunden.

 

 

Wer hat Erfahrung damit???

Selbstbau, Bausatz,....

 

Ich möchte das die Kette aufgewickelt wird und der Anker fällt.

 

Gruß Günter

Link to comment

http://www.flb2.de/

 

Wie immer ;o)

 

Beim Kran sollte man aber beachten, dass er beim Original mittig am Heck angebracht war. Das sollte man beim Einbau der Ruderanlage im Blick haben wenn man eine funktionale Ausführung haben will.

Auch die Tatsache, dass das Freibord am Heck sehr niedrig ist, muss man beachten damit später am See kein Wasser reinläuft.

Wen der Kran des Originals interessiert, kann sich meine Umsetzung am Modell gerne hier ansehen: http://schiffsmodellwerft.npage.de/flb2-duesseldorf.html

 

 

 

 

Link to comment

Monitore klar, aber neben Kran und Ankerwinde werden nie die 10 Sprühdüsen entlang der Reling erwähnt.

Habe diese bei meinem Eigenbau, 1:22 = 147 cm installiert.

Das Schiff im Wassernebel, wie beim Einsatz im Hafengelände sieht einfach super aus.

Hinterher wieder alles Abtrocknen ist die Sache wert, wobei ich nicht sicher bin, ob sich das

auch im kleineren Maßstab realisieren wird.

Ansonsten, viel Spaß beim Bau.

Gruß Willi

Link to comment

Ich habe von Gundert die Steverohre erhalten und werkele an der Motorhalterung.

 

Wie bei meinen anderen Schiffen werde ich Brushless-Motoren einsetzen, ca. 600W mit 600UV.

Die kann ich mit ca. 60% laufenlassen und brauch nicht an Kühlung denken.

Jeder Motor bekommt einen eigenen Roxxy-Regler und wir über einen eigenen Schieberegler gesteuert.

 

Das Material ist da, werde es in den nächsten Tagen verbauen.

 

Gruß Günter

Link to comment
  • 4 weeks later...

Hat leider etwas länger gedauert,

 

die Löcher für die Motorschrauben waren nicht exakt gebohrt „0,5mm Differenz“ und die Kupplungen waren 0,1mm aus der Mitte.

Dadurch rappelte es heftig, wenn die beiden Motoren400Watt, 1050U /V liefen.

 

Ein Freund hat mir neue Kupplungen gedreht, die genau sind.

Und ich setze jetzt andere Motoren ein, 800Watt, 600U pro V. Wir haben dann einige Schiffsschraubengrößen probiert.

Mit 45mm 24St verbraucht ein Motor „LiPo 3S“ 6Amper, 2A ist Leerlaufstrom!!!

 

Die Motoren werden quasi nicht warm und können langsam Drehen.

Der Schub ist ausreichend.

 

post-11298-0-25075800-1457088831_thumb.jpg

 

Gruß Günter

 

 

Link to comment
  • 2 weeks later...

Da ich immer nochschwanke zwischen kaufen und selber angehen, warte ich noch mit der Ankerwinde.

 

D ich langwierige Lackreparaturen vermeiden möchte, habe ich von Rabösch ein Querstrahlruder eingebaut!

 

Vielleicht hilft es ja :mrgreen:

 

post-11298-0-65892400-1458034300_thumb.jpg

 

Gruß Günter

Link to comment
  • 1 month later...
  • 2 months later...

Hallo,

ich wollte mich bei der Hitze in den Keller verziehen und basteln.

 

Aber bevor es losgeht brauche ich Hilfe.  :D

 

Wie mache ich die Struktur des Arbeitsdecks  "Tüllgardine???"

 

Gruß Günter

Link to comment

Hallo,

ich wollte mich bei der Hitze in den Keller verziehen und basteln.

 

Aber bevor es losgeht brauche ich Hilfe.  :D

 

Wie mache ich die Struktur des Arbeitsdecks  "Tüllgardine???"

 

Gruß Günter

Hallo Günter,

ich hoffe, ich versteh Dich da richtig ....

Ich habe da immer feinen Tüll genommen (war keine Gardine, sondern das Zeug, das meine Töchter für Fasching/Karneval als Rock genutzt haben :mrgreen: ... der ist feiner!, gucke zB da http://m.ebay.de/itm/321345066479?_trksid=p2053742.c100465.m3226&_trkparms=aid%3D555014%26algo%3DPL.DEFAULT%26ao%3D1%26asc%3D20150608111723%26meid%3D51c04afdb56540b0a9a2b860763af2e8%26pid%3D100465%26rk%3D1%26rkt%3D1%26 ), übers Deck gespannt und mit Stecknadeln fixiert. Da kannste auch die Falten rausziehen und glatt streichen. Dann den Tüll mit verdünntem Weissleim oder besser, mit dünnflüssigem Epoxi (zB Eposeal) antupfen (Borstenpinsel). Aber kein dicke Schicht, nur zum Fixieren. Endgültig "fest" ist die Struktur dann nach dem Lackieren, der Lack klebt das dann fest...auch in dünner Schicht!

 

Grüsse

Chris

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.