Jump to content
Holzi

FrSky Taranis X9E

Recommended Posts

Wenn ich das richtig gelesen habe, wohnt xoff in der Schweiz. Dort gibt es keine CE Notwendigkeit für den RC-Bereich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde, LostInSpace schrieb:

Wenn ich das richtig gelesen habe, wohnt xoff in der Schweiz. Dort gibt es keine CE Notwendigkeit für den RC-Bereich.

Schon....aber von mir daheim ist der nächste Teich in Deutschland...ausser ich setz meine Boote in den Rhein...das wären dann nur 150 Meter.

Mir ist die Kompatibilität und rechtlich Richtige schon wichtig, zumal ich immer wieder in Deutschland funke...vielleicht schaff ich's ja auch mal wieder an ein UT...:oops:

Bei HK gibt es verschiedene Versionen der X9E. Die EU Version (mit entsprechendem Steckerladegerät) hat auch die LBT Firmware im HF-Modul.

Was ist eine "allgemeine" Genehmigung?

DAS wollte ich doch hören...:mrgreen:

Wenn's das gleiche Gerät ist, ist für mich klar, wo ich bestelle. Vielen Dank für die Auskunft! :that:

Edited by xoff

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 10 Stunden, xoff schrieb:

Wenn's das gleiche Gerät ist, ist für mich klar, wo ich bestelle. Vielen Dank für die Auskunft! :that:

Hallo Xoff,

es ist zwar technisch das gleiche Gerät und die gleiche Firmware. Aber nach meinem Kenntnisstand kann man die Chinaversion trotzdem nicht legal in DE verwenden.

Der Importeur muss sich "Papiere" beschaffen. Das macht Engel und das kostet. Daher ist sie dort teurer. Naja, ein bisschen Marge wird wohl auch noch drauf sein...
Wenn du selber aus China importierts (und da ist es egal ob es aus einem EU Warehouse ausgeliefert wird) musst du dich um die Zulassung der einzelnen Funke ebenfalls selber kümmern.
Ob das dann mal jemand in dieser Tiefe kontrolliert steht natürlich auf einem anderen Blatt. Aber wenn ich dich richtig verstanden habe, geht es die um die beste Lösung ohne Grauzonen und so weiter.

Grüße
Mario

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es kommt ja bei der Einfuhr aus China nach Deutschland noch Mwst und Zollgebühren drauf.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wer will denn hier in China kaufen? Es geht um den Versand von Holland in die Schweiz. Also von der EU in die NonEU  :mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden, LostInSpace schrieb:

Wer will denn hier in China kaufen? Es geht um den Versand von Holland in die Schweiz. Also von der EU in die NonEU  :mrgreen:

Nicht ganz...ich lasse mir die Ware aus der EU an eine Deutsche Adresse schicken...dann kann ich zwar die MwSt nicht abziehen, muss aber dafür die horrenden Zollbearbeitungsgebühren, die die Schweizer Post berechnet, sowie bei einem Warenwert von unter 300 CHF (ca.250€) die Schweizer MwSt und Zoll nicht bezahlen. Günstiger ist es allemal. Da ich so nahe bei der Grenze wohne, fahr ich oft mit dem Fahrrad schnell rüber wenn etwas angekommen ist...oder ich mach auf dem Heimweg einen kleinen Umweg.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Stunden, xoff schrieb:

Nicht ganz...ich lasse mir die Ware aus der EU an eine Deutsche Adresse schicken[...]

Das ist nur der Versand. Du kaufst in China zu chinesischen Konditionen bei der Firma Hextronik Limited, wenn wir mal von einem Einkauf bei HK ausgehen.
Ich gehe mal davon aus, der Smiley von LostInSpace soll das auch ausdrücken.

Mario

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei dem Versand aus Holland fallen aber keine Zollgebühren mehr an. Die Preise sind etwas höher als bei HK China da sie schon Verzollt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hasse diese Diskussionen zum Thema CE, EMV usw, aber ...

Formal ist es wie folgt. Um den Sender in Deutschland betreiben zu können, ist der CE "Zettel" erforderlich. HobbyKing legt seinen Sendern, Empfängern etc keine gültige CE Erklärung bei.

Ansonsten sollte man das Thema lieber in einen anderen Thread auslagern. Hier geht es schließlich um Technik und weniger um das leidige Thema CE.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

ich ch weiss nicht ob ich in diesem Blog richtig bin, aber ich Versuche mal mein Glück.

hat von euch schon jemand das Soundmodul USM-RC-2 von Beier Electronic an den Eingang X2/4 über den SBus angeschlossen? Wenn ja wie hat es funktioniert und gibt es ein OpenTx Script?

Danke viel mal für euer Feedback.

Grüsse Lothar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hol den Thread aus der Versenkung...vor allem weil sich bei mir die Inbetriebnahme rasant nähert...:shock:

In letzter Zeit war ich in der Werkstatt mit dem Bauen des Schiffs beschäftigt und in meinem Büro daheim hatte ich lauter andere Dinge zu tun....und habe auch sehr erfolgreich die Auseinandersetzung mit der X9E prokrastiniert...:mrgreen:

Zuerst stellt sich mir jetzt, wo vielleicht noch Zeit ist, die erforderlichen Teile zu besorgen, die Frage, wie ich Funktionen schalten werde. Es geht mir jetzt nicht um die Frage, wie das am Sender eingestellt wird, sondern ganz einfach darum, welche Switches/Schalter ich zwischen Empfänger und Verbraucher (Lichter, Pumpen, Getriebemotoren ohne Geschwindigkeitsregelung, etc.) verwende.

Bisher habe ich Robbe DuoSwitchMemory, sowie einfache Schalt-Module verwendet. Wichtig ist bei grösseren Strömen, dass ein Relais den Strom schaltet und dass die Stromkreise galvanisch getrennt sind...soviel ich mich erinnern kann.

Aber welche Produkte verwendet Ihr? Oder baut Ihr die Schalter selber?

:weisnicht:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da es keine Multiswitche wie für Graupner gibt, muss man sich mit einfacherem Gerät helfen. "Einfache Schaltmodule" hört sich gut an. Solange man die über einen einzelnen Kanal ansteuern kann, sollten die gut funktionieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einfache Multiswitche wie das SXM von Graupner sollten auch an der Taranis gehen. Das sind einfache Kanalsplitter für 4 Funktionen, jeder Ausgang für bis zu 4 Amperé brauchbar, minusschaltend. Und auch die entsprechenden Teile von CTI sollten das gleiche können.

Für starke Verbraucher gibt es auch ein Hochlast-Schaltmodul von Graupner - das kann aber nur eine Funktion.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab für meine Beleuchtung an der SeaShadow einen zwei Kanal Schalterbaustein umgebaut. Der hat Transistorstufen drin die wohl bis 2A oder sogar mehr können.

Ob eine Galvanische Trennung nötig ist, kann ich jetzt nicht sagen. Wenns aus einem Akku kommt würde ich behaupten, dass es nicht sein muss, weil ja im Grunde eh alles auf einem potential liegt. Bei unterschiedlichen Stromquellen könnte es sinnig sein. Da steck ich aber nicht genug drin.

BEC-Regler sind auch nicht entkoppelt und da geht teils ja gehörig Strom drüber.

 

Daniel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

Ich nutze im Ramborator das vierkanal Modul

von Grauper funktioniert super.

Gruß Günter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für Eure Tipps!

Ich werde es mit den Schaltbausteinen versuchen, die noch bei mir im Fundus herumliegen...das sollte reichen, da ich ja nur wenige Funktionen bereits am UT funktionstüchtig sein werden. Mehr im Baubericht zur Stridsbåt90...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar 3105,

ich habe mir auch das Soundmodul USM-RC-2 von Beier Electronic auch bestellt.

Bin gespannt wird nächste Woche geliefert!

Wir sollten uns da austauschen!!!

Gruß Günter

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Lothar3105 Hallo! Zur Zeit läuft im Beier-Forum eine Anfrage, wie man das RC-2 mittels S-Bus an einer Taranis zum Laufen bringt. Ich verfolge das mit großer Spannung, da S-Bus am RC-2 ein relativ neues Feature ist. Ist das von Dir, Lothar?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

habe mit jemandem bei Beier gesprochen, der sagt wäre kein Problem.

Bin also gespannt auf die Lösung!

Wenn ich vom UT komme habe ich das SoundModul.

 

Gruß Günter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach dem vergangenen UT bin ich absolut überzeugt davon, dass ich mit der Taransi X9E die - für mich - richtige Funke gewählt habe.

Mit geduldiger und kompetenter Unterstützung von @Holzi und @Meinolf Höhler ist es gelungen, dass die Stridsbåt lief und die Funktionen wie geplant realisiert werden konnten. Für einen Computerfunkenprofi mögen das Peanuts sein, aber mir, der ich von der F-14 her komme, klimpern manchmal ganz schon die Wimpern wenn ich sehe wie einfach es ist, einen Kanal und einen Schalter auf der Funke zu verbinden und dann die Funktion im Schiff genau zu steuern, indem man Verhalten und Reaktion einfach einstellen kann.

Besonders hat mit die Möglichkeit der Simluation mit der Software OpenTX Companion 2.2.1 überzeugt. Da kann ich etwas konfigurieren und dann einfach (und das ist WIRKLICH einfach!) auf den Sender jassen...:mrgreen:

Oh, und dann merke ich, dass der Ruderausschlag etwas zu gross ist...schnell von 100% auf 90 stellen und gut ist.

Auch das Verknüpfen von Funktionen (Sicherheitsschalter muss mutig stehen, damit überhaupt die Motoren zu laufen beginnen, z.B.) ist pipieinfach.

Wenn man weiss wie's geht.

...und das ist wahrscheinlich der Knackpunkt: wenn ich mich jetzt nich eingehend damit beschäftige, weiss ich im Herbst nix mehr...:???:

*****

Ich freue mich aber sehr auf unsere eigene Taranis-OpentTX-Ecke (neben der Graupen HoTT oderwiedasimmerheissst und anderen)

In der Zwischenzeit stelle ich Euch gerne meinen TaranisX9E-OPenTX-Ordner auf meiner Dropbox zur Verfügung. Das dort befindliche Material ist entweder von der OpenTX-Seite oder von FrSky. Es wird laufend erweitert.

*****

Ich will den Sender mit verschiedenen Schaltern ausbauen...wer hat eine Bezugsquelle für die benötigten Teile wie Schalter, Kabel, etc.?

*****

Ach ja, @Holzi, wie hast Du die schönen Beschriftungen auf Deinem Sender gemacht? Das sieht nach bedrucktem Alu aus...<3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schaut mal, was ich Feines gefunden habe: 

 

...kommt vom FrSky-Forum

tmp2.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das mit dem Beier Modul bin ich und es läuft so einfach wie von Beier beschrieben.

Mein Problem sind die verbauten Volks Regler. In einem anderen Modell läuft alles:that:.

Das Modul ist ja nicht grade günstig aber was es kann und die Betreuung bei Problemen durch Beier ist :that::that::that:

Hättet ihr Samstag was gesagt, ich hatte meinen DOKA im Auto.

Habe ich Samstag mit in Warendorf mit.

@XOFF:

Schalter bekommst du bei den üblichen Verdächtigen. Conrad , Reichelt…

Die Kabel gibt es wie oben beschrieben in Honkong sind in 1 -2 Wochen bei dir

Das Ganze zusammenlöten und an die Platine stecken. Schalter anmelden Fertig

Gruß Dirk

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden, xoff schrieb:

...Ach ja, @Holzi, wie hast Du die schönen Beschriftungen auf Deinem Sender gemacht? Das sieht nach bedrucktem Alu aus...<3

hab schon selber gefunden: klickediklack :mrgreen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.