Jump to content
derManfred

Welche Steckverbinder nutzt Ihr für Sonderfunktionen?

Recommended Posts

derManfred

Hallo

 

Für meine STABERHUK plane ich einiges an Sonderfunktionen. Dazu müssen mehrere Leitungen vom Mast über das Dach in den Rumpf verlegt werden. Da sowohl die Aufbauten, als auch das Dach des Führerhauses abnehmbar sind, müssen hier mehrpolige Steckverbinder benutzt werden.

 

- Was benutzt Ihr dazu?

- Befestigt Ihr die Steckverbinder, so das sie beim Aufsetzen der Aufbauten selbstständig verbinden, oder habt Ihr die lose mit längeren Leitungen im Rumpf liegen?

- Oder wie sonst?

 

Was mich so ein Bisschen stört, sind die relativ grossen Kräfte, die man bei vielpoligen Steckern aufwenden muß. Wenn man die trennt, gibt es immer einen Ruck. Gibt es da Alternativen?

 

 

Mit einem freundlichen Glückauf aus dem Rurgebiet

Manfred

Edited by derManfred

Share this post


Link to post
Guest Joachim C.

Ich nutze bei meinen Modellen Sub-D Stecker/Buchsen. 9 oder 25 polig je nach Bedarf.

Im Rumpf und im Aufbau ist jeweils ein Stecker fest befestigt und die Verbindung erfolgt durch ein Flachbandkabel.

 

Vorteile:

- Ich kann den Stecker mit einer Hand abziehen, da das Gegenstück ja fest im Rumpf/Aufbau sitzt

- Ich kann das Verbindungskabel beliebig verlängern, um so Tests der Sonderfunktionen oder Messungen durchzuführen. Der Aufbau liegt dann sicher neben dem Rumpf.

- Strombelastung ist kein Problem. Jeder Ader verkraftet locker 1A. Sollte mehr Strom fließen, werden halt mehrere Adern parallel geschaltet.
 

Hier siehst Du in etwa wie das gemeint ist. Weitere Bilder kann ich gerne nachliefern.

 

Gruß

Joachim C.

Edited by Joachim C.

Share this post


Link to post
Kranolli

Ich benutze für sowas immer Lüsterklemmen Steckbar, sind günstig und schnell verdrahtet und mit min 6 Amp belastbar.

 

siehe Bild dann weißt du was ich meine.... ;)

 

 

 

Von Moderator antias bearbeitet

Quelle ist hier Reichelt. Bitte Quelle immer mit angeben. Siehe Forenregel zu Rechte Dritter!!

post-12035-0-58622100-1436358332_thumb.png

Share this post


Link to post
meckisteam

Sub-D gibt es in allen Größen auch mit vergoldeten Kontakten. Die haben dann wenigstens auch nie Kontaktprobleme ...

Share this post


Link to post
Time Bandit

Ich mach das wie Joachim, Sub-D Buchsen sind dafür wunderbar.

 

Angenehmer Nebeneffekt ist, dass die Aufbauten dann auch noch "halten" wenn man Buchse und Stecker fest einbaut.

Das ist aber teilweise etwas fummelig, da muss ich mir mal noch was mit Passstiften o.ä. für das nächste Modell überlegen.

Share this post


Link to post
MatthiasR

Hallo,

 

ich habe bei meinem Zander Stift-/Buchsenleisten nach DIN 41617 verwendet (konkret die 21-polige Version, die gibt's aber auch mit 13 und mit 31 Kontakten).

Gesteckt wird beim Aufsetzen des Aufbaus, es gibt kein loses Kabel. Für Tests mit abgenommenem Aufbau habe ich ein "Verlängerungskabel" gebaut.

Vorteile dieser Stecker:

  • relativ geringe Steckkraft
  • das Buchsengehäuse hat trichterartig geformte Löcher, das erleichtert das Treffen beim Stecken
  • kein rostendes Stahlblechgehäuse (wie bei den meisten Sub-D-Steckern)

Anscheinend sind diese Stecker etwas aus der Mode gekommen (wahrscheinlich wegen des recht groben Rasters), daher gibt es die nicht mehr überall. Bei Distrelec (ehemals Schuricht) oder Bürklin sind aber noch alle Varianten/Polzahlen erhältlich.

 

Grüße

 

Matthias

Share this post


Link to post
Whisper

Ahoi

 

Mache das generell mit Flachband-Kabeln, bis zu 25-polig.

 

Hat immer gut funktioniert. Sieht man gut bei ca. 20 Sekunden. https://www.youtube.com/watch?v=NF5Y0KfosEE

 

Für Test benutze ich ein langes Kabel, die End-Version wird dann angepasst.

 

Das Kabel lasse ich so lange, dass ich das Deckshaus abnehmen und auf dem Schiff quer stellen kann.

Share this post


Link to post
RainerK

Hallo

 

Ich verwende seid Jahren auch die Stift und Buchsenleisten.

Bisher ohne Propleme.

Share this post


Link to post
Torsten

Ich nutze für so was gerne Wannenstecker mit und ohne Verriegelung/Auswerfern:

 

http://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/PSL-20/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3231&ARTICLE=14868&OFFSET=500&WKID=0&

 

RM2,54, gibt es in verschiedenen Polzahlen.

 

Die Gegenstücke gibt es für Schneidklemm-Flachbandkabel-Anschluss:

 

http://www.reichelt.de/Pfosten-Wannenstecker/PFL-20/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=3231&ARTICLE=14574&OFFSET=500&WKID=0&

 

Verpolungssicher und recht günstig...

 

Grüße

 

Torsten

Share this post


Link to post
derManfred

Hallo

 

Erstmal Danke für Eure Infos.

 

Ich glaube ich werde bei SUB-D landen, weis ich aber noch nicht genau.

 

 

Glückauf

Manfred

Share this post


Link to post
Schiffchenbauer

Ich habe mich auf die MPX-Stecker eingeschossen.
Pro Stecker 6 Pole = 5 Funktionen/Lampen, weil ich nur einmal Masse lege.

Sollte ich mehr brauchen, kommt ein 2ter Stecker mit dazu.
Für mich der Vorteil, daß ich die eh benutze auch für Akku/Regler und im Grunde für alles, was ich hier so verdrahte.
Da langt dann ein System und ich muß mir keine Gedanken mehr machen, um mehrere Sorten im Bestand zu haben ;)

Share this post


Link to post
mario42

Hallo. Ich halte die MPX Stecker auch für sehr geeignet, da verpolsicher und stromfest.

Die Stecker und Buchsen gibt es auch in anderen Farben. Beispielsweise bei Nessel Elektronik. Sehr praktisch, wenn man mehr als eine Verbindung in unmittelbarer Nähe zueinander hat.

 

 

Grüße

Mario

  • Like 1

Share this post


Link to post
derManfred

Hallo und danke für den Tipp

 

Ich habe mich auf die MPX-Stecker eingeschossen.
Pro Stecker 6 Pole = 5 Funktionen/Lampen, weil ich nur einmal Masse lege.

Sollte ich mehr brauchen, kommt ein 2ter Stecker mit dazu.
Für mich der Vorteil, daß ich die eh benutze auch für Akku/Regler und im Grunde für alles, was ich hier so verdrahte.
Da langt dann ein System und ich muß mir keine Gedanken mehr machen, um mehrere Sorten im Bestand zu haben ;)

 

 

Hallo. Ich halte die MPX Stecker auch für sehr geeignet, da verpolsicher und stromfest.

Die Stecker und Buchsen gibt es auch in anderen Farben. Beispielsweise bei Nessel Elektronik. Sehr praktisch, wenn man mehr als eine Verbindung in unmittelbarer Nähe zueinander hat.

 

 

Grüße

Mario

 

Ich habe mir die Stecker mal im WEB angesehen. Macht Ihr dann auf die Lötanschüsse Schrupfschlauch, oder wie muß ich mir das in der Praxis vortstellen? Gibt es mal ein Foto? Das wäre nett.

 

 

Viele Grüße

Manfred

Share this post


Link to post
mario42

Hallo Manfred,

hier mal zwei Beispiele aus der Fliegerei.

Ich habe hier noch Verlängerungsplatinen für die MPX Stecker mit eingebaut. Damit hat man einen praktischen Griff und man muss nicht an den Kabeln ziehen. Das ganze ist dann mit Schrumpfschlauch überzogen.

post-11825-0-47962200-1436982765_thumb.jpg

post-11825-0-67925400-1436982776_thumb.jpg

 

Die Platinen gibt es von verschiedenen Händlern und Herstellern

Beispielsweise hier: http://www.klapptriebwerk.de/produkte/zubehor/elekronisches-zubehor/sicherheitsmodule/

 

Grüße

Mario

Edited by mario42
  • Like 1

Share this post


Link to post
eidgenosse

Hallo

ich habe mir diesesTeil zugelegt.

 

https://www.ricardo.ch/kaufen/modellbau-und-hobby/rc-modellbau/fernsteuerungen-und-elektronik/multiplex-stecker-heissleim-giessform/v/an764812584/

Quelle ricardo.ch

leider kann ich noch nicht mehr dazu sagen. Ich habs noch nicht gebraucht. Weil ich habs erst seit Kurzem in der Werkstatt.

Verspreche mir eigentlich viel davon. Ich denke mit Anwenden von versch. Farben des Heissleim kann man dem falschem Zusammenstecken von Steckern entgegenwirken. Was bedeutet mann kann die mpx Stecker überall und in verschiedenen

Stromkreisen gebrauchen.

  • Like 2

Share this post


Link to post
xoff

Das scheint mir ein sehr brauchbares Verfahren zu sein....und das Teil ist schön gemacht... :that:

 

Der Preis ist auch stolz...aber wenn es Dich für den Rest Deines Modellbauerlebens zuverlässig begleitet ist es die 50 Franken allemal wert... ;)

 

Mich nimmt Wunder, wie das Resultat herauskommt und vor allem, ob die Heissleim-Hülle zugfest ist.

Die Idee mit den verschiednen Farben zur Verpolungssicherheit ist natürlich super!  :that:

 

Als Anregung (aber da trag ich wahrscheinlich Eulen nach Athen... ;) ): vielleicht bringt das Erwärmen der Aluformen in heissem Wasser ein schöneres Verfliessen des Heissleims...der erste «Sprutz» muss da ja quasi den ganzen Alukörper aufwärmen, wodurch er stark abgekühlt werden dürfte und sich dann womöglich nicht mehr schön verteilt und als Klumpen irgendwo hocken kann...stell ich mir so vor... ;)

Und da würde erwärmen sicher etwas bringen.

 

...und dann abschrecken mit kaltem Wasser wenn's schnell gehen soll...für die Serienfertigung oderso...lol :)

  • Like 1

Share this post


Link to post
derManfred

Hallo Eidgenosse

 

Vielen Dank für den Tip.

 

Finde ich Super und sieht sehr professionell aus.

Mein erster Gedanke war der gleiche den Xoff hier schon beschrieben hat: Wenn man den heissen Kleber in die kalte Aluform einspritzt müsste der doch sofort erstarren und evtl. dann den "Klebernachschub" behindern. Man könnte die Form auch mit dem Heissluftföhn zuvor erwärmen. Aber wahrscheinlich ist das alles nicht erforderlich, sonst würde das ja in der Beschreibung stehen.

 

Das Prinzip müsste eigentlich auch genial für andere Kleinteile sein. Das ist doch mal eine Herausforderung für die Leute mit einer Fräsmaschine. Hat da schon mal jemand Erfahrungen mit gemacht? Lässt sich Heisskleber lackieren?

 

Mit freundlichen Grüßen

Manfred

Edited by derManfred

Share this post


Link to post
eidgenosse

Grüezi mitenand

Also soweit ich mich in erinnern kann ist in der detaillierten Bedienungsanleitung wegen dem Erwärmen irgendwas in der Richtung gstanden, weiss es aber nicht auswendig. Ich mag mich erinnern dass steht die Form mit Silikospray besprühen damit der Heissleim an der Form nicht kleben bleibt. Ich frag mich besprühen vor oder nach dem Aufheizen. Weiss nicht welches beßer ist. Ich werde in nächster Zeit mal so ein Teil giessen und dann genauer darüber berichten.

  • Like 2

Share this post


Link to post
derManfred

Hallo Eidgenosse

 

Grüezi mitenand
Also soweit ich mich in erinnern kann ist in der detaillierten Bedienungsanleitung wegen dem Erwärmen irgendwas in der Richtung gstanden, weiss es aber nicht auswendig. Ich mag mich erinnern dass steht die Form mit Silikospray besprühen damit der Heissleim an der Form nicht kleben bleibt. Ich frag mich besprühen vor oder nach dem Aufheizen. Weiss nicht welches beßer ist. Ich werde in nächster Zeit mal so ein Teil giessen und dann genauer darüber berichten.

 

Danke für die Zusatzinfos. Ich freue mich auf Deinen Bericht hier.

 

Mit freundlichem Glückauf

 

Manfred

Edited by derManfred

Share this post


Link to post
Schiffchenbauer

Es gibt auch noch diese guten Stücker hier: Einbaurahmen.
http://www.ebay.de/itm/like/291445239592?lpid=106&chn=ps

Gesehen habe ich letztens noch Platinen, die den selben Effekt haben und mit aufgelötet werden.
Leider weiß ich jetzt nicht mehr wo & ich hatte auch mal eine Eagle-Datei mit dem Lochschema, um dann die MPX-Stecker direkt in Platinen jeder Art einzubinden.

Wenn ich das mal finde werde ich das posten, oder besser noch:

Da viele hier diese Stecker scheinbar nutzen und es unglaublich viele Lösungen gibt, wäre ein eigener Thread dafür doch mal angebracht.

Meint ihr nicht?

 

Share this post


Link to post
Schiffchenbauer

Ach übrigens: Wenn ich die Stecker verlöte, dann nehme ich grundsätzlich 2 Stück und stecke sie zusammen.
Dann kann absolut nichts Verrutschen, wenn man mal einen Moment zu lang mit dem Lötkolben draufbleibt und sie lassen sich sauber lösen & verbinden.

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.