Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Gast Gandi

Vorstellung einer Blauzahnanlage

Empfohlene Beiträge

Gast Gandi

Hallo ,

Ich denke das ich es mal wage euch eine Blauzahn (BZ) ( ähnlich wie die SA1000 von Scaleart ) vorzustellen.

 

Wie schon vor Langer zeit angefangen wurde in einen anderen Topic Die Scaleart Variante angefangen wurde und man sich irgendwo nicht einig war was , wieso und vor allem warum, habe ich mal angefangen euch hier mal eine kleine Zusammenfassung zu schreiben, zum einen was ich an Erfahrung gemacht habe und zum anderen wie das Projekt weiter gehen soll bzw. wird.

 

Angefangen hat es nach meinen Informationen Bei einer Veranstaltung eines Hamburger Modellbau Vereins ( Truckmodellbau ) was dort sehr schnell die Runde machte. Wie man ja sehen konnte, hat sich die Fernsteuerrung sehr gut entwickelt in der Truck und Baggermodellbau Szene. Sender Galerie

 

Da ich zur einer IG gehöre die sich nicht nur im Truckmodellbau sondern auch im Schiffsmodellbau zuhause fühlt, habe ich mit dem Entwickler gesprochen und ihn mal gefragt wie es bei den Schiffen aussieht. Eine Antwort lies mich dann aufhorchen " Ich habe keinen der es testen könnte da ich zu viel zu tun habe und ich selber habe zur zeit kein Modell ". Ich habe angefangen Meine Weser ( Übernommen von einen Kollegen ) auf die Blauzahn umzustellen. " Einiges kann man HIER nachlesen "

 

Der Sender sowie auch die Empfänger ( es Gibt 2 ) war von Anfang an als ein Bausatz zusehen und nach dem Motto "Zeigt her eure Schuh" wurden dann wie oben schon beschrieben die einen oder anderen Sender gebaut. Um vom Schiffchenbauer ( Lothar ) die Frage aufzugreifen " Erfahrungswerte und als Selbstbau "

 

Was den Umbausatz von Scaleart " Commander-Basic-Sendemodul " betrifft, ist das ein Zwischending der ersten BZ und der BZ-Plus.

Der erste Blauzahn Sender war ausgestattet mit 7 Proportionalkanäle und 8 Schaltern ( 16 Funktionen max. )

Der Plus Sender bringt es derzeit auf 12 Proportionalkanäle und 16 Schalter ( 32 Schaltfunktionen max.) und hat auch ein Größeres Display.

 

Nach der Umentwiklung der BZ-Plus kommen beide Anlagen mit einer Versorgungsspannung von 4,8 - 7,4 Volt lange mit aus.

 

Der derzeitige Standard Empfänger hat 11 bzw. 13 Proportionalausgänge und 6 bzw. 8 Schaltausgänge. 2 Ausgänge sind wahlweise schaltbar.

 

weser.jpg

 

Das Caos bitte ich zu entschuldigen :)

 

seezahn.PNG

 

So könnte der neue Empfänger aussehen 12 Servos und 16 Schaltfunktionen, was für ein Funktionsmodell ausreichen sollte, wobei ich dazu sagen muss das eine weitere auswerte Einheit in beiden Fällen möglich ist.

 

Der derzeit erhältlicher Sender ist der BZ-Plus

 

BZ-Plus.jpg

mit derzeit 12 Proportional und 16 Schalteingängen

 

Was den Preis und vor allem der Aufwand angeht muss jeder für sich wissen ...  Preise sind Hier und Hier ( noch im Aufbau ) erhältlich.

 

Fahrpraxis:

Was ich schon erfahren habe ist, das die Reichweite nicht grade die Hunderte von Meters sind jedoch sollte man sich fragen wie viele Meter muss man erreichen ?

Wenn ich ein Funktionsmodell fahre dann möchte ich es auch schon sehen was das Modell macht da sehe ich eine Zahl von 20-30 Meter als realistisch an.

Was jetzt nach meiner Meinung interessant sein wird ist , wenn ich die Antenneneinheit umbaue . Derzeit liegt sie fast auf Wasser ebene was schon ein gewaltiges Problem dargestellt hat.

 

Mein persönliches Fazit derzeit ist, die Anlage ist wirklich was für Modellbauer die auf reine Funktionen aus sind. Kollegen die zB. die Adolf Bernpohl oder Ähnliches haben, für die wäre sie interessant, den mit einen Sender, mit einen Tastendruck zwischen 2 Modellen hin und her schalten das findet man selten bis gar nicht. bei Speed booten würde ich es persönlich nicht empfehlen. Segelschiffe wird sich zeigen, da ein Kollege von mir eins grade aufbaut.

 

Mein Wunsch wäre, wenn sich der eine oder andere noch finden Würde.

 

Ich würde gerne weiter über die erfahrung mit der Blauzahn berichten.

wichtig sei noch zu erwähnen, die anlagen von Scaleart sind Identisch mit der Blauzahn da sie das selbe Protokol verwenden.

 

ich verbleibe erstmal mit einen Gruss

Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Thomas

 

Auch wenn sich das Thema "imein dealer Sender" für mich mit Jeti vorerst erledigt hat, folge ich Deinen Ausführungen gerne. Man lernt nie aus...

Ich möchte meinen Senf zur Reichweite dazu geben: ich hatte eine Zeit lang ein Servonaut Modul mit Reichweite von ca. 60-80 Meter. Nachdem ich zunächst dachte das reiche locker aus, zeigte es sich schon bald, dass dem nicht so war. Mehr als einmal zeigte mir der Rückkanal das Verlassen der Reichweite an. Insofern würde ich doch stark zweifeln, dass 20 - 30 Meter wirklich ausreichen. Ich hatte mich dann von Servonaut wieder getrennt, obschon ich mit den sonstigen Funtkionen restlos zufrieden war.

 

Viele Grüsse

Kaspar

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Blauzahn habe ich auch schon öfters beäugt und dann kommt das leidige Thema mit der Reichweite.

 

Da liegt dann für mich persönlich das größte Problem.

 

Wenn es um viele Funktionen und auch um das Sender-Eigenbauprojekt geht, ist es interessant.

Aber 20-30m Reichweite sind auf dem Wasser und speziell für ein Funktionsmodell mit der Anzahl an Funktionen leider absolut unbrauchbar.

Denn gerade Modell mit der Anzahl an Sonderfunktionen haben dann im Regelfall eine beachtliche Größe, die dann über 1m liegt und wer möchte dann seinen dicken Brummer dermassen kastrieren, daß er damit zur Sicherheit lediglich 20m vom Ufer weg kann?

Ich fahre mit meinen Modellen am See auch gern einmal soweit hinaus, wie ich noch die Fahrtrichtung sehen kann und deshalb ist alles unter 200m Reichweite für mich indiskutabel.

 

Schon bei 200m hätte ich Bedenken, daß es dann auf dem Wasser kritisch werden könnte, sobald es zu Wellengang kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau da würde ich das Problem sehen. Gerade die Weser oder die im Thread genannte Bermpohl sind schnelle Modelle die man bei 20m Reichweite überhaupt nicht ausfahren kann. Vor allem sind es 20m bei optimalen Bedingungen. Unter realistischen Bedingungen werden da ganz schnell 10m draus ...
Für ein Segelboot völlig indiskutabel, selbst meine Micro Magic ist oft mehr als 100m von mir weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Worauf basiert denn die Schätzung von 20m Reichweite? Ist das schon mal konkret ausgemessen worden und wenn ja, dann unter welchen Bedingungen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

BT wurde ja für die Verbindung zwischen Geräten entwickelt.

Da reicht auch die geringe Sendeleistung von 10mW.

Wenn man jetzt aber die Freiraumdämpfung und Absorption durch Wasser mit berücksichtigt,

dazu nicht optimale Polarisationsebene durch Antennenausrichtung, wird klar,

dass es nur eine Behelfslösung sein kann.

 

Gruß Mani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Gandi

Moin moin

 

da hier die frage Entfernung aufkam,

 

Mit der weser habe ich im jetztigen zustand die Antenne direkt unter Deck ( ca 3-4 cm über Wasser , werde sehen das ich noch mal ein Bild mache.)

Jetzt werd ich sie unter die Steuerkanzel oder in eine der Schornsteine, damit hätte ich eine Höhe von ca 10-15 cm

 

ich hatte die Strecke mit google maps vermessen und kam auf ~ 50 Meter dann war das antennen signal auf dem sender weg.

nach dem umbau werde ich sehen was kommt

 

es ist zwar kein grosses problem aber ich muss mir noch mal ein Paar gedanken wegen der Antenne machen, die sollte schon für den Sevice schnell ausbaubar sein

 

fortsetzung folgt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok,

 

die Funkverbindung zwischen Sender und Empfänger ist offensichtlich nicht konkurenzfähig. Wie Bluetooth sich in stark verseuchtem 2G4 Umfeld verhält, ist ja auch kein Geheimnis. Wie sieht es denn mit den elementaren Dingen wie Telemetrie aus?

 

Irgendwo muss die Blauzahn doch etwas haben, was andere nicht können oder haben. Nur wo?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

@lostinspace.....eine Frage, da ich auch mich mit einerf Neuanschaffung beschäftige....

 

was meinst du mit " wie sich Bluetooth in 2,4ghz verhält"......???

 

Wäre nett wenn du das erklären könntest...Danke -!-

 

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich versuche es

 

BT ist eigentlich dafür gedacht, möglichst viele Daten über eine relativ kurze Entfernung zu übertragen. RC-Daten sind genau das Gegenteil. Relativ wenig Daten stabil über eine große Entfernung zu übertragen. Dazu kommt, das BT ganze schöne Datenschleudern sind, unabhängig vom Datenvolumen.

 

Seit 1.1.2015 gibt es neue "Spielregeln" für RC-Systeme im 2G4 Bereich. Man kann darüber diskutieren, ob das alles so toll ist, aber der Sinn der neuen Regelungen besteht darin, möglichst wenig Daten zu senden und Rücksicht auf andere Funksysteme zu nehmen.Da passt die BT Lösung nicht rein.

 

Die Blauzahn HF-Seite ist nur deshalb erlaubt, weil das System nur mit 10mW sendet. Da greifen die neuen Regeln noch nicht. Wie anspruchsvoll die neuen Regeln sind, erkennt man auch daran, dass die Graupner-Module M-G1 und M-G2 sowie das Jeti Tu2Ex die neue Norm NICHT unterstützen.

 

Und wenn wenn wir schon von so einem "exklusiven" System reden, dann sollte auch die Frage erlaubt sein, ob man mehrere Empfänger an einen Sender binden kann (Stichwort zB SK mit TB). Die 2te Frage wäre dann, ob das Funksystem Nautik-Systeme unterstützt, um zB ein Beier-Sound Modul voll ausnutzen zu können.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.