Jump to content
Gabi

Kommentare Rotortug RT80-28 "Geeste"

Recommended Posts

Hallo Gabi,

 

ich sitze wieder in der ersten Reihe bei Deinem Baubericht.

 

Dein Bericht der Fairplay X war ja auch "erste Sahne".    :that:

 

Gruss

 

Ledi

Share this post


Link to post
Guest Harry

Der Rumpf sieht schauderhaft aus (sorry). Aber nachdem ich Fairplay X von Dir gesehen habe, da bin ich mir sicher, dass auch Geeste ein Schmuckstück wird. Bin gespannt.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

Hallo

 

Der Rumpf inkl. Spanten bekleben und laminieren ist in 2 Tagen entstanden.

Da ich nur einen Rumpf benötige habe ich die Spanten wieder herausgebrochen.

Schleifen muss noch sein, ist auch noch zu schwer.

Ich hatte etwas dicker laminiert, damit man auch noch was abschleifen kann.

 

Viele Grüsse

Gabi

Share this post


Link to post

Moin.

 

Der Rumpf bau sieht wahrlich abenteuerlich aus.Aber ich denke das der Zeitaufwand um einiges geringer ist als die Rumpfbeplankerei und dann doch schleifen.

 

Für das nächste Projekt werde ich deine Methode ausprobieren.

 

Gruß Mathias

Share this post


Link to post

Die Schottel schauen ja echt süß aus.

Was hast du denn da für Kegelräder verwendet, bzw. wo hast du die bekommen? Die sehen mir recht klein aus und ich bin auch immer auf der Suche nach kleinen Messing-Kegelrädern...

 

Die Gondeln für die Schottel sind ja aus Alu. Wie hast du da denn das waagerechte mit dem senkrechten Teil verbunden? Ist das gelötet und wenn ja, weich oder hart?

Share this post


Link to post

Hallo

 

Die Schottel sind sehr kurz bei dem Rotortug "Geeste"

Die Kegelräder haben einen Durchmesser von 10mm.

Die Alu-Schottel sind geklebt mit dickflüssigem Sekundenkleber und dann nochmals aufgebohrt.

 

Viele Grüße

Gabi

  • Like 1

Share this post


Link to post
Guest Harry

Mal wieder klasse, was Du da zauberst! Und mit welchem Tempo! Bei mir geht es nur gaaaanz langsam mit Fairplay X voran.

 

@Matthias: MS Kegelräder, 90° Winkel, 15 Zähne, Modul 0,5, irgendetwas zwischen 8 und 10mm Außendurchmesser gibt es bei Conrad.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

Hallo Gabi,

ja freut mich das es geklappt hat, freue mich hier bald Neuigkeiten zu finden.

Gruß

Günter

Share this post


Link to post

Hallo

 

geklebt werden die Fender mit Fixogum, der Kleber bleibt flexibel und man kann die Teile später auch wieder ablösen.

 

Viele Grüße

Gabi

Share this post


Link to post
Guest Harry

Wie, Fixogum gibt es noch im Handel? Ich glaube zuletzt habe ich vor über 20 Jahren damit gearbeitet. Wie ist Deine Langzeiterfahrung, hält das Zeugs dauerhaft die Konsistenz? Habe mal mit Abdecklack etwas gemacht, den kann man ja auch gut abziehen. Aber nach einigen Jahren wurde er zu einer zähen klebrigen Masse.

 

Sei vorsichtig mit Silikon. Spuren davon auf einer Oberfläche versauen Dir jegliche Lackierversuche.

 

Viele Grüße, bin gespannt, wie es weitergeht.

Harry

Share this post


Link to post

Hallo

 

Man muss wissen, Fixogum greift den Lack an.

Es bleibt auf Dauer gummiartig.

 

Der Vorteil ist, dass man Teile einfach wieder entfernen kann.

 

Silikonformbaumasse wird erst mit dem Fixogum angeklebt, Silikon kommt somit mit den Oberflächen vor dem Lackieren nicht in Kontakt.

 

Viele Grüsse

Gabi

Share this post


Link to post

...Ich bekomme mal wieder den Mund vor lauter Staunen nicht mehr zu...Echt allererste Sahne, was und wie du so baust!   :that::respektmeinlieber:

 

Mehr fällt mir da auch nicht ein

Share this post


Link to post

Grossartig!  :respektmeinlieber:

 

Ich bin überzeugt, dass Du die Lackierung so hinkriegen wirst, dass die Details gut zur Geltung kommen...;)

Share this post


Link to post

Hallo

 

So ein Modell mit 4m Länge wäre ein tolles Spielobjekt, aber nicht für mich zu händeln.

 

Viele Grüsse

Gabi

Share this post


Link to post

Na ja, 4m wäre auch schon sehr heftig. Alles über 2m bereitet schon heftige Probleme beim Transport. Das nimmt man nicht mal eben unter den Arm und geht zum Teich, da will jeder Einsatz geplant sein. Das fängt schon damit an, das man so ein Teil nicht mehr allein ins Auto bekommt oder ins/aus dem Wasser heben kann. So toll diese Großmodelle auch sind, am Ende verstauben sie im Keller. ABER was solls, bei unserem Hobby geht es ja nicht um Vernunft  :ohno:  :ohno:  :ohno:

Share this post


Link to post
Guest Harry

Immer wieder beeindruckend, wie detailliert und schnell Du baust.

Welchen Hintergrund hat es, dass Du den eher seltenen Maßstab 1:70 wähltest?

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post
Guest Harry

Hallo

 

So ein Modell mit 4m Länge wäre ein tolles Spielobjekt, aber nicht für mich zu händeln.

 

Viele Grüsse

Gabi

Etwas über zwei Meter sind auch schon eine feine Sache. Ich habe das große Glück, das Spielchen "Schlepperassistenz" ausführlich spielen zu dürfen. Ich hätte da einen 7 Minuten Film, der je nach Veranlagung des Zuschauers als todlangweilig oder spannend empfunden wird:

 

https://youtu.be/g-8WzaXdi3A

Edited by Harry

Share this post


Link to post

Hallo Harry

 

da fehlt eindeutig der Heckschlepper.

 

So ein grosses Schiff ohne Heckschlepper kann gefährlich für den Bugschlepper werden, spätestens bei Bremsen des dicken Pottes.

Insbesondere bei dem Kortdüsenschlepper "Elbehafen 1", ohne stabile Kraftverteilung von Antrieb zu Schlepptrosse.

 

Ist die Winde funktionsfähig bei der "Elbehafen 1"?

 

Der Maßstab der "Geeste" ist durch Zufall entstanden, durch die "Fairplay X".

Ich versuche immer möglichst zwei Schiffe in dem gleichen Maßstab zu bauen und ich habe festgestellt, dass man in 1:70 die meisten Details noch bauen kann.

 

Viele Grüsse

Gabi

Edited by Gabi

Share this post


Link to post
Guest Harry

Wir machen es auch so manches mal mit Heckschlepper, dann bringt es noch mehr Spaß. Aber allein ist auch schon gut. Schwierig ist nur, gleichzeitig zu steuern und zu filmen...

 

Ja, die Beistopperwinde ist funktionsfähig. Ich benutze sie aber wenig, dichtholen ist kein Problem, aber beim Fieren läuft sie etwas schwer durch den Block am Heck.

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post
Guest Harry

Hallo Harry

 

da fehlt eindeutig der Heckschlepper.

 

Ich habe eben gemerkt, Filme mit Heckschlepper habe ich gar keine. Nur Fotos. Okeehhh, Rüstersiel als Schlepper ist grenzwertig, im Modell aber ein Riesenvergnügen. Einmal haben wir drei Schlepper am Heck gehabt, weil Contship Pacific Grundberührung hatte. Die Bilder zeigen diese Szene.

post-10171-0-82885800-1442856397_thumb.jpg

post-10171-0-90985100-1442856413_thumb.jpg

post-10171-0-80430000-1442856428_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Guest Harry

Hallo Gabi,

 

ich sehe, dass Du sehr viel im unlackierten Zustand zusammenbaust. Das ist etwas, wo ich mich immer wieder schwer tue: Ist es lackiert, lässt es sich schlecht kleben, ist es geklebt, lässt es sich schlecht lackieren.

 

Wie machst Du es üblicherweise, sind viele Baugruppen bei Dir zerlegbar?

 

Viele Grüße

Harry

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.