Jump to content
Schiffsmodell.net

Aufbewahrung/Lagerung der Schiffsmodelle


Kester

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

ich habe gerade das große Glück, dass ich mir ein neues "Arbeits-/Modellbauzimmer" einrichten kann :lol:

 

Und da stellt sich für mich die Frage, wie ich meine Schiffsmodelle am besten (insbesondere staubgeschützt) unterbringe. Die Schiffe sind ca. 120cm lang (wobei noch eines mit ca. 170cm Länge entstehen soll) - dummerweise scheint es wohl keine Vitrinen, Schränke oder Kommoden in dieser Größenordnung zu geben.

 

Wie habt Ihr das mit Euren Modellen gelöst? Ich bin für Tipps und Anregungen wirklich dankbar :idea:.

 

Herzliche Grüße

 

Kester

Link to comment
Guest Wikinger

Hallo Kester,

ich lege mal dar, wie ich es mit meinen Modellen mache.

Jedes Boot bekommt seine eigene Transportkiste mit Schiebedeckel. Darin stehen die Modelle auch bei mir zu Hause sicher, staubdicht und stapelbar.

Alle auf dem Spitzboden aufbewahrt. In meiner Werkstatt habe ich dafür keinen Platz. Auch mit mehr Platz würde ich sie nicht dort lagern/ abstellen, da ja doch manchmal eine Menge Dreck anfällt. Und der zieht ja überall hinein. Mit einer sichtbaren Schaupräsentation kommt man eigentlich nicht um eine Vitrine herum. Und wenn es so was in der Größe nicht handelsmäßig gibt, bleibt eigentlich nur Selbstbau/bauen lassen.

Eine Version wäre noch, die Transportkiste so zu gestalten, dass für den Schiebedeckel eine Klarsichtplatte eingeschoben werden kann.

Und wenn das alles doch in der Werkstatt stehen soll, dann vielleicht noch eine extra Abdeckplane bereit halten wenn es doch mal mehr Staub gibt.

Gänzlich ohne jegliche äußere Hülle leidet jedes Modell mit den Jahren. Egal wo es steht.

Gruss Micha

Link to comment

Habe ich hier schön öfters beschrieben:

Meine Modelle stehen unter Glas. Habe vor Jahren einen Terrarienbauer gefunden, der mir die Glaskisten auf Maß baut. Sind nicht einmal teuer. Die Grundplatte baue ich selbst. Das ist in aller Regel nur eine MDF-Platte aus dem Baumarkt, entweder mit Viertelleisten oder mit einer 2. Platte als Rutschsicherung. Kann man dann lackieren/lasieren nach Geschmack.

Großer Vorteil: Die Modelle sind absolut staubfrei und man sie dadurch sogar stapeln. Das Glas selbst lässt sich einfach sauber halten.

Link to comment
  • 1 year later...

Hallo!

 

Ich möchte euch mal meine Vitrinen im Eigenbau zeigen. Wenn man sich etwas Mühe gibt, sind sie vielleicht sogar wohnzimmertauglich. Aufgrund ihrer Konstruktion sind sie auch in jeder beliebigen Größe herstellbar und das sowohl als Aufsetzvitrine, als auch freihängend an der Wand. Vorteilhaft ist eine halbwegs gerade Wand ;)

 

Ich hatte ebenfalls das Glück, dass wir unsere gemeinsame Bastelecke optimieren wollten. Nachdem meine "Bermpohl" bisher in einer Sperrholzkiste ein von allen Blicken abgeschirmtes Dasein fristen musste, sollte sie nun ans Tageslicht geholt werden. Für meine "Happy Hunter" gab es bereits eine Eigenbauvitrine. Die zweite sollte nun in gleichem Stil entstehen.

 

Folgendes Material wird benötigt:

-  für Boden und Deckel zwei identische Regalbretter 

- Montagewinkel zur Befestigung an der Wand. Bei der Aufsetzversion werden für das untere Brett nur kleine Winkel zur Fixierung benötigt.

- Acryl- oder Plexiglasplatten, 3mm dick. Es gehen auch 4mm, aber für die freihängende Montage könnte es Probleme geben (s.u.).

- Kieferleisten 10x10mm

- kleine Senkkopfschrauben

- Klettband

- Tacker

 

 

Eine Montageanleitung erspare ich mir, das Ergebnis sollte auf den Bildern ausreichend erkennbar sein und wie man die Maße für eine Kiste ermittelt, dass es passt, sollte jeder Modellbauer hinbekommen ;). Die Seitenteile verbinden sozusagen oberes und unteres Regalbrett. Zur Verstärkung werden an die Seitenteile noch die Kiefernleisten angeschraubt. Diese dienen später auch als Auflage für das Klettband.

 

Bei der freihängenden Montage empfehle ich mindestens drei Montagewinkel für das untere Brett, je nach Gewicht des Modells, sonst biegt sich das Brett mit der Zeit durch. Bei der Aufsetzversion genügt eine Fixierung mit kleinen Winkeln an der Wand, damit nichts verrutscht.

 

Hängt soweit alles, dann kann das Klettband angebracht werden. Da ich bisher keines in 10mm Breite gefunden habe, bleibt nichts anderes übrig, als dieses der Länge nach zu halbieren. Danach wird es an den Regelbrettern und den Seitenleisten angeklebt und zusätzlich mit einem Tacker befestigt. Auf dem Acryl-/Plexiglas hält es bei mir bisher einwandfrei, ohne zusätzliche Fixierungen.

 

Danach wird die Frontscheibe einfach angedrückt. Fertig! Wer will, kann die Bretter und Leisten noch lasieren oder beizen. Das sollte aber natürlich vor der Montage erfolgen.

 

Die 3mm Acrylglasplatte der "Happy Hunter" hing über Jahre frei, ohne Zwischenfälle. Da ich für die Vitrine der "Bermpohl" leider nur 4mm dickes Plexiglas bekam, stellte ich fest, dass diese Platte deutlich schwerer ist. Sie ist allerdings auch etwas breiter. Daher weiß weiß ich nicht, ob die Klebekräfte bei einer freihängenden Montage dauerhaft halten würden. In meinem Fall wird sie ja durch den Unterschrank gestützt.

 

Ich wünsche viel Spaß beim Nachbau.

 

Gruß

Jörg

post-10285-0-91244900-1459334102_thumb.jpg

post-10285-0-42174900-1459334112_thumb.jpg

post-10285-0-78284500-1459334136_thumb.jpg

post-10285-0-56489200-1459334144_thumb.jpg

Edited by Joerg_B
Link to comment
kuddellmuddell

Jetzt will ich mal schocken. Ich habe meine Modelle in einem nicht mehr verwendeten Wohnzimmer gelagert. Sage nur Tür auf, Platz suchen und Tür zu. Es kommt tatsächlich relativ wenig Staub auf die Schiffe.

post-10230-0-68557800-1459368982.jpg

post-10230-0-42141600-1459368999.jpg

  • Like 1
Link to comment

Jetzt will ich mal schocken. Ich habe meine Modelle in einem nicht mehr verwendeten Wohnzimmer gelagert. Sage nur Tür auf, Platz suchen und Tür zu. Es kommt tatsächlich relativ wenig Staub auf die Schiffe.

 

Also wenn Du irgendwelche Platzprobleme bekommen solltest Grosser - weisst ja wo Du die Sirius parken kannst :mrgreen:

 

:flucht:

Link to comment

Hallo

 

ich lager meine Schiffe im Hobbyraum in Holzkisten mit Plexiglas vorne, ist gleichzeitig meine Transportkiste.

Die Kisten sind mit Tesamoll abgedichtet, damit kein Staub/Schmutz eindringen kann.

 

Für Ausstellungen habe ich jeweils noch ein Vitrine aus 2mm Plexiglas.

 

Nur mein großer Schlepper steht immer in einer dichten Vitrine, von der man die Vordere Seite abschrauben aknn.

 

Viele Grüße

Gabi

post-12126-0-06545700-1459370313_thumb.jpg

post-12126-0-78938000-1459372324_thumb.jpg

Edited by Gabi
  • Like 1
Link to comment

Jetzt will ich mal schocken. Ich habe meine Modelle in einem nicht mehr verwendeten Wohnzimmer gelagert. Sage nur Tür auf, Platz suchen und Tür zu. Es kommt tatsächlich relativ wenig Staub auf die Schiffe.

 

Das lese ich doch gerne. In meiner neuen Werkstatt habe ich so eine Art Kleiderschrank, nur tiefer, geplant, also einfache Regalböden an der Wand befestigt und davon Glasschiebetüren, abgedichtet durch Filzbürsten. Ist zwar auf den ersten Blick eine heftige Investition, auf die Dauer aber ganz erheblich günstiger als einzelne Vitrinen. Wenn ein unbewohntes Zimmer schon fast staubfrei bleibt, sollte das doch sehr gut funktionieren. 

Link to comment

Meine Boote stehen auch einfach so, oberhalb der Werkbank, im Regal.

Unterhalb würde sie noch schneller verstauben...

 

Hast du Staub an Deck und Heck, spült das Wasser alles weg!

 

Ich habe keine Stand- oder Dekomodelle meine Boote fahren auch...

 

Ausserdem habe ich mal mit angesehen, wie ein Modellbootfahrer sein Boot demoliert hat, als er den Deckel von seiner Transportbox abgenommen hat.

Ich habe mich nicht als Modellbauer zu erkennen gegeben, ich hatte eh Mühe ernst zu bleiben.

 

Ja ich weiss sehr böse...

Aber er war so bemüht und vorsichtig und hat dann doch den Signalmast mit allem drum und dran zerlegt!

Dazu Schiffersmütze und 100 Kanal Fernbedienung um den Hals, für vorwärts/rückwärts und rechts/links

Link to comment

Hey Jürgen....

 

das war ja wohl ne schwache Argumentation....

 

wenn ich überlege was so ein Modell kostet und dann investiert man nicht mal

einen Bruchteil dessen in sinnvolle Aufbewahrungs-/Transoprtmöglichkeit.....???

 

aber das muss jeder für sich entscheiden....

Link to comment
kuddellmuddell

Ja gewisse Modelle, gerade im Standmodellbereicht würde ich auch so schützen, zweifelsohne die Beste Art. Auch ist der Ausstellungswert noch gegeben. Transportkisten sind sicher auch eine gute Sache, aber das Problem ist, man kann die Schiffe den Freunden nicht mal eben zeigen. Habe auch mehrere Schiffe in geschlossenen Tranportboxen, nur wenn man sehr viele Schiffe hat, entschließt man sich nicht so leicht eines dieser mit auf Tour zu nehmen. Aus dem Auge aus dem Sinn sage ich da nur.

Wenn ich also am Wochenende zu einem Modellschifftreffen fahre, nehme ich mir ein paar Tage vorher die Schiffe fürs Wochenende in die Werkstatt, und pinsel sie unter Luftstrom aus dem Kompressor (leichter Wind keine Ausblaspistole) einfach ab. Hartnäckigen Staub gehe ich dann eventuell mit Glasrein und kleinen Lappen die ich um einen Pinselstil mache, zu Leibe. 

Link to comment

Richtig, das muss jeder für sich entscheiden!

 

Ich habe auch geschrieben das ICH keine Standmodelle besitze.

Natürlich ist auch nachvollziehbar das es Schiffe gibt, die in eine Vitrine gehören.

Historische Segler z.B. wie die San Felipe von Peter! Filigrane Standmodelle die 40 Jahre lang nicht bewegt werden.

Schiffe in Museen bei denen die Vitrinen vor Souvenierjägern schützen.

 

Das Argument mit der Beschädigung beim Ein und Auspacken fand ich jetzt nicht ganz schwach.

1. War es nicht das erste mal, daß ich gesehen habe, wie Problematisch dieser Vorgang ist. Gerade bei hohen Aufbauten und knappen Vitrinen.

2. Hätte der Typ das Ding auf einem Ständer gehabt, wäre das nicht passiert!

 

So viel zu sinnvoll.

Aber  was ist ein Bruchteil?

 

Für mein Hydrofoil VS7 konnte ich keine Zubehörteile kaufen.

Ich musste ALLES selber bauen.

Dadurch ist der Wert, den ich dafür bei einer Versicherung gelten machen kann, sehr gering.

Wenn ich dafür eine Vitrine anfertigen lassen würde, kostet mich das 1/2 dessen was das Boot gekostet hat.

Genau genommen ist die Hälfte auch ein Bruchteil.

 

Aber wenn ich meine 25 fahrfertigen Boote, alle in Vitrinen Lagern würde, dann bräuchte ich sogar für meine Miniboote mehr Lagerraum.

 

Aber es ging wohl eher darum, wo man Vitrinen findet und nicht warum ich so blöd bin und keine Vitrinen nutze.

 

Die Sora Vitrinen sehen sehr gut aus, aber die gibt es nicht in unbegrenzter Größe.

 

Man kann sich natürlich selbst etwas aus Multiplex und Acryl/Plexy bauen.

Für wirklich große Vitrinen, kann man mal den Örtlichen Glaser, oder Schreiner fragen.

Es gbt auch Aquaristikläden, die Sondermaße für Aquarien bauen.

Den kann man sicherlich auch erklären, was man braucht und wofür.

Dann muss das Glas nicht so dick sein.

Glasvitrinen verkratzen nicht so leicht. bei 1,70+ kann das sinnvoll sein, wenn die nicht auch noch als Transportbox dienen soll.

Link to comment
Guest Eidermän

Übrigens fertigt Sora auch Sondergrößen! Ich kenne da eine 180cm lange Ausführung für einen Flugzeugträger! Da ist die Haube zweiteilig!!

 

Gruß

Andreas

Link to comment

Nur ist Glas ab einer gewissen Größe kaum noch zu bewegen!

 

Nö, das geht. Ich hab mir einen "Saugnapf" besorgt. Damit kann ich selbst den Kasten der San Diego locker mit einer Hand bewegen. Wird es größer, besonders höher, ist nicht das Gewicht, sondern eher die Unhandlichkeit das Problem. Dabei ist es aber Hulle aus welchem Material der Kasten ist. Bei so Teilen wie dem angesprochenen Flugzeugträger ist der dann eben auch 2-teilig. 

Schwerer ist Glas aber dennoch, wiegt fast genau doppelt soviel wie Plexi. Dafür aber auch leichter sauber zu halten, wird nicht blind, praktisch nicht zu verkratzen und eben 70% günstiger. 

Link to comment

Nö, das geht. Ich hab mir einen "Saugnapf" besorgt. Damit kann ich selbst den Kasten der San Diego locker mit einer Hand bewegen. Wird es größer, besonders höher, ist nicht das Gewicht, sondern eher die Unhandlichkeit das Problem. Dabei ist es aber Hulle aus welchem Material der Kasten ist. Bei so Teilen wie dem angesprochenen Flugzeugträger ist der dann eben auch 2-teilig. 

Schwerer ist Glas aber dennoch, wiegt fast genau doppelt soviel wie Plexi. Dafür aber auch leichter sauber zu halten, wird nicht blind, praktisch nicht zu verkratzen und eben 70% günstiger. 

 

Danke, San Felipe!

Glas ist leichter sauber zu halten (zieht den Staub nicht an), günstiger usw.!

Das Glas kann ich mir beim Glaser besorgen, der macht mir das Millimetergenau, aber wie verklebe ich die Scheiben?

Silikon ist wohl da die Lösung, aber wie geht das ohne eine Sauerei zu hinterlassen? Abkleben oder wie? :idea:

Gruß

Manfred

Edited by FlyingFish
Link to comment

Ja sicher, Silikon. Das hält super, man denke nur mal an ein Aquarium, da muss ja ein recht ordentlicher Druck ausgehalten werden. 

Ich habe meine Kästen fertig von einem Terrarien-Bauer bezogen. War da deutlich günstiger als beim Glaser. 

Zugesehen habe ich da aber dennoch. Der macht das natürlich in einer Geschwindigkeit, da kann man nur staunen. 

Silikon-Wurst auf die Klebekante. Zusammendrücken. Für den Innenwinkel hat er ein kleines Werkzeug, kurz drüber gezogen, alles glatt. Schau mal im Baumarkt, habe leider keinen Schimmer wie sich das Ding nennt. Nach dem Trocknen die Überstände außen einfach mit der Rasierklinge beseitigt. Schon fertig.

Der Profi hat natürlich auch direkt die entsprechenden Winkel und Saugnäpfe zur Hand, für einen einfachen Kasten brauchte der keine 10 min. Ist aber keine Hexerei, können wir auch, wir brauchen nur länger.   

Link to comment

Meine Modell sind auch in Holzkästen mit Plexiglasfrontscheibe untergebracht.

Im vergangen Jahr wurden eine ganze Anzahl meine Schiffchen in Schaufenstern von Geschäften ausgestellt.

Nun habe ich einige bei Firmen als Ausstellungsstücke "depoiert".

 

 

post-10755-0-26237400-1459527419_thumb.jpg

 

Natürlich nur die Modelle die z.Zt. nicht in Betrieb gehen sollen.

So habe ich etwas mehr Platz zu Hause ,sie bleibe mein Eigentum,und sie werden dem Publikum zu gänglich gemacht.

 

Gruß Mathias

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.