Jump to content

Aluminium löten


Steinbeisser

Recommended Posts

Hallo,

 

da ich demnächst den Trailer für meine Butt bauen möchte und wegen schlechterer Materialbeschaffung das Grungerüst aus Alu und nicht aus Messing bauen möchte, habe ich mich mal mit der Verbindungstechnik beschäftigt. Vorab: Kleben scheidet hier aus, alle Versuche die 10 x 5 mm Stangen zu kleben waren wegen zu geringer Haltbarkeit erfolglos!

 

Da ich auf der Modellbaumesse in Dortmund Lötzinn für Alu gkauft habe wollte ich es löten.

Jetzt habe ich allerdings erst die Tests beginnen können.

Sehr erfolgreich sogar. Da das Lötmittel nicht fließt sondern Rebelot ist muß im Kantenbereich der Verbindungen durch eine abgefaste Kante etwas Raum für das Lötmittel geschaffen werden. Nach dem fixieren der Teile habe ich es einem Gasbrenner punktuell erhitzt und das Lot aufgetragen und mit einer Stahlnadel eingerieben.

Was soll ich sagen, es hält!

Erst mit grober Gewalt mit Hilfe des Schraubstockes und einer Zange habe ich die Teile auseinander reißen können.

 

Da ich zur besseren Fixierung die Verbindungen dann vorher noch mit VA Draht einbohren und verstiften werde soll das dann wohl halten.

 

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Ich finde es geht nicht schwieriger als Messing zu löten meint

 

Detlef

Link to comment

Ist doch Hartlot, oder?

Hartlöten macht spass... Hab ich früher im Praktikum gemacht. Alu Winkel auf Aluplatte löten, ohne das der halbe Winkel wegschmilzt. Hach waren das noch Zeiten...

Kleben geht bei Alu nur bedingt. Die Oxidschicht ist dafür nicht geeignet. Und blank kriegste das Alu nicht für lange.

Wenn schnell und nicht schön sein soll, niete ich immer. Ist auch sehr haltbar und trotzdem kann man die Verbindung wieder auf machen.

Link to comment

Bei mir sind es aber leider 5 x 10 mm Alustäbe die im rechten Winkel möglichst schön und haltbar verbunden werden sollen, da ist mir noch keine andere Lösung eingefallen, sonst würde ich auch lieber niten oder schrauben.

Link to comment
Guest Markus.Andersen

Hier geht es eigentlich um alu löten aber eine alternative konnte das winkel-profil von eine 15x10 mm flachprofil zu fräsen.

 

ALUMINIUM - FLACH-PROFILE

15 x 10 mm AlMgSi0,5 4,61 € pro meter

 

/Markus

 

 

 

Bei mir sind es aber leider 5 x 10 mm Alustäbe die im rechten Winkel möglichst schön und haltbar verbunden werden sollen, da ist mir noch keine andere Lösung eingefallen, sonst würde ich auch lieber niten oder schrauben.
Link to comment
Schiffchenbauer

Alu habe ich noch nicht selber gelötet, aber ich habe diese neue Version mit dem Reibelot auch schon entdeckt und fand sie äusserst spannend!!!!

 

Da aber immer mehr Autohersteller nicht nur ALU in den Karossen verarbeiten, sondern auch mittlerweile lieber kleben, statt schweissen/löten/nieten wäre es interessant rauszubekommen, womit die denn kleben !!

 

Hat da jemand aktuell Kontakte zu z.B. AUDI Werkstätten?

Die müssen ja auch Unfallschäden beheben, also müßte dort doch der Kleber zu kaufen sein.

Link to comment

Na ja, für solche Klebungen wird das Sikaflex nix sein. Da eher ein Dichtklebstoff und bleibt elstisch.

 

Und Löten , das habe ich auch diverse Male versucht. Da habe ich schöne fluide Kunstwerke erzeugt...

 

Ich würde versuchen zu kleben. Allerdings solltest du dann auf hochwertige Industrieklebstoffe zurück greifen.

Schau mal dort :

http://www.weicon.de/de/produkte/2k-klebstoffe/konstruktionskleber.php

 

Ich habe ihn selber noch nicht verarbeitet, weiß aber von Bekannten dass er super kleben soll.

 

Gruß

Günter

Link to comment

Hallo zusammen

 

Detlef hat Versuche gemacht und ist eigentlich glücklich :mrgreen::mrgreen:

 

Er will wissen, ob jemand gleiche Erfahrungen gemacht hat. Damit kann er seinen Weg evtl. untermauern und findet eine Bestätigung.

 

Und nun: Alle raten zum Kleben ...... das war aber nicht die Frage-Stellung. :(

 

Anyway, Detlef, danke für den Tip, ich werde das auch jeden Fall auch ausprobieren.

Link to comment

Reibelot habe ich noch nicht getestet.

Ich löte immer mit Technoweld.

Da ist das Flussmittel im "Schweissdraht".

Mit etwas Übung bekommt man damit sehr Filigrane Komplexe Teile verlötet.

Die Lötstellen sind sogar stabiler als normales Duraluminium.

 

Man muss nur etwas üben, dann bekommt man auch ein Gefühl für die richtigen Temparaturen!

 

Ich würde Alu immer hart löten, statt zu kleben!

 

Z.B. hier am Ruder meines Cox-Rennbootes:

 

picture.php?albumid=171&pictureid=8610

Link to comment

Hallo

 

Mit Technoweld kann man sehr gut löten,kann ich nur bestätigen,auch als Laie kommt man sehr gut damit zurecht.Das liegt zum einen daran das es eben kein Hartlot ist und demzufolge mit niedrigeren Temperaturen gearbeitet wird.Der Schmelzpunkt liegt bei 380 Grad Celsius.Somit zählt das Lot zu den Weichloten.Was aber für Deine Zwecke vollkommen ausreichend ist.

 

Nur zur Info : Die Grenze zwischen Weich - und Hartlöten liegt bei 450 Grad Celsius.

 

 

Grüsse Eric

Link to comment

Tja ---- wenn ich das mal mit dem "Technoweld" früher gewusst hätte, dann hätte ich meinen Trailer für die PRINCESS gelötet - statt geschraubt..... - :(

 

Bin am überlegen mir so´n Set mal zuzulegen.....man(n) weiß ja nie.... - :?

 

Danke für den Tipp mit dem Technoweld !!! :that:(schon abgespeichert !)

Link to comment

Ich hatte anfangs das echte Technoweld.

Als das zur Neige ging, habe ich mir ein anderes Alulot gekauft. Einen Unterschied konnte ich nicht feststellen.

Wichtig ist nur, das man kein Alulot mit separatem Flussmittel kauft.

So etwas gibts es. Es funktioniert auch, aber lange nicht so gut und nicht so einfach!

 

Das es so einfach ist, wie auf dem Video, kann ich nur bestätigen.

Man sieht zwar meistens nur sehr grobe Arbeiten, aber ich habe damit auch schon sehr filigrane Dinge zusammengelötet!

Link to comment
Schiffchenbauer
Hallo zusammen

 

Detlef hat Versuche gemacht und ist eigentlich glücklich :mrgreen::mrgreen:

 

Er will wissen, ob jemand gleiche Erfahrungen gemacht hat. Damit kann er seinen Weg evtl. untermauern und findet eine Bestätigung.

 

Und nun: Alle raten zum Kleben ...... das war aber nicht die Frage-Stellung. :(

 

Anyway, Detlef, danke für den Tip, ich werde das auch jeden Fall auch ausprobieren.

 

 

Neenee....Ich hab lediglich meine Frage nach Erfahrungen mit Klebern dazwischen geworfen, weil mich das Thema interessiert.

 

Erfahrung habe ich mit beiden Verbundtechniken bei Alu nicht, aber nun einen extra Thread aufmachen.

 

Das konnte wir kurz-knackig & problemlos hier lösen;)

Link to comment

Hallo Lothar,

 

gegen Kleben spricht auch nichts, bei mir hat es lediglich nie gehalten da die Kontaktflächen zu klein und die Belastung auf Biegung zu groß war. Ich habe Versuche mit verchiedenen 2-Komponenten Klebern gemacht, Löten ist wirklich haltbarer. Bei flächigen oder weniger belasteten Verbindungen werde ich auch mit Epoxydharz kleben.

Wenn jemand eine Klebeidee hat schreibt es ruhig hier rein!

 

Detlef

Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.