Jump to content
Kester

Baubericht "Vormann Steffens"

Empfohlene Beiträge

Hallihallo,

 

nun habe ich mich doch entschlossen, über mein neues Projekt einen Baubericht zu schreiben.

 

Ich werde in den nächsten Monaten die "Vormann Steffens" aus dem alten robbe-Bausatz der "Berlin" bauen. Entstanden ist diese Idee als Folge diesjährigen "Tag der Seenotretter", wo ich - vermittelt hier aus dem Forum - gemeinsam mit zwei weiteren Modellbauern in Timmendorf auf der Insel Poel einige Schiffe ausgestellt habe. Und an diesem Tag entstand auch die Idee, für den Tag der Seenotretter 2014 in Hooksiel (oder Horumersiel) ein Modell der "Vormann Steffens" zu bauen. Der Fertigstellungstermin für das Modell steht also ...

 

2013-09-08_00.jpg

 

Ich hatte dann eine Woche später auch die Gelegenheit, in Hooksiel so ca. 350 Fotos der "Vormann Steffens" im Maßstab 1:1 zu schießen, so dass das Projekt nun starten konnte. Ätzteile vom Modellbaukaufhaus wurden bestellt, dazu noch verschiedene Scheinwerfer von herbund sab und zu guter letzt auch der Tochterbootaufzug und die Gfk-Tochterbootwanne von jt-Yachttechnik. Und damit haben die Probleme auch schon angefangen. Die Wanne passt natürlich nicht so richtig in den Decksausschnitt, so dass ich mich entschieden habe, den Ausschnitt zu verbreitern und aus Holz sowie ABS-Kunststoff neue Auflageflächen zu bauen. Nun scheint es besser zu passen und später, mit Vaseline o.ä. abgedichtet, sollte es auch wasserdicht sein.

 

2013-09-08_03.jpg

 

2013-09-08_04.jpg

 

2013-09-08_05.jpg

 

Dazu habe ich das Deckshaus umgearbeitet - es soll als Ganzes abgenommen werden und nicht so komisch wie bei der "Berlin" geteilt werden. Dazu habe ich einen kleinen Plastikstreifen als Klebehilfe innen angebracht und die Klebestelle dann mit Presto Feinspachtel verschliffen.

 

2013-09-08_02.jpg

 

Einige Teile des oberen Fahrstandes habe ich auch schon in Angriff genommen:

 

2013-09-08_01.jpg

 

 

2013-09-08_06.jpg

 

Ach so, Kommentare wie immer hierhin.

 

Das war's für heute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier kommt ein kleines Update. Ich habe mich die letzten Tage um die Rückwand des Deckshauses sowie um die Lüfter am Heck gekümmert. Hier kommen Bilder vom Ergebnis:

 

2013-10-01_02.jpg

 

2013-10-01_03.jpg

 

2013-10-01_04.jpg

 

2013-10-01_05.jpg

 

2013-10-01_06.jpg

 

Als nächstes kommen am Wochenende die Fenster des Deckshauses 'dran und dann wird am offenen Fahrstand weitergewerkelt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, der obere Fahrstand sitzt jetzt auf dem Deckshaus ;-) Anbei die Fotos - ob ich noch ein wenig schleifen muss, werde ich wohl erst nach einer Grundierung wissen.

 

2013-10-13_01.jpg

 

2013-10-13_02.jpg

 

2013-10-13_03.jpg

 

2013-10-13_04.jpg

 

Mal sehen, ob nächstes Wochenende das Wetter für eine Grundierung im Garten gut genug ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und hier kommen die Fortschritte vom Wochenende. Das Deckshaus ist fertig für die Grundierung und Lackierung, bevor dann weitere Kleinteile angebracht werden. Der Mast ist auch nahezu fertig, die Vorbereitungen für den Einbau des Radarmotors sind soweit abgeschlossen, so dass hier auch als nächstes die Lackierung ansteht. Hier kommen die Fotos:

 

2013-10-20_01.jpg

 

2013-10-20_02.jpg

 

2013-10-20_03.jpg

 

2013-10-20_04.jpg

 

Das war's für dieses Wochenende :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die letzten beiden Tage habe ich an den Löschmonitoren gewerkelt. Hier kommt ein Foto von einem der beiden Monitore:

 

2013-10-24_01.jpg

 

Mal sehen, was ich dieses Wochenende schaffe (es soll ja Schietwetter geben).

 

Gruß,

 

Keser

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder einige kleinere Fortschritte im Laufe der Woche. Ich habe mich in erster Linie mit der Ankertasche am Bug beschäftigt. Dazu musste ich all' meinen Mut zusammennehmen und den Rumpf aufbohren. Anschließend habe ich die Tasche aus Polystyrol-Flächen erstellt, an der Rückseite mit GfK-Gewebe verstärkt und dann mit Stabilit Express in den Rumpf geklebt und bündig verschliffen. Danach habe ich dann eine "Blende" aus Polystyrol erstellt, damit die Ankertasche dem Original etwas näher kommt ... Es fehlt noch der obere Teil der Blende. Hier kommen die Fotos:

 

2013-11-01_01.jpg

 

2013-11-01_02.jpg

 

2013-11-01_03.jpg

 

2013-11-01_04.jpg

 

2013-11-01_05.jpg

 

@Micha: Hast Du Dir die weitere Detaillierung der Löschmonitore ungefähr so vorgestellt (die Profile von Krick sind zwischenzeitlich angekommen) ;) ?

 

2013-11-01_06.jpg

 

2013-11-01_07.jpg

 

Bis zum nächsten Mal.

bearbeitet von Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wieder geht es ein wenig weiter. Ich habe mich die Tage hauptsächlich mit dem Ankerspill auf dem Vorschiff beschäftigt - hier kommen die Fotos. Als erstes habe ich die Basis aus Polystyrolplatten gebaut:

 

2013-11-09_01.jpg

 

Dann musste irgendwie noch Platz zwischen Basis und dem Ankerspill geschaffen werden. Ich habe dazu den oberen Teil einer Garnrolle verwendet - das passte ganz gut:

 

2013-11-09_02.jpg

 

2013-11-09_03.jpg

 

Danach waren noch einige Kleinteile zu erstellen, jetzt fehlen nur noch ein paar Handräder.

 

2013-11-09_04.jpg

 

2013-11-09_05.jpg

 

2013-11-09_06.jpg

 

2013-11-09_08.jpg

 

Zu guter Letzt habe ich noch einen der Löschmonitore vervollständigt:

 

2013-11-09_07.jpg

 

Momentan stehen einige Spachtel- und Schleifarbeiten am Rumpf an - Bilder folgen natürlich noch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So. die letzten Tage habe ich mich hauptsächlich mit dem Unterbau für die Relingstützen und die Aluminiumgänge an den Seiten beschäftigt und mit dem Schutzkäfig für das Tochterboot beschäftigt. Ach ja, und der Ankerspill ist bis auf die Handräder (die kommen nach dem Lackieren 'dran) auch fertig. Anbei die Fotos:

 

2013-11-30_01.jpg

 

2013-11-30_02.jpg

 

2013-11-30_03.jpg

 

2013-11-30_04.jpg

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, wieder ein bisschen geschafft. Ich habe mit den Schanzkleidstützen begonnen:

 

2013-12-08_01.jpg

 

Dann habe ich den zweiten Spill am Deckshaus erstellt. Er soll abnehmbar sein und darunter werde ich wohl einen Hauptschalter für das Modell anbringen. Dazu habe ich noch einen kleinen Rahmen gebaut, über den der Spill dann "gestülpt" wird:

 

2013-12-08_02.jpg

 

2013-12-08_03.jpg

 

Momentan ist die Heckklappe an der Reihe - die will noch nicht so richtig passen. Fotos folgend demnächst.

 

Gruß,

 

Kester

 

 

Kommentare wie immer gerne hierhin.

bearbeitet von Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, hier kommen die ersten Fotos von der Tochterbootwanne und der Heckklappe. Da gegenüber dem robbe-Bausatz doch einige Änderungen für die "Vormann Steffens" erforderlich sind, bin ich an diesem Wochenende doch nicht so weit gekommen, wie ich eigentlich wollte.

 

Die Heckklappe war von dem Vorbesitzer schon begonnen worden - ich habe das Rollengerüst in der Mitte wieder entfernt und werde es wohl aus Polystyrol und Messing-Rohren nachbilden. An den Seiten der Tochterbootwanne sind die Rollen schon aus mit Schrumpfschlauch überzogenen Messingrohren erstellt. Hier sind die Fotos:

 

2013-12-15_01.jpg

 

2013-12-15_02.jpg

 

Die "Peilstäbe" :lol: auf der Heckklappe habe ich ebenfalls aus einem Polystyrolrohr, dass innen mit einem Messing-Stab verstärkt wurde, erstellt. Dummerweise dauerte das fast drei Stunden, so dass ich nur eine Seite geschafft habe. Da ich aber jetzt weiss, wie es geht, wird der andere wohl einen kleinen "Tick" schneller fertig sein. Der Messingstab wird natürlich noch gekürzt.

 

2013-12-15_03.jpg

 

Das war's wieder für heute.

 

Gruß,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe in den letzten Tagen wieder ein wenig Zeit gefunden und an dem Rollengerüst der Heckklappe weiter gearbeitet. Die Rollen sind aus Messingrohren und mit drei Lagen Schrumpfschlauch überzogen. Hier kommt das Ergebnis:

 

2013-12-25_01.jpg

 

2013-12-25_02.jpg

 

2013-12-25_03.jpg

 

Bis zum nächsten Mal ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und weiter geht's mit der Heckklappe. Mittlerweile sind alle Rollen fertiggestellt und die Slipbahnverlängerung erstellt. Jetzt wird die Heckklappe lackiert, bevor die Rollen endgültig befestigt werden - für die Fotos sind die Teile nur gesteckt bzw. gelegt ;-)

 

2013-12-28_01.jpg

 

2013-12-28_02.jpg

 

Und weil ich zwischendurch mal etwas anderes als die Heckklappe sehen wollte, habe ich die Schrauben an den Bullaugen des Deckshauses durch schmale Sechskant-Profile nachgebildet:

 

2013-12-28_03.jpg

 

Das war's für heute.

 

Gruß,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

ich wünsche Euch allen ein gutes neues Jahr. Natürlich geht auch der Baubericht der Vormann Steffens in 2014 weiter ;)

 

In den letzten Tagen habe ich mich einerseits mit der weiteren Detaillierung des Mastes beschäftigt und andererseits die "Mechanik" für den Tochterbootaufzug erstellt.

 

Der Mast bis auf zwei Kleinigkeiten fertig und auch schon grundiert, so dass er am Wochenende lackiert werden könnte (wenn das Wetter mitspielt). Danach könnte ich dann die Lichterführung mit LEDs einbauen. Anbei die Fotos zum Mast (wobei die hinteren Teile abnehmbar bleiben werden - so wie es auch robbe in der Bauanleitung empfiehlt - damit ich ggf. bei einem Defekt die LED(s) austauschen kann.

 

2014-01-01_01.jpg

 

2014-01-01_02.jpg

 

2014-01-01_03.jpg

 

Für den Tochterbootaufzug habe ich eine entsprechende (in der Längsachse noch anpassbare) Halterung für die Segelwinde erstellt und angebracht. Wenn die Tocherbootwanne dann lackiert ist, kann die Aufzugsmechanik angebracht und eingestellt werden. Der große Vorteil bei dieser Lösung ist, dass die ganze Mechanik als ein Teil entnehmbar ist. Hier sind die Fotos:

 

2014-01-01_04.jpg

 

2014-01-01_05(5).jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

langsam geht es weiter mit der Vormann Steffens, in der letzten Zeit habe ich an einigen Kleinteilen und Details gearbeitet. Heute wird der Rumpf grundiert, damit es mit der Lackierung endlich weitergehen kann. Fotos kommen vielleicht morgen ...

 

In der Zwischenzeit habe ich darüber nachgedacht, die vom Vorbesitzer schon eingebauten Navy kompakt-Antriebe gegen einen Direktantrieb zu tauschen (passen dafür eigentlich die robbe 755/40-Motoren?). Die bereits verbauten Wellen des Navy kompakt-Antriebes möchte ich aber im Schiff lassen. Hat jemand von Euch eine Anleitung zu den Getrieben oder weiß jemand von Euch, wie man die auseinander nimmt?

 

Herzliche Grüße

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, wie versprochen, einige aktuelle Fotos. Heute war schönes Wetter, so dass ich den Rumpf (mit Ausnahme des Unterwasserschiffes) und das Deck sowie das Deckshaus lackieren konnte. Anbei die Fotos vom Ergebnis (endlich sieht es schon ein bisschen nach Seenotrettungskreuzer aus!):

 

2014-02-23_01.jpg

 

2014-02-23_02.jpg

 

2014-02-23_03.jpg

 

2014-02-23_04.jpg

 

2014-02-23_05.jpg

 

2014-02-23_06.jpg

 

Ich habe auch den Eindruck, dass das minzgrün die Original-Decksfarbe der Vormann Steffens ganz gut trifft.

 

Die Reling und die Poller sind auch schon lackiert - nächstes Wochenende kommt das Signalrot am Deckshaus an die Reihe. Bis dahin hoffe ich, einiges an der Elektronik fertigstellen zu können (insbesondere die Lichterführung am Mast).

 

Bis demnächst,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manchmal ist ja wie verhext - als ich vorgestern die Reling eingepasst habe, wollte ich noch das Rollengerüst (Trossenabweiser?) in der Mitte des Rumpfes erstellen. Und dazu habe ich dann noch einmal auf den Originalfotos der Vormann Steffens nachgesehen und musste feststellen, dass die gaaanz anders aussehen als bei der Berlin (oder auf dem Bauplan) :evil:

 

Also habe ich aus Polystyrol versucht, die entsprechenden Formen nachzubauen. Und als wäre das nicht genug, war natürlich das Deck schon lackiert und es musste ein Teil der Erhebung abgeschliffen werden ...:evil: :evil:

 

Nun muss ich die Teile am Wochenende lackieren und dann mit Stabilit express kleben (und dabei den Stabilit express ein wenig als Spachtelmasse verwenden). Und so sieht es in der Reihenfolge des Bauens aus:

 

2014-02-27_01.jpg

 

2014-02-27_02.jpg

 

2014-02-27_03.jpg

 

Jetzt fehlen noch die Rollen und dann sieht es halbwegs wie am Original aus. Nach dem Wochenende hoffe ich, sieht man von der Baustelle nicht mehr allzu viel.

 

Gruß,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab' das schöne Wetter am Wochenende genutzt und Rumpf und Deckshaus lackiert- nun sieht es wieder etwas mehr nach Seenotrettungskreuzer aus :)

 

Zusätzlich habe ich die Reling lackiert und schon einmal probeweise montiert und noch kleinere Lackierarbeiten durchgeführt. Aber seht selbst:

 

2014-03-02_01.jpg

 

2014-03-02_02.jpg

 

2014-03-02_03.jpg

 

2014-03-02_04.jpg

 

2014-03-02_05.jpg

 

2014-03-02_06.jpg

 

2014-03-02_07.jpg

 

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen .....

 

Bis zum nächsten Mal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

 

hier kommt ein weiteres Update - es hat sich einiges getan :D

 

Zuerst musste ich einen Fehler an den Positionsleuchten korrigieren - da hat man nun hunderte von Fotos und baut trotzdem einfach so nach Bauanleitung der "Berlin" los ... :ohno: Besonders ärgerlich war dabei, dass die Lackierung bereits abgeschlossen war, und jeder, der schon einmal mit Leuchtfarben lackiert hat, weiss, was das für ein Aufwand ist, bis die Lackierung halbwegs gut aussieht :ohno::ohno:.

 

Aber seht selbst:

 

2014-03-16_01.jpg

 

Das Lampenbord schließt im Original bündig mit dem unteren Deckshaus ab - was also tun? Ich habe mich dafür entschieden, den unteren Teil des Lampenbords mit einem Polystyrolstreifen "aufzufüllen" und dann nur das Lampenbord zu lackieren:

 

2014-03-16_02.jpg

 

2014-03-16_03.jpg

 

2014-03-16_04.jpg

 

Und so sieht's fertisch aus:

 

2014-03-16_05.jpg

 

2014-03-16_07.jpg

 

Danach habe ich mich mit der Ausrüstung des oberen Fahrstandes beschäftigt:

 

2014-03-16_08.jpg

 

2014-03-16_09.jpg

 

2014-03-16_10.jpg

 

2014-03-16_11.jpg

 

Danach war dann noch der Rumpf an der Reihe ...

 

2014-03-16_12.jpg

 

Und so sieht er momentan in "ganz" aus:

 

2014-03-16_13.jpg

 

Es geht voran ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, die letzten Tage habe ich mich mit dem oberen Fahrstand beschäftigt. Dazu habe ich die Ätzteile vom Modellbaukaufhaus und "Selbstbaupolystyrolteile" verwendet. Da die Telefonhörer der Ätzteile so garnicht dreidimensional sind, habe ich die Hörer mit Holzleim modelliert:

 

2014-04-07_01.jpg

 

Das rechte Instrumentenbrett ist aus dünnem Polystyrol entstanden, die einzelnen Instrumente wurden dann entsprechend angemalt und Zeiger mit einem Zahnstocher auflackiert.

 

 

2014-04-07_02.jpg

 

So sieht der Fahrstand momentan aus -als nächstes kommen die beiden großen "Radarmonitore" an die Reihe. Und dann noch ein paar Details, dann dürfte der Fahrstand auch fertig sein:

 

2014-04-07_03.jpg

 

2014-04-07_04.jpg

 

Nebenbei habe ich noch die Löschleitung verlegt:

 

2014-04-07_05.jpg

 

Nächste Woche geht's zur Intermodellbau - und danach mit neuer Motivation weiter :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, und weiter geht's mit dem "Sonnendeck":

 

2014-04-13_01.jpg

 

2014-04-13_02.jpg

 

2014-04-13_03.jpg

 

2014-04-13_04.jpg

 

2014-04-13_05.jpg

 

2014-04-13_06.jpg

 

Nächste Woche geht es daran, den Mast mit Elektronik zu versehen und die weiteren Scheinwerfer zu erstellen, um die Arbeiten am Deckshaus dann endlich abschließen zu können.

 

Gruß,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den letzten zwei, drei Wochen hat es wieder einige Fortschritte gegeben. Einerseits habe ich am Deckshaus weitergearbeitet und insbesondere die Suchscheinwerfer erstellt, andererseits waren die Details am Vorschiff an der Reihe. Die Suchscheinwerfer am "Brückennock" sind umgebaute Scheinwerfer von herbundsab, bei denen ich eine schwarze Blende mit 19 eigens gebohrten Löchern vor die LED gesetzt habe. So sieht es entfernt wie das (deutlich dünnere) Original aus. Der große Dose Virgo-Suchscheinwerfer soll mit insgesamt 19 LED bestückt werden. Leider hat sich beim Löten irgendwo eine LED wieder gelöst, so dass ein Wackelkontakt entstand. Da muss ich nochmal ran ...

 

Daneben habe ich festgestellt, dass ein Teil der Reling (ungefähr ab Mitte des Rumpfes) noch einen dritten Durchzug knapp unterhalb des oberen Durchzugs hat. Also Reling wieder entfernt (glücklicherweise war sie noch nicht geklebt) und die Zwischenstücke einzeln erstellt und eingeklebt. Danach noch mal lackiert und schon sah es etwas näher am Original aus.

 

Zu guter letzt habe ich das Gittergerüst über der Heckwanne neu aus Polystyrol erstellt, da das Messinggerüst mir immer wieder an den geklebten Stellen auseinanderbrach. Da sowohl das Kleben mit Stabilit express wie auch das Löten zu unschönen Stellen (Klebe- bzw. Lötwulste) an den Verbindungspunkten führte, habe ich mich für Polystyrol entschieden. Ich finde, der "Käfig" sieht jetzt viel besser aus.

 

Hier kommen die Fotos:

 

2014-05-04_01.jpg

 

2014-05-04_03.jpg

 

2014-05-04_04.jpg

 

2014-05-04_05.jpg

 

2014-05-04_06.jpg

 

2014-05-04_07.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die letzten Tage habe ich mich mit den Rettungsinseln auf dem Vorschiff und auf dem "Oberdeck" beschäftigt. Die Rettungsinseln sind vom Modellbau-Kaufhaus und die "Abwurfvorrichtungen" habe ich aus Polystyrolprofilen gebaut. So sieht's aus:

 

2014-05-13_01.jpg

 

2014-05-13_02.jpg

 

2014-05-13_03.jpg

 

2014-05-13_04.jpg

 

Jetzt fehlen nur noch die Bedienpulte für die Löschmonitore und dann sollte das Deckshaus fertig sein. Danach kommen noch die Halogenstrahler an den Mast und dann wird die Elektrik gelötet ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In den letzten Wochen hat sich wieder ein bisschen getan - ich habe weitere Details auf dem Deck und am Deckshaus bearbeitet. Als erstes ging es an die Stühle im oberen Fahrstand. Dazu habe ich von Kagelmacher zwei Steuerstühle in 1:25 geordert und diese mit Stabilit express und viel Schleiferei annähernd in die Originalform gebracht. Die beiden Fotos zeigen vorher und nachher:

 

2014-07-03_01.jpg

 

2014-07-03_02.jpg

 

Dann ging es an die beiden Fender im Bugbereich und weitere Details im Bereich des oberen Deckshauses. Zusätzlich habe ich die Relingnetze angebracht. Dazu habe ich einen Netzbeutel für das Waschen in der Waschmaschine verwendet, die entsprechenden Bereiche zugeschnitten und mit Sekundenkleber und Garn an den Relingabschnitten befestigt:

 

2014-07-03_03.jpg

 

2014-07-03_04.jpg

 

2014-07-03_05.jpg

 

2014-07-03_06.jpg

 

Ich hoffe, dass ich zumindest den Kreuzer bis zum Tag der Seenotretter fertigstellen kann - das Tochterboot muss dann (auch mangels Planunterlagen) noch etwas warten. Der Mast ist mittlerweile auch vollständig verkabelt - dazu plane ich, einen 37poligen SUB-D-Stecker zu verwenden, der im Rumpf an einen entsprechenden Übergabebaustein von Wago gesteckt wird. Als Nächstes steht die Komplettierung der Heckwanne an - dann müsste der Kreuzer nahezu fertig sein und ich muss nur noch Motoren, Regler, Akkus und sonstige Elektronik verbinden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam nähert sich der Bau des Kreuzers seinem Ende. Momentan geht es darum, vielen Details anzubringen und restliche Arbeiten zu erledigen.

 

Die RC-Technik ist auch eingebaut (allerdings noch nicht die Sonderfunktionen wie Beleuchtung o.ä.). Für die Stromverteilung habe ich erstmals WAGO-Klemmen mit Hebel verwendet - davon zwei 5er-Klemmen im Rumpf befestigt und die 12V-Versorgung ist sauber gelöst. Fotos kommen noch. Die Regler sind von Modellbauregler, das Bugstrahlruder wird durch einen Umpolschalter betätigt und läuft, wenn 80% des Steuerknüppelausschlags für das Ruder erreicht sind.

 

Anbei drei aktuelle Fotos:

 

 

2014-07-25_01.jpg

 

2014-07-25_02.jpg

 

2014-07-25_03.jpg

 

Leider scheint sich die geplante Präsentation auf dem Tag der Seenotretter zu zerschlagen - aber dann habe ich noch Zeit für die "Adele" ...

 

Bis demnächst,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So,

 

in den letzten Tagen habe ich die Elektrik/Elektronik fertiggestellt. Anstelle der Robbe Multiswitch-Decoder habe ich zwei Platinen von gpk-em gekauft (siehe Bilder). Der Vorteil liegt u.a. darin, dass ausgeschaltete LED nicht schwach weiterleuchten (wie beim robbe Original) - außerdem sind sie deutlich preiswerter.

 

Für den Anschluss der einzelnen Komponenten habe ich Wago-Klemmen verwendet - einerseits halten die "bombenfest", andererseits lassen sich die Verbindungen durch die Hebeltechnik wieder einfach trennen.

 

Für die RC-Komponenten habe ich ein kleines Brett gebaut, dass in den Rumpf gesteckt wird und zur Not wieder herausgenommen werden kann. Es sind allerdings Ladebuchsen für alle Akkus vorhanden, so dass ein Herausnehmen nur für Wartungsarbeiten erforderlich ist. Die Elektronik im Deckshaus wir mit einem 37poligen Sub-D-Stecker verbunden. Und so sieht's aus:

 

2014-0810_01.jpg

 

2014-0810_02.jpg

 

2014-0810_03.jpg

 

Bis auf die Schriftzüge/Symbole (Radar, "Die Seenotretter"), den Virgo-Suchscheinwerfer :nerv: und den Tochterbootaufzug ist die "Vormann Steffens" damit fertig. Als nächstes werde ich die "Adele" angehen und dann den Tochterbootaufzug und die Heckwanne fertigstellen.

 

Hinsichtlich der Heckklappe überlege ich, im Heckbereich an jeder Seite in die senkrechte "Verstärkungswand" ein Servo zu installieren, die den Original-Bowdenzug ersetzen sollen. Da werde ich in den nächsten Tagen mal ein paar Überlegungen anstellen. Hier noch ein paar Bilder vom aktuellen Bauzustand:

 

2014-0810_04.jpg

 

2014-0810_05.jpg

 

2014-0810_06.jpg

 

Das War's für heute,

 

Kester

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.