Jump to content
genius

Schottelpropeller Hadag 1:50

Recommended Posts

Ich habe mir vorgenommen, die typischen Schottelantriebe für die Hadag Fähren nachzubilden und dann als Kleinserie aufzulegen. Ich mache sie im Maßstab 1:50 - im Vergleich zu Hafenschleppern sind die Antriebe wirklich winzig. Zum Vergleich, für Schlepper wäre die Größe fast schon für 1:200 passend!

 

Um das zu illustrieren mal Fotos der aus der Formentwicklung. Jetzt ist dann erstmal Pause, weil ich ein paar Wochen auf Urlaub bin. Nachher kommen die diversen Getriebe und die Tests ob das so geht wie ich mir das vorstelle.

 

viele Grüße,

 

Maximilian

post-3193-1419862498,5853_thumb.jpg

post-3193-1419862498,6652_thumb.jpg

post-3193-1419862498,7473_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Schiffsfan

Hallo Maximilian,

 

die sehn ja echt Klasse aus:that:

 

Ich hatte von einem Mitstreiter schon gehört, das er sein Modell konventionell antreiben möchte, aber Deine Initiative macht es uns leichter, den richtigen Antrieb zu verwenden. Bitte weitermachen, denn die Dinger brauchen wir.

 

Schön das Du in dem Projekt noch dabei bist, hattest Dich ja am Anfang mit eingebracht, wollte Dich damals nicht ausbremsen.

 

Bin gespannt, wie Du die Dinger realisierst!

 

Gruß aus dem hohen Norden und schönen Urlaub8-)

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freut mich, daß es euch gefällt! :that:

 

Da wir erst Dienstag früh wegfahren und vorher weniger Stress war als befürchtet konnte ich ein gutes Stück weitermachen:

 

Die Getriebe sind fertig, drei Testläufe gemacht. Der erste hat schonungslos Designfehler offenbart, nach deren Behebung lief der zweite Test über eine gute Stunde wunderbar. Es gibt natürlich noch einige Schwächen, die allerdings behebbar sein sollten.

 

An die Leistungsgrenze der Zahnräder bin ich nicht gekommen, einerseits, weil voher die verbaute Rutschkupplung (gegen Überlast bei Planzen z.B) nachgegeben hat, andererseits, weil der Testmotor sowieso nichtmehr mehr konnte. Das heißt aber nicht viel, weil das einfach ein kleiner Langsamläufer ist. War schon ganz ordentlich, aber ein bisschen mehr geht hoffentlich schon noch.

 

Derzeit verbaue ich einen deutlich leistungsfähigeren (größeren) Motor und die Rutschkupplung wird erstmal ausgebaut.

 

@ Schiffsfan

bei mir ist das einfach so, wenn ich Muße zum Zeichnen habe geht es schnell, aber die hat mir in den letzten Wochen einfach gefehlt. Und irgendwo freut es mich ja auch, wenn ich nicht der einzige bin, der Rümpfe zeichnet. Ich werde den Hadag Plan aber auf jeden Fall zeichnen, fehlt ja nicht mehr viel. Das ist so ein nettes Vorbild - alles abwickelbare Flächen. Wunderbar!

 

viele Grüße,

 

Maximilian

post-3193-1419862501,8524_thumb.jpg

post-3193-1419862501,9445_thumb.jpg

post-3193-1419862502,0474_thumb.jpg

post-3193-1419862502,122_thumb.jpg

post-3193-1419862502,1942_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Schiffsfan

Hallo Maximilian,

 

das sieht echt genial aus:that:

 

Habe ich das richtig gesehen, das da sogar ein Duoprop drauf sitzt?

 

Würdest Du das Teil vielleicht noch etwas näher beschreiben, ich will da nichts klauen, es interessiert mich halt, da Dein Antrieb dann je wohl auch in meine Fähre reinkommt.

 

Wo kommen die Schrauben her, oder machst Du alles selber?

Ansteuerung der Drehung mit Servo, wie groß ist der Schwenkbereich?

Natürlich der gesammte Aufbau mit der entsprechenden Baugrösse, und wie wir der in den Rumpf eingebaut, sollte man da am Rumpf noch was anpassen?

Ich will diese Woche noch mit dem Rumpfbauer sprechen.

 

Würde mich freuen, noch vor Deinem Urlaub etwas davon zu hören.:that:

 

Schönen Urlaub wünscht Dir

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die technischen Daten (soweit schon ermittelt):

 

 

ja, es sind tatsächlich gegenläufige Propeller wie bei den neuen Antriebseinheiten! Es wird ihn aber natürlich auch mit nur einem Propeller geben, wie es bei den älteren Fähren war. Übersetzungsverhältnis ist 1:1

 

Übersetzung Drehwinkelgetriebe 1:2,4, also 75 Grad Hebelwinkel ergeben 180 Grad Drehwinkel am Antrieb. Damit sollten mit je einem Servo und Vorwärts- Rückwärtsschub alle üblichen Fahrmanöver zumindest grundsätzlich möglich sein. Besser wäre natürlich ein unendlich drehender Servo wie bei "unendlich mal 360 Grad", Anpassungen dazu mache ich gerne (Riemenscheibe, 1:1 Übersetzung,..)

 

Bis auf die zugekauften Zahnräder und den Servohebel habe ich alles selbst erstellt, inklusive des 4 und 5-Blatt Propellers. Bei dem Getriebe unten sollte ich vielleicht anmerken, daß ich bereits seit einem Jahr an einem Duoprop Z-Antrieb konstruiere, bei dem ich vorige Woche die erste (!) erfolgreiche Testfahrt hatte. Die Erfahrungen mit den Getrieben die ich dabei gemacht habe sind mir bei diesem Antrieb sehr zur Seite gestanden.

 

Die grundsätzliche Eignung des Konzeptes scheint gegeben zu sein, den Schwerpunkt lege ich jetzt noch auf die Haltbarkeit. Der schönste Antrieb wird zum Horror wenn er nach 2 Minuten defekt ist... er muß verlässlich alle üblichen Fahrzustände aushalten. Das Modell an Land darauf abstellen wirds jedenfalls nicht spielen. Möglichen Krautkontakt hoffe ich mit der Rutschkupplung in den Griff zu bekommen. Das ist aber ein Versuch, kein Versprechen :)

 

Bilder vom Innenleben zeige ich nicht! Ich mag die magische Wirkung einer logischen, aber irgendwie doch schwer vorstellbaren Technik. In dem Sinne: Ich liiebe Winkelgetriebe :mrgreen:

 

Wegen dem Rumpfausschnitt:

 

Derzeit habe ich auf der Unterseite 2,5 cm Kreisdurchmesser, aber das ist etwas zu klein, der Doppelpropellerantrieb geht da kaum durch (mit zwischen den Propellern einfädeln, drücken, ... nee). Eventuell reichen 2,8 oder 3 cm als Loch im Rumpf um den Antrieb von oben einzubauen. 3 Millimeter Rand kommen noch im Rumpf dazu - also 3,6 cm Durchmesser insgesamt. Das ist aber ein vergleichsweise einfaches Bauteil, da lässt sich einiges machen. Von unten einbauen, ovale Platte,... alles machbar. Ich kann auch noch einen Flansch außenrum konstruieren, damit man den Antrieb einfach auswechseln kann ohne die Klebung im Rumpf rausreißen zu müssen.

 

Bezüglich des Rumpfes habe ich aber noch eine Anmerkung: Ich würde von der geplanten Verdrängungserhöhung um 25% abraten. Ich denke das würde die Agilität des Modelles doch merklich einschränken: Mehr Tiefgang heißt schlechter Traversieren, mehr Gewicht langsamer beschleunigen/abbremsen. Und genau das wird hoffentlich den Reiz dieses Modells mit dem originalgetreuen Antrieb ausmachen: Anlegen wie das Original!

 

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Edited by genius

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maximilian

 

Chapeau, das ist eine feine Sache! :that::that:

 

Hatte ich mir eigentlich auch schon vorgemerkt, aber Du bist hier gut unterwegs. Im Moment bin ich auch an einem ähnlichen Projekt, ein wenig grösser. Prototypen sind am entstehen, danach mache ich eine kleine Serie :mrgreen:

 

Mach weiter, das ist spannend .......

post-3312-1419862502,3798_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Schiffsfan

Hallo Maximilian,

 

Danke für die Ausführungen zu Deinem Antrieb, hört sich alles sehr sehr gut an, bin auf Deine Vortschritte sehr gespannt.:that:

 

Zum Rumpf, die Vergrösserung des Tiefgangs ist mit den Kollegen abgestimmt, und wurde allgemein als guter Schritt bewertet. Die Änderung bleibt somit bestehen, außerdem dabe ich dem Drucker die Daten bereits übermittelt. Ich hoffe das er den Druck diese Woche noch durchführt. dazu an anderer Stelle.

 

Gruß

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es geht weiter:

 

Bei den Propellern habe ich die Verjüngung der Propellernabe berücksichtigt, auch alle anderen Teile habe ich neu erstellt um einige Änderungen einzuarbeiten (z.B Servohebel um 90 Grad versetzt) und um die Oberflächenqualität zu verbessern. Ausserdem gibt es jetzt einen "Brunnenring" der den einfachen Tausch des Antriebes ermöglicht.

 

 

viele Grüße,

 

Maximilian

post-3193-1419862534,4518_thumb.jpg

post-3193-1419862534,5068_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Maximilian, das ist grossartig!

 

...was mich vor allem erstaunt ist die extrem geringe Grösse....:o

 

Für mich käme die Fähre nur in 1:25 in Frage...dort wären die Schottel ein wenig grösser...;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ein gutes Stück vorangekommen. Zeit für neue Bilder!

 

Ich habe ja wie erwähnt alle Teile des Antriebs neu gemacht. Einige Details waren dabei angedacht aber noch nicht fertig gelöst. Zwischendurch kam bei mir schon etwas Verzweiflung auf: Vor einer Woche dachte ich, fast fertig, in 2 Stunden habe ich ihn soweit für einen Probelauf. Nach 8 Stunden tüfteln und Formen gießen war ich ein paar wesentliche Schritte weiter, aber keine Spur von fertig. Und das 4 Tage lang. Da kamen mir auch so Gedanken wie "Du belügst Dich selbst", "der wird ja nie fertig" und so...

 

aber jetzt läuft er :that:

 

Der größere Motor ist jetzt auch drin, scheint mir genau richtig in der Größe. Beim anderen war ich schon bei 21 Volt und nur 0,2 A - der neue hat schon bei 4 Volt und 2,4 Ampere die doppelte Leistung (also ca. 10 W). 48 Gramm Schub habe ich da gemessen (+/- 5 Gramm). Bei 4,5 Volt hat eine mangelhafte Klebung einer Propellerwelle nachgegeben, kein Problem das deutlich zu verbessern. Die Getriebe waren unauffällig und angenehm ruhig.

 

Die Versuchsplattform hat bereits den "Brunnenring" (hier in Weiss) mit dem ich die Antriebseinheit ohne eine Klebung zu lösen ein- und ausbauen kann. Die Getriebe sind ebenfalls über "Klick" Deckel zugänglich.

 

viele Grüße

 

Maximilian

post-3193-1419862544,3276_thumb.jpg

post-3193-1419862544,3758_thumb.jpg

post-3193-1419862544,4235_thumb.jpg

post-3193-1419862544,4722_thumb.jpg

post-3193-1419862544,5208_thumb.jpg

Edited by genius
weiteres Bild angefügt

Share this post


Link to post
Share on other sites

genau betrachtet ist's eigentlich ein Witz ... aber ich bin heute das erste Mal in meinem Leben mit einem Schottelantrieb gefahren. ;)

 

Heute hatte ich erstmals alles in den Rumpf eingebaut und betriebsfertig. Also ab zum See. Eingebaut waren der erste und der dritte Schottel (der dritte ist schon sehr seriennah). Beim ersten hat leider gleich von Anfang an die Reibungsverbindung zwischen Eingangswelle und dem ersten Zahnrad durchgedreht. Mit der Zeit ist wohl das Fett dorthin gewandert und hat geschmiert wo es nicht soll. Gut das hatte ich sowieso für die Serie verworfen, nur bei diesem war es noch nicht geändert weil es bisher gehalten hatte. Klebungen sind Fettrestistent, Reibungsverbindungen nicht. Und ich hab ihn natürlich nicht vorher schnell am Prüfstand getestet - vor 3 Wochen hat er ja prima funktioniert. Bis 15 Watt hatte ich ihn da belastet bis die Zahnräder ein feines Zirpen von sich gaben.

 

Also nur ein Antrieb zum fahren.

Die Fahrleistung an 2S Lipos war ausreichend, natürlich wäre der zweite Antrieb dazu schon sehr interessant gewesen. Auf 3S kann ich auch noch steigern, nur muß ich da erst ein Akkupack zusammenstellen. Die vorher am Prüfstand gemessene Leistung war bei 2S maximal 7 Watt bei stillstehendem Wasser (8 volt 0,9 Ampere). Die Wendigkeit ist schon mit nur einem Schottel unglaublich, vor allem im Vergleich zu Rudergelenkten Schiffen.

 

viele Grüße,

 

Maximilian

post-3193-1419862576,8574_thumb.jpg

post-3193-1419862576,9125_thumb.jpg

post-3193-1419862576,9688_thumb.jpg

post-3193-1419862577,0186_thumb.jpg

post-3193-1419862577,0661_thumb.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehört jetzt nicht so ganz richtig zum Thema.

Ich hab bei mir auf der Liste immernoch nen Boomboat mit Schottelantrieb, was bisher irgendwie immer an passenden winzigen Kegelrädern gescheitert ist.

Entweder Durchmesser zu groß, oder eben zuu klein.

Am liebsten hätt ich eigentlich Modul 0,3 :mrgreen:

 

Welche verwendest du denn? Die Modul 0,2 Räder von Lemo-Solar aus Messing?

Oder hast du was aus Stahl aufgetan?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gehört jetzt nicht so ganz richtig zum Thema.

Ich hab bei mir auf der Liste immernoch nen Boomboat mit Schottelantrieb.

 

Kriegst Du im M 1:20 bei der Bastlerzentrale Stuttgart als GFK-Bausatz passend zum Krich Schottel (oder alten Graupner/ Marx). ist letztes Wochenende in F´hfn vorgestellt worden.

 

Hier mal der Link: http://www.bastler-zentrale.de/default.asp?ex=shop:produktseite.asp&kat_id=1138

Edited by ThomasDbg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich musste mir das Video 2 mal ansehen!

Beim ersten mal bin nach 30 sec. mit dem Kopf auf die Tastatur gefallen, weil der Sprecher am Wasserbecken so einschläfernd war!

Also vorsicht! Sofort Ton abschalten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hab mich auch schon aufgeregt, der hat auch nichts gesagt, wo es die Boote gibt, etc. Das schlimme ist, er hatte einen kompletten "Pressetext" bekommen, er hätte also nur etwas "engagierter" ablesen müssen....

 

Naja egal, das Publikum war auf jeden Fall begeistert ob der kleinen Spaßmacher!

 

Gehört aber hier nicht weiter in den Thread...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also es gibt Neuigkeiten:

 

Gut zu sehen die Betätigung der Servohebel, insgesamt war ich ca. eine halbe Stunde unterwegs (Bis der Akku leer war).

 

 

Die Geschichte dahinter:

 

Ich hatte drei Prototypen für Testfahrten. Allen gemeinsam war der Versuch die Zahnräder der oberen Einheit nur mit Reibung auf der Welle zu befestigen, wodurch es möglich gewesen wäre die untere Antriebgondel auszubauen. Das war aber immer die Schwachstelle, und sobald Fett hingekommen ist war es überhaupt vorbei (soll ja auch gut schmieren :mrgreen:)

Dazu kamen zu große Toleranzen beim oberen Lagergehäuse, dem oberen Deckel und der Servowelle. Also wieder einmal neue Formteile :)

 

Beim linken Antrieb (Nr. 4) sind nun alle Neuerungen eingeflossen, und einen der drei Prototypen habe ich auch aufgerüstet. Nr. 4 ist auch der erste den ich (ca.) im geplanten Zeitrahmen fertigbekommen habe - sozusagen der erste "Serien-" Antrieb.

 

viele Grüße,

 

Maximilian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Genius

 

Hast Deinen Foren-Namen verdient :that::that:

 

Sieht ja schon mal gut aus. Läuft ja schon bestens.

 

Das ist halt Entwicklung, dauert und braucht viel, viel Zeit.

 

Aber, der Weg ist das Ziel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grossartig, das Fahrbild...und meines Erachtens ist die Geschwindigkeit absolut scale...:that:

 

...wie hast Du jetzt die Zahnräder auf der Welle befestigt?

Lassen sie sich noch von der Welle trennen für Wartungsarbeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Schiffsfan

Hochachtung,:that:

 

Sieht echt klasse aus, ich brau die dann auch bald!

 

Gruß

Hartmut

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Video ist klasse.

Die Manövrierfähigkeit ist genau so wie beim Original, dazu noch ein Bugstrahler und die Sache ist perfekt.

Maximilian, was meinst Du denn zur Haltbarkeit der Antriebe? Sind die etwas für eine Dauerbelastung? Also einen schönen Tag am See, evtl. auch mit Akkutausch für längere Fahrzeiten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Grossartig, das Fahrbild...und meines Erachtens ist die Geschwindigkeit absolut scale...:that:

 

...wie hast Du jetzt die Zahnräder auf der Welle befestigt?

Lassen sie sich noch von der Welle trennen für Wartungsarbeiten?

 

... ein wenig zu schnell.... ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.