Jump to content

All Activity

This stream auto-updates     

  1. Yesterday
  2. Der Rumpf der "Elbe" ist jedenfalls praktisch unverändert der der "Weser". Aber die Aufbauten sind stark verändert. Ein schönes Modell!
  3. Last week
  4. Danke für den Tipp :-) So weiß ich endlich, welcher Name hinter dem Kürzel unseres netten Moderators steht . Und natürlich werde ich den Bericht umso aufm,erksamer lesen. Gruß Bernhard
  5. Lextek

    Tug GRIZZLY

    Deck aufbau zuerst alle Teile vorbereiten und die keine Stege zur erst alle Teile zusammen stecken das diese sauber zusammen passen Deck auf die Verstärkung-Teile legen ausrichten und mit Klammer oder Zwingen zusammen hallten und in form bringen; auf der Rückseiten verkleben
  6. Von unserem JL ist auch der alte Carrera Fischkutter 'Ivana' auf Seite 78.
  7. @chripsch danke für den Hinweis, habe ich schon erledigt. Gruß Holger
  8. @JojoElbeDie Paul Denker steht bei meinem Bruder im keller. Baubericht wird bestimmt kommen. Gruß Holger
  9. Klingt wirk lich nach einer Lösung meines problems danke für den Hinweis
  10. Das Titelmodell der neuen MODELLWERFT-Ausgabe ist der Feuerlöschkreuzer Elbe, ein Modell, welches Martin Haußmann schon fast sein ganzes Leben begleitet. Der Rumpf der Elbe basiert auf einem Graupner-Baukastenmodell aus den 1970er Jahren, die Aufbauten entstanden in Eigenregie. Ende der 1980er Jahre wurde das Modell eingemottet, als der Schiffsmodellbau im Leben unseres Autors eine Pause einlegte. 2010 wurde der Feuerlöschkreuzer dann nach vielen Jahren wieder zum Leben erweckt und mit neuester RC-Technik ausgestattet. Seitdem wird die Elbe als Familienmodell im Hause Haußmann genutzt. Ein besonderes Highlight aus dem U-Boot-Bereich in der neuen Ausgabe ist der tauchfähige, lebensechte RC-Nachbau eines Riffhais in Originalgröße. Das 1,60 Meter lange, vollkommen harmlose Modell wurde von Karl-Heinz Gerhards über einen Zeitraum von mehreren Jahren konzipiert, gebaut und perfektioniert. Der Eigenbaubericht wird durch fantastische Unterwasseraufnahmen ergänzt, die atmosphärisch an den Filmklassiker „Der weiße Hai“ erinnern. Weiterhin testet Alexander Kalcher den Multiswitch MD12 von Servonaut, Heinz Schmalenstroth hat sich die Segelyacht Comtesse von romarin by Krick genauer angesehen und Torsten Droege stellt das Sea Shepherd-Flaggschiff Steve Irwin als Standmodell im Maßstab 1:250 vor. Diese und viele andere Themen gibt es in der MODELLWERFT 11/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab 16.10.2019 im Zeitschriftenhandel. https://shop.vth.de/modellwerft-11-2019-0301911
  11. Hi Holgy, Gratulation zum Baukasten. Bitte überprüf ihn gleich auf Vollständigkeit. Reklamationen bei Herrn Sievers können sonst sehr unangenehm werden. Bei mir fehlten ein paar Kleinteile, die ich letzten Endes nachordern musste. Viele Grüße, Christian
  12. Also zack zack, Baubericht Und danach die Paul Denker ? Lg joerg
  13. @titanicmax Danke für den Link, den hatte ich allerdings schon und Versuche zur Kontaktaufnahme sind bis jetzt leider gescheitert. @JojoElbeWarum die Lübeck, tja ich wohne an der Ostsee in Sichtweite der Travemündung (Hansestadt Lübeck) wo sie ja auch ihren Namen her hat . Gruß Holger
  14. Moin Sehleute, War heute am Lake Seiler.... zum Böötchenfahren... Wettertechnisch war alles dabei, Sonne , Wind und regen und dabei war es auch noch angenehm warm... Ich hatte heute meine Esso Berlin, Seabex und die U-995 mit... ich hatte alle Schiffchen im Wasser. Bei der Esso dauert das ein bisken da ich erst dem ganzen Ballast in den Tanker packen muß. Aber jetzt die Bilder von Heute...
  15. Für die Ansteuerung des Ruders ist ein superkleiner Servo nötig. Die Angaben in der Anleitung sollten beachtet werden „Servo ca. 20×9×17 mm“. Mit meinem Nano-Servo aus der Schublade ging es nicht. Passende Größen habe ich bei Hitec, D-Power und Conrad gefunden. Der Ruderarm auf der Ruderwelle ist aus 4mm Birkenholz und muss mit dem Stellring verklebt werden. Der Deckel für den hinteren Bereich sitzt sehr stramm. Nach einer Probemontage musste ich ihn mit sanfter Gewalt und einem langen Schraubenzieher heraushebeln. Für sie Segelverstellung wird ein Standardservo verwendet. Auf den Ruderarm kommt eine Verlängerung, auch aus Holz. Bei den beiden Steuerungsteilen (Ruder und Segelverstellung) würde ich mir wünschen dass die Teile aus Kunststoff sind. Dann noch ein paar Kleinteile wie Sockel für die Winschen und die Ösen für die Takelage anbringen. Damit ist der Rumpfbau beendet. Die Segel liegen fertig beschnitten bei. An den Ecken und den Vorderkanten müssen Verstärkungen aufgeklebt werden. Die Verstärkungen sind selbstklebend und passgenau gelasert. Der Fockbaum und Klüverbaum sowie der obere Baum am Klüversegel sind aus Kunststoffhalbrundmaterial und werden aus dem beiliegenden Material auf die passende Länge gekürzt und mit dem abgelängten Doppelklebeband auf die Segel geklebt. Dabei kann man es sich einfach machen und zuerst das Doppelklebeband auf das Kunststoffmaterial kleben und dann ablängen. In der Anleitung ist angegeben dass es 5 Tage Dauer bis die Verklebung mit dem Doppelklebeband vollständig ausgehärtet ist. Daher ist es günstig diesen Bauschritt frühzeitig zu machen damit es zu keiner Baustopp kommt. Ich lass die Segel 1 Woche liegen vor sie dann am Mast angebracht werden. Nächster Bauabschnitt ist der Mast. Es werden entsprechend der Skizze in der Anleitung einige Bohrungen d=1mm eingebracht und verschiedene Teile angeklebt. Ich hab das mit mittelviskosem Sekundenkleber gemacht. Danach das Vorstag und die beiden Wanten angebracht. Die Klemmschieber und die Kleinteile am Mast sind auf einer gelaserten PS-Platte dabei.
  16. MatthiasSchumi

    Lili

    Zum Baubericht der Lili von Aeronaut
  17. Für die Dulcibella kann das Tuch gar nicht leicht genug sein, dieser Stoff ist genau der richtige, Du wirst sehen.
  18. Earlier
  19. Moin Sep² Deine Anfrage ist schon eine ganze Weile her. Ich kann dir darauf keine Antwort mehr geben, wäre auch zu spät. Meine Frage ist, ob Du noch den Bauplan der Silke hast und mir den zur Verfügung stellen kannst. Mein Enkel kam mit dem alten Modell, aber leider ohne Bauplan. Du würdest uns sehr helfen. Der Graubaertige
  20. Hallo Leute Wer hat noch einen Bauplan für das Robbemodell Silke den er mir zur Verfügung stellen kann. Der Rumpf wurde oben verschnitten und ich weiß nicht warum. Vielleicht ist bei irgend jemand noch ein Rumpf vorhanden. Schon mal besten Dank, der Enkel wird sich freuen. Gruß der Graubaertiger
  21. Heute eine Software und Hardware Update für das RC-Sound_Modul auf Arduino-Basic.
  22. icarex ist die gute wahl, jetzt noch schneiden lernen , doppelseitiges 6 mm klebeband und nummerntuch für die verstärkungen besorgen
  23. Noch ein Vorschlag: ich hab beim Umbau meiner Moonbeam das hier verwendet: https://www.faber-modellbau.de/katalog/artikelinfo/30172/segeltuch-140-x-50-cm- Ist zwar schwerer, flattert aber so und steht gut. Kann ich ich mir auf der Dulcibella gut vorstellen Chris
  24. Für den Fall, dass es sich um dieses Modul handelt: (Quelle: https://www.ebay.de/itm/TDA2030A-Single-Mono-Audio-Verstarker-Amplifier-Voice-Modul-18W-6-12V-159/122233045522?hash=item1c75a84212:g:YgsAAOSwLdJceVkW) so kann man einen von mir schon mal erwähnten Einsteller für die Empfindlichkeit (wofür soll der sonst sein?) erkennen (links das Poti ...). Der Spannungsteiler wäre dann obsolet.
  25. Moin, was mir noch dazu eingefallen ist: Warum die Lübeck? Es gint ja noch die Hermann Freese und die Geheimrat Satori von denen auch alte Fotos existieren. Die Lübeck im ersten oder zweiten Bauzustand gibt's ja schon, aber die beiden andern?? Obwohl Satori glaube ich irgendwo schon gesehen zu haben. VG Joerg
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...

Important Information

We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.