Jump to content

Neues vom Modellbaumarkt

  • Einträge
    27
  • Kommentare
    66
  • Aufrufe
    46.639

Mitwirkende

Der SCHIFFSPROPELLER ist wieder da!

Ümminger Kapitän

3.614 Aufrufe

blog-0907348001423761853.png

Im Jahre 1985 kam die erste Ausgabe der Modellbauzeitschrift SCHIFFSPROPELLER in den Handel. In den folgenden Jahren etablierte sich das Heft zu einer Informationsquelle für den ambitionierten Schiffsmodellbauer und verschmolz im Jahre 1997 mit der MODELLWERFT zu Deutschlands führendem Magazin für den Schiffsmodellbau.

 

Nach nun genau 30 Jahren lässt der VTH als Ergänzung zur monatlichen MODELLWERFT den SCHIFFSPROPELLER wiederauferstehen. Als Sonderausgabe wendet sich das Heft an den ambitionierten Modellbauer, der noch mehr Informationen über Eigenbauten, Bautechniken und Werkstattpraxis wissen möchte.

 

In der ersten Ausgabe des Jahres 2015 widmen wir uns einem kurzen Rückblick auf das „erste Leben“ des SCHIFFSPROPELLERS und zeigen einige Highlights aus vergangenen Heften ‒ unter anderem den ersten Beitrag der Startausgabe. In neuen Beiträgen geht es dann unter anderem um den Rumpfbau nach einem Werftplan, ein Minimodell mit eingebauter Kamera, ein Eigenbau-U-Boot der Exportklasse 209, ein venezianisches Taxi und vieles mehr.

 

 

 

Die Themen der Ausgabe 01/2015

-Trawler Indefatigable (Reprint aus SCHIFFSPROPELLER 1/1985)

-Arbeitsboot Wipperau mit eingebauter FPV-Kamera

-Venezianisches Wassertaxi

-Polarschiff Gjøa (Reprint aus SCHIFFSPROPELLER 5/1994)

-Rumpfbau nach Werftplan

-Fischkutter Komet ACC 10 (Reprint aus SCHIFFSPROPELLER 6/1988)

-Eigenbau U-Boot der Exportklasse 209

-Koppelverband Eiltank 21/Eiltank 58

 

 

Der SCHIFFSPROPELLER ist zum Preis von 7,50 € ab 26.3.2015 exklusiv beim VTH erhältlich und kann beim Verlag unter der Bestellnummer 300 0080 vorbestellt werden. Servicetelefon: 07221-5087-22, Fax: 07221-5087-52, E-Mail: service@vth.de, Online-Shop: http://shop.vth.de



5 Kommentare


Empfohlene Kommentare

Schade ist nur das der Schiffspropeller wohl nicht in die normalen Vertriebswege gehen wird. Zumindest die erste Ausgabe war an den üblichen Stellen in Köln nicht zu bekommen.

Diesen Kommentar teilen


Link zu diesem Kommentar
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.