JojoElbe

usrLevel4
  • Content count

    300
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About JojoElbe

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Seenotrettungsboote, 1:20
  • Wohnort
    HH
  • Interessen
    DGzRS, Foto, Ebbe und Flut

Recent Profile Visitors

542 profile views
  1. Hart und stabil! Ich habe jetzt gerade den Lüfter (12V mini Lüfter) montiert und überlege ihn an die Motor-Stromkabel anzuschliessen. Ab ca. 1/3 Gas fängt er dann an zu drehen. Rückwärts geht natürlich nicht. Soweit ich mich erinnere mögen die keine falsche Polung, kann ich da eine einfache Diode einbauen, dass er nur Strom bekommt wenn es vorwärts geht, oder mögen die Lüfter auch schon die niedrigen voltzahlen nicht (also bevor sie anfangen zu drehen)? VG Joerg
  2. Short Introduction from Englishman living in Norway

    Dear Steve, ebay is quite often a matter of luck. I guess in Norway there a comparably few RC boats around as they more like to have the 1:1 scale. Nevertheless, the Carson Tug looks ok, I can't judge the electronics, but if you want to 'create' something out of it, you still can have alot of work by making it look used. Maybe not extrem like the aging of the Taucher Otto Wulf 6 (?) built and described in this forum (please guys give help me out with the link, seems I'm blind an can not find it). Good luck and have fun, Joerg Von Moderator JL bearbeitet If you type "Taucher" into the search field (right above) and set selection to "themes" you get a long list of "Tacuher" related forum posts, too many to repeat them here. Look for those that have been written in "Bauberichte".
  3. Kommentare zum Teufels Boot

    bisschen kleiner gehen vielleicht auch Fliegengitternetze, allerdings muss man da schon die mit den größeren Löchern finden
  4. Bauplan Powerboot

    Nach dem Abkleben erst mit Klarlack lackieren, der zieht sich unter das Klebeband, ist aber später nicht zu sehen. Danach, nachdem der Klarlack trocken ist, erst farbig weitermachen. Dann sollte es keine Probleme mehr geben. Das ist ein typischer Renovieren-Tip, erst weisse Farbe auf das Kreppband und dann später mit der farbigen drüber. Mit dem Klarlack beim Boot wäre ich mir in dem Maßstab n icht so sicher, da man den Klarlack zwar nicht sehen, aber an undichten Stellen durchaus fühlen kann. Ich kann auch nur Masking Tape empfehlen, auch das mag nicht immer perfekt funtionieren aber ist Klassen feiner als Malerkrepp (der feinsten Sorte). Das Malerkrepp kann man dann ja immer noch auf das Masking Tape kleben.
  5. Hi Jens, Aaaaaber eigentlich hatte ich mir ja ein Baukasten gekauft um mal zügig ein Modell aufzubauen.:ohno: wem sagst du das... J;0)
  6. Hi Jens, umsetzten...Überlegung die Bergepforte zum öffnen zu machen, oder in halb geöffneter Position fix zu gestalten hab ich auch mal überlegt coole Sache für deine Fähigkeiten und Möglichkeiten wohl das geringste Problem, bringt aber extra Gewicht. D.h. schon vorher bei Motor und Komponenten extrem auf das Gewicht achten. Und die Plicht würde ich dann auch vollstänfig neu aufbauen. Da der Plichtboden zu hoch ist fragt sich noch wie es aussieht. Hab's aber schon irgendwo im Netzt gesehen, könnte aber auch 1:10 oder ein Tochterboot gewesen sein. Gibt bei Häger ein Video der Marwede mit einer Verena, die viel zu tief im Wasser liegt. Halbgeöffnet macht nur Sinn bei einem Standmodell VG Joerg
  7. Moin Jens, naja, nicht nur Dach, wobei der Mastfussblock ja auch bei der Verena da ist. Nur eine Fenster weg und dafür den Klappbaren Mast. Vorteiol gegenüber der Wilma: deutlich weniger Antennen Zugang zum Bug, andere Reling... Bugschiene ... bleibt aber ein Beiboot. Du könntest aber auch die Walter Rose bauen, den Verena Umbau zur eigenständigen Einheit - auch da gibt's noch genug unterschiede wie z.B. den Mast. Oder aber ein paar aktuelle upgrades der 9,5m Boote nehmen, mit schwarzer Reling und zusätzlichen LED Strahlern.... Möglichkeiten gibt's genug, nur bitte ändere die Öffnung im umlaufenden Prallschutz des Modells, so daß sie halbwegs zur Rettungsöffnung passt. VG Joerg
  8. Weiter gehts auf dem Dach... Perfekter Scheinwerfer, nach dem absägen stellte sich leider raus, dass die Wand viel zu dick ist für drei helle weiße 5mm LED ... (war mal Laserpointer). Sieht wüst aus, leuchtte aber. Ein Pol in der Mitte zusammengelötet, den anderen reihum aussen aneinander. Schon dichter dran, aber gefällt noch nicht ganz, der hintere Teil eines Boardmarkers wird am Ende zumScheinwerfer auf dem Deck. Moderne Schwanenhalslüfter hinten auf dem Dach. PS Stab und irgendein Teil aus der Möbelkiste (gr. Durchmesser). Eines steckt in dem Halter für die etwas dickere Antenne. Mal ein paar Originale: Unten die mitgelieferte (Bausatz V1 und V2), oben 3mm PS Stab + 4mm Messingrohr. Das Mittelstück ist irgendwie undefiniert bei der Lübeck übergewesen. Wilma 2000-mindestens 2006 hat noch die alten rechteckigen Scheinwerfer. Gefüllt mit 2x 0405 und einmal 0805 SMD LEDs. Wegen der Dachkante stehen die Scheinwerferhalter auf vierkantblöcken. Hier mit 2x4mm PS leistenstücken nachgebildet. Mittig die verlängerte Version, da bei der Wilma Sikorski die Hecklampe unter den Scheinwerfer montiert ist. Nochmal Lampengerödel aus anderer Perspektive. Schonmal alles aufs Dach kleben. Fehlen noch Steuerbord ein 'blinder' Antennenhalter, wohl ohne Funktion und Backbord ein Halter für eine sehr dünne Stabantenne. Und dann gabs tatsächlich ein bisschen Sonne --> Spritzspachtelgrundierung Vorn links der Halter für den Scheinwerfer. Schon ganz ok das Ganze, aber ein bisschen Spachtel und viel Schleifen muss noch. Aufbau wurde auch noch schnell einmal mit Spritzspachte eingesprüht, damit man weiss wo noch zu Spachteln und zu schleifen ist. Die Decksscheinwerfer sind auch montiert und zusammengelötet auf eine Steckerbuchse. Das Hecklicht fehlt noch wegen spontaner Abwesenheit ... habs noch nicht wiedergefunden. trotzdem bleibt noch genug Arbeit.... ´ Über den Fahrstandfensteröffnungen kann man vielleicht noch die vierkant PS Stücke erkennen, die Wilma hat da ziemlich montröse Scheibenwischerkästen. So, ertmal genug für's Wochenende. VG Joerg P.S.: Ich vergass: Oben an der Dachseite noch 2 Klampen für die Flaggenleinen an StB und einer an Bb -- zugekauft.
  9. Alternative zur Kardankupplung?

    muß das Maß der Kupplung mit dem Maß der Abtriebswelle genau übereinstimmen. Sonst rappelt es eben innerhalb der Kupplung. Gebaum, wenn die Kupplung auf einer Seite gerade auf die Welle passt und auf der anderen gerade auf den Motor, könnten es auch miese Madenschrauben sein. Auf jeden Fall eine Seite der Welle etwas anflachen, bzw. an der Seite die Madenschraube festziehen, ebenso am Motor. Wenn du den Motor ein kleines Stückchen verschieben kannst würde ich eher eine Kupplung mit leicht flexiblem Schlauch in der Mitte nehmen: In diesem Fall Bremsschlauch, ziemlich starr aber leichte ungerade wird ausgeglichen. Auch die schon erwähnte ist dafür nicht schlecht: Motor würd ich lassen lieber in ne Kupplung inwestieren. Kardan aus Plastik ? ist eh nicht das stabielste, sowas ist näher an 1:1 http://www.hobby-lobby-modellbau.com/onlineshop/product_info.php/info/p3590_Robbe-Hochlastkupplung---5-0---4-0---4-0---3-2-mm----1-1446.html Ralph geht dabei nur um minimale Abweichungen. VG Joerg
  10. Eine Schicht Molotow Premium Klar-Matt Lack und der Mast glänzt schon ein wenig. Klarlack hochglanz ist ja bekanntlich Geschmackssache, ich hätte gerne irgendetwas dazwischen. Der Mast steckt im Dach, also liegt nicht's näher als da weiter zu Bauen: 4x Antennen + Halterrungen. Ein bisschen dem Original nachempfunden. Auf jeden Fall gut für die Stabilität. 0,5mm ABS, 2x4mm PS Leiste und Messingrohr (1,5mm ca.) Die Antennen sind noch steckbar, werden aber später eingeklebt. Das Dach vorher an den Aufbau anpassen , damit klar ist wo nichts unten durchstehen darf. Die vielen Markierungen kommen vom Ausmessen. Foto Länge Dach und Abstände umgerechnet auf Modell... eigentlich ganz einfach. Aber das Modell ist eben nicht exakt, daher wurde das Dach auf den Aufbau gelegt und die Antennenpositionen anhand der Fenster korrigiert. Alles Geklebt mit Sekundenkleber (das Dach ist aus Harz). Weiter auf dem Dach heute Abend. VG Joerg
  11. Hi Ralph, ich denke noch nicht über einen Wechsel nach, dafür fahr ich zu wenig. Der Lübeck macht das Gewicht der NiMh nix aus und die Wilma kann gerade damit umgehen. Aber Optionen offen halten kann man ja. J
  12. Hi, hier der Nachtrag für die Lage des Akkus - alles noch provisorisch und nicht austariert. Obwohl schon dicht dran. J
  13. Da würde die Steuerung wahrscheinlich noch drüber passen. Ich würd aber an deiner Stelle die Akku Optionen testen ob sie mit einen sinnvollen Steuerung und Wasserablauf der Plicht zusammenpassen bevor du einkaufst. Das Gewicht muss eigentlich auch nicht ganz nach hinten. Falls ich mal auf LIPO umsteigen sollte kann ich den Schaumblock einfach herausnehmen und hätte Platz bis zum Ende der Plicht.
  14. Hi Jens, der Akku ist quer halb unter der Plicht. Also ca. halb der genaue Abstand kommt am Ende beim austarieren. Zwei Akkus sind zu schwer (7,2V NiMh), einer mittig würde noch gehen, aber der liegt dann wegen dem 'Wassertunnel' zur Schraube höher, deswegen habe ich am Ende den tieferen Schwerpunkt gewählt. Momentan sind ca. 3cm tief Schaumplatte unter die Plicht geschoben. Die Ecken im Heck sind auch ausgefüllt. Ein Foto mit dem Akku liefere ich nach, ist momentan nur mit einem kleinen Stück Klett am verrutschen gehindert. Paralle zur Welle würde beim Baukasten gehen, man muss dann nur einen Weg finden, den Servodraht im Mittelbereich unter der Plicht durchzuführen. Für die NiMH Zellen wirds dann auch verdammt eng mit einem Wasserabfluss der Plicht. VG Joerg
  15. Hi, Welle ist drin, Motor läuft. Ruder ist nach etlichem gefrickel wieder fest. Wär viel einfacher gewesen wenn ich ein neues Ruderhorn genommen hätte statt dem Reststück. Dann wäre die Schraube nämlich direkt zugänglich .... um mal Otto zu zitieren: "Ich Idiot!" Die Rückwand wurde aus einem 1mm ABS Reststück vom Bausatz angepasst und mit Sekundenkleber eingeklebt. Die Klammern haben die 'O-Beine' der Seiten mit dem kleben begradigt. Ungeduld lässt grüßen, ich musst emal etwas Farbe sehen. Schlechter Weißabgleich, es ist wirklich Leuchtorange, nur leider Matt-Matt. VG Joerg