JojoElbe

usrLevel4
  • Content count

    389
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Seenotrettungsboote, 1:20
  • Wohnort
    HH
  • Interessen
    DGzRS, Foto, Ebbe und Flut

Recent Profile Visitors

924 profile views
  1. Ach wie kann ich mitfühlen... nur Sportschau lohnt sich für den Norddeutschen heute nicht wirklich... ok, gibt noch St. Pauli, aber die sind schon durch. Mach das Radar doch gleich neu, es hat eh die falsche Form! Habe gerade nochmal bei der Wilma geschaut, das alte Radar war sozusagen direkt draufmontiert, das neue hat tatsächlich die 4 'Beine'. Klappt der Mast beim Original auch zur Seite? Kopf hoch und VG Joerg
  2. Hi Stephan, ich dachte nur an die Vielen, die vielleicht keinen gedruckten Mast haben. Der gedruckte ist natürlich nicht zu schlagen. Ich hatte kein Problem mit den vielen Litzendrähten und das waren nicht die dünnsten die es gab. Bin schon am überlegen wie man mit der Art Mast einen drehbaren Scheinwerfer auf den 10,1m Wilma Nachfolger bekommt. Der Mast ist allerdings in etlichen Details anders. Aber ich hab noch nicht einmal genug Fotos um das Projekt überhaupt anzugehen. VG Joerg
  3. gngngn .... ich hatte Spritzguss mit Tiefziehen verwechselt ... war zu schnell mit dem posten.... je öfter ich mir denn neuen Boddenflitzer Prototyp (SRB 76) anschaue umso mehr bekomme ich Lust auf 1:10 .... mal sehen ob der Wilma Nachfolger schon seinen neuen Namen hat wenn der Prototyp in Dienst gestellt wird. Zum Hafengeburtstag in Hamburg (HimmelfahrtWE) hat sich gerade die Berlin angemeldet ... VG Joerg
  4. Kommentare zu USS Monitor

    Sorgen macht mir nur der Transport, in unserem Maßstab wird der Pott zu groß für mein Auto. 167cm Länge, 31cm Breite und 32kg sind eine ordentliche Ansage. Mit umgeklappter Rücksitzbank komme ich nur auf 144cm. Ich möchte den Rumpf auch nicht halbieren, das gibt unschöne Stöße und in der Gewichtsklasse spielt die Statik auch eine Rolle. Vielleicht bekomme ich das Schätzchen diagonal in den Kofferraum, das wird sich zeigen. Dachgepäckträger? (natürlich mit Transportbox) J:0)
  5. Moin moin, weiter geht's kaum. Alles Tüdelkrams, das stelle ich dann später gehäuft hier ein. Im Neuheiten Katalog von Graupner habe ich auf S.69: Mast Best. Nr.338 hochdetaillierter Teilesatz aus Kunststoffspritzguss. Kann für Boote wie No.2139.V und 2155.V2 oder Eigenbauten verwendet werden. Made in Germany by Graupner Hochfester Spritzguss, kein Resin Einfach zu verkleben, Passungen für die Einzelteile vorhanden Im Set enthaltenMast,3 Scheinwerfer,div. Antennen,Megaphon https://www.graupner.de/media/pdf/f3/1b/8d/Neuheiten_2018.pdf Spritzguss müsste heissen innen offen. Und scheinbar gab's mit dem Resinmast zu viele Beschwerden. VG Joerg
  6. Hi Jens, die Extras an den Handgriffen and der Rückwand sind schwierig, ich hatte sie nach Plan gelötet und dann festgestellt, dass die Wilma diese noch nicht hatte.... Natürlich wäre der Übergang zur Runden Strebe an der Aufbauwand eine Schwachstelle, könntest du nicht dünnes Messingrohr an die Griffe löten und einen Stift in die Bordwand machen, der dann neben der direkten Klebung der Teile zusätzlich im Rohr verklebt wird, dann wär etwas mehr Halt gegen Scherung (oder Schärung???). Nur so 'ne Idee. Ich ärgere mich gerade mit Fenstern und Luken ab... VG Joerg
  7. wenn man statt eine Winde einen 'Ziehkreis' baut? Also eine Richtung rauf, die andere runter. Man könnte den Teil nach unten vielleicht aus Angelsehne machen, dann ist er weniger sichtbar.
  8. So, Schraubenkleckse auf den Dachfenstern gemacht. Wieder mit alter dicker Farbe von Revell, silber+grau gemischt und einer Büroklammer. Auf dem Foto sieht man unten ganz frisch und oben schon angetrocknet. Später wird's noch flacher, wie auch bei den anderen Fenstern. Nichts für die Lupe aber aus normaler Entfernung sieht man deutlich den Unterschied zu glatten Fensterrahmen. Und dann hat beim Staubwischen noch die Lübeck kurz vorbei geschaut. Da fehlt ja auch noch einiges an Zubehör... Diese Woche sind wohl nur die Dachluken dran. Der Mast sitzt gut fest wenn ich ihn in das Dach stecke, ich denke den werde ich vor dem Klar-Mattlack einstecken und abkleben, dann ist der Lack die Abdichtung. Und wenn tatsächlich mal Licht kaputt geht komm ich noch leichter ran. Schöne Woche, Joerg
  9. Hi Jens, die Rahmen sind Aussenabstand der Fensterrahmen vom Dach, inkl. Farbe+Spritzspachtel. 2mm breite Rahmen, wobei ich mich irgendwo bei den rechteckigen vertippt habe, die sind an den schmalen Seiten etwas breiter. Rundung ist Standard aus dem Illustrator. Kann die gerne die Files zukomen lassen, auch dxf. Oder ein paar Rahmen, nur das kann durchaus mal dauern, die rutschen nur mal dazwischen wenn nicht so viel anderes ist. Sicher nicht perfekt, aber besser als der Bausatz auf jeden Fall. VG Joerg
  10. Springer Tug aus PS und zwei Grobmotoriker

    Moin moin, hab meine ganzen Rechnungen durchgesehen, das Kupplungsteil ist nicht dabei gewesen, dann war es wohl aus der Bucht... Das neue passt perfekt, und ist gerade gebohrt! Motor und Welle laufen rund, etwas laut noch, da die Welle nur an zwei Stellen angeklebt ist. Auf jeden Fall musste ein Wassertest her. Mit der Originalschraube der Lübeck hat der Tug es nicht geschafft die Wanne wegzuschieben. Das gibt auf jeden Fall noch eine neue Schraube. Das Lagergehäuse wird zwar noch warm, bleibt aber auch nach 5 min Handwarm. Motor blieb nach 5 Min. kalt und das Wasser blieb in der Wanne! ... Zum Abtropfen fiel mir unser passgerechtes Waschbecken auf: Mal schauen, ob ich den Nasenbär noch zum Basteln bekomme heute (Akkukästen? Ständer?). Schöne Grüße, Joerg
  11. Moin moin, laaaangsam geht's weiter. Ein bisschen die Wasserkästen angemalt, um ein bisschen Tiefe vorzutäuschen. Glänzt nicht gans so extrem wie auf dem Foto, und man soll es ja eigentlich auch nur von der Seite sehen. Dazu sieht man noch die Zinkanoden, diesmal Kaufteile, da ich eh etwas bestellen musste habe ich darauf verzichtet die Dinger selbst zu schnitzen. Dann war erstmal ein paar Tage nix, scheint nicht nur mir so zu gehen, dass der Januar dieses Jahr arbeitstechnisch das völlige Gegenteil zu den letzten Jahren ist.... Gestern ging es mit den Dachfenstern weiter: Farbe ausgekratzt, die Fenster waren durchweg alle an einer Seite zu lang. Noch der Hinweis: auch wenn sie so aussehen, die 'quadratischen' Fenster sind NICHT quadratisch. Eingeklebt mit Uhu-Hart. Sieht jetzt übel aus .... .... hat aber den Sinn, dass die Lasercut Messingrahmen (0,3mm dick) nachher besser kleben. Schonmal vorgefärbt. Später kommen noch die dicken Farbkleckse als Schraubenimitate drauf. Nur mal draufgelegt, so sieht es doch schon besser aus. Die Mittelluke ist noch in Arbeit, da sie ja abgeschrägte Ränder hat. Da auch das neue Kupplungsteil für den Springer Tug mit der letzten Bestellung mitgekommen ist, gab's eben einen kleinen Badewannentest. Der Kahn liegt zu tief! 1700Gramm .... Fahrtechnisch sollte das kein Problem sein, nur der Wasserpass liegt unter Wasser (was er bei den ersten Wilma Lackierungen auch war). Ihn auf Realhöhe zu bringen sieht aber am Modell nicht so toll aus. .... da kommt jetzt bestimmt die LiPo usw. Diskussion wieder auf... Zumindest die Option bleibt noch, wenn es am Ende doch zu tief liegt. Schönes Wochenende, Joerg
  12. Hi Jens, Mit Spritzspachtel verlieren die Rahmen ihre kantigkeit. Vorher anpassen, fenster innenkante abkleben und spritzspachtel drauf, so sollte es hinterher noch passen, oder? Vor oder nach der Farbe ist dann wahrscheinlich Geschmacksache. Sorr, für typos... dunkel und keine Lesebrille Vg Joerg
  13. Von der Höhe könnte es gerade so in das Auspuffrohr am Heck passen allerdings müsstest du dann seitlich von deiner Verbindung zu den Abflusslöchern abgehen. Bei mir ist der Knick im Rohr direkt unter dem Plichtboden und das Gefälle nicht groß. Unterm Rumpf hat den Haken, dass man bei Sogwirkung vorwärts wohl den Gegeneffekt rückwärts hat, wenn auch weniger. Bei nur einfachem Loch denke ich auch, dass sich bei Vollgas die Plicht eher ein bisschen füllt. Hinten gibt's ja noch die Originalausgänge für die Plichtentwässerung, die liegen zwar zum Teil unter Wasser (je nachdem wie das Boot austariert ist) lasser aber für den Heckabgang mehr Platz für den Anschluss an die Plicht. Und sobald du Gas gibts sollten die aus dem Wasser sein. Vg Joerg
  14. Moin moin, für's Abkleben war ich bisher zu faul, also nix mir grün... Wie schön bei den kommentaren erwähnt, die Namensschilder und das DGZRS Zeichen werden separat aufgeklebt. So hab ich erst einmal die PS Plättchen weiß besprüht und ein paar Tage später die Wasserabziehbildchen draufgeklebt. Von der Größe passen sie so gerade eben .... Überzeugen tut mich das noch nicht, auch nach einer Schicht Klar-Mattlack. Den SAR Schriftzug lasse ich mir auf jeden Fall Plotten, da wird dann wohl mehr dazukommen. Immerhin: Molotow Premium Mattlack (Nitro) löst die Farben der Wasserabziehbildchen nicht auf. Abkleben? Neee... Den Aufbau klar Lackieren? Irgendwie bin ich auf die Idee gekommen, erst die Fensterrahmen einzukleben und später die Mattlackschicht zu machen. Das war dann auch gut so. Ich hatte nicht alle Fensterrahmen vorher angepasst, da man die Aufgesprühte Farbe ja eh aus dem Innenrahmen wieder entfernen muss. Am Anfang des Bauens hatte ich ein paar Fenster eingepasst dachte, da muss man nicht viel anpassen.... na ja, es war bei allen Fensterrahmen mehr als nur die Farbe abzufeilen. Abgeblättert ist dabei von der Farbe zum Glück nichts. Am Anfang Sekundenkleber, nach 3 Fenstern bin ich auf Uhu Plast umgestiegen. Nur: Am nächsten Morgen.... aaaaaaaaaaaargh ... das sieht ja total bescheuert aus und ausgerechnet eines der Sekundenkleberfenster. Das herausbrechen kostete etwas Farbe, die konnte ich aber später mit dem Pinsel relativ gut korrigieren. Vorne links und rechts können einen zum verzweifeln bringen, die sind linksoben-rechtunten und umgekehrt nicht symmetrisch. Sehen aber fast so aus. und dann passt irgendwie gar nix mehr.... am besten einen mit einem Punkt markieren nachdem sie einmal passen. Links oben ist ein bischen zu viel Kleber, mal sehen wie es aussieht, wenn der durchgetrocknet ist. Und ja, der Ramen links unten ist krum, da kommt aber die Klappe drauf und dann sieht man es nicht mehr. Auf dem Dach werden die Scheiben ja nur reingeklebt, ich überlege mir da Messingrahmen zum draufkleben zu machen (0,3mm). Das war's dann erstmal. Viele Grüße, Joerg