Kapitän Odin

usrLevel4
  • Content count

    1,164
  • Joined

  • Last visited

About Kapitän Odin

  • Rank
    SchiffsModell.net e.V. Vereinsmitglied

Freiwillige Angaben

  • Interessen
    Modellbau
  • Beruf
    habe ich muss ja alles Bezahlt werden.

Recent Profile Visitors

482 profile views
  1. Das ist die anleitung, eine andere gab es nicht von Robbe, die Anleitung war auch nur Schwarz weis gedruckt. Ich habe auch noch so ein altes teil im dienst.
  2. Kein Schiff, da Akku kaputt komme nur zum klönnen und Scheuen.
  3. Hallo Gabi, danke für dein Angebot ab mir lag es mehr daran zu testen was geht. Des weiteren tüfftel ich gerne erst einmal selber rum. So wie dieses mal auch wieder, habe ich Fräsdatei noch mal überarbeitet und heute klappte es dann besser. 1. Runde 2.Runde 3.Runde Foto machen vergessen Fertige Matte Sie sieht zwar nich so aus wie die Herkömmlichen Matten aber ich finde man kann sie Zeigen. Ziel erreicht mehr wollte ich nicht.
  4. Heute hab ich mal etwas anderes in angriff genommen. Seit dem ich die Fräse habe schwebte mir die Idee von diesen Gummimatten im Kopf heute war es nun so weit der erste Versuch. So ganz bin ich noch nicht damit zu frieden aber ich denke für den ersten Versuch nicht schlecht. Noch ein wenig üben und dann wird das schon, weitere sind schon in Arbeit bzw werden gezeichnet.
  5. So heute geht es weiter mit dem hinteren Fensterteil der HADAG Fähre. Da ich ja die Tage schon die ersten Fensterrahmen gefräst hatte wollte ich sie nun aus schwarzen PS Fräsen. i kam Dabei kam mir der Gedanke das man die hintere Fensterfront auch aus einem Stück fräsen können und sich somit das Löten erspart . also die Zeichnung noch mal überarbeitet und ab an die Fräse. Da ich mit den Frästiefen noch etwas vorsichtig bin musste ich die ausgefästen Bauteile noch mit den Cutermesser freischneiden. Wobei nur noch die dünne Kupferschicht zu durchtrennen war. Den dadurch entstanden Grat Pfeilte ich einfach weg. Nun passten die Rahmen schön rein. Als nächstes wurde der obere Teil abgewinkelt. Nachdem anpassen des Winkel wurde das ganze mit Lötpunkten gesichert. Dann wurde das komplette Bauteil schon mal gebogen für die Rundung. Am Modell selber schaut das dann so aus. Ich denke das schaut schon mal sehr gut aus damit kann man Arbeiten. Die ersten Scheiben sind auch schon fertig und passen genau in die Rahmen, ich habe dafür extra eine 0,5mm auflagefläche gelassen. so mal schauen wie es weiter geht. > Kommentare bitte hier<
  6. So jetzt wo die Messe vorbei ist und alles wieder verstaut ist kann es in der Werft ja wieder weiter gehen. Es war auch mal wieder Zeit für Neuanschaffungen somit stand eine Vakuumplatte und Fräswanne auf der Liste. Für die Vakuumplatte musste ich erst ein Rahmen auf meinem Nutentisch schrauben. Auf diesen wird dann die Vakkumplatte geschraubt. Da ich die hintere Scheibenwand der Fähre dort wo die Fahrräder immer stehen sowie so neu machen wollte war das nun ein guter versuch. Für den Grundträger habe ich 1,00mm Platinenmaterial genommen Nachdem nun der Grundrahmen fertig war mussten die Fensterrahmen noch gefräst werden, diese wurden aus 1,5 mm PS gefräst. Ja gut der ersten noch nicht 100%ig aber es wird. Ich muss sagen sie passten auf Anhieb in die Rückwand. Als nächstes stand die Scheibe auf dem Plan. Diese wurde aus 0,5mm Colpolyesterplatte in der neuen Fräswanne ausgefräst. Diese passte leider nicht 100% in den Rahmen sie war an den Langenseiten etwas zu groß. Na ja übung macht den Meister. Von Außen schaut das schon recht gut aus. Morgen geht es weiter. >Link zum Kommentartröt<
  7. Der Mensch ist ein gewohnheits Tier und an diese neuerung werden wir uns auch gewöhnen, also immer her mit dem neuen. An alle beteiligten ein großes danke für ihren Einsatz. Alles andere wird man wielder lernen.
  8. Heute ging es weiter mit dem unteren Fahrgastraum, so langsam ziehen die ersten Sitzreihen wieder ein. Auch der Fernseher darf nicht fehlen. Mal von außen reinschauen. der Rest kommt noch.
  9. an einem Tag schau ich auch vorbei, mal schaun wie ich es schaffe bzw. der Job es zulässt
  10. Hallo, nach einer kleinen Pause habe ich nun wieder Zeit für die HADAG Fähre, Als erstes wurde der neue Bodenbelag erst einmal fertig zuende verlegt. Dann wurde die im Eingangsbeeich befindlich Montageöffnung mit einem Alurahmen dargestellt. An den Schiebetüren wurden auch die Gitterstreifen für die innenseite vorbereitet. Des weiteren wurde die erste Sitzgruppe für das Oberdeck fertig gestellt. Da nun der Bodenbelag verlegt ist können auch die Sitzreihen wieder eingebaut werden, jedoch wurden erst die Mittelstützen eingesetzt natürlich mit TV und Gardrobe. Ja und so wird es nun langsam weiter gehen.
  11. Hallo Ralph, diese art von Getriebemotor habe ich auch in meiner HADAG eingebaut, er passte schön in den Sockel. nur hatte ich ihn seiner Zeit bei einen anderen Anbieter gekauft und da waren sie noch etwas teurer. https://youtu.be/LpMgRwuYnUE hier noch ein Video davon.
  12. So weiter geht es mit der HADAG, nach unserem Jährlichen abfahren kam Meinolf noch mit zu mir um das Display wieder mit zu nehmen, welches noch bei mir war. Dabei kam er auf die Idee ob ich das Gehäuse nicht aus Kunstoff bzw. PS fräsen kann ,um eventuelle Kurzschlüsse in den von mir gebauten Messingghäuse aus dem weg zu gehen. Also das ganze aus PS Fräsen. mal eben 4 PS Platten zusammen geklebt und ab auf die Fräse, eigendlich sollten die Schraubenköpfe auch dargestellt werden das ist nur leider in die Hose gegangen. Dann werden sie eben anders dargestellt. Nach der Fräsorgie sah das ganze so aus. Auch der Schlitz um das Display rein zu schieben wurde eingefräst. Das Display passt nun mit schutzfolie schön rein ohne die Gefahr das es Kurzschlüsse gibt. Mal schauen wie es mit dem zweiten klappt.
  13. Bei deiner Motoren wahl Klaus stellt sich nur die frage welche Regler. und 8s LiFePo könnte etwas eng werden in dem Rumpf, jenachdem wie man ihn im inneren mit Technik für die funktionern bestückt.
  14. Polen ist ja auch nicht gerade um die Ecke,
  15. Hallo, ich geh mal davon aus wenn du von groß sprichst das er 1:25 ist. Ich habe in meiner Smit Bronco folgende Motoren drin, siehe daten auf dem Foto. 90er Schrauben sind zu groß für den Pott. Melde dich einfach wenn du fragen hast. in der Modelwerft 7/16 und 8/16 ist ein Baubericht von mir drin.