Joerg_B

usrLevel4
  • Content count

    347
  • Joined

  • Last visited

Freiwillige Angaben

  • Schwerpunkt im Modellbau
    Segelboote
  • Wohnort
    Lübeck
  1. Probleme mit der Mini Maxi

    Hallo Barny, also erst einmal: mit Kränkung hat es nix zu tun ;). Ein Boot mit Schräglage hat Krängung. Die Ursachen können vielfältig sein, ich tippe aber einfach mal darauf, dass das Boot bei solchen Windbedingungen einfach überfordert ist. Meist ist das Rumpfgewicht der Fast-Fertig-Segler zu hoch und der Ballastanteil zu niedrig. Mit einer Gewichtsoptimierung hinsichtlich der Akkus und der RC-Anlage lässt sich da vielleicht was rausholen. Maßgeblich ist aber der Trimm der Segel. Anfänger machen oft den Fehler, dass die Segel so fest eingespannt sind, dass sie kein Profil haben. Damit ist kein Vortrieb möglich. Eine Fock-Dirk braucht es dazu nicht unbedingt, denn diese ist eigentlich eher eine Unterstützung bei wenig Wind, damit die Fock besser steht. Wenn die Unterlieken der Segel eine leichte Kurve beschreiben sollte es besser funktionieren. Aber grundsätzlich gilt: Wenn ein Segler zu viel Schräglage hat, dann stimmt das Verhältnis von Segelfläche zum aufrichtenden Moment nicht. Das ist nur durch extreme Verkleinerung der Segelfläche (Reffen) auszugleichen. Gruß Jörg
  2. Schönes Projekt! Ich finde der Blick über den Kanal oder den großen Teich lohnt sich immer, damit auf unseren Modellseen nicht nur Einheiten der DGzRS zu sehen sind. So hatte ich im letzten Jahr ein Gespann der RNLI bestehend aus Landrover und Schlauchboot fertiggestellt. Das war mal was völlig anderes und hat viel Spaß bereitet. Und wenn man zur Begutachtung des Originals das dann auch noch mit einem Englanurlaub verbinden "muss", dann ist es doch perfekt Gruß Jörg
  3. Sehr geil. Welche Farbe bzw. welchen Farbton verwendest Du für das weißgrün?
  4. Kommentare zu Asmus Bremer 1:10

    Sieht verdammt gut aus. Was verwebdest Du für die Fensterdichtungen und wie setzt Du diese ein? Gruß Jörg
  5. Das Prinzip von Graupner mit der Gewindestange ist vielleicht nicht die eleganteste Lösung, aber dafür einfach und zuverlässig. Ich finde die neuen Aufzüge auch nicht so passend für die alten Rettungskreuzer-Typen. Nach geringfügiger Modifikation (http://www.joergbayer.homepage.t-online.de/mechanik.htm) arbeitet sie in meiner AB nun seit 1983 ohne nennenswerte Probleme und da die Mechanik mit wenigen Handgriffen herausnehmbar ist, ist der Zugang zum Inneren problemlos möglich. Gruß Jörg
  6. Vegesack Restauriert

    Ich hatte den Trossenbügel auch erst nach Plan gebaut. Praktischerweise scheint er beim Original wohl auch versetzt worden zu sein, zumindest sieht es so aus. Man kann also mit relativ wenig Aufwand den vorhandenen Bügel oberhalb der Reling kappen und ca 2-3cm weiter vorn den neuen Bügel einsetzen. So habe ich es vor vielen Jahren gemacht. Ist auch keine Museumsqualität, sieht aber gut aus. Fotos auf denen man das erkennen kann gibts auf meiner HP. Gruß Jörg
  7. Vegesack Restauriert

    Wenn der Trossenbügel an der richtigen Stelle sitzt, muss der Mast nur dann umlegbar sein, wenn Du tatsächlich schleppen möchtest. Der hintere Trossenbügel laut Graupner sitzt nämlich zu weit hinten. Gruß Jörg
  8. Vegesack Restauriert

    Ich glaube das Blaulicht gab es damals noch nicht auf den Rettungskreuzern. Der SRK hatte glaube ich orangene Lichter am Mast. Irgendwo gibt es dazu auch einen Thread. Den offenen Steuerstand finde ich auch schöner. Diesen Umbau hatte ich schon vor vielen Jahren durchgeführt. Aber der Zustand meiner AB entspricht nicht mehr so ganz meinen Ansprüchen. Neben einem kompletten Vegesack-Baukasten hatte ich mir schon vor vielen Jahren einen Großteil der Tiefziehteile und den Beschlagsatz besorgt. Eigentlich könnte ich sofort loslegen, wenn da nicht noch die Calypso-Baustelle wäre und das Lobster-Boat und der Adler von Lübeck ... Gruß Jörg
  9. Vegesack Restauriert

    Hallo Mathias, das sieht super aus! Der Gedanke schwirrt auch noch in meinem Hinterkopf herum. Vielleicht, wenn die laufenden und geplanten Projekte fertig sind. Woraus hast Du die Plane gemacht? Und wie sieht das Unterwasserschiff aus? Gruß Jörg
  10. Kommentare zum Baubericht Pilot

    Ich nehme einfach ein kräftigeres Klebeband, drück es auf die Klebereste und ziehe es ab. Ist manchmal etwas mühsam, funktioniert aber i.d.R. zuverlässig.
  11. Kommentare zum Baubericht Pilot

    Hallo Peter, ich finde auch, das ist Dir sehr gut gelungen. Und die Konstruktion scheint beim Bau ja keine größeren Schwierigkeiten zu bereiten. Schon allein deshalb würde ich gerne mal ein Aeronat-Modell bauen. Aber eine Frage hätte ich zu den Aufklebern: Sind das die aus dem Baukasten oder was selbst Gedrucktes? Ich finde man sieht leider sehr deutlich die Trägerfolie, was den sonst sehr guten Eindruck deutlich mildert. Gruß Jörg
  12. Ich bau grad die Calypso von BB mit zahlreichen Änderungen. Wenn ich sehe was in zwei Jahren gerade mal entstanden ist ... Sicher auch begründet durch diverse Zwischenprojekte, aber ich baue halt nur, wenn ich wirklich Lust drauf habe. Und bei manchen Modifikationen bedarf es vieler Gedanken, bis eine Lösung gefunden ist. Das ist dann Entspannung pur, insbesondere für lange Wintertage. So ein Duell wäre mir viel zu viel Stress. Das reicht, wenn ich den im Büro habe. Gruß Jörg
  13. Caledonia ex Atlantis

    Der Qualität von Latsch-Segeln kann ich nur zustimmen und diese Qualität hat ihren Preis, den ich nicht mal für überzogen halte. In der Qualität hätte ich es außerdem nie hinbekommen und irgendwas Selbstgebasteltes aus Ikarex o.ä. sähe einfach nicht so gut aus. Oder um auf den Ferrari-Vergleich zurückzukommen: für so einen Boliden kauft man sich ja auch keine popeligen Reifen auf Stahlfelge. Sicher, das Auto fährt damit auch, sieht aber beschissen aus
  14. Caledonia ex Atlantis

    Hochgerechnet von dem was Groß und Fock für meine Optimist vor ein paar Jahren gekostet haben, würde ich mal so um die 350 Euro schätzen.
  15. Caledonia ex Atlantis

    Hallo Alex, Deine Atlantis ist ein echtes Schmuckstück geworden und die Investition in Latsch-Segel hat sich gelohnt. Diese Segel werten das Modell ungemein auf. Ich würde nun an Deiner Stelle auch noch soweit gehen und Maste und Bäume weiß lackieren. Ich glaube das würde sehr gut aussehen. Gruß Jörg